Je mehr ich hier lese umso verwirrter werde ich ...

Diskutiere Je mehr ich hier lese umso verwirrter werde ich ... im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Forum, nach lesen lesen lesen und ein Beitrag zur Demoka, nehme ich all' meinen Mut zusammen und nerve Euch nun doch mit den üblichen...

  1. fatzke

    fatzke Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    nach lesen lesen lesen und ein Beitrag zur Demoka, nehme ich all' meinen Mut zusammen und nerve Euch nun doch mit den üblichen Anfängerbedenken und -fragen. Im voraus vielen Dank für Eure Geduld.

    Bisher war ich bekennender Blörretrinker mit Erinnerungen an den letzten Urlaub mit richtigem Cappu, die Erinnerung jedes Jahr aufzufrischen ist mir nun nicht mehr genug.

    Wie alle naiven Einsteiger habe ich mir vor Jahren eine Krups Nuvo gekauft und mich über das sauere Gebräu mit dem 'guten' gemahlenem Lavazza gewundert. Diese Lebensphase möchte ich nun mit Eurer Hilfe abschließen und (ich glaube in diesem Forum ist es aus taktischen Gründen besser) Buße tun ;-)

    Zuerst dachte ich, ich fange mit einer Demoka M203 an, aber wie an anderer Stelle geschrieben hat mich die Verarbeitungsquälität doch etwas geschockt, da für mich die Überlegung sowieso anstand in naher Zukunft eine andere Maschine zu kaufen (Silvia), habe ich nun nochmals gegrübelt und mein Genußverhalten überdacht.

    Ich trinke überwiegend Cappuccino, wenn der Espresso endlich gut ist, auch mal diesen. Die Menge wird sich so um 1-2 Tassen am Tag in der Woche bewegen, meistens abends einen Cappuccino, am Wochenende können es mal 2 bis 3 hinter einander sein, aber eher seltener. Hm, es gibt da auch Tage ohne Kaffee.

    Schnell aufheizen, kein Alukessel, Milchschaum, Wartungsarm, langlebig, unkompliziert in der Handhabung, keine Spitzenergebnisse, dafür aber gutes konstantes Ergebnis.

    Ich werde aller Wahrscheinlichkeit nach Espresso & Co. nicht zu meinem Haupthobby machen, es wird mich als gelengtliches Genußmittel bekleiden. Nach dem Rennradtrainig, der Arbeit, auf dem Balkon kein Cortison oder Amphetamin sondern einen schönen Shot Koffein. :D

    Außerdem habe ich den Eisbuden meinen persönlichen Krieg erklärt und bin nicht mehr bereit zwischen 2 bis 3 Euro für heisses braunes Wasser mit Bauschaum zu zahlen !

    Ich habe zwischen Silvia und QuickMill geschankt und tendiere nun zu eher zu einer Quickmill nur welche ist mir noch nicht ganz klar, auch die Mühlenfrage ist nun wieder völlig offen, Rocky S mit Silvia oder Rocky S mit Quickmill xyz oder oder oder ...

    Kann mir jemand sagen welche Mühlen in den Quickmill zB: 3035 verbaut sind, ist dort der Gefüllte Behälter entnehmbar ? Gibt es Erfahrungen über den Mahlgrad, habe hier nur wenige Threads dazu gefunden.

    Ok, hat Nachteile, aber die Maschine ist nur kurz bei mir an, es heizt nicht den ganzen Tag die Bohnen, ist die Mühle kaputt, gibt es so oder so keinen Espresso, habe ich etwas vergessen ?

    Vorteil, Platz, günstiger in der Anschaffung, mein Mühlengrübel hätte sich in Wohlgefallen aufgelöst ...

    Vielen Dank im voraus

    Gruß Frank
     
  2. #2 wolf294, 02.02.2007
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Frank, willkommen im Board.

    Deinen Beitrag zur Demoka habe ich gelesen. Ich würde reklamieren, vorausgesetzt sie ist wirklich so wie du schreibst. Ich weiß, hier wird viel über die Demoka geschimpft, ich habe mir trotzdem nach zwei Jahren eine weitere als Zweitmühle zugelegt. Sie kann also so schlecht nicht sein.
    W"enn du aber ohnehin nur ein oder Zwei Caffe in der Woche trinkst, dann wirds schwierig, Die Bohnen verändern sich, somit auch der Mahlgrad. Du wirst dann mehr Ausschuß produzieren als Caffe. Aber das hast du ja schon hinter dir.
    Mit der Kombination Silvia plus Demoka läßt sich allerdings hervorragender Espresso und Cappuccino machen, so daß dein Bedarf steigen wird. Bei einem Einkreiser wie der Sivia brauchst du auch keine halbe Stunde um das Teil auf Temperatur zu bringen.
    Ein weiterer Vorteil ist, du kannst diese Kombination ohne grossen Verlust wieder verkaufen.
     
  3. fatzke

    fatzke Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolfgang,

    uups, habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt, 1-2 Cappuccino am Tag während der Woche, also morgens einen und abends einen. Am Wochenende können es dann mal 3 Stück auf einen Schlag werden nachmittags zum Kuchen ;-) Es gibt dann auch mal eine Zeit da trinke ich vielleicht mal 3 Tage keinen Cappu.

    Hm, ich tendiere mittlerweile zur Quickmill 2835, nur verstehe ich nicht den Unterschied zur 3035 ... und wie ist die Mühle zu beurteilen.

    Vielen Dank für die Willkommensgrüße und Antwort.

    Gruß Frank
     
  4. floi

    floi Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Zitat:
    "...ist die Mühle kaputt, gibt es so oder so keinen Espresso, habe ich etwas vergessen ?"

    Soweit ich das beurteilen kann, ist die zu wählende Mühle mit ihrer Arbeit EXTREM wichtig für 1a Pressis!!! Wenn Du hier etwas liest, wird Dir auffallen, dass es doch durchaus Versuche gibt, Mühlen in der Kategorie ´Geschmack ihrer Ergebnisse` zu unterscheiden... Ich weiß nicht, was die Mühle in der 3035 so stemmt, aber das Upgradefieber kann da schneller ausbrechen als einem lieb ist und da wärest du mit dem Kombigerät sicher ein weiters Mal im Hintertreffen.

    Wenn´s um den Platz geht (da muss allerdings eh eine Ecke in deiner Küche freigeräumt werden für Kännchen, Tamper, Tassen, Abklopfkasten, Bürsten etc...), dann schau Dir doch mal die Ascaso mini an, die scheint klein, schick und wertig zu sein...

    Beste Grüße, Florian
     
  5. #5 Bubikopf, 02.02.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Frank!
    Empfehlung Quickmill!
    Quickmill verbaut in den Maschinen ihr Standardmahlwerk mit 43 mm Mahlscheiben , findet sich auch in Mod 050 Replica und 060 Apollo, klein aber fein. Der Bohnenbehälter ist recht klein, bei den alten ( 0825 ) konnte er durch einen Schieber entnommen werden ( keine Erwärmung der Bohnen ). Der Timer funktioniert recht genau, die Mühle ( Direktmahler ) saut kaum rum. Ist relativ leise ( im Vergleich zur Turbine der alten Omre Monza, Vorläufer der 2835 ). Der Unterschied zwischen 2835 und 3035 liegt nur im Gehäusematerial, der Thermoblock und die Mühle sind auch bei der 0835 ( nochmal billiger ) identisch.
    Gruss Roger
     
  6. #6 danielp, 02.02.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    auch von mir ein herzliches Willkommen! Und ein Zitat:
    (Quelle: irgend so eine Shopseite)

    Was mich persönlich von so einer integrierten Lösung abhalten würde, wäre, dass Du die Geräte nicht einzeln tauschen oder "upgraden" kannst und natürlich bei Defekt auch das komplette System weggeben musst. Angenommen Dir gefällt Dein neues "Hobby" und Du willst doch irgendwann einen Zweikreiser kaufen... dann brauchst Du auch wieder eine neue Mühle...

    Trotzdem sehen die Quickmills recht schick aus, das muss ich zugeben ;-).

    Die Verarbeitungsqualität bei Demoka ist offenbar wirklich reines Glücksspiel. Habe auch schon Leute mit (beinahe) komplett fehlerlosen Demokas kennengelernt. Eine Alternative wäre natürlich, sich gleich "was Richtiges" anzuschaffen, eine Mühle die man dann wohl nie wieder im Leben hergibt ;-).

    Wie hoch ist eigentlich Dein Budget? Besteht die Gefahr, dass wir Dich zu noch größeren Käufen beschwatzen können?! ;-) Ich wollte seinerzeit auch eine Gaggia CC kaufen, bin dann aber durch irgend eine Dummheit gleich bei einer BZ99 gelandet ;-). Und bereut habe ich es auch nicht, da mein Cappuccinokonsum danach doch arg gestiegen ist. Bei nicht zu arg begrenzten Budgets ist das u.U. schon eine Überlegung wert, wie sich die "Sucht" so entwickeln könnte...

    Auf der anderen Seite kann man die meisten Maschinen, z.B. die Silvia, enorm gut weiterverkaufen, wenn man upgraden möchte...

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  7. floi

    floi Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    Zitat (Bubikopf):

    Hallo Frank!
    Zitat:
    Schnell aufheizen, kein Alukessel, Milchschaum, Wartungsarm, langlebig, unkompliziert in der Handhabung, keine Spitzenergebnisse, dafür aber gutes konstantes Ergebnis.

    Empfehlung Quickmill!

    Haha, da waren ja alle typischen Zuschreibungen der Q.M. schon versammelt! Ist die ´Empfehlung` dann eigentlich eine ´self-fullfilling prophecy`?
     
  8. fatzke

    fatzke Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    muß ja mal wirklich sagen, Ihr seid hier ein sehr netter Haufen ;-)

    Tja, die Nummer mit der Qualitätsschwankung bei Demoka hat mir der Versender schon gesagt, werde sie gleich zurücksenden.

    An eine Mühle für's Leben dachte ich auch schon, aber da ich doch sehr viele Interessen habe, würden mich mehr wie 200Teuro für eine Mühle irgendwie drücken.

    Hm, mein Budget, war ja anders geplant Demoka noch ein Jahr mit der Krups werkeln und dann weitersehen, evt. Silvia oder Quickmill. Die Quickmill reizt mich technisch und von der Handhabung so wie ich das Ding benutzen will, mal eben so zwischen durch.
    Was Roger so schreibt gefällt mir, scheint mir die 2835 macht einen schlanken Fuß. Dann wäre aber die Schmerzgrenze erreicht mehr will ich nicht ausgeben, ok ich neige auch dazu es immer zu übertreiben und will nicht ausschließen wenn der Thread 125 Einträge hat, daß ich mir eine Cimbali Junior mit Festwasser und Mazzer kaufe. Hardy ist fast bei mir um die Ecke und liegt nicht weit von meiner Haustrainingsstrecke weg, mal eben die Junior zur Kraftausdauer in den Rucksack und bei Hardy zur Wartung vorbei ... :D macht weiter so ich bin auf'm besten Weg ...
    Was mich von einer eingebauten Mühle abhält ist wirklich der Upgrade-Gedanke, bei der Maschine bin ich mir mittlerweile fast sicher Quickmill nur bei der Mühle klemmt es noch im Kopf. Ich wohne ja nicht weit von Bonn weg vielleicht sollte ich mal bei Bonner Espresso Studio einen Überblick verschaffen, aber Mühle Mühle Mühle die Entscheidung kann nur ich treffen. Da muß ich wohl noch was grübeln.
    Durch das Lesen bin ich ja schon so heiß der Kaffee von Mirella ist schon unterwegs, den kann man ja nich' vergammeln lassen ... ;-)

    Gruß Frank
     
  9. #9 Bubikopf, 02.02.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Frank!
    Du bekommst die Quickmillmaschinen ja auch ohne Mühle (-200 €), die Maschinen lassen sich auch ganz gut gebraucht verscherbeln. Du bekommst allerdings günstiger eine Kombi aus Silvia und Ascaso I3 , entspricht aber nicht ganz deinem Anforderungsprofil. Ich finde aber, das die eingebaute Mühle qualitativ sehr gut zur Maschine passt und ein super Handling bei kompakten Ausmassen bietet. Angst vor dem Upgradevirus haben wir alle.
    Gruss Roger
     
  10. #10 meister eder, 02.02.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    schau dir doch mal die kleinen mühlen von ascaso an. bei denen hab ich noch nix von wegen qualitätsschwankungen gelesen. gibt's mit scheiben oder kegeln, direkt oder dosierer. als direktmahler sind sie auch nicht wesentlich teurer als die demoka. und sufenlos sind sie auch.

    gruß, max
    edit: da war ich wohl nich der einzige mit der idee....
     
  11. #11 mcblubb, 02.02.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    1.066
    Wenn Deine Grenze die 200 € sind bleiben bei neuen Mühlen nur die Demoka und die Innova.

    Ob man tatsächlich eine signifikanten geschmacklichen Unterschied zwischen einer 750 € Mazzer und der 150 € Demoka schmeckt, wage ich zu bezweifeln. Wenn Du schlechte Erfahrungen mit der Demoka hast, versuche es mit der Innova.

    Eine andere Alternative sind gebrauchte Gastromühlen. Leider muss man da sehr geduldig sein, oder bereit relativ viel Geld auszugeben. Als ich das beobachtet habe gingen gescheite Gastromühlen meist um 200€ weg. Dann kommen mindestens noch neue Mahlscheiben dazu...

    Auch Deine Maschinenauswahl solltest Du überdenken.


    Die Quickmills sind nicht schlecht, allerdings weniger temeraturstabil als Wärmetauschermaschinen, Milchaufschäumen ist auch eher gewöhnungsbedürftig...

    Mein Tipp: Kauf Dir ne neue Mühle (Demoka oder Innova), spare ein wenig (deine alte Espressomaschine funktioniert ja auch) und kauf Dir dann eine vernünftige Maschine, am besten einen 2-Kreiser.

    Das Thema schnelles Aufheizen (was ja der einzige Pluspunkt für die Quickmills ist) lässt sich mit ner Zeitschaltuhr lösen...

    Gruß

    Gerd
     
  12. fatzke

    fatzke Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    Gerd bring es mit seiner Fußzeile auf den Punkt, Zitat:

    Viele versuchen alles besser zu machen, meistens wäre es besser, es erst einmal gut zu machen.

    Nach einem lecker Abendessen und lesen dieses Zitates, denke ich, nächste Woche fahre ich mal nach Bonn und versuche es gut zu machen ... und schaue mir eine Quickmill 2835 an, oder es bringt mich übers Wochenende noch jemand von Euch auf eine andere Idee ..

    Gruß Frank
     
  13. #13 saecoroyal, 02.02.2007
    saecoroyal

    saecoroyal Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    184
    Mit 32 kg im Rucksack, wird sich auf dem Bike nicht mehr viel tun. :mrgreen:

    Gruß Willi
     
  14. #14 Bubikopf, 02.02.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Frank!
    Möchtest Du das denn gerne?
    Schon mal über eine Pavoni Professional Handhebel nachgedacht? Dürfte auch in dein Anforderungsprofil passen und in Kombi mit einer Ascaso I Mini poliert sicherlich auch eine Augenweide. Heizt schnell auf (8-10 Min bei offenem Dampfhahn), sofort nach dem Shot kannst Du mit reichlich Dampf ( weit mehr als die Quickmill ) die Milch schäumen. Benötigt etwas Übung und Einfühlungsvermögen. Infos sind reichlich im Board zu finden.
    Gruss Roger
     
  15. floi

    floi Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    also das mit der Kombimaschine würde ich mir wirklich gut überlegen. Ich meine mich zu erinnern, dass es früher heftigeren Widerstand ´aus dem board` gegenüber diesem Ansatz gab, wo ist der denn hin? Sind ja alle so ruhig hier... ist das jetzt so? sollte ich auch meine konträre Meinung lieber für mich behalten? Sollte man über anderer-Leute Maschinen nicht schlecht Zeugnis ablegen? (Das will ich ja auch gar nicht, ich will nur vorher sagen, dass ich diesen Kombiansatz bescheuert finde...)
    Egal: Ich habe jetzt jedenfalls noch nicht ganz verstanden, was die Gründe dafür sind... irgendwie was Platzmäßiges, oder? Ist das wirklich der wichtigste und ausschlaggebende Grund für die Entscheidung? Hm...

    Und dann noch: Ich habe das jetzt schon zweimal sinngemäß von Dir so verstanden, dass du keine ausserordentlichen Espressi trinken willst (und sie scheinbar auch von der Q.M. gar nicht erwartest?), sondern die kleinen Biester erstmal insgesamt ´gut machen` möchtest und so... Ähm, vielleicht stehe ich heute voll auf der Leitung, aber auch diesen Ansatz verstehe ich auch nicht ganz. Was spricht denn dagegen, einfach mal richtige Spitzenpressis zu ziehen? Mal abgesehen davon, dass das mit der Q.M. bestimmt auch geht: falls es doch maschinenbedingt begrenzt sein sollte (Mühle, Thermoblock) etc. kein Grund zur Selbstbeschränkung, der Arbeitsaufwand bei einer Boilermaschine plus externer Mühle - und die sind für die Kohle aber locker zu haben - bleibt doch im Großen und Ganzen der gleiche... und sooo schwer ist das dann auch nicht...

    Naja, guck Dir die Maschinen mal an, das ist sicher eine gute Idee!!!

    Beste Grüße, Florian
     
  16. fatzke

    fatzke Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Florian,

    nee, Du bist nicht bescheuert, vielleicht ist es nur übermässiger Koffeingenuß :D 8)

    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, ich werde mit Sicherheit nicht 10 Mühlen mit 20 Verschiedenen Kaffeesorten benötigen und jede freie Minute versuchen das Optimum zu erreichen. Es soll relativ einfach sein das Ergebnis zu reproduzieren und ich will mich so wenig wie möglich mit der Technik beschäftigen müssen, sprich hier was warten, einstellen, entlüften, hantieren. Ich bin einfach nur Pragmat, wenn zB, nur zum Beispiel eine Quickmill 835 die gleiche Technik hat wie eine 3035, dann singe ich was auf das Gehäuse und nehme das Geld welches übrigbleibt für einen anderen Spaß, ok einen Mühlenupgrade ;-) Nee, im Ernst, der Platz ist vorhanden beide Geräte nebeneinander zustellen. Meine Überlegung war und ist, aufgeräumte Optik und mit Sicherheit ist ein Kombigerät billiger wie zwei einzelne und wenn die Mühle vom Mahlergebniss gleichwertig oder besser wie eine Demoka ist mit besser Verarbeitungsqualität, dann bin ich für den Anfang zufrieden.
    Sollte dann nach zwei Jahren die Sucht Nährboden gefunden haben, dann kann ich immer noch aufrüsten, da ja dann der Trend ersteinmal zur Zweitmühle geht, kaufe ich mir noch eine zum daneben Stellen.
    Keiner scheint hier die Qualität der Quickmill anzuzweifeln, also gehe ich mal davon aus, damit einen außerordenlichen Espressi erzeugen zukönnen, vorausgesetzt der Typ davor bekommt es geregelt. Bisher hat auch keiner die Qualität der internen Mühle angezweifelt.
    Vielleicht sollte ich fragen wie sind die Quickmill Mühlen als Einzelgeräte, ist das Urteil niederschmetternd, dann ist ein Kombi-Gerät sofort gestorben.
    Ich habe oben ja auch geschrieben, daß ich die Eisbuden boykottiere und mit meinem jetzigen Ergebnis überhaupt nicht zufrieden bin, ich denke damit sollte es klar sein, daß ich einen gewissen Anspruch habe ! Natürlich gefällt mir auch eine 3035 besser wie die 835, aber siehe oben.
    Anders ausgedrückt, es wird nur jemand einen guten Wein erkennen können, wenn er schoneinmal einen guten getrunken hat.
    Hoffe ich konnte Deine Verwirrung ein wenig entwirren.

    Um ganz ehrlich zu sein dachte ich auch meine Idee ein Kombigerät zu kaufen würde mich hier auf den Scheiterhaufen bringen, habe ja vorher schon einiges gelesen, aber da bisher nichts wirklich negatives gekommen ist ...

    So eine nette Handhebelmaschine da könnte ich wieder weich werden, alleine schon wegen der Mechanik und der Nostalgie, aber genau das meine ich da muß ich mich dann zuviel mit dem Handling beschäftigen.

    Gruß Frank
     
  17. floi

    floi Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    Hi Frank

    Ach so, Du spielst auf die vereinzelt Durchgepeitschten an... nee, quatsch, deswegen schreibe ich ja: So schwer/kompliziert/aufwendig ist das alles wirklich nicht. Im Zweifelsfall dauert es genauso lange einen Schlechten zuzubereiten, wie einen Guten... sicher muss man zwangsläufig etwas üben, denn das Problem ist auch, dass es imho nicht möglich ist, einen ´solala` extrahierten Espresso aus der Siebträgermaschine freiwillig zu trinken, der Geschmack ist so intensiv, das Ganze kann sehr leicht umkippen...

    Q.M. ist sicher eine interessante Sache für Dich, der Thermoblock soll doch gut eingestellt sein und verkalkt nicht so (gar nicht?). Falls dich aber im Laden noch eine andere Maschine anlächeln sollte (Silvia, die ist - wenn ich das richtig erinnere - in Natura auch echt ´ne Nummer größer als die Q.M....): Keine Angst, auch einen Einkreiser musst du nicht stundenlang vorglühen, nach ´ner Viertelstunde kann man es da bestimmt auch mal locker probieren...

    Wenn du ein bisschen was für Geschmack und Genuss übrig und in Richtung Kaffee eh ein gutes Gefühl hast, dann wirst Du sehr schnell merken, dass so ´ne Maschine Zuhause echt eine super Sache ist!!! Das Verhältnis zu deinem Eisdealer wird sich bestimmt nicht verbessern, sondern eher in Wohlgefallen auflösen...

    So long! Florian

    PS: Ich denke immer gerade, die Kombis gibt´s nicht um dem Käufer Geld zu sparen, sondern damit der Hersteller zwei Geräte auf einmal verkaufen kann... und quasi 800 Eu statt 500 Eu einnimmt...

    PPS: eine Kombi gibt´s übrigens auch von Rancilio (ist dann wohl Silvia und Rocky in einem, aber wie gesagt, Kombis, ich weiß nicht...)

    PPPS: Falls ich hier so klingen sollte, als ob meine Pressis die besten wären oder so, das ist nicht so gemeint und ist auch nicht so, aber ich bin halt echt von dem Hobby begeistert...
     
  18. #18 Bubikopf, 02.02.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Frank!
    Ich habe in deinem Fall nicht für die Quickmills plädiert, weil ich die Maschinen für in ihrer Klasse überlegen halte, sondern weil sie am besten zu deinem Anforderungsprofil passen. Klar musst Du dabei überlegen, ob sich dein Profil bei einer aufkommenden Begeisterung verändern könnte, das ist aber deine Entscheidung, hier ist schon so mancher gegen seine ursprüngliche Absicht zum Kaffeefreak geworden.
    Die Kombi von Maschine und Mühle ist häufig kritisiert worden wg. Upgrade und der Erwärmung der Kaffeebohnen in der Mühle. Es gibt die Geräte auch jeweils einzeln, auch die 835 gibt es ohne Mühle ( 820 ), 190€ billiger. Die Apollo liegt mit Glasbohnenbehälter bei ca. 250€. Die Ascaso I mini kostet bei Nobbi 199 € poliert, 159 € schwarz, wäre eine gleichwertige aber preiswertere Alternative ( Demoka fällt wohl aus ). In meiner 835 stellt die eingebaute Mühle kein Problem dar, der Bohnenbehälter ist mit Schieber abnehmbar und weit von dem Thermoblock entfernt eingebaut. DerTimer arbeitet recht ordentlich und ist von Einer auf Zweierbezug umschaltbar.
    Das Handling ist Klasse und bis auf den schwächeren Dampf fast so wie bei einem Zweikreiser, meine Bezzi macht aber, auch wg. der Verstellbarkeit von Brühdruck und Temperatur, den besseren Espresso und den bei weitem grösseren Durchsatz. Auch den Umgang mit einer Quick muss man lernen und die Maschinen verstehen, wenn man aber gewisse Regeln einhält steht sehr gutem Espresso nichts im Weg. Zu der Ausstattung der verschiedenen Modelle ein Zitat coffee24
    Ist glaube ich aus dem Quickmillkatalog übernommen.
    Gruss Roger
     
  19. #19 Walter_, 03.02.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Und ich würde noch anregen zur Pavoni die I2 statt der I1 zu nehmen. Preislich meist etwas günstiger als die I1, vom Mahlergebnis her - meiner Meinung nach sogar deutlich - besser...
     
  20. #20 Bubikopf, 03.02.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Walter!
    Die Ascaso I mini hat doch das Mahlmodul und den Motor der I2, lediglich das kleinere Gehäuse mit angeblich weniger Plastik. Das Gehäuse der I2 ist für die I1 ausgelegt, die aber hat einen größeren Motor und das größere Mahlmodul ( zudem noch aus Metal ), deshalb hat die I2 doch ein übertrieben und überflüssig großes Gehäuse und wird sicherlich auf Dauer von der I mini abgelöst. I1 hatte ich nicht vorgeschlagen.
    Gruss Roger
     
Thema:

Je mehr ich hier lese umso verwirrter werde ich ...

Die Seite wird geladen...

Je mehr ich hier lese umso verwirrter werde ich ... - Ähnliche Themen

  1. Cimbali Junior heizt nicht mehr auf

    Cimbali Junior heizt nicht mehr auf: Hallo zusammen, Meine Junior hat gestern morgen beschlossen, nicht mehr aufzuheizen. Sie wurde noch leidlich warm, aber als ich nach der üblichen...
  2. La Pavoni Europiccola springt nicht mehr an ...

    La Pavoni Europiccola springt nicht mehr an ...: Hallo, nach der letzten Wartung (Brühgruppe reinigen, Dichtungen einfetten etc.) wollte meine La Pavoni Europiccola nicht mehr anspringen. Es...
  3. mehr Schäden oder mehr Verkalkung bei längerer täglicher Laufzeit ?

    mehr Schäden oder mehr Verkalkung bei längerer täglicher Laufzeit ?: Ich lasse meine Maschine (Einkreiser Kupferkessel) gern mal länger eingeschaltet um die Wartezeiten des Aufheizens zu vermeiden. Kann das...
  4. Isomac Tea: Nach Reinigung schaltet Heizung nicht mehr ab

    Isomac Tea: Nach Reinigung schaltet Heizung nicht mehr ab: Hallo Forum, ich habe kürzlich die Brühgruppe in bekannter Manier mit Blindsieb und Reinigungspulver gespült. Nachdem ich sie wieder in Betrieb...
  5. Kaffee schmeckt nach fast nichts mehr

    Kaffee schmeckt nach fast nichts mehr: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe derzeit einen Yiragacheffe von CoffeeCircle. Vorab: ich mach meinen Kaffee in der French Press und die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden