Isomac Venus Magnetventil: Problem

Diskutiere Isomac Venus Magnetventil: Problem im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Zusammen, ich habe gerade das Dampfventil entkalkt und neu eingedichtet. Dampfleistung ist jetzt viel besser. Leider tritt jetzt folgendes...

  1. #1 supperwallyy, 28.08.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen, ich habe gerade das Dampfventil entkalkt und neu eingedichtet. Dampfleistung ist jetzt viel besser.
    Leider tritt jetzt folgendes Problem auf:
    Das Magnetventil öffnet nur, wenn ich vorherr Druck über die Dampflanze abgebe.
    Bedeutet:
    Kaffeebezug start, Kaffeebezug stop. Druck bleibt laut Anzeige bestehen, öffne ich die Dampflanze, öffnet das Magnetventil sofort und Kaffeesud landet in der Abtropfschale.
    Hat jemand einen Tip?
    Kann/Muss ich das Magnetventil extra reinigen und wenn ja: Wie mache ich das?
    Wäre für Tipps dankbar!
    VG
    Markus
     
  2. #2 Espressojung, 28.08.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Im Kessel der Venus setzt sich mit der Zeit viel Kalk ab,
    den man mit einer normalen Entkalkung nicht wegkriegt
    und die Kalkpartikel können auch das Mag-Ventil zusetzen.
    Das kann dann so aussehen.
    [​IMG] [​IMG]
     
    rebecmeer gefällt das.
  3. #3 supperwallyy, 28.08.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Moin, danke für den Hinweis, hatte den Kessel vor 8 Wochen auf, der sah ok aus, ich hab den dann gründlich gereinigt.
    Hab jetzt noch mal mit dem Blindsieb getestet, Anzeige geht auf 16 Bar hoch und bleibt da. Wenn ich den Kaffeebezug stoppe, öffnet das Magent manchmal, wenn es auf 14 runter geht, manchmal nicht.
    Bedeutet: Ich muss mir einmal das Magnetventil vornehmen?
     
  4. #4 Espressojung, 28.08.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Ja, dass Mag-Ventil würde ich auf jeden Fall mal checken. ==> ausbauen, reinigen und die Funktion prüfen.
    Schau die auch mal die Wicklung näher an ob die vielleicht an einer Stelle "dicke Backen" bekommen hat.
     
  5. #5 supperwallyy, 28.08.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Das werde ich dann mal machen. Gibt es dabei Dinge, die man auf jeden Fall ersetzen sollte? Im Grunde lässt sich doch maximal das Ventil vom Flansch lösen, wenn überhaupt, oder?
     
  6. #6 Espressojung, 28.08.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Ja, um das Ventil vom Flansch lösen zu können, muß man vorher die Spule (Wicklung) abmontieren.
    Ich weiß im Moment nicht, ob das ohne Demontage des Kessel funktioniert.
     
  7. #7 supperwallyy, 28.08.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    Ne, ohne Kesseldemontage geht das nicht, das habe ich schon gesehen, als ich nur den Kessel demontiert hatte, um den sauber zu machen. Da war ich noch froh, nicht das Ventil checken zu müssen, war der Meinung, da ist alles in Ordnung.
     
  8. #8 supperwallyy, 29.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2019
    supperwallyy

    supperwallyy Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    1
    So, hab alles auseinander gehabt, alles sauber gemacht und wieder ordentlich zusammengebaut. Maschine ist jetzt viel ruhiger :), Dampfergebnis besser. Das Magnetventil vom Flansch zu nehmen hab ich mich nicht getraut, an die Schrauben war schwer ranzukommen. Habs mal durchpustet, kam auch ordentlich was raus.
    Öffnet jetzt auch wieder sofort. :)
    Dafür ist leider die Leitung direkt am Manometer undicht geworden (Maschine ist auch schon sehr alt). Kann man das flicken, ne oder?

    Jedenfalls danke für den Support, Magnetventil läuft wieder besser. :)
     
    rebecmeer gefällt das.
Thema:

Isomac Venus Magnetventil: Problem

Die Seite wird geladen...

Isomac Venus Magnetventil: Problem - Ähnliche Themen

  1. [erledigt] Gaggia Classic - Problem (MV?)

    [erledigt] Gaggia Classic - Problem (MV?): Hallo Kaffefreunde, Nach längerem Stillstand meiner Gaggia Classic stellte ich fest, dass kein Wasser mehr aus dem Brühkopf kommt. Nahm an, dass...
  2. Isomac Zaffiro nach Service ohne Druck

    Isomac Zaffiro nach Service ohne Druck: Hi Zusammen, nach ca 7 Jahren haben wir bei meinem Bruder die gute 2003er Isomac Zaffiro aufgearbeitet. Eigentlich alles gut. In der Brühgruppe...
  3. Lelit Bianca - Problem mit Überdruckventil

    Lelit Bianca - Problem mit Überdruckventil: Ich habe seit heute ein Problem mit meiner Bianca: Ich habe vorhin das Blindsieb eingesetzt und den Bezugshebel betätigt. Dabei ist mir...
  4. Suche Isomac Dampfventil/Magnetventil

    Suche Isomac Dampfventil/Magnetventil: Hallo, suche oben genannten Teile für eine Venus, beim Dampfventil reicht auch die Schraube, mit der die Feder fixiert wird. Freue mich über...
  5. Quamar Q50e Mahlgrad Einstellung Problem

    Quamar Q50e Mahlgrad Einstellung Problem: Moin liebe Kaffee-Netzler, Bei meiner Quamar Q50e habe ich folgendes Problem. Immer wenn ich Bohnenwechsel und die Mühle reinige fällt es mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden