Jetzt geht es los (Restauration Carimali Uno E)

Diskutiere Jetzt geht es los (Restauration Carimali Uno E) im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, meine Ferien sind nun da, und ich kann mit der Restauration meiner Uno beginnen. Habe heute schon mal mit der Demontage...

  1. #1 ramundo, 06.07.2007
    ramundo

    ramundo Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    meine Ferien sind nun da, und ich kann mit der Restauration meiner Uno beginnen. Habe heute schon mal mit der Demontage angefangen. Vorher habe ich die Maschine ausprobiert und ALLES funktionierte.
    Nach der Demontage des Brühkopfes durfte ich feststellen, dass sich sehr wenig Kaffeefett unter der Duschplatte angesammelt hatte. Trotzdem weilen alle Teile des Brühkopfes nun im Fettlöser. Ich glaube sogar, die Brühkopfdichtung wäre noch gut, aber ich werde sie natürlich trotzdem ersetzen.

    Nun haben sich leider dennoch schon die ersten Probleme eingestellt.

    1. Die berühmt berüchtigte Düse am Brühkopf (entweder 0.8 oder 1.2 mm) habe ich gefunden, bin mir aber nicht sicher, wo ich den Durchmesser der Düse messen muss, denn an der Stelle die ich vermessen habe misst meine Düse knapp 3mm :shock: :?: . Nun, vielleicht ist es ja gar nicht diese Düse, oder ich habe einfach an einer falschen Stelle gemessen. Was meinen die Uno-Profis dazu?

    2. Wie viele andere auch habe ich bei einigen Verschraubungen am Kessel grosse Mühe diese zu lösen. Zum einen habe ich das Wärmetauscher-Röhrchen noch nicht frei gekriegt und die Verschraubung der Dampfleitung kriege ich weder am Kessel noch am Hahn auf. Es gibt weitere Stellen, die ich nicht aufkriege und deshalb habe ich langsam das Gefühl, dass ich aus Angst zuwenig Kraft aufwende (nach fest kommt ab....). Bei der Dampfleitung hat es schon zweimal "geknackt" und ich habe die Befürchtung, dass bei noch mehr Kraft der Kessel Schaden nehmen könnte. Hat mir jemand einen allgemeinen Tipp, wie ich diese Verschraubungen lösen kann? Ich habe in den anderen Threads gelesen und auch schon einiges davon ausprobiert (fast alles ausser der Wärme), aber nichts hat geholfen. Weiter finde ich es komisch, dass bei anderen meist nur eine oder höchstens zwei Verschraubungen festsitzen, bei mir aber deutlich mehr. Hat hierzu jemand einen aufbauenden Tipp?

    3. Das Sicherheitsventil kann ich zwar lösen, habe aber noch nicht begriffen, wie ich dieses vom Kessel wegbringe. Sehe ich es richtig, dass das Ventil direkt in den Kessel geschraubt ist (Beziehungsweise das Metall-T-Stück an welchen das Ventil angeschraubt ist) ? Mein Problem wäre dann, dass ich das Ventil nicht drehen kann, da die Heizung im Wege steht, und ich das Ventil auch nicht von dem T-Stück abbekomme.


    Das wäre es erstmal. Wahrscheinlich muss ich wohl einfach mit mehr Kraft versuchen.

    Bin für jede Hilfe sehr dankbar und werde sicherlich noch mehr Fragen haben.

    Schon Mal vielen Dank an alle, die sich die Mühe machen und mir helfen.

    Gruss

    ramundo :)
     
  2. #2 DonPhilippe, 06.07.2007
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    52
    3mm kann ich mir nicht vorstellen. Die Düse ist auf der Oberseite des Brühkopfes im linken hinteren Bereich eingeschraubt.

    [​IMG]

    In diesem Fall hier Teil Nummer 2.
    Einfach abschrauben (Vorsicht, da is ein winziges Sieb drin, hier Nr. 1. Nicht verlieren!) und durchkucken
    bzw. irgendwas finden mit dem im Innern der Durchmesser an der engsten Stelle gemessen werden kann.
    Lass dich nicht verunsichern, dieser Aufbau an der Brühgruppe wird auch an deiner Uno nicht vorhanden sein... :)

    Mein Dad hat da auch bei einigen Verschraubungen mitgeholfen (Bub, lass mich da mal ran...) und hat sie dann aufbekommen,
    während ich Blut und Wasser geschwitzt habe ob der Herangehensweise. Aber die Verschraubungen waren nachher gelöst.
    Soll aber kein Ansporn zu grober Gewalt sein!
    Wenn schon was geknackt hat, schau an der Stelle lieber mal genau hin bzw. geh mal mit Sandpapier über die Lötstellen und schau ob sich kleine Risse gebildet haben.
    War bei mir so. Musste dann mit Acetylbrenner und Silberlot nachgelötet werden...
     
  3. #3 rover3500p6, 06.07.2007
    rover3500p6

    rover3500p6 Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Ui, Uno basteln, ich werd neidisch!


    zu 1: schau mal durch die Düse durch! Du wirst sehen dass die nur einen ganz kleinen Kanal hat um Wasser durchzulassen! Suche Dir einen dünnen Draht, der so gerade eben durch passt und vermiss den dann mit einer Schieblehre. So findest Du raus, ob es eine 0,8er oder eine 1,2er ist!

    zu2: Ich finde am wichtigsten, dass man ordentliche Schraubenschlüssel hat. Mit denen kann man vernünftig Kraft übertragen. In der Drehmoment- und Verschraubungstechnik spricht man von dem Losbrechmoment einer Verschraubung. Soll heissen mann muss dieses überwinden um die Verschraubung zu lösen. Deshalb ruhig mal mit einem Ruck die Verschraubungen gängig machen. Bei der Materialstärke des Kessels würde es mich wundern, wenn Du den kaputt kriegst, kleine Delle ja, Schrott wohl eher nicht!
    Ausgenommen davon ist die Verschraubung der Heizung.

    Bin gespannt auf Deine Fortschritte, schraube in Gedanken mit!
    Gruss Felix

    wann gaht an meiner endlich was kaputt???

    edit: argh.. ein Mensch aus Weiden war schneller... :wink:
     
  4. #4 rover3500p6, 06.07.2007
    rover3500p6

    rover3500p6 Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt wiederlegt der Bursche mich auch noch... :lol:
    Don, an welcher Stelle mußte denn was nachgelötet werden?
    Beim Lösen der Schrauben und Überwurfmuttern ist auch nicht unwichtig wo das Werkstück gehalten wird, es macht keinen Sinn den halben Kessel zu tordieren und darüber einen guten Teil der aufgewendten Kraft zu absorbieren.
    Klugscheisst:
    Felix
     
  5. #5 DonPhilippe, 06.07.2007
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    52
    Jahaaaa! Und mit Bild! Ich will einen Stern ins Hausheft... :p

    /edit: Es heißt "widerlegt"... klugscheißt Philipp... :wink:
    Ich musste die Dampf-Muffe am Kessel nachlöten lassen.
    Kommt davon wenn man nicht ausreichend dagegenhält beim Abschrauben...
     
  6. #6 rover3500p6, 06.07.2007
    rover3500p6

    rover3500p6 Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Apropos Bild: ramundo bist Du mit den üblichen im Board kursierenden Explosionszeichnungen versorgt? Falls nicht kann ich Dir ein Paar mailen!
    Felix

    edit: wiederwillig( :lol: :lol: :lol: ) nehme ich die Belehrung an
     
  7. #7 DonPhilippe, 06.07.2007
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    52
    Ich hab lang überlegt ob ichs schreiben soll, aber ich glaub du verstehst den Spaß. Hast einen gut bei mir.

    Ja Ramundo, Skizzen, Fotos und sonstiges Gedöns haben wir alle am Rechner. Bei Bedarf - einer hat bestimmt immer das richtige :)
     
  8. #8 schnick.schnack, 06.07.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    he rover, wenn du basteln willst, ich kann dir gerne die einzelteile meiner uno schicken ;)

    lg,
    schnick
     
  9. #9 rover3500p6, 06.07.2007
    rover3500p6

    rover3500p6 Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    ich bin teuer! :wink:
     
  10. #10 ramundo, 06.07.2007
    ramundo

    ramundo Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    kaum ist man mal 3 Stunden nicht im Board hat man einiges zum nachlesen :D

    Herzlichen Dank schon mal für die grossen Hilfen. Werde in diesem Fall mal versuchen die Überwurfmuttern mit einem leichten Schlag zu lösen.

    Explosionszeichnung der Uno habe ich bereits, aber falls ich noch etwas anderes brauche werde ich gerne auf das Angebot zurück kommen.

    Wirklich toll wie schnell und kompetent man hier Hilfe bekommt. Werde Euch natürlich auf dem Laufenden halten. Komme leider erst morgen Abend wieder zum Schrauben.

    Bezüglich der Düse habe ich wohl an der falschen Stelle gemessen (beim Wasseraustritt) werde mal die vorgeschlagene Vorgehensweise durchführen und werde dann bestimmt Klarheit über den Durchmmesse haben.

    Nochmals herzlichen Dank.

    Gruss

    ramundo :)
     
  11. utz

    utz Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Na dann, viel Spass beim Schrauben! Bis auf die Heizung habe ich seinerzeit alle Verschraubungen ohne Schaden lösen können- Voraussetzung ist gutes Werkzeug und Gefühl für das Material (Kupfer ist relativ weich) und immer kontern, soweit möglich. Meine Uno lief 15 Jahre in Berlin ohne Wasserfilter, aus den Überwurfmuttern quoll der Kalk, das Kessel- und HX Volumen war durch Kalk auf die Hälfte reduziert und doch bekam ich alle Verbindungen gelöst, obwohl ich auch manchmal kurz vorm Wahnsinn war. Nach meiner Erfahrung kann es auch bei dir noch das eine oder andere Problem geben, aber du bist hier ja nicht allein (wie viele Unos gibt es jetzt eigentlich hier im Board?) Vor zwei Monaten war ich kurz davor das Teil komplett per Sperrmüll zu entsorgen, nachdem ich einen Riss im HX festgestellt hatte- inzwischen ist daraus eine "neue" Uno entstanden, die ich keinen Tag mehr missen möchte. Eine problemlose, temperaturstabile, grundsolide Maschine, die hervorragenden Espresso produziert und sich zudem auch optisch wohltuend von der Chromboilersparte abhebt. Dieser Beitrag sollte deiner Motivation dienen, falls du vielleicht auch irgendwann an Aufgabe denkst!
    Gruss Utz
     
  12. #12 ramundo, 07.07.2007
    ramundo

    ramundo Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Utz,

    habe deine Beiträge während deiner Restauration auch verfolgt und bin mir bewusst, dass wohl noch einige Probleme auf mich zu kommen werden. Im Moment bin ich noch im Stadium wo ich mich jede freie Minute auf das Schrauben freue, aber ich bin realistisch genug um zu wissen, dass ich deinen Beitrag wohl in den nächsten paar Wochen brauchen werde (um mich wieder zu motivieren).

    Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich nicht alleine bin, und weiss, dass man hier im Forum immer schnell und kompetent Hilfe findet. Herzlichen Dank.
    Werde bei Neuigkeiten wieder berichten.

    Gruss

    ramundo :)
     
  13. #13 Sheygetz, 09.07.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Vielleicht nutzen dir ja die Fotos http://shey-getz.fotoalbum-medion.de/ die ich beim Zerlegen gemacht habe. Leider nimmt die Website die von mir mühsam erstellten Dateinamen (Ansicht Pumpe von oben, etc. :) ) nicht mit, so daß man sich bei der Suche nach bestimmten Teilen nur auf den Augenschein verlassen kann.

    Sheygetz
     
  14. #14 ramundo, 11.07.2007
    ramundo

    ramundo Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    bin nun einen Schritt weiter. Seit gestern Abend weilt mein Kessel nun im Zitronensäurebad und sieht schon viel besser aus. Ich hoffe nach der Entkalkung lassen sich auch die restlichen Verschraubungen lösen (es fehlen noch das Wärmetauscher-Röhrchen, die Dampfleitung und natürlich die Heizung).
    Nun habe ich die nächste Frage: ich höre, beim schütteln des Kessels, dass einiges an Kalk im Kessel ist. Hat mir jemand einen guten Tipp wie ich den Kalk aus dem Kessel kriege wenn ich die grosse Öffnung der Heizung noch nicht zur Verfügung habe? Einfach schütteln und versuchen den Kalk durch die kleinen Öffnungen rauszubekommen?

    Danke Sheygetz für deinen Link zu deinen Bildern. Könnte gut sein, dass ich die Fotos während der Restauration mal gebrauchen kann.

    Liebe Grüsse

    ramundo :)
     
  15. #15 ergojuer, 11.07.2007
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    340
    Ich hoffe mal, dass die Heizungsanschlüsse nicht auch in er Entkalkersuppe stecken. Die Heizung mag es gar nicht, wenn ihre Wendeln von außen gefüllt werden.... :?
    Und es gab schon so manchen Boardie, der schlussendlich die Heizung nicht herausbekommen hat, mich eingeschlossen.

    - Halte den Kessel über die Badewanne.
    - Schraub den Duschkopf von der Dusche ab.
    - Lass dann ordentlich Wasser in die vorhandenen Anschlussstellen rauschen und versuche dabei eine andere Anschlussstelle möglichst tief liegen zu lassen.
    -Bei dem entstehenden Wasserstrom werden ordentlich Kesselsteinbröcken mit herausgeschwemmt.

    Das Wärmetauscherröhrchen solltest du unbedingt frei bekommen! Im Wärmetauscher steckt in der Regel haufenweise Kalk.
     
  16. #16 ramundo, 11.07.2007
    ramundo

    ramundo Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ergojuer,

    vielen Dank für den Typ, werde ich so machen.
    Die Heizung liegt nicht im Säurebad, habe den Kessel so in den Topf gestellt, dass die Heizung knapp nicht bedeckt ist. Bis jetzt ist noch kein Tropfen in die Heizung gelaufen, ich hoffe das bleibt so.

    Heute werde ich mal den Topf aus dem Bad nehmen und versuchen alle Verschraubungen ausser der Heizung zu lösen (die Heizung versuche ich mit einem Freund zu lösen, er hat damit ein wenig mehr Erfahrung, er ist Sanitärinstallateur und hat auch die richtigen Werkzeuge).

    Also, ich werde mal schauen, was alles an Kalk aus dem Kessel kommt.

    Gruss

    ramundo :)
     
  17. #17 ergojuer, 11.07.2007
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    340
    Jetzt hab ich doch ein altes Bild wieder gefunden. Hier ahnt man, wieviel loser Kalkstein im Wärmetauscher meiner Uno damals steckte:
    http://www.photodump.com/direct/ergojuer/R0012704.jpg
     
  18. #18 Axel2803, 11.07.2007
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    das mit ein wenig Öl glatt rühren und schon hast du ein super Pesto...
     
  19. #19 Adriano, 11.07.2007
    Adriano

    Adriano Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    7
    lol
     
  20. #20 ramundo, 19.07.2007
    ramundo

    ramundo Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wieder einmal,

    ist schon einige Zeit vergangen und heute konnte ich endlich wieder mal ein wenig an meiner Uno schrauben.

    Der Rahmen steht jetzt beinahe nackt da (noch ein wenig Elektronik-Kram, den ich erst noch beschriften muss vor der Demontage).

    Die Heizung kommt nächste Woche dran (hoffentlich).

    Ein kleines Problem hat sich noch ergeben. Die Anschlüsse am Bedienfeld (Strom, Heizung und Füllstandslampe) habe ich abgezogen. Nun möchte ich gerne auch die Schalter und vorallem das Frontblech reinigen. Leider kriege ich die Schalter nicht durch das Frontblech, auch wenn ich die "Nippel" an den Schaltern zusammendrücke. Gibt es da vielleicht einen Trick? Ist es überhaupt verständlich was ich meine?

    Danke für die Antworten.

    Gruss

    ramundo :)
     
Thema:

Jetzt geht es los (Restauration Carimali Uno E)

Die Seite wird geladen...

Jetzt geht es los (Restauration Carimali Uno E) - Ähnliche Themen

  1. K30 Hopper lässt sich nicht lösen

    K30 Hopper lässt sich nicht lösen: Moinsen! Ich habe neulich eine gebrauchte K30 für n schlanken Taler geschossen und bin einfach nicht in der Lage den Hopper zu entfernen ...gibt's...
  2. Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter

    Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter: Habe eine Carimali Kicco 2 mit der Fehlermeldung "Wasserfilter" Kann im Systemmenü bei "Info Wasserkredit" -den Wert (-2273) lesen, aber nichts...
  3. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  4. Geht das Sieb im Siebträger immer so schwer raus?

    Geht das Sieb im Siebträger immer so schwer raus?: Hallo zusammen. Ich bin sehr neu hier und hab viele Fragen: hier steht nun eine Bezzera Mitica und ich möchte die Siebe zum Reinigen aus den...
  5. Filtergrößen Carimali Combi, Hilfe!

    Filtergrößen Carimali Combi, Hilfe!: Liebe Gemeinde, - Link entfernt, s.u. - Womit ich nicht klarkomme, sind die Bezeichnungen für Kaffeefiltergrößen für die Brüheinheit. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden