Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht...

Diskutiere Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht... im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, meine Venus hat ein merkwürdiges Problem: mit dem Blindsieb drück sie laut Anzeige ca. 18bar (!?!?!?!?!?) und nach Beendigungs...

  1. Venus

    Venus Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    meine Venus hat ein merkwürdiges Problem:
    mit dem Blindsieb drück sie laut Anzeige ca. 18bar (!?!?!?!?!?) und nach Beendigungs der Kaffeeausgabe öffnet dann das Blinsieb nicht.
    Je nachdem, wie ich den Kaffee mahle/komprimiere drück sie deutlich weniger und öffnet dann auch immer das Ventil.
    Das Ventil habe ich bereits 2x ausgebaut und gereinigt (Kaffeefett-Löser und Citronensäure).

    Hat jemand einem Tipp für mich?
    Bin völlig ratlos, was da los ist.

    Danke und Gruß!

    Heiko
     

    Anhänge:

  2. Venus

    Venus Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    hier noch ein paar Bilder des Ventiles
     

    Anhänge:

  3. Venus

    Venus Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hat irgendjemand vielleicht einen Tipp für mich?
    Dank im Voraus und einen schönen Abend!

    Heiko
     
  4. #4 old_bean, 03.08.2021
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    182
    Über das Dampfventil lässt sich der Druck dann ganz normal abbauen?
     
  5. #5 S.Bresseau, 03.08.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.447
    Zustimmungen:
    9.610
    Versuch mal alle Löcher mit einer Nadel freizupulen. Zitronensäure kann hartnäckige Zitratreste verursachen. Besser ist Amidosulfonsäure.
     
  6. #6 Kaspar Hauser, 03.08.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.855
    Zustimmungen:
    2.012
    Ist ein Bypass verbaut oder ist sie im Originalzustand?
     
  7. #7 bon2_de, 03.08.2021
    bon2_de

    bon2_de Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    194
    Die Venus hat doch ein Expansionsventil verbaut. Das würde ich zuerst mal einstellen bzw. zerlegen und entkalken. Scheinbar hängt das fest.
     
    Londoner gefällt das.
  8. #8 Kaspar Hauser, 03.08.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.855
    Zustimmungen:
    2.012
    Ja, aber hinter dem Boiler und nicht so fein einstellbar, wie z.B. das Ventil von Vibiemme, das man typischerweise als echten Bypass VOR dem Boiler nachrüstet.
     
  9. #9 Londoner, 03.08.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    797
    Stimmt sicherlich, aber zumindest sollte man über das original verbaute Ventil den Brühdruck auf um 11-12bar runterkriegen.
    ...wenn es funktioniert und nicht durch Kalk o.ä. hängt.
     
    bon2_de gefällt das.
  10. #10 Kaspar Hauser, 03.08.2021
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.855
    Zustimmungen:
    2.012
    Nein, das ist ziemlich unrealistisch. Ich hab's versucht und deshalb einen Bypass nachgerüstet.
    Mal ganz davon ab, dass das serienmäßige Ventil das - sowieso nicht so reichliche - heiße Wasser aus dem Boiler in den Tank ballert, wodurch die Brühtemperatur völlig im Eimer ist, falls man das Ventil überhaupt passend eingestlellt bekommt. Was aber nichts wird, weil die Feder dafür nicht passt.
     
  11. #11 Londoner, 03.08.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    797
    Nein, überhaupt nicht unrealistisch.
    Hat bei mir immer geklappt....und das bei zahlreichen Venus-Exemplaren, die ich über die letzten Jahre hier hatte.
    Unter 11bar wird's mit dem original verbauten Ventil schwierig, aber bis dahin funktioniert es wunderbar.

    Die Frage hier war aber nicht "welche Methode ist die beste zur Brühdruckeinstellung", sondern "wie von 18bar wegkommen".
    ...und das funktioniert erstmal mit dem ab Werk verbauten Ventil.
    Dabei bleibe ich, auch wenn du es für unrealistisch hältst :D
     
    S.Bresseau gefällt das.
  12. #12 S.Bresseau, 03.08.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.447
    Zustimmungen:
    9.610
    Das abgebildete Ventil ist ein MV, kein OPV, oder? Es geht doch darum, dass der Druck nach dem Bezug nicht abgebaut wird. Das MV ist anscheinend verstopft. Da das der Beschreibung nach in Ruhelage passiert, fällt die (nicht abgebildete) Spule als Fehlerursache erst mal raus, außerdem "öffnet" das Ventil laut Fehlerbeschreibung.

    Dass der Druck zu hoch ist, ist ein zweites Problem.
     
  13. #13 Londoner, 03.08.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    797
    Richtig :)

    Hatte das
    aber auch als Frage nach einem Tipp gelesen.


    @Venus
    Mal 'ne andere Frage:
    Woran machst du denn eigentlich fest, dass das MV beim Bezug gegen Blindsieb nicht öffnet?
    Bleibt "nur" der Druck am Manometer bestehen?
    Oder lässt sich der Siebträger nicht ausspannen (ohne, dass vorher das Dampfventil zum Druckablass geöffnet wird)?
    Wird denn bei Bezugsende Schmutzwasser (vom Magnetventil) in die Abtropfschale gedrückt?
    Wenn nur der Druck am Manometer stehen bleibt, du den ST aber ganz normal ausspannen kannst,
    kannst du beruhigt sein, weil das bei der Venus öfters mal passiert.
    Das ist aber nicht weiter tragisch, so lange du den Siebträger normal ausspannen kannst.
     
  14. Venus

    Venus Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    erstmal vielen Dank für Eure Mails! Urlaubsbedingt antwirte ich recht spät:

    -Das Dampfventile ist frei
    -Das Venti hab ich sondiert: ist vollkommen frei
    -Originalzustand
    -Expansionsventil: die Arbeiten habe ich auch gemacht. Das Ventil ließ sich aber nicht wirklich regulieren
    -ja, ist meines Erachtens nach ein MV
    -Siebträger lässt sich nicht ausspannen, bis ich den Druck über die Dampflanze abgelassen habe


    Schönen Sonntag!
     
  15. #15 Espressojung, 08.08.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    1.550
    Ich würde mal behaupte, dass dein Magnetventil die Grätsche gemacht hat.
    Wechsel das Ding aus, und gut ist.
     
  16. Venus

    Venus Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Espressojung,

    Danke für den Tipp!
    Ich stell mir die Venus jetzt aber als Ersatzteilspender ins Regal. Es gibt noch eine 2. in der Familie und ich war eh nie wirklich zufrieden mit der Maschine.
     
Thema:

Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht...

Die Seite wird geladen...

Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht... - Ähnliche Themen

  1. Isomac Venus: zu hoher Druck und saurer Geschmack

    Isomac Venus: zu hoher Druck und saurer Geschmack: Liebes Forum, vor ein paar Monaten habe ich mir eine Isomac Venus zugelegt (meine erste Siebträgermaschine) und bin seitdem fleißig am üben und...
  2. Isomac Venus: Probleme mit Brühdruck

    Isomac Venus: Probleme mit Brühdruck: Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einer Frage an euch: vor kurzen habe ich eine gebrauchte, defekte Isomac Venus gekauft,...
  3. Isomac Venus: Undichtigkeitkeiten/Dampfleistung

    Isomac Venus: Undichtigkeitkeiten/Dampfleistung: Hallo Zusammen, ich habe zwei Themen: 1. Undichtigkeiten: Auf der Oberseite des Kessels lassen sich immer wieder Kalkrückstände feststellen. Daher...
  4. Isomac Venus: Dampfleistung

    Isomac Venus: Dampfleistung: Hallo Zusammen, ich hatte bisher eine Supergiada und bin mit der Dampflanze super zufrieden gewesen, Schaum war super. Jetzt habe ich eine Venus...
  5. Isomac Venus: Kessel-Demontage

    Isomac Venus: Kessel-Demontage: Hallo Zusammen, ich habe laut der Espresso-xxl-Teilezeichnung gedacht, die Demontage des Kessels ist relativ einfach. Aber da habe ich mich wohl...