Isomac Venus: zu hoher Druck und saurer Geschmack

Diskutiere Isomac Venus: zu hoher Druck und saurer Geschmack im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebes Forum, vor ein paar Monaten habe ich mir eine Isomac Venus zugelegt (meine erste Siebträgermaschine) und bin seitdem fleißig am üben und...

  1. #1 schrulle, 28.07.2020
    schrulle

    schrulle Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,
    vor ein paar Monaten habe ich mir eine Isomac Venus zugelegt (meine erste Siebträgermaschine) und bin seitdem fleißig am üben und hier einlesen. Leider habe ich auch nach dem 50. Versuch noch keinen gescheiten Espresso produzieren können und meine anfängliche Euphorie wandelt sich langsam in handfesten Frust.
    Auch nach langem herumprobieren mit Mahlgrad, Füllmenge, Tamping und Kaffeesorte schmeckt der Espresso etnweder zu sauer (in 90% der Fälle) oder sehr bitter (in den übrigen 10%, und nur bei Bezügen ab 40 Sekunden), einen runden, vollen Espresso wie ich ihn eigentlich gerne trinke habe ich bisher noch nie hinbekommen, genausowenig wie eine schöne Crema. Außerdem ist der Druck meistens extrem hoch, die Anzeige der Venus zeigt meistens 14-15 bar an.
    Leider habe ich weder eine Feinwaage noch einen bodenlosen Siebträger. Anzeichen vom Channeling kann ich im Puck jedoch nicht erkennen. Zur Sicherheit beziehe ich trotzdem immer mit Präinfusion.
    Ich habe ein Video von meinem letzten Bezug gemacht - läuft m.E. eigentlich ganz schön durch, hat aber wieder 14 bar und schmeckt vor allem extrem sauer!
    Langsam bin ich wirklich ratlos. Das einzige was mir noch einfällt ist systematischer den Mahlgrad zu verfeinern und gleichzeitig die Menge zu verringern - Experimente in diese Richtung (leider eben ohne Feinwaage) haben jedoch bisher nichts gebracht.
    Hier noch ein paar Grundinformationen:

    Siebträgermaschine: Isomac Venus
    Kaffeemühle: Graef CM 800
    Tamper: Planer Tamper von Motta
    Sieb: Sind 58mm Siebe, ich schätze die Standard-Siebe der Isomac Venus.
    Kaffee: nach langen Versuchen mit Supermarktkaffe bin ich auf eine Röstung von el café in Wien umgestiegen. Röstdatum: 25.6.2020, offen seit dem 24.7.

    Ach und die Trinkgewohnheiten: Zwei Espressi am Tag, bzw. vier seit dem Umstieg aufs Zweiersieb :)
    Und hier das Video:



    Die Maschine hat sicher über eine Stunde vorgeheizt.
    Falls Angaben fehlen oder ich irgendwelche Forenregeln missachtet habe, sagt bescheid. Ist mein erster Post hier.
    Vielen Dank schonmal für jeden Hinweis!

    Gruß
    schrulle
     
  2. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    525
    Mit der Venus kenne ich mich nicht 100 prozentig aus aber ich denke ich kann dir einige Tipps geben.

    Bei einer Maschine mit Magnetventil kannst du nicht einfach so eine “präinfusion" machen da der Druck wieder abgebaut wird und der Puck kaputt geht.

    Ohne Waage oder Mühle mit Timer hast du keine Konstanz da die Menge locker um ein Gramm variiert.

    Den maximalen Brühdruck solltest du am Expansionsventil auf 9-10 Bar gegen das Blindsieb einstellen. Um den hohen Brühdruck zu kompensieren musst du nämlich viel zu fein mahlen.

    Frische Bohnen von guter Qualität sind das A und O. Diese Rösterrei kenne ich noch nicht.

    Vor dem Bezug solltest du die Temperatur durch einen kurzen Flush überprüfen. Stichwort Temperatursurfen.
     
    S.Bresseau und Cappu_Tom gefällt das.
  3. #3 Cappu_Tom, 28.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.073
    Zustimmungen:
    2.662
    Und warum dennoch immer noch 'ohne' ?
    Das wird dir 'von oben' auch nicht so ohne weiteres gelingen.
    Deine Maschine verfügt über ein OPV zur Druckbegrenzung - schon versucht?
    Ein Blindsieb ist ja ohnedies für das Rückspülen erforderlich.
     
  4. #4 Londoner, 29.07.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    407
    Dank eines Posts aus 2019 von @Espressojung, hier einmal ein Foto von dem Ventil,
    das zur Brühdruckreduzierung eingestellt werden kann:

    Isomac Maverick, Druck verringern?

    Das Foto zeigt zwar eine Maverick, sieht bei der Venus aber sehr ähnlich aus.
    Das Ventil lässt nur eine begrenzte Einstellung zu, sollte aber zumindest bis auf 10-11 bar funktionieren.
     
  5. #5 Wrestler, 29.07.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.903
    Zustimmungen:
    2.302
    Okay, die CM 800 ist für ihren Totraum bekannt.
    Menge frei Schnauze, ... warum du eine Pause beim Bezug machst, wirst Du uns bestimmt noch erklären.
    Würde ich persönlich nicht machen.
    Danach läuft der Kaffee für meinen Geschmack zu flott.
    Ich würde noch etwas feiner mahlen.
    Welche röstung von El Cafe Du verwendest, wäre noch spannend.
    Ist die vielleicht auch eher Säure betont? Hast Du die schon mal "vor Ort " probiert?

    Für die Zukunft evtl noch ein kleiner Tipp bezüglich des Video Formats. Handy Video im querformat sieht einfach besser aus. ;)
     
  6. #6 schrulle, 29.07.2020
    schrulle

    schrulle Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Beiträge. Die Präinfusion werde ich mir also in Zukunft sparen. @Wrestler : das ist die - im Nachhinein schlechte - Begründung für die Pause.

    Ich habe mir kurzerhand eine Diamantenwaage ausgeliehen und kann meinen Kaffee jetzt also miligrammgenau abwiegen. Habe direkt eine neue Testreihe gestartet, Mahlgrad und Menge (18g) gleich gehalten und über die Dampfdrüse während dem Bezug den Druck reguliert (hab davon mal in irgendeinem amerikanischen Forum gelesen). Ein erster Bezug mit 11bar war immer noch recht sauer, ein zweiter mit 7bar eher zu bitter, aber auch schön schokoladig und wesentlich besser als die meisten die ich bisher hinbekommen habe. Hätte nicht gedacht dass die reine Druckveränderung so einen Unterschied macht! Sobald ich mir mehr Bohnen besorgt habe, werde ich versuchen, über diese manuelle Druckveränderung den besten Druck herauszufinden und dann am Expansionsventil entsprechend einstellen. Macht das Sinn?

    Nochmal kurz zur Einstellung: Maschine ausstecken, aufmachen, Sechskant am Ventil gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen, anschalten, mit Blindsieb den Maximaldruck testen und wiederholen, richtig?

    Anbei noch ein Foto von der Röstung. Ich hab die Verpackung extra aus dem Müll gefischt, nicht das jemand denkt bei el café wird so rustikal ausgeliefert. "Milde Säure" heißt es da. Ich hab mich vor allem wegen der Haselnussnote dafür entschieden, von der ich wegen meinen Anfängerproblemen jedoch noch nichts bemerkt habe. Schade um die vielen guten Bohnen!
     

    Anhänge:

  7. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    525
    Dazu hätte Espresso ich dir nicht geraten. Wenn du während des Bezugs Wasser über die Dampflanze ablässt kühlst du den Kessel binnen kürzester Zeit runter. Dann ist es auch kein Wunder warum es sauer wird. So hast du eine weitere unkontrollierte Variable mehr.
     
  8. #8 hainfelder, 30.07.2020
    hainfelder

    hainfelder Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    24
    Im Video auch für meinen Geschmack zu schnell.

    Das mit der Druckregulation über die Dampflanze sehe ich auch kritisch - massiver Temperaturverlust im Kessel --> saurer Espresso.

    Mit der Venus kann man gute Espressi machen. Auch mit dem CM800 ausreichend gutes Ergebnisse über viele Jahre gehabt.

    Die Venus leicht pimpen lohnt sich aus meiner Sicht sehr - Einbau eines (regelbaren) Expansionsventil und Verlegung des überschüssigen Wassers (Pumpe fördert mehr, als durch den Puck geht) aus dem Heisswasserbereich in den Kaltwasserbereich --> (bessere TempStabilität und einen kühleren Wassertank, der sonst vom Überschuss aufgewärmt wird.

    Teileliste aus meinem Thread / da auch Bilder vom eingebauten Zustand:
    Isomac Venus - PID und Modding Projekt

    Grüsse
     
    old_bean und S.Bresseau gefällt das.
  9. #9 schrulle, 31.07.2020
    schrulle

    schrulle Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die Regelung über die Dampflanze sollte auch keine Dauerlösung sein. Fand es aber interessant, wie dramatisch sich der Geschmack dadurch ändert und dass der Espresso eben nicht saurer wird - im Gegenteil.
    Das Expansionsventil habe ich mal auf 13 bar geschraubt. Mal schauen ob das schon was bringt. Mehr geht leider nicht, sonst fängts an zu pfeifen. Oder ist das nicht schlimm?
    Allzu sehr sollte ich das ja wohl eh nicht runterschrauben um die Temperatur nicht zu drücken.
    Einbauten in die Maschine traue ich mir noch nicht zu, da muss ich glaub ich erstmal an meiner eigenen Technik arbeiten bis ich mich an sowas wage!
     
  10. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    456
    Mich hat eine jahrelange Hassliebe mir der Venus verbunden. Das vorhandene OPV ist nicht gut für die Temperatur. Ich hatte dann ein anderes für dein paar Euro nachgerüstet. Isomac rät zu kürzeren Bezugszeiten in der Anleitung, wahrscheinlich wegen des viel zu hohen Drucks. Auch die Temperatur war nie konstant, Du wirst Temperatursurfen müssen (zur Rancilio Sylvia ist da viel beschrieben). Erst dann kann das was werden. Dennoch habe ich mit verschiedenenThermostaten experimentiert, glücklich wurde ich nie. Sie heißt nicht nur so, sie ist auch zickig wie eine. Irgendwann hatte ich die Faxen dicke und mir eine Pratika gekauft. Seitdem läuft's wie es soll.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  11. #11 schrulle, 04.10.2020
    schrulle

    schrulle Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal ein kleines Update: ich habe meine Isomac schlussendlich in die Reparatur gegeben. Sechs Wochen und 250€ später habe ich nun meine Maschine zurück. Eine Reihe Teile wurden ersetzt, um den „miserablen Zustand“ zu beheben und auch ein neues Expansionsventil wurde eingebaut - allerdings nicht wie mehrmals gefordert im Kaltwasserbereich.
    Kann jemand von dem Bild ablesen was das für ein neues Ventil ist und ob sich das überhaupt irgendwie gelohnt hat? Der Druck ist nun auf 12 bar gedrosselt, aber um die Temperaturstabilität mache ich mir immer noch Sorgen.
    Ein OPV im Kaltwasserbereich selbst einzubauen traue ich mir nicht zu, aber nach dieser katastrophalen Erfahrung schrecke ich auch vor professionellen Reparaturen zurück.
    Bin für jede Einschätzung zum Innenleben der Maschine und weiteren Vorgehen dankbar.
    schrulle
    4F5EA6B8-0ACA-4C9E-AF6F-0B1B6A9AD6CA.jpeg
    die alten ausgebauten Teile

    0505E178-A971-4BA1-B7B1-C06C8DE90000.jpeg
    die reparierte Maschine mit dem neuen Expansionsventil unten rechts versteckt
     

    Anhänge:

  12. #12 Londoner, 04.10.2020
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    407
    Nach der Form und der Einstellschraube dürfte es das Vibiemme-Ventil sein:
    EXPANSIONSVENTIL- BY-PASS | ø 1/8 x1/8" | FÜR VIBIEMME (VBM) DOMOBAR , 24,69 €

    Das Ventil lässt sich sehr gut über die Schraube einstellen (falls du es noch nachjustieren möchtest).
    Denke aber, dass es direkt hinter der Pumpe sinnvoller und ohne Einfluss auf die Temperatur angebracht wäre.
     
  13. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    525
    Genau dieses Ventil hätte man auch im Kaltwasserbereich kurz nach der Pumpe einbauen können.
    Wahrscheinlich hat er es nicht gemacht da die Dampflanze abgerissen ist.
    Warum wurde die Heizung getauscht? Die alte war doch ok?
    Ich hätte alles so gelassen und nur das Expansionsventil nach der Pumpe eingebaut.

    Natürlich hätte ich auch mal in den Kessel geschaut.
    Außerdem würde ich den Brühdruck auf 10 bar gegen das Blindsieb einstellen.
     
  14. #14 hainfelder, 04.10.2020
    hainfelder

    hainfelder Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    24
    Öhm - was war denn dein Reparaturauftrag? €250 in eine Venus zu stecken ist schon recht stolz.

    Gab es da eine Rücksprache, was alles getauscht werden soll? Oder hat da jemand getauscht, was er selbst für "sinnvoll" erachtet hat? Gab es einen Kostenvoranschlag?

    Wozu wurde eine Heizung (ca. €40) getauscht, wenn die doch in Ordnung war? (die ausgebaute sieht auf deinem Bild noch ganz gut aus)

    Zu den "ISO-Nummern" in der Folge meines Beitrages siehe Explosionszeichnung mit Teilenummern und Preisen bei esp...xxxl:
    KESSEL - KAFFEEAUSGABE - DAMPFENTNAHME | VENUS

    Die Dampflanze ist wohl beim "fachgerechten" Ausbau abgerissen - war diese vorher undicht?

    Dies hatte den Austausch von ISO154, ISO150 und ISO202 zur Folge. ISO174, das Dampfrad hätte man sicher auch weiter verwenden können (kostet alleine schon €20)

    Wenn Du den Wunsch geäußert hast, dass Du ein Expansionsventil im Kaltwasserbereich haben möchtest, so hätte man einfach nur das machen können. Und wie @-Dune- schon gesagt hat - alles andere so lassen, wenn denn nix defekt oder undicht war. Kosten: ca. €20 plus Arbeitszeit.

    Dann wäre das ganze Malheur mit der abgerissenen Dampflanze nicht passiert.

    Wie gesagt, kommt halt auf Deinen Auftrag an.

    Und ja - ein zusätzliches Expansionsventil baut man bei der Venus im Kaltwasserbereich, also DIREKT hinter der Pumpe, ein! Das hast Du Dir gewünscht und das wurde nicht gemacht. Aus meiner Sicht, also so gar nicht in Ordnung.

    Hier nochmal ein Bild von meinem ExpVentil direkt nach der Pumpe:
    [​IMG]

    just my 2cts
     
  15. #15 hainfelder, 04.10.2020
    hainfelder

    hainfelder Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    24
    Alles, was Dir bei "OPV im Kaltwasserbereich selbst einbauen" passieren kann, ist das du es nochmal auseianderbauen musst, weil es beim ersten mal nicht dicht geworden ist - oder Du das Gewinde überdrehst und so den Kunststoffteil der Pumpe hast platzen lassen ... (Netzkabel ziehen natürlich nicht vergessen) ... wenn Du also schonmal Schraubenschlüssel und Zangen in der Hand hattest und weisst, wie man eine Schraube festziehen kannst ... beim ersten Mal braucht es oft ein wenig Mut, danach traut man sich dann auch mehr. ;-)
     
    tainnok gefällt das.
  16. #16 schrulle, 16.10.2020
    schrulle

    schrulle Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für eure Einschätzungen. Die Reparatur war privat über drei Ecken, ohne KVA und alles. Dafür hab ich jetzt ja reichlich Lehrgeld bezahlt.
    Das Lehrgeld versuch ich zwar gerade zurückzubekommen, aber das Problem bleibt ja - das OPV muss in den Kaltwasserbereich. Außerdem spinnt seit dem Umbau das Manometer, es zeigt konstant einen Druck zwischen 2-10 bar an.
    @hainfelder zumindest ohne idiotensichere Anleitung traue ich mich da glaube ich nicht ran :)
    Kennt denn jemand einen zuverlässigen Reparaturservice im Raum Wien oder gibt es hier vielleicht sogar einen Board-Member, der sich da rantraut?
     
  17. #17 schrulle, 16.10.2020
    schrulle

    schrulle Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Diese Fotos habe ich damals als Beweis bekommen dass die Maschine ganz schön hinüber ist...ob das 250€ wert ist kann ich leider nicht beurteilen.
     

    Anhänge:

Thema:

Isomac Venus: zu hoher Druck und saurer Geschmack

Die Seite wird geladen...

Isomac Venus: zu hoher Druck und saurer Geschmack - Ähnliche Themen

  1. Vibiemme Domobar Entkalkungsproblem Metallgeschmack im Wasser

    Vibiemme Domobar Entkalkungsproblem Metallgeschmack im Wasser: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner Vibiemme Domobar. Ich habe die Maschine entsprechend der Anleitung auf DomoBarista...
  2. Isomac Venus Magnetventil

    Isomac Venus Magnetventil: Guten Morgen, habe eine Baustelle erworben, die folgendes Problem hat: Da Maschine verliert über den am Magnetventil befindlichen Schlauch viel...
  3. GS3 verliert Druck

    GS3 verliert Druck: Meine GS3 AV (BJ 2019) hat folgendes Problem: Man kann den Kesselmanometer beim langsamen Fallen zusehen und die Maschine heizt deutlich öfter...
  4. Neue (!) Rancillio Silvia tröpfelt nur, nasser Puck, teilw. Kaffeerest in Auffangschale

    Neue (!) Rancillio Silvia tröpfelt nur, nasser Puck, teilw. Kaffeerest in Auffangschale: Hallo zusammen, ich finde zu meinem Problem leider keine Beiträge. Zwar gibt es mehrere Threads über "nur tröpfelnde Rancillio Silvias",...
  5. Isomac löst FI aus

    Isomac löst FI aus: Hi, ich hab meine Isomac Tea zerlegt, entkalkt und wieder zusammengebaut. Nun löst der FI aus, sobald ich einschalte. Eigentlich ist sowas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden