Ist die junge generation kaffeemüde? - Gibt es gründe und erklärungen ?

Diskutiere Ist die junge generation kaffeemüde? - Gibt es gründe und erklärungen ? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Ich arbeite schon seit fast 20 Jahren im Coffee-Business und habe viele Versionen von Institutionen und der Kaffee-Industrie gehört warum der...

  1. #1 67-1067424497, 30.10.2003
    67-1067424497

    67-1067424497 Gast

    Ich arbeite schon seit fast 20 Jahren im Coffee-Business und habe viele Versionen von Institutionen und der Kaffee-Industrie gehört warum der Kaffeekonsum bei den bis 25-jährigen so schwach ist. Ich empfand diese Aussagen aber wenig befriedigend und habe eine grundsätzlich andere Meinung. Welche Meinung Ihr als Konsumenten habt würde mich sehr interessieren. Gebt doch mal ein Statement ab.
     
  2. #2 la_fusch, 30.10.2003
    la_fusch

    la_fusch Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2003
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da gibt´s sicherlich verschiedene Gründe. Einer könnte das massive Auftreten diverser Modegetränke (Breezer etc.) sein. Die Werbung tut da einiges. Wie sieht´s da mit Kaffeewerbung aus? Oder gar Werbung für Espresso? Kaffee ist außerdem kein Longdrink. Und stell dich mal ne halbe Stunde an die Bar mit ner Tasse kalten Kaffee und mach Smalltalk. Das kommt bei der heutigen "Jugend" völlig uncool rüber. Von Espresso mal gar nicht zu reden. Bei uns in der Firma ( 45 MA) sind ein Kollege und ich die einzigen, die regelmäßig Espresso trinken. Wenn wir den notwendigen Aufwand treiben um einen halbwegs vernünftigen Espresso hinzubekommen, wird das meistens mit Kopfschütteln quittiert. Irgenwelchen Aufwand für ein banales Getränk wie Kaffee treiben, das kann ja wohl gar nicht sein.
    In diesem Sinne,

    Gruß, Markus
     
  3. sarola

    sarola Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Koffein oder ähnliches wird doch am ehesten als Cola oder Red Bull getrunken. Alles eine Frage von Marketing, Gruppendruck, "Cool" etc.
    Jetzt sind es die Alko-pops mit denen sich die Kiddies volldröhnen. Vielleict werden bald glasierte Hasenköddel "angesagt" sein.
    Was haben "wir" (60er Jahrgänge) denn so getrunken?
     
  4. #4 ...moritz..., 02.11.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [color=#000000:post_uid14]Hi!!!
    Ich bin 23 und habe die Welt des caffe´s erst vor 1,5 Jahren beim Italien-Urlaub für mich entdeckt!
    Eure getätigte Aussage,in Bezug auf die Kaffeemüdigkeit, kann ich nicht komplett teilen.Die meisten Menschen um mich herum trinken "Kaffee".Oder so was ähnliches!
    Die Qualitätsansprüche (nicht nur bei jungen Menschen und nicht nur im caffe´-Bereich ) an das Kaffeegetränk sind oftmals gen null gesunken,hauptsache da ist ´n bißchen Koffein drin!!!!Da erzählen mir tatsächlich Leute,daß sie es sich mit ´nem Kaffee gemütlich machen,woraufhin ich frage,was den für einen Kaffee?PulverCappu mit ´nem ordentlichen Schlag Sahne!!Wüüüürrrgggg!!!!Wenn ich nur an das Instantpulver aus der Dose denke,wird mir kotzübel!Da sind dann einfach die Ausgangniveaus für eine Diskussion schon so unterschiedlich.......ein Glück!!!Ich kenne fast keine Leute,die sich mit Kaffee so beschäftigen,wie ich das tue.Leider!!!
    Durch das Forum hab´ich wenigstens mal mit einigen Kontakt.Danke!!!
    Wenn ihr also Kaffeemüdigkeit mit mangelndem Geschmackshorizont und fehlender Lust auf anspruchsvolle caffe´-Zubereitung gleichsetzt,dann bin auf jeden Fall eurer Meinung!!!
    Viele Grüße von Moritz!!! :cool:[/color:post_uid14]
     
  5. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    Hi,
    ich wurde auch in meinem ersten Italien Urlaub vom Caffe Virus infiziert, war zwar erst 5 Jahre alt, aber den ersten Schluck Cappuccino werde ich wohl nie vergessen. War wohl damals so was wie eine legale Droge für mich.
    Hier in Deutschland spielt wohl das allgemeine Image von Kaffee eine Rolle. Die alten Tanten kommen auf einen Kaffee und wollen einem, solange man klein ist, immer einen feuchten Kuss geben, igitt. Wie schaut den ein deutsches Kaffee aus, auf der Terrasse nur im Kännchen.........., und so lassen sich die negativen Assoziationen wohl weiter führen. Erst seit an jeder Ecke ein Coffee-Shop, leider wohnen wir nicht in Amsterdam ;-) sonder müssen tatsächlich lausige Caffe Variationen ertragen, aufmacht, hat Caffe ein etwas jüngeres Image. Das mit dem an der Bar stehen wie unten schon gesagt, kommt auch noch hinzu. Da kostet der Espresso dann 2 Euro und schmeckt meist mäßig. Ich habe aber das Gefühl, dass Latte Macciato zB schon recht weit vorn liegt bei den twenty somethings. In München an der LMU hat erst vor kurzem auch eine Segafredo Bar im neu renovierten Teil aufgemacht.
    Gruss Stefan
    @Sarola, bei uns war damals so was wie Kirsch-Banane-Wodka und diverse Hausspezialitäten wie "Atze Spezial" [Stuttgart,Tanzpalast, kennt das noch jemand; ich muss so lachen wenn ich daran denke :))] der Renner......



    Edited By KSB on 1067810498
     
  6. #6 ...moritz..., 03.11.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid14="KSB"][color=#000000:post_uid14]Ich habe aber das Gefühl, dass Latte Macciato zB schon recht weit vorn liegt bei den twenty somethings. In München an der LMU hat erst vor kurzem auch eine Segafredo Bar im neu renovierten Teil aufgemacht.
    Gruss Stefan[/color:post_uid14][/quote:post_uid14]
    [color=#000000:post_uid14]Hi!!!
    Das mit dem Latte Macchiato sehe ich genauso!!!Für mich ist es schon ein absolutes Unwort,und verschwindet immer mehr aus meinem Sprachgebrauch.
    Ich weiß zwar nicht,was LMU bedeutet,aber hört sich nach ´ner Uni an!In Dortmund an der Uni hat auch schon vor ´nem Jahr so eine Segafredo-Bar aufgemacht.Da kostet ein Espresso 90 Cent und ein Cappu 1,3€!Preislich ist das schon echt gut,aber Das Endprodukt ist richtig ärmlich!!!Der Aushilfs-Student an der Bar kocht die Milch mit seinem Dampfrohr auf und der Espresso schmeckt lausig und ist fast cremalos!1x und nie wieder!

    Gruß Moritz
    :cool:[/color:post_uid14]
     
  7. #7 Atreyu1982, 11.02.2006
    Atreyu1982

    Atreyu1982 Gast

    also, ich kann nicht erkennen, dass die jüngere generation kaffeemüde ist - im gegenteil. getränke wie cappuccino oder latte macchiato kommen doch im moment ganz stark en vogue, auch bei jugendlichen. banales beispiel: an meiner alten schule genauso wie jetzt an der uni werden deutlich mehr kaffeevariationen in der caféteria getrunken, als z.b. tee oder kakao.
    klar muss aber auch sein, dass ein kaffee nicht mit einem erfrischungsgetränk verglichen werden kann... diejenigen vergleiche hier im thread mit cola oder red bull hinken ein bisschen. es wird zwar auch in diesen fällen koffein zu sich genommen, aber auch unter der intuition der erfrischung.
    ich persönlich finde auf jeden fall, dass das aktuelle angebot an kaffee und kaffeemischgetränken sehr gut angenommen wird, auch von jugendlichen. und ich spreche auch für mich selbst, wenn ich feststelle, dass wohl kaum einer zu einem guten käffchen oder cappu nein sagt.
     
  8. #8 koffeinschock, 11.02.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    und was sagst du dann, wenn du nen latte macchiato bestellst? gefleckte milch? :D das würde dich zumindest als der italienischen sprache mächtig outen, aber ob die bedienung das versteht? :blues:

    von mir ausgehend kann ich sagen, daß ich schon seit über zehn jahren regelmässig espresso trinke, angefangen hab ich mit ner moccakanne (wie es bei meiner oma in italien auch üblich ist, wenn jemand zu hause kaffee trinkt).
    in meinem bekanntenkreis sieht das aber bisschen anders aus... kaffee/espresso ist eigentlich auch erst in den letzten jahren ein thema geworden, viele leute trinken regelmässig, aber das hängt imho auch mit dem va-hype zusammen, welcher das ganze irgendwie gepusht hat. seit in den diversen fachmarktdiscountern und fachgeschäften (und auch 'fachgeschäften' ;) ) die juras, saecos und co rumstehen und auf knopfdruck ein koffeinhaltiges heißgetränk servieren interessieren sich wesentlich mehr leute für espresso und co, da der aufwand ja viel niedriger ist...
     
  9. #9 meepmeep, 11.02.2006
    meepmeep

    meepmeep Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    92
    ...und genau der "wenige Aufwand" ist der entscheidende Punkt. Unsere Gesellschaft befindet sich im kulinarischen Tiefflug, weil eben keiner mehr Lust hat, irgendwelche aufwändigen Prozeduren zu betreiben, um zu einem geschmacklichen Erlebnis zu kommen. Kaffee-Vollautomaten, Fast-Food, Halbfertig- und Fertigprodukte, Convenience-Food im allgemeinen sind nur einige Indikatoren für diese Entwicklung.

    Es ist mittlerweile amtlich, dass in der Generation der heute 20- bis 30-jährigen kaum noch jemand in der Lage ist, aus einfachen Zutaten ein klassisches Gericht zuzubereiten. Nach Nescafe, Fertigpizza, Mikrowellenfraß und Dosenravioli kommt schon nichts mehr. Ist ja eh einfacher, eben zu McDreck zu gehen, wenn man Hunger hat.

    Beruhigend, dass es in diesem Meer der Geschmacklosigkeit Leuttürme gibt, wie z.B. die Leute von Slow Food, die sich gegen diese Entwicklung stemmen.

    Da fällt mir noch ein Artikel ein, den ich neulich gelesen habe. Dort war die Rede von dem seltsamen Phänomen, dass TV-Kochsendungen bei den jungen Leuten hohe Einschaltquoten haben, aber letztendlich selber kochen macht dann doch keiner...
     
  10. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    Ich glaube, so einfach ist das nicht über einen Kamm zu scheren. Gerade Espresso, Cappuccino usw. erleben einen ungeheuren Boom, gerade bei der Jugend. Nicht umsonst werden die Regale mit den Plastikbombern im MediaMarkt immer größer. (Daß da alles, nur kein Espresso rauskommt, wissen wir hier, aber nicht die Zielgruppe)

    Der normale Filterkaffee hingegen scheint mir bei den Jüngeren völlig out zu sein, das Image der kaffeetrinkenden dicken Tante mit Hütchen und Crémetorte im Café kommt halt nicht so gut.

    Brauereien geht es ähnlich, Bier bekommt auch zunehmend ein Spießerimage.

    Martin
     
  11. #11 schneum, 11.02.2006
    schneum

    schneum Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab neulich ein Interview mit einem profilierten Lebensmittel-Chemiker gelesen zum Thema Kaffee und dieser stellte die Behauptung auf, der Konsument sei in den letzten Jahren mit den immer niedrigeren zu erzielenden Endpreisen für Kaffee sukzessive an immer billigere und schlechtere Kafeesorten "gewöhnt" worden.

    Sollte diese selbst- oder fremdbestimmte Entwertung des Produktes Kaffee seitens der Hersteller wahr sein, wundert mich eigentlich, warum diese angeblich nicht wissen, warum 23jährige Neueinsteiger keine Lust haben, das zu trinken?

    Gruß, arne
     
  12. #12 DonPhilippe, 18.02.2006
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    53
    Das "dicke-Tante-mit Hütchen"-Argument hat mich schlagartig an vergangene Jahre erinnnert, als die Verwandtschaft am Sonntagnachmittag zum Kaffee kam... Tatsächlich abschreckend.

    Ich bin ebenso der Meinung, dass Kaffeekonsum bei der angesprochenen Zielgruppe gar nicht soo verpönt ist (bin der Gruppe mit jetzt 26 knapp entwachsen). Erst letzte Woche war ich mit Freundin nach den Uni-Püfungen in Regensburg unterwegs. In jeder Caffetteria 16jährige next Topmodels from Germany mit Latte M... Ma.. naja. Gerade die Sparte der neuen Mischgetränke wie Latte M... verdammt..., Cappu, Iced Vanilla Latte irgendwas mit Flavor usw. ist auch hier bei uns schwer am boomen.

    Warum der Espresso nicht so will... naja... Ich bilde mir ein, daß das was mit Werteempfinden/Wertschätzung zu tun hat. Es gibt eben Leute, für die ist ein perfekter Espresso ebenso "Kaffee" wie ein Pulverkaffee. Da wirds schwer werden, denen was über Kaffeesorten, Röstgrade und bodenlose Siebe beizubringen. Die langen sich ans Hirn. Wenn ich eine Ramon Allones Specially Selected in die Finger kriege, schau ich sie mir auch erst 3 Minuten an, such mir dann den passenden Zigarrenbohrer und zünde das Ding feierlich mit dem Gasbrenner an. Für andere Leute stinkt der Kotzbalken zum Himmel...
    Außerdem ists natürlich auch mit Aufwand (und Kosten) verbunden, einen guten Espresso zu machen...
    Ach ja, heut abend gibts Pastasauce aus Jamies Buch...
     
  13. #13 koffeinschock, 18.02.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    tja..vielleicht müsste nur ein jamie (ein engländer macht pastasauce? das ist in meinen süditalienischen augen ein frevel :twisted: ) für kaffee propagieren und auf einmal wollen alle ne espressomaschine haben :D schließlich hat ja auch jeder die rezeptsammlungen von jamie oder tim mälzer und co (ich nicht, ich habs auf die italienische old-school-art gemacht und mir einfach die rezepte von meiner mom geben lassen, die sie wiederum von meiner oma hat usw usw) zu hause und kocht fleissig die althergebrachten rezepte auf lifestyle-art nach ;)
     
  14. #14 Obstkiste, 18.02.2006
    Obstkiste

    Obstkiste Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    Das denke ich allerdings auch!!! hmmm - ich bin 6 Jahre jünger als Jamie... hm...
    :lol:
    Allerdings sind viele Leute durch die Vollautomaten hier in DE etwas "verdorben", wenn sie wenigstens den Unterschied zu einer Siebträger-Maschine begreifen würden...
    Aber zur Aufklärung trage ich in meinem Umfeld schon bei *g*
     
Thema:

Ist die junge generation kaffeemüde? - Gibt es gründe und erklärungen ?

Die Seite wird geladen...

Ist die junge generation kaffeemüde? - Gibt es gründe und erklärungen ? - Ähnliche Themen

  1. Achtung Theorie: Grund für wenig Crema bei alten Bohnen?

    Achtung Theorie: Grund für wenig Crema bei alten Bohnen?: Hallo in die große Runde, nach vielem Lesen und ein paar Beteiligungen hier im Forum muss ich doch mal ein neues Thema einwerfen, zu dem ich hier...
  2. Saeco Aroma - Pumpe ersetzen, wann nötig, was gibt es zu beachten

    Saeco Aroma - Pumpe ersetzen, wann nötig, was gibt es zu beachten: Hallo Leute, ich habe eine Saeco Aroma SIN015XN mit runden Einschaltknöpfen. Ich habe den Eindruck, dass das Wasser beim Brühvorgang (ohne...
  3. Gibt es bei der BZ10 die gleiche Düse wie bei BZ99 ?

    Gibt es bei der BZ10 die gleiche Düse wie bei BZ99 ?: Kurz hinter dem Magnetventil zur Brühgruppe hin, das war an meiner Bezzi häufiger mal verstopft, bei der BZ10 einer Freundin kommt quasi kein...
  4. Hilfe! Espresso sauer ohne Grund

    Hilfe! Espresso sauer ohne Grund: Hallo zusammen, ich bin seit vielen Jahren Besitzer einer alten BFC Junior samt Anfim Mühle. Mit dieser Kombination bin ich sehr glücklich und...
  5. Gaggia Classic gibt nur Wasserdampf aus

    Gaggia Classic gibt nur Wasserdampf aus: Hallo, Ich hab mir ne gebrauchte Gaggia Classic (so ne gute alte, Baujahr 2000) gekauft. Jedoch kommt am Ende nur Wasserdampf und kein Wasser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden