Jamaikanische Kaffeebehörde (CIBOJ) erhöht Lizenzgebühren

Diskutiere Jamaikanische Kaffeebehörde (CIBOJ) erhöht Lizenzgebühren im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Die jamaikanische Kaffeebehörde (Coffee Industry Board of Jamaica) kassiert ordentlich ab. Um Kaffee von der Insel zu bekommen, muss man beim...

  1. #1 soundklemmi, 08.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2018
    soundklemmi

    soundklemmi Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Die jamaikanische Kaffeebehörde (Coffee Industry Board of Jamaica) kassiert ordentlich ab. Um Kaffee von der Insel zu bekommen, muss man beim Jamaican Coffee Board eine Lizenz kaufen. Wer keine hat oder bezahlt hat, kriegt keinen Kaffee geschickt. Diese Behörde richtet über alles, was mit Kaffee zu tun hat. Eine Lizenz teilt sich einmal in "Foreign Importer" also "ausländischer Importeur" und "Trademark User" - Handelsmarken Benutzer (wenn man so will) - siehe das hübsche runde Logo unten auf dieser Seite. Das eine geht ohne das andere nicht, man braucht angeblich beide.



    Offensichtlich wollen sie nur mit den großen Playern arbeiten, die sich so eine Erhöhung locker leisten können. Wahrscheinlich haben diese sie sogar initiiert.



    Mir erscheint es auch unglaublich unfair und ich bin total wütend und frustriert (wahrscheinlich weil ich auf dieser Seite stehe und nicht auf der anderen - dann würd ich wahrscheinlich lachen), dass eine Behörde einfach mir nichts, dir nichts so eine krasse Erhöhung durchführen kann. Unterliegen diese denn nicht irgend einer Aufsicht? Falls sich jemand hier auskennt, bitte melden Sie sich bei mir.



    Anyway, was nützt es sich zu beklagen? Die Welt geht unter und der Kapitalismus, nein, die Plutokratie regiert.
     
  2. #2 domimü, 08.11.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.923
    Zustimmungen:
    4.333
    Ich finde nur deine 3x9 g-Bags für 15€, wir reden also von 555 €/kg. Da fallen die 3000€/Jahr Fixkosten nun wirklich nicht ins Gewicht.
     
    cbr-ps gefällt das.
  3. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    17

    wollt grad sagen, ob jetzt 555 oder 570€ das Kilo spielt dann ja auch überhaupt keine Rolle mehr :D
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. #4 pastajunkie, 09.11.2018
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    2.312
    Zum Glück gibt es noch viele andere Länder, in denen es auch guten Kaffee gibt!
    Und das zu erschwinglichen Preisen ohne das sich irgendwelche dubiosen Behörden daran bereichern...
     
  5. #5 domimü, 09.11.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.923
    Zustimmungen:
    4.333
    Wobei im konkreten Fall der TE wesentlich mehr draufschlägt als alle Behörden zusammen - und nach wie vor keine Grundpreisangaben in seinem Shop hat.
     
    cbr-ps gefällt das.
  6. #6 niemerlang, 09.11.2018
    niemerlang

    niemerlang Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    24
    Inzwischen hat der TE sein Posting gekürzt, Preise sind gar nicht mehr enthalten...
     
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.272
    Zustimmungen:
    20.878
    War dann wohl doch ein bisschen zu transparent im Zusammenhang mit seinen hochpreisigen Luxusprodukten ;)
     
Thema:

Jamaikanische Kaffeebehörde (CIBOJ) erhöht Lizenzgebühren