1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Italianstyle Cappuccino Amore

Dieses Thema im Forum "Restaurierungen und Raritäten" wurde erstellt von tt1976, 16. Februar 2017.

  1. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    Hallo zusammen,

    ich habe mir aus Neugier ein Spielzeug hinzugelegt und möchte, bevor ich alles auseinander nehme, ein wenig näher kennenlernen.
    Hat jemand Erfahrung mit dieser Maschine?
    [​IMG]

    [​IMG]

    Hat jemand zufällig hierzu eine Bedienungsanleitung?
    Zur Bedienung hätte ich ein paar Fragen:

    1. Am gerät sind zwei Schalter.
    Roter Schalter = EIN/AUS?
    Weißer Schalter = Zwei Stufenheizung?
    Auf I = geringe Leistung zum Temperatur halten?
    Auf II = hohe Leistung zum aufheizen?
    Wann weiß ich, dass die Maschine heiß genug ist und schalte die Leitung runter? Wenn das Sicherheitsventil am Kesselverschluss aufgeht und zischt?

    2. Wasserbefüllung
    Woran orientiere ich mich bei der Wasserbefüllung?
    Der Logik nach würde ich sagen, dass der Wasserpegel irgendwo zwischen Gruppenflansch-einlauf und dem Dampflanzenanschluss liegen sollte?
    Das Einfüllrohr reicht anscheinend ein wenig tiefer als der Dampflanzenanschluss? Vielleicht bis zur Unterkante des Einfüllrohres?

    3. Bezug.
    Die Federkraft ist spürbar geringer bei der Microcasa oder Microcimbali.
    Hat jemand Tipps und Tricks um beste Ergebnisse zu erreichen?
    Ich meine die Art zu hebeln, wie lange halten und wie oft etc.?

    Dichtungssatz ist in Bestellung. Leider aus Italien und dauert ein wenig.

    Ich freue mich auf Eure Rückmeldung.

    Tam
     
  2. The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Beiträge:
    1.234
  3. Maxbau

    Maxbau Mitglied

    Beiträge:
    37
    Also ich kenne das mit dem zweistufigen Heizkreisen von den alten Pavonis.

    Du heißt mit beiden Heizkreisen den Kessel auf, bis der Dampf aus dem Überdruckventil kommt, dann lässt du den "bösen" Dampf über die Dampflanze ab, und schließt das Ventil wieder, und schaltest auf den ersten Heizkreis zum Erhalt der Hitze zurück. Muss man einfach ein wenig probieren und Du brauchst eine gute Mühle!
     
  4. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    Vielen Dank für die Tipps.

    Francesco ist mir bereits bekannt. Über ihm habe ich auch die Dichtungen bestellt.
    Er ist schon ein Experte für kleine Handhebel.

    @Maxbau : Was Mühlen angeht bin ich gut ausgestattet. Es geht mir hier nur um die Bedienung speziell bei diesem Handhebel. Werde ich aber ausprobieren müssen. Aber dein Tipp mit dem Druck-Kontrolle werde ich befolgen.
     
  5. Maxbau

    Maxbau Mitglied

    Beiträge:
    37
    @Maxbau : Was Mühlen angeht bin ich gut ausgestattet. Es geht mir hier nur um die Bedienung speziell bei diesem Handhebel. Werde ich aber ausprobieren müssen. Aber dein Tipp mit dem Druck-Kontrolle werde ich befolgen.[/QUOTE]

    Sehr gerne... das macht ja den reiz von diesen kleinen Handheblern aus, dass man gut trainiert wird, was die Nutzung angeht ;-) Man wird ja quasi zum Menschgewordenen Pressostat.

    Viel Spaß!
     
  6. The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Beiträge:
    1.234
    Aber überzeug dich vorher nochmal davon, dass das Ding auch ein Überdruckventil hat - ich seh da keines auf den bildern. Ev. im Verschlussdeckel integriert? Wie beim Kühlerdeckel beim Auto?
     
  7. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    Ich konnte gestern die Gruppe zerlegen.
    War gar nicht so einfach. Um die Gruppe zu zerlegen muss man erst mal gegen die Federspannung arbeiten. Da ist die Kolbengruppe wie bei einer Microcasa schon echt gut gelöst. Man kann einen Service durchführen ohne gegen die Feder arbeiten zu müssen. Aber mit einer Schraubzwinge war es machbar.
    [​IMG]


    Überraschend war für mich, dass man hier den Kolben aus Aluminium gebaut hatte, ein Material, das in Berührung mit Wasser, Hitze und evtl. sogar Säure nicht so resistent ist wie Kipfer oder Messing.
    [​IMG]

    deutliche Spuren der Korrision:
    [​IMG]
    Kein Wunder, dass der Kolben undicht war. Denn so extrem alt und hart scheinen die Dichtungen nicht zu sein. Die durch die Korrosion aufgeraute Flächen lassen sich über die Gummidichtung nicht mehr abdichten.
    Ich werde einen neuen Kolben drehen lassen. Mein Metaller hat bis jetzt für mich immer Aluminiumteile gedreht. Ich bin gespannt, ob er den Kolben für mich auch in Messing drehen kann.

    Hat jemand eine Ahnung wie viel Zeit Aluminium in Verbindung mit Wasser (im Kolben befindet sich durch die Dichtungen immer Wasser) braucht, um durch Korrosion aufgeraut zu werden?
    Monate? Jahre, Jahrzehnte?
    Wenn es in Messing nicht geht und ein Alu-Kolben 10 Jahre hält, dann lasse ich mir gleich paar Stück anfertigen.

    Wahrscheinlich lässt sich der Kolben vom Schaft abdrehen oder? Oder ist das eine nicht lösbare Steckverbindung? Ich wollte nicht mit Gewalt rangehen.
     
    The Rolling Stone gefällt das.
  8. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    Ja Im Deckel ist ein Überdruckventil eingebaut. Diesen habe ich auch schon zerlegt und entkalkt. Beim Frencesco bekommt man im Dichtungssatz gleich zwei Dichtungen für dieses Ventil mitgeliefert.

    Hier eine Quelle von Francesco, wo man das integrierte Ventil geöffnet sieht:
    [​IMG]
     
  9. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Beiträge:
    260
    Ort:
    Hamburg
    Ist das die Maschine aus Wilhelmsburg?
    War auch erst am überlegen Sie zu nehmen aber mir war der Bastelaufwand zuviel.
     
    tt1976 gefällt das.
  10. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    An diesem Forum geht aber auch nichts unbemerkt vorbei ;)
     
    Maxbau gefällt das.
  11. The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Beiträge:
    1.234
    Ich nicht. Aber ich nehme an, dass man das mit dem falschen Entkalker durchaus auch in der Größenordnung einer halben Stunde hinbekommen kann.
     
    tt1976 gefällt das.
  12. Mr.Chucks

    Mr.Chucks Mitglied

    Beiträge:
    142
    Ort:
    Aachen
    Die sah ich doch auf Ebay Kleinanzeigen *hust* :D
     
    tt1976 gefällt das.
  13. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    Ich vermute das auch.
    Meine Frau hatte ein poliertes Aluminium Teil einer Saftpresse in die spülmaschine getan, das Salz hatte es nach einem Spülvorgang auch eine schöne Optik verpasst.
     
  14. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Beiträge:
    18
    Dass sieht aus wie ein Ponte Vecchio Kolben!
     
  15. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Beiträge:
    260
    Ort:
    Hamburg
    Ich auch...

    Da ich aber eigentlich auf Mühlensuche war konnte ich der Versuchung wiederstehen.
    Dafür steht nun Frau Mazzer in der Küche und schaut auf die nun klein wirkende Frau Pavoni herab...
     
  16. tt1976

    tt1976 Mitglied

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Krefeld
    Gestern Abend hatte ich Ausnahmsweise Zeit gehabt, weil mein Sohn so fertig war und früh ins Bett ging.
    Da hatte ich die Möglichkeit gehabt, für etwas bling bling zu sorgen.
    [​IMG]
    Sicher werden hier einige sein, die "vorher" mit Patina besser finden.
    Mir gefällt beides gut.
    Ich glaube mir wird es am besten gefallen, wenn das Kupfer nach ein paar Monaten etwas dunkler wird. Dann kommt der Kontrast Kupfer/Messing besser zur Geltung.
     

Diese Seite empfehlen