Isomac venus - Messing-oder kupferkessel?

Diskutiere Isomac venus - Messing-oder kupferkessel? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Also, dank dieses forums bin ich mittlerweile soweit, die isomac venus ins Auge gefasst zu haben. Die bazzar stella scheint zwar...

  1. nicc

    nicc Gast

    Hallo!
    Also, dank dieses forums bin ich mittlerweile soweit, die isomac venus ins Auge gefasst zu haben. Die bazzar stella scheint zwar baugleich,aber offensichtlich gibt es da Unterschiede im Fassungsvermögen( bazzar 0,3l,isomac 0,4l).
    Allerdings trau'ich dem Braten auch nicht so recht. Bei meiner Internet-Recherche bin ich auch auf unterschiedlich Angaben über das Kesselmaterial gestoßen.
    bei tasteit heißt es "kupferkessel"und 0,4l,ebenso bei espressofactory.
    Jetzt bin ich auf einen Händler gestoßen, der mit inpetto zusammenzuarbeiten scheint. Da heißt es wiederum, der Kessel sei aus Messing und das Fassungsvermögen beträgt 0,3l.
    Hat jemand eine venus? Ich weiß nicht mehr, was jetzt "original" ist und /oder ob sich da jemand mit den Angaben vertan hat.
    Leider drängt die Zeit so,weil ich die Maschine verschenken will und natürlich einen Kupferkessel bevorzuge,sowie ein größeres Fassungsvermögen.
    mfg,nicc
     
  2. #2 Stefan B., 14.07.2003
    Stefan B.

    Stefan B. Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hi Nicc,

    Bazzar stellt selber keine Maschinen her - es ist eine Handelsmarke und die von Dir angesprochene Stella (früher auch Venus genannt) kommt neuerdings von der Fa. Futurema.

    Zumindest ist deren Label unter meiner und einiger anderer neuerer Maschinen die ich gesehen habe.

    Mit Isomac soll es wohl in der Vergangenheit einige Probleme in der Fertigungsquali gegeben haben.

    Einen Kupferkessel kann ich mir bei dem Modell aber nicht vorstellen, das höre ich zum ersten Mal, habe bis heute bei den Modellen die ich von innen gesehen habe nur Messing entdecken können.

    Ebenso halte ich 400ml Kesselvolumen für geschönt - realistisch wäre vom optischen Eindruck IMHO eher ein Innenvolumen von ca. 300 ml.

    An der Qualität der Maschine habe ich nichts auszusetzen, am Espresso ist (bei guten Bohnen und vernünftiger Mühle) nichts auszusetzen - ich würde sie jederzeit wieder kaufen.

    Gruß,

    Stefan
     
  3. #3 wolf294, 14.07.2003
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    hallo nicc,
    ich hab' eine Bazzar stella, oder venus, von futurema gefertigt. Anfangs hatte ich ziemliche probleme damit, muste auch den kundendienst in D'dorf in anspruch nehmen, der kessel war nicht dicht. bei mir ist die kesselgrösse mit 320 ml angegeben, das material ist Messing. Im Gegensatz zu meinem Vorredner bin ich mir nicht sicher ob ich mir das ding nochmal kaufen würde. mein Problem ist eben dass ich meistens ein singlehaushalt binund ich den Verdacht habe das eine grössere Maschine für mich leicht übertrieben ist. Auch wenn jetzt Kupfer das angeblich bessere Material ist, bin ich mir nicht sicher ob ich die vorteile je bemerken werde. Sehen tu' ich den kessel ja selten, entkalken muß ich den kupferkessel auch.
    Ansonsten ist die Maschine natürlich schon ein Eyecatcher
    kleiner Nachtrag: Bazzar hat seit kurzem eine neue Stella mit einem Thermoblock für den Dampf. damit entällt das Entlüften.



    Edited By wolf294 on 1058181500
     
  4. pha

    pha Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nicc, hallo Wolf,

    welche Vorteile haben Kupferkessel gegenüber Messingkesseln? M. E. dürfte das für die Praxis eher egal sein, oder? Kupfer ist vielleicht leichter zu verarbeiten, weil weicher und möglicherweise (vorsichtige Ausdrucksweise weil leider von keinerlei Ahnung über Metallverarbeitung beleckt :p ) leichter zu löten, aber das dürfte doch nur für Maschinenselbstbauer von Interesse sein? :;):

    Gruß,
    Peter
     
  5. nicc

    nicc Gast

    Hi !

    Danke für die Antworten/Anregungen!
    An pha: Also Messing, Kupfer , aber auch Alu sind, so habe ich mir von einem Werkzeugmacher erklären lassen, Legierungen.
    Messing besteht aus Kupfer und Zink. Ist auf jeden Fall robuster als Alu und Kupfer ist eben qualitativ am besten, auch was rosten und so anbelangt.
    Bei Profimaschinen findet man eigentlich nur Kupfer und das Geld, was man dafür ausgibt, sollte dann auch für den Rest des Lebens reichen!

    Was das Fassungsvermögen anbelangt, so bin ich auch weiter gekommen.
    Die unterschiedlichen Angaben kommen zustande, weil manche Anbieter "Brutto"-und andere "Nettoangaben" angeben.
    Also 400 ml. kann der Kessel fassen, weil man ihn aber nie randvoll macht, fasst er ca. 320 ml.


    Ich habe mich jetzt für die isomac venus entschieden. die bazzar stella platin wäre zu teuer gewesen. Ganz abgesehen davon, war der Kundenservice bei isomac freundlicher bzw. habe ich ruhig und nett erklärt bekommen, was ich wissen wollte. Ich hatte jetzt aber auch keine Zeit mehr, mich über futurema zu informieren, weil ich die maschine ja auch verschenken will.
    Ich hoffe, ich habe da jetzt die richtige Maschine verschenkt! Im Übrigen, ist sie überwiegend für Espressotrinker geeignet, zum Milchaufschäumen eher nicht, bzw. nicht auf Dauer.
    MfG, Nicc
     
  6. #6 Monsignore, 15.07.2003
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="nicc"]Hi !

    Danke für die Antworten/Anregungen!
    An pha: Also Messing, Kupfer , aber auch Alu sind, so habe ich mir von einem Werkzeugmacher erklären lassen, Legierungen.[/quote:post_uid0]
    VETO

    ein blick in die schulbücher der chemieunterrichtes beweisen anderes

    periodentafel ( nicht die der freundin ;) )

    aluminium ordnungszahl 18 (reines element)
    kupfer ordnungszahl 29 (reines element)

    mit messing hast du recht - kupfer hat ca 1/3 mehr wärmeleitfähigkeit als alu - wenn der inscheniör es braucht, bitte sehr


    gruss

    M
     
  7. nicc

    nicc Gast

    Ja,kann sein, dassich da was nicht so richtig verstanden habe. Auf jeden Fall haben Messing und Kupfer die besseren thermoplastischen Eigenschaften als Alu und Stahl.
    Wichtig ist das wohl für die Brühtemperatur.Außerdem verkalkt das Gerät,bzw. der Boiler und die anderen Teile,die das Wasser weiterleiten nicht so schnell.

    Wovon ich im Übrigen ein wenig enttäuscht bin, ist die spärliche Betriebsanleitung .
    Hätte mich gefreut,ein paar Hinweise zum Entkalken und zur Pflege nachlesen zu können.
    Auch steht dort nichts von diesem Granulat-Ding, was an einem der Schläuche befestigt ist.
    Habe es irgendwo schon mal gesehen,wofür es jetzt dient, kann ich nur erraten-> Kalk?
    Wasserenthärtung? Das bedeutet wieder jede Menge nachforschen,auch was die richtige Mühle anbelangt. Hat jemand schon Erfahrungen mit der isomac cono inox gemacht?
    Ich habe irgendwo gelesen, dass ein Scheibenmahlwerk besser sei,als ein Kegelmahlwerk.
    Deshalb willsich mein Freund ,der die Maschine geschenkt bekommen hat, jetzt die Demoka
    mal genauer ansehen.
    Aber ich glaube, da gibt es hier noch jede Menge andere Beiträge,die sich diesem Thema widmen.

    Gruß,nicc
     
  8. #8 Monsignore, 17.07.2003
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="nicc"]Hätte mich gefreut,ein paar Hinweise zum Entkalken und zur Pflege nachlesen zu können.[/quote:post_uid0]
    hi nicc

    macht aba nix, jetzt hast du ja dieses forum entdeckt und die teilnehmer werden dir sicher auch die letzt frage gerne beantworten.

    kupfer und messing sind sicher hervorragende materialien um kessel, brühgruppen und zuleitungen herzustellen.

    maschinen mit edelstahlkesseln gibt es haben sich aber im espressomaschinenbereich nicht wirklich durchgesetzt.

    im heizungsbau sieht es da anders aus


    gruss

    M
     
  9. nicc

    nicc Gast

    M!
    Vielleicht kannst Du mir dann auch auch mal gerade erklären, was es mit diesem Granulat-"Ding" auf sich hat! Offensichtlich kannst Du diese Antwort aus dem Ärmel schütteln, wohgingegen ich wahrscheinlich noch um 1Uhr hier sitze und suche.
    Über einen Tippüber die richtige Mühle wäre ich auch sehr dankbar.
    Bin da jetzt auf die innova gestoßen, allerdings ist die demoka günstiger....

    Der Kaffee schmeckt einfach nicht, wenn er mit 'ner 4 Jahre alten Bodum-Mühle gemahlen wird!
    Gruß,nicc
     
  10. #10 Monsignore, 17.07.2003
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    hi nicc

    da du ja bis 1uhr wach bleibst, hier direkt die antwort...

    ... ich weiss es nicht!

    nee im ernst, granulat in der wasserzuleitung riecht förmlich nach entkalker - das kann sein muss aber nicht, das geeignete wasser vorausgesetzt.

    entweder kommt es schon so aus dem kran sonst mit quellwasser verschneiden.

    zur mühle: du bist auf dem richtigen weg.

    innova oder n.v. grinta - oder eben auch die sicherlich oft genutzte demoka. mich hat diese jedoch nicht überzeugt (chromblech = lärm)


    gruss

    M
     
  11. nicc

    nicc Gast

    Hab Dank!

    Also das mit diesem "Granulat-Ding".... komisch, aber ich glaube vor einigen Tagen gesehen zu haben, dass das irgendwas mit Wasserenthärtung zu tun hat. Wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen...
    Schade eigentlich, dass man immer gezielt suchen muss,..
    die innova gibt es ja angeblich in zweierlei Ausführung: Einmal mit Kegel-und einmal mit Scheibenmahlwerk, mit und ohne Zeitschaltuhr... ein Gimmick? oder sinnvoll? Was ist denn mit der Grinta?
    Die hat angeblich ein Kunststoffgehäuse-> elektrostatische Auflladung...

    ach herrje, gruß, nicc
     
  12. #12 Monsignore, 17.07.2003
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    als gestandener simonelli jünger habe ich natürlich auch bei der mühle ja gesagt, denn dann passt das design.

    aufladung - fehlanzeige

    kunststoff - korrekt

    du solltest schon ein einheitliches design wählen. das scheibenmahlwerk gilt eigentlich als höherwertig, zumindest wird diese technik auch in der luxusliga verwendet.

    timer halte ich für ein gimmick - zeit passt eh nie (wetter / bohnen)!

    wasserenthärtung muss nicht in der maschine passieren.


    gruss

    M
     
  13. nicc

    nicc Gast

    Das Design ist zwar nicht unerheblich, aber wichtiger ist narürlich die Funktion, bzw., das "Preis-Leistundverhältnis....
    Aber,schon mal gut zu wissen, dass keine Aufladung stattfindet! Danke!
    Morgen geht die Suche dann wohl weiter!

    Gruss, nicc
     
  14. #14 wolf294, 18.07.2003
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    hallo nicc,
    so eine Freundin wie Dich möchte ich auch haben :)
    ich habe mir zu meiner Maschine eine Demoka M203 gekauft.ist von der Optik und Funktion ok. ich denke,das eine Zeitschaltung an der mühle nicht nötig ist. habe schon genug damit zu tun den mahlgrad optimal einzustellen.
    zum Wasserfilter: erkundige dich doch erst mal beim wasserwerk nach dem Härtegrad. Schlauerweise fragst du natürlich auch nach der "Temporären Härte", das ist nämlich das, was im kessel und an der Heizung bleibt. ich myself hause in der nördlichen Eifel und habe relativ weiches Wasser.(Gesamthärte 5 - 7) und habe jetzt keinen Filter mehr. schmeckt besser! ich hab natürlich vorher auch mit Granulatfilter rumgespielt, hab mir auch den"Wasserfilter neuester Generation" gekauft.die Jungs müssen doch auch leben :D . es ist nur etwas umständlich zu überwachen, wann diese filter erschöpft sind.
     
  15. nicc

    nicc Gast

    Hi Wolf!

    Also,ich nehme ja auch Teil am "Kaffeegenuss"...
    Außerdem ist es ja auch spannend, die richtigen Accessoires zu finden, allerdings auch ein "Muß"... Haben eben einen "Kalkring" gekauft, ein " magnetischer Dauerentkalker",kann da jemand was zu sagen? Hört sich alles recht phantastisch an,was in der Beschreibung steht, sowas wie "negative Kalkionen"...
    Die Härte des Wassers ist hier glaub ich relativ hoch,wir werden das aber nochmal in Erfahrung bringen! Danke für den Fachausdruck!

    Übrigens stehen nun die Demokra und die isomac cono inox zur Auswahl. Der Mann vom "Kaffeladen" besteht auf der Tatsache, dass die cono inox ausreichend ist..
    Leider hat er sie momentan nicht vorrätig, so dass wir sie über's Wochenende nicht testen können.( Er macht einen Preisunterschied von 60 Euro.) Somit bleibt noch Zeit, sich noch weiter zu informieren . Auch über dieses Granulat-Ding,dass es übrigens bei tasteit zu bestellen gibt.
    Dannach kommen dann wohl die verschiedenen Espressobohnen.. Wobei ich den Lavazza (schwarze Packung) eigentlich bisher immer sehr lecker fand,im Ggs. zum Segafredo.

    Alsdann, nicc
     
  16. JoDo

    JoDo Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hi nicc,
    mir wurde heute in Braunschweig eine Isomac Venus für 499 angeboten. Ist der Preis OK? Ich wollte mir eigentlich die Oscar ansehen, aber die gibt es hier leider nicht. :(

    Ich glaube die Venus ist nichts für mich. Das Dampfrohr ist etwas klein und auf dem Chrom sieht man jeden Fingerabdruck. Ist aber sauber ein schöner Anblick. :)

    Gruß
    Jörg
     
  17. #17 wolf294, 19.07.2003
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    guten morgen nicc,
    magnetischer Kalkring - hört sich gut an. Du scheinst ja ein gefundenes Fressen für jeden Verkäufer zu sein .
    hast du schon mal auf so esoterischen seiten nach "wasseraufbereitung" gekuckt? da gibts ganz tolle sachen .(um Mitternachtden Eimer umrühren, mit 'ner toten katze drei runden übern Friedhof. )
    Ich selbst hatte vor Jahren in Köln recht gute Erfahrung mit brita- wasserfilter gemacht.die kleinen Granulatfilter sind alleine von der baugrösse her nicht das Wahre, ausserdem geben diese ionenautauscher den kalk wieder zurück, wenn sie erschöpft sind.
    Verstehen kann ich Dich ja gut,mache auch alles am liebsten perfekt. Das Ergebnis ist nur oft Dass ich keinen Fehler auslasse. trotzdem. schönes WE
     
  18. nicc

    nicc Gast

    Tag Jörg u. Wolf!

    Also die venus für 499,- , das ist ziemlich günstig! Ich glaube, günstiger bekommst Du sie nicht, es sei denn; Du kannst noch handeln, was man auf jeden Fall probieren sollte.
    Ob Du lieber die oscar bevorzugen solltest, können andere hier wohl besser beantworten. IsT wohl ratsam, wenn Du viel Milch aufschäumst und eher Cappuccino trinkst, als Espresso.

    Also, dieser Kalkring...die Wirkung dieser Erfindung scheint wohl wahrhaft umstritten, Anhänger irgendwelcher esoterischen Ideen sind wir keineswegs, aber lachen kann man da schon herzhaft drüber. Im Übrigen ist der Kaffee-Dealer schon recht "patent", natürlich will er sein Geld verdienen, aber wenn man ihm auf die SChliche kommt, dass er da was falsches erzählt hat, so kann man sich sein Geld wiederholen. Das ist beruhigend und man ist natürlich schneller dabei, seine Geldbörse zu zücken.. Bzw. die meines Freundes, meine ist jetzt gähnend leer... !
    Billiger ist es natürlich Zitronensäure oder dergleichen zu benutzen(oder aber den Eimer um Mitternacht umrühren) aber davon wird ja abgeraten, da sich u.a. das Material der Dichtungen verhärtet oder so. Dass die Betriebsanleitungen so spärlich ausfällt (gerade hinsichtlich Pflege und Entkalkung)hat wohl auch einen Grund. Die Hersteller wollen nicht haftbar gemacht werden und da die Maschinen auch in 'n USA verkauft werden, hat man mir nichts dir nichts schnell eine Klage am Hals haben.


    Hat eigentlich schon mal jemand so 'ne Abklopfschale selbergebaut?
    Müßte doch auch schnell zu machen sein, oder?

    gruss, nicc
     
  19. #19 segelfuchtler, 19.07.2003
    segelfuchtler

    segelfuchtler Gast

    [quote:post_uid0="nicc"]...Zitronensäure..... aber davon wird ja abgeraten, da sich u.a. das Material der Dichtungen verhärtet oder so[/quote:post_uid0]
    tschuldige wenn ich abseits vom Thema querfrage:
    Das Problem kenne ich von Essig, von Zitronensäure war mir das noch nicht bekannt. Oder verwechselt du das?
    Bruno
     
  20. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Hallo Nicc

    Um es noch einmal deutlich zu sagen - ein Magnetring verhindert in keinster Weise die Verkalkung der Maschine. Dasselbe gilt für ähnlich geartete Geräte für den Hauswasseranschluß, wo Spulen um die Wasserleitungen gelegt werden und ein nettes Kästchen mit geheimnisvoll blinkenden Krontollampen dazugehört. Der einzige Weg, eine Kalkablagerung annähernd zu vermeiden (ganz vermeiden kann man sie leider nicht weil kein System eine hunderprozentige Wirkung hat), sind bewährte Konstruktionen wie z. B. Ionenaustauscher oder Membranfilter.
    Daß Zitronensäure die Dichtungen verhärten soll, ist mir allerdings unbekannt. Einen Entkalker wie die genannte Zitronensäure wird man nie ganz vermeiden können, allerdings werden Dichtungen dadurch nicht in dem Maße verhärten wie sie es durch Verschleiß/Hitzeeinwirkung nicht sowieso schon tun. Maschinenhersteller wie Saeco/Gaggia z. B. haben schließlich auch Entkalker auf Zitronensäurebasis im Programm, bzw. empfehlen sie explizit für ihre Maschinen.
    Zum Thema Betriebsanleitungen - da ist es halt so, daß die Hersteller es lieber sähen wenn der Endkunde die Maschinen warten lässt, anstatt selbst Hand anzulegen. Das ist sicherlich nicht nur eine Frage der Produkthaftung, ich weiß aber daß gerade bei Vollautomaten viele Servicefälle aufgrund falscher Vorgehensweise bei der do-it-yourself-Wartung auftreten. Den Aufwand möchte man halt gerne von vornherein vermeiden. Deswegen finde ich es wichtig, solche Dinge schon beim Kauf zu klären bzw. erklären zu lassen.

    Gruß
    Stefan
     
Thema:

Isomac venus - Messing-oder kupferkessel?

Die Seite wird geladen...

Isomac venus - Messing-oder kupferkessel? - Ähnliche Themen

  1. Isomac Venus Magnetventil

    Isomac Venus Magnetventil: Guten Morgen, habe eine Baustelle erworben, die folgendes Problem hat: Da Maschine verliert über den am Magnetventil befindlichen Schlauch viel...
  2. Isomac löst FI aus

    Isomac löst FI aus: Hi, ich hab meine Isomac Tea zerlegt, entkalkt und wieder zusammengebaut. Nun löst der FI aus, sobald ich einschalte. Eigentlich ist sowas...
  3. Vibiemme Domobar Dualboiler – erbitte eure Erfahrung

    Vibiemme Domobar Dualboiler – erbitte eure Erfahrung: Liebe Damen und Herren, bitte um Verständnis, schon wieder eine Frage eines Espressoliebhabers, aber Neuling in Sachen Siebträgermaschinen: mir...
  4. Isomac Reparatur in Wien

    Isomac Reparatur in Wien: Hallo, nach langem Herumprobieren und einer noch längeren Reparatur, in der ich mich völlig hab übers Ohr hauen lassen (nachzulesen hier: Isomac...
  5. Welche Mühle im Preisbereich 150- 220?

    Welche Mühle im Preisbereich 150- 220?: die alte isomac cono ist mal gestürzt, die Mahlscheiben selber wohl heile geblieben, aber das Kunstoffgehäuse wo die Mahlscheiben platziert sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden