Isomac Venus: Kessel-Demontage

Diskutiere Isomac Venus: Kessel-Demontage im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Zusammen, ich habe laut der Espresso-xxl-Teilezeichnung gedacht, die Demontage des Kessels ist relativ einfach. Aber da habe ich mich wohl...

  1. #1 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zusammen, ich habe laut der Espresso-xxl-Teilezeichnung gedacht, die Demontage des Kessels ist relativ einfach. Aber da habe ich mich wohl geirrt.
    Der Kessel müsste doch zu demontieren sein, wenn die sechs von oben zu sehenden Schrauben abgeschraubt sind, oder nicht?
    Habt ihr da Tipps?
    VG
    Markus
     
  2. #2 Londoner, 08.07.2019
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    201
    Doch, das sollte reichen, aber wahrscheinlich sind die beiden Teile des Kessels
    durch Kalkablagerungen fest "verpappt".
    Versuch mal vorsichtig mit einem Schraubenzieher in dem Zwischenraum der beiden
    Hälften anzusetzen und diese so zu trennen. Das sollte funktionieren.

    Sicher wirst du so oder so eine neue Kesseldichtung brauchen, wenn du den
    Kessel wieder zusammensetzt.

    Viel Erfolg!
     
  3. #3 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Kessel raus und auseinderbekommen, danke für den Tipp.
    Jetzt bräuchte ich noch mal einen:
    Hab alles wieder zusammenbekommen, aber wie bekomme ich gerade die entscheidende Mutter von oben wieder fest? Da passt keine Nuss rein... Hast Du eine Idee`
     
  4. #4 Londoner, 08.07.2019
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    201
    Super, dass das geklappt hat.

    Ich kenn die Maschine nicht so gut, daher weiß ich grad nicht welche entscheidende Mutter du meinst.
    Vielleicht kannst du ein Foto einstellen?
    Oder ein anderer KNler kann hierzu helfen...
     
  5. #5 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Gemeint sind die beiden auf der linken Seite, vor allem die Mutter.
    Ohne, dass die nicht festangezoge ist, bekomme ich den Kessel nicht mehr in die Maschine.
    Ist der Kessel in der Maschine bekomme ich die Mutter nicht angezogen, da für die Nuss kein Platz ist.
    Jemand eine Idee?
     

    Anhänge:

  6. #6 Werkzeugmacher, 08.07.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    87
    Hi

    Ich kenne die Maschine nicht aber für mich sieht es nach Innensechskantschrauben (Inbus) aus

    Dafür würde ich den passenden Sechskantschlüssel (könnte 4 sein) mit Kugelkopf verwenden. Durch den Kugelkopf kannst du etwas schräg von der Seite arbeiten.

    Hoffe das hilft dir etwas
     
  7. #7 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Die ist nicht das Problem, sondern die ganz linke, das ist eine Sechskant-Mutter.
    Und die kann ich nicht mehr fester ziehen, weil für die Nuss kein Platz mehr ist.
    Ne Idee?
     
  8. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    1.038
    Ist die Mutter auf einem Gewindebolzen (angeschweißt) oder einer Schraube (von der anderen Seite durchgesteckt)?
    Sorry, kenne die Maschine nicht, daher die blöde Frage.:confused:
     
  9. #9 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Alles gut, danke, dass Du Dich meinem Problem widmest. :)
    Das Gewinde ist von unten durchgesteckt, an den Gewindekopf kommt man aber nicht ran, denke also, dass die angeschweist ist.
     
  10. #10 tangolem, 08.07.2019
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    90
    Senftl gefällt das.
  11. #11 Werkzeugmacher, 08.07.2019
    Werkzeugmacher

    Werkzeugmacher Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2019
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    87
    Wenn es eine Mutter ist und du kein Platz für klassisches Werkzeug hast

    Könnte vielleicht ein gewinkelter Klauenschlüssel helfen
     
    Senftl gefällt das.
  12. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    1.038
    Ok, hm, dann fällt Idee 1 weg.
    Ist noch genug Platz das Blech zu bewegen?
    Dann könntest du die Schraube die im Kessel ist wieder rausnehmen, das Blech so drehen das du mit einem Gabelschlüssel senkrecht die Mutter greifen kannst (einfach von oben die „Spitzen“ des Schlüssels über zwei freie Flanken der Mutter setzen), Mutter und Blech immer gleichzeitig drehen bis das Blech nahezu fest ist aber sich noch ein wenig drehen lässt, Blech wieder positionieren und Schraube am Kessel wieder einschrauben.
    Nur so als Idee.:oops:

    Edit: Oder nur mit dem Gabelschlüssel versuchen die Mutter fest zu ziehen, wenn Ich mir so das Bild nochmal anschaue.
     
  13. #13 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Cool, danke für die Impulse, werde mich damit morgen mal beschäftigen.
    Platz ist da eigentlich gar nicht mehr, aber die Ideen, Platz durch Lösen anderer Befestigungsschrauben zu schaffen, ist gut, das werde ich mal probieren. Diese Distanzmutter ist aber auch ne super Idee.
    DANKE!
     
  14. #14 Espressojung, 08.07.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.903
    Zustimmungen:
    484
    Wie hast du die Mutter denn beim Auseinander nehmen gelöst?
    Ich würde die Inbusschraube am Kessel nur soweit lösen bis das
    man das Blech verschieben kann und dann die Mutter anziehen.
    Anschließend die Inbusschraube wieder festziehen.
     
    vectis und Senftl gefällt das.
  15. #15 supperwallyy, 08.07.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Das ist eine sehr gute Frage, über die hab ich auch schon nachgedacht. :) Die Inbusschrauben sind mit meinen Werkzeugen auch nicht soo gut zu erreichen, aber Deine Idee könnte auch eine Idee sein, ich werde berichten. DANKE!
     
Thema:

Isomac Venus: Kessel-Demontage

Die Seite wird geladen...

Isomac Venus: Kessel-Demontage - Ähnliche Themen

  1. Massives Channeling mit Isomac Venus

    Massives Channeling mit Isomac Venus: Hallo liebe Kaffee-Netz Community, leider habe ich mit meiner Isomac Venus recht massive Probleme mit Channeling. Ich habe schon alles mögliche...
  2. [Maschinen] Suche Isomac Venus oder Quickmill Pippa

    Suche Isomac Venus oder Quickmill Pippa: Nach jahrelangem spielen und Eingewöhnen mit der Giada und Brio darf es nun ein größerer Kessel werden. Über Angebote im Raum Düsseldorf und oder...
  3. Empfehlung Duschsieb Isomac Millenium?

    Empfehlung Duschsieb Isomac Millenium?: Hallo, welches Duschsieb würdet ihr für meine Isomac Millenium empfehlen, bzw. was erzielt das bessere Ergebnis? IMS Competition 98 Löcher Ø 3mm...
  4. Isomac Maverick Siebe zu groß?

    Isomac Maverick Siebe zu groß?: Hallo zusammen, Ich habe schon eine Weile eine isomac Maverick und dabei immer mal wieder sonderbare Ausreißer bei dem was sie macht. Oft lässt...
  5. Demontage und Reinigung E61 - jetzt tropft es am Auslass

    Demontage und Reinigung E61 - jetzt tropft es am Auslass: Hallo in die Runde, habe gestern die Brühgruppe meiner bezzera mitica demontiert, entkalkt und gereinigt und dann wieder zusammen gebaut. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden