isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

Diskutiere isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; hallo zusammen, bin neu hier und hoffe auf ratschläge für mein problem :-) bei meiner isomac tea lief vor ein paar tagen unten wasser raus,...

  1. #1 wolfram20, 26.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    hallo zusammen,

    bin neu hier und hoffe auf ratschläge für mein problem :)

    bei meiner isomac tea lief vor ein paar tagen unten wasser raus, also hab ich die maschiene aufgemacht und geschaut und siehe da, der y-verteiler, der die beiden wasserrückläufe zusammenführt, war total zerbröselt. dabei ist mir noch aufgefallen, daß das magnetventil ziemlich kaputt aussah (da kamen an zwei seiten schwarze "arme" raus, ich hab ein foto angehängt, weiss jemand, was das ist).
    also hab ich mir ein neues magnetventil und das y-teil besorgt und ausgetauscht. (das magnetventil müsste auch richtig rum sitzen, d.h. die 1 in richtung t-stück, die 2 geht über ein kupferrohr in den boiler.)

    jetzt habe ich leider ein neues problem und weiss nicht weiter: sobald ich die maschine einschalte, fängt sie an zu pumpen, das wasser läuft aber ziemlich bald (nach ca 1-5sek) vorne aus dem überdruckauslauf unterhalb der brühgruppe raus. das magnetventil klackt jedenfalls ganz vernehmlich. EDIT: der linke druckmesser(also der fürs aufschäumen) knallt dabei direkt auf anschlag, also über 2,5bar. die rechte druckanzeige zeigt 4-5 bar.

    was tun? hat jemand eine idee?

    viele grüße
    wolfram


    [​IMG]
    altes magnetventil
     
    sergio_85 gefällt das.
  2. #2 CHellwig, 26.10.2012
    CHellwig

    CHellwig Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Also ich hab selber keine Erfahrungen mit der Tea, aber wenn du schon schreibst, dass der Verteiler förmlich zerbröselt ist, dann würde ich fast darauf tippen, dass sich Teile davon in den Leitungen abgesetzt haben. Dadurch würden dann irgendwelche Zu-/Abläufe blockiert und Überdruck wird aufgebaut.
     
  3. #3 wolfram20, 26.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    danke für die antwort! ich werd gleich nochmal die rohre ausbauen, an die ich rankomme und die durchspülen. ein paar krümel waren im ablaufschlauch, den hatte ich schon gereinigt. rückspülen mit blindsieb hab ich auch schon probiert, aber das hat nix gebracht. kann es sein, daß die elektronik kaputt ist? (hatte der typ im laden vermutet... :-( )

    [​IMG] der alte zerbröselte y-verteiler...
     
  4. #4 CHellwig, 26.10.2012
    CHellwig

    CHellwig Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Hm naja ich würde es erst mal mit Reinigen probieren. Aber wenn ich mir das Foto von deinem alten Magnetventil angucke, dann seh ich da im Hintergrund durch aus auch noch n Kabel was aussieht als wäre es dort mal arg warm geworden. Könnte natürlich ein Indiz dafür sein, dass die Elektrik darin einen Weg bekommen hat. Auch so ein Kunststoffteil wie der Verteiler versprödet ohne großen Wärmeeinfluss nicht von heute auf morgen... Guck dir am besten die gesamte Verkabelung noch mal an ob dort noch mehr "angeschmorte" Stellen sind.
     
  5. #5 hoernchen2009, 26.10.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    7
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Neben Verstopfung irgendwelcher Wasserwege, halte ich es auch für möglich, dass das Magnetventil (ist ja wohl das zur Kesselfüllung?) falsch herum eingebaut wurde. Im Messingkörper des Magnetventils sollte ein Pfeil für die Flussrichtung eingeprägt sein.
    Im Übrigen stimme ich CHellwig zu: Da ist einiges mehr im Argen... Es gibt Wasserspuren (die möglicherweise auch den Defekt des alten Magnetventils verursacht haben), das Kabel der Pumpe sieht angeschmort aus und das bröselige Y-Stück sieht nach Hitzeeinwirkung aus...
     
  6. #6 gunnar0815, 26.10.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    @wolfram20 Pumpe läuft andauernd und das Kesselfüllventil ist offen. Hast du das Kabel von der Kesselfüllstanssonde abgezogen und nicht wieder dran gesteckt? Bzw. hat es einen Kontaktfehler.
    Wenn nicht hängt eventuell das Schaltrelais in der Blackbox für die Kesselfüllung.
    (würde auch die verkokelte Magnetspule man Ventil erklären)

    Gunnar
     
  7. #7 wolfram20, 26.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    hallo zusammen,

    die gute nachricht zuerst: sie läuft wieder :) puh!

    hab zuerst mal die richtung vom magnetventil getauscht, klappte aber auch nicht. seltsamerweise gleiches verhalten wie vorher, dauerhaftes pumpen, der boiler lief voll, ab da dann durch das überdruckventil raus.
    also wieder zurück und dabei alle rohre gespült, kam aber kein dreck raus.
    dann hab ich gunnars post gelesen und hab an der füllsonde rumgedoktert. hab sie einmal ganz rausgeszogen, wieder rein, und den stecker etwas geschrubbt. sah aber eigentlich alles ok aus.
    dann hab ich mir alle stecker und kabel angeschaut und nix auffälliges gefunden, die einzige etwas angeschmorte stelle ist die von der pumpe (bild oben).
    also wieder alles angeschlossen und siehe da: es geht!

    scheint also doch ein wackler zur füllstandssonde gewesen zu sein!?
    ich glaube, durch das defekte y-stück ist wasser ausgereten und über den boiler auf das magnetventil gelaufen, da sind auch kalkspuren zu sehen.
    und der wackler zur füllsonde war nur ein ablenkungsmanöver, weil die dame noch ein paar stunden frei haben wollte... :) naja, hauptsache, sie läuft wieder!

    vielen dank an alle, großartiges forum hier!

    anbei noch ein bild von der kompletten rückseite:

    [​IMG]
     
  8. #8 gunnar0815, 27.10.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.047
    Zustimmungen:
    838
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Na schon das sie wieder läuft.
    Das Ventil wird wohl noch ganz sein nur die Spule kaputt. Also heb es mal auf.

    Gunnar
     
  9. #9 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    aaaahrgh, leider zu früh gefreut :-(

    das pumproblem ist zwar anscheinend gelöst, aber leider tut sich ein neues auf:

    hab die maschine heute morgen ca 45 min angehabt, dann pumpte sie wieder kurz, ging aber auch wieder aus. dabei hab ich aber gemerkt, daß sie sehr! heiss geworden ist. hab mal kurz dampf entnommen, danach pumpte sie wieder fleissig durch den druckauslass vorne unter der brühgruppe. also sofort wieder ausgemacht und jetzt bin ich ratlos...

    hat jemand eine idee? ists vielleicht doch die elektronik?
     
  10. #10 TwimThai, 29.10.2012
    TwimThai

    TwimThai Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    7
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Wenn Sie durch den "Druckauslass" unter der Brühgruppe pumpt, heißt das für mich, dass das Sicherheitsventil schaltet, also der Druck im Kessel zu hoch ist. Das liegt wohl daran, dass die Füllsonde nicht abschaltet. Warum die Füllsonde nicht abschaltet weiß ich nicht, kann grundlegend zwei Probleme geben: Irgendwo zwischen BlackBox und Wassersonde im Tank gibt es eine Unterbrechung; Die Blackbox schaltet nicht richtig. Da man bei der Isomac gut dran kommt, würde ich mal die Blackbox ausbauen (vorher Foto von den Kabeln machen) und reinschauen. Ein verschmortes Relais erkennt man ziemlich schnell und auch sonst gewinnt man dann schon einen Eindruck vom Innenleben.
     
  11. #11 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    ok, werd ich gleich mal ausbauen, wenn die gute etwas abgekühlt ist...

    die maschine ist wirklich viel zu heiss gewesen, es hatte sich auch schon kondenswasser in der linken druckanzeige gebildet und die seitenwände konnte man nicht länger als ein paar sekunden anfassen, dann wurds zu heiss.
    gibt es irgendwo eine temperatursonde oder so, die vielleicht defekt ist? wenn das wasser zu heiss ist, erklärt sich ja auch der zu hohe druck, oder?

    viele grüße
    wolfram
     
  12. #12 TwimThai, 29.10.2012
    TwimThai

    TwimThai Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    7
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Der Pressstat regelt die Temperatur indirekt über den Druck. Allerdings ist das primäre Problem, dass deine Kesselbefüllung nicht einwandfrei funktioniert und wenn die Pumpe immer mehr Wasser in den Kessel pumpt, dann schaltet eben irgendwann das Sicherheitsventil und das Wasser wird in die Ablaufschale gepumpt.

    Die Tea hat aber auch nochmal eine zusätzliche Temperatursicherung, die bei zu hoher Temperatur ausschaltet, sollte diese defekt sein, dürfte gar nichts mehr gehen.
     
  13. #13 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    so, hab die elektronik mal aufgemacht, sieht aber für meine laien-augen alles ok aus!? nix angeschmurgelt oder so...

    der stecker vom grünen kabel war oben etwas locker (da, wo er an die füllsonde geht). das hab ich nochmal fester gebogen und probiers jetzt nochmal...

    viele grüße
    wolfram
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  14. #14 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    soo, nach 20 min das alte lied :-( maschine wird sehr heiss, nach dampfentnahme pumt sie durch das druckventil.
    am boiler ist noch so ein stahlteil, da blubbert auch minimal wasser raus!?

    was tun?

    [​IMG]
     
  15. #15 TwimThai, 29.10.2012
    TwimThai

    TwimThai Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    7
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Ich vermute nach wie vor, das Problem in der Elektronik - hängendes Relais wie gunnar auch schon geschrieben hat. Die Teile kosten nicht viel, das würde ich als erstes auf Verdacht wechseln (davor noch den Weg Sonde zur Blackbox durchmessen, ob da alles passt). Alternativ kannst du auch anstelle der Sonde in der Blackbox die Erdung der Maschine anschließen, dann sollte die Kesselfüllung auch aufhören (oder Sonde abziehen und an den Kessel halten). Dann hast du immerhin schonmal die Sonde ausgeschlossen.

    Wenn die Elektronik wieder einwandfrei funktioniert wäre die nächste Baustelle die Temperatur. Diese wird über den Pressostat, also über Druck gesteuert. Da die Isomac eine Kesseldruckanzeige hat, lässt sich gut sehen, an welchem Punkt der Pressostat schaltet (hörbares klicken). Klcikt der Presso gar nicht, dann ist dieser wohl defekt und muss getauscht werden.

    Ich würde die Maschine bei der Gelegenheit auch komplett zerlegen, entkalken und mit Armaflex isolieren. Mir macht das Maschinenschrauben aber auch Spaß. Aber wenn du sagst wo du herkommst, findet sich vielleicht jemand der sich die Maschine mal anschauen kann.
     
  16. #16 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    also, mittlerweile fängt die pumpe schon beim einschalten wieder direkt an zu pumpen und hört nicht mehr auf. vor dem pumpen klackt es aber deutlich und die linke druckanzeige geht auf anschlag. vor dem heizen klackt aber auch noch was anderes, dann scheint das pressostat doch ok zu sein. die rechte steht bei ca 4-5 bar. hab mal testweise das kabel von der füllsonde abgezogen und während der pumpens an den boiler und an masse gehalten, aber da tut sich nix, sie pumt weiter.

    welches teil ist denn das relais? und kann man das einzeln tauschen? ich hab leider von elektronik gar keine ahnung, ne glühbirne krieg ich noch angelötet, aber dann hörts schon auf. die komplette elektronik kostet ja gleich 160 euro, hier beim "perfekten espressoladen" in düsseldorf. der typ dort meinte gleich, das würde sich ja bei der tea eigentlich gar nicht lohnen! ...

    also wenn jemand in der gegend ahnung hat und sich die maschine mal anschauen will, freue ich mich natürlich sehr!
    oder kennt jemand in wuppertal noch nen ordentlichen laden, der sowas repariert?

    viele grüße
    wolfram
     
  17. #17 TwimThai, 29.10.2012
    TwimThai

    TwimThai Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    7
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    160 Euro sind ein Wort... Evtl. ließe sich auch die Elektronik der NS Oscar verwenden, die kostet die Hälfte, da weiß ich aber nicht ob das passt...

    Die Relais sind die beiden transparenten Plastikkästchen auf der linken (bei deinem Bild) Platine. Jeder gute Elektroniker sollte das schnell löten können. Preis der Relais liegt im unteren einstelligen Eurobereich.

    Das klacken am Anfang könnte auch das MV für die Kesselfüllung sein, der Presso sollte eigentlich erst beim erreichen von der oberen Druckstufe das erste Mal klacken, aber da will ich mich jetzt auch nicht drauf festnageln lassen ;)
     
  18. #18 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    hmm, brauche die maschine leider flux wieder am laufen... noch eine idee, woran es sonst liegen könnte? bevor ich die 160 tacken berappe, die elektronik sah ja eigentlich super aus. oder kann das relais auch kaputt sein, ohne daß man das sieht?

    merci + viele grüße
    wolfram
     
  19. #19 TwimThai, 29.10.2012
    TwimThai

    TwimThai Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    7
    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    Wie gesagt könnte auch irgendwo der Weg zwischen Sonde und Blackbox unterbrochen sein. Ein kaputtes Relais würde man schon erkennen, wenn es nur hängt wird es wahrscheinlich schwierig das zu sehen. Du könntest auch mal versuchen durch vorsichtiges klopfen auf die Relais dieses wieder gängig zu machen.
    Ansonsten würde ich mit der Blackbox bei einem Fernsehtechniker / Elektriker vorbei gehen und fragen ob er die Relais austauschen kann und was das kostet. Hier im Forum habe ich mal gelesen, dass das Löten für nen 5er in die Kaffeekasse bei Conrad erledigt wurde, da waren dann nur die Bauteile zu bezahlen.

    Allerdings würde ich mir beim Zustand der Tea echt überlegen, ob "flux" die richtige Entscheidung ist. Das alte MV ist geschmolzen, das Kabel an der Pumpe ist angekokelt - irgendwas stimmt mit der Maschine nicht, was über das Problem mit der Kesselfüllung hinaus geht. Zumindest das angekokelte Kabel sollte wieder ordentlich isoliert werden und die Temperatursicherung gecheckt werden. Bei einer Maschine die Wasser und Strom kombiniert würde ich eine 100%ige Lösung bevorzugen (wobei das natürlich auch flux gehen kann, dann aber auch mehr kostet...).
     
  20. #20 wolfram20, 29.10.2012
    wolfram20

    wolfram20 Gast

    AW: isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

    tja, das klopfen aufs relais hat auch nix gebracht :-(

    dann werd ich das schätzchen wohl mal zum service tragen. ist immer ärgerlich, wenn man´s nicht selbst hinkriegt, aber leider eilts auch :)
    danke für die hilfe!

    viele grüße
    wolfram
     
Thema:

isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck?

Die Seite wird geladen...

isomac tea problem magnetventil + wasserauslauf. überdruck? - Ähnliche Themen

  1. SUCHE kl. Kessel/Boiler a la ISOMAC Zaffiro oder Ähnliches

    SUCHE kl. Kessel/Boiler a la ISOMAC Zaffiro oder Ähnliches: Moin, Suche o.g. Kessel/Boiler. Größe ist begrenzt, da es in das Chassis der Zaffiro passen muss (Eigenbau) BG
  2. [Verkaufe] ISOMAC Espressomühle

    ISOMAC Espressomühle: Verkaufe eine gebrauchte Espressomühle. Die Mühle war beim Kauf einer Espressomaschine dabei. Sie mahlt leider trotz neuer Mahlscheiben nicht fein...
  3. Silvia Spule Magnetventil Parker KP07

    Silvia Spule Magnetventil Parker KP07: Hallo zusammen, einige Jahre war ich jetzt mit meiner Silvia (BJ 2006) glücklich, bis eines Tages beim Kaffeebezug nix mehr kam. Nach Recherche...
  4. Bazzar A3 / Isomac Tea - Pumpenmanometer - zu wenig Druck

    Bazzar A3 / Isomac Tea - Pumpenmanometer - zu wenig Druck: Hallo Leute, ich habe mir eine ältere Dame angeschafft, eine Bazzar A3 (umgelabelte Isomac Tea). Soweit bin ich erstmal sehr zufrieden, möchte...
  5. Gaggia Classic Problem

    Gaggia Classic Problem: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und komme direkt mit etwas komplizierterem. Es gibt zu der Geschichte zwar schon offene Themen, aber die helfen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden