Kabel digital - zum Abgewöhnen

Diskutiere Kabel digital - zum Abgewöhnen im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Tag zusammen, es liegt NICHT an dem Umstand, dass wir zur Zeit noch in Umzugswirren stecken und die Espressomaschine noch nicht betriebsbereit...

  1. #1 zelebrator, 21.10.2011
    zelebrator

    zelebrator Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    15
    Tag zusammen,

    es liegt NICHT an dem Umstand, dass wir zur Zeit noch in Umzugswirren stecken und die Espressomaschine noch nicht betriebsbereit ihren Platz in der neuen Küche gewonnen hat, und doch -

    der Frust sitzt tief. Zwangsweise haben wir nun einen "digitalen Kabelanschluss" bei Kabel Deutschland nebst dazugehörigem Zwangsempfänger. Das Kästchen nennt sich "Humax NA-Fox C". Es hängt an unserem Panasonic Viera, einem LCD-Fernseher, der kein Full HD beherrscht (brauchen wir nicht) und keinen internen DVB-C-Tuner besitzt.

    Jahrelang, ach was, jahrzehntelang genügte analoges Kabelfernsehen vollauf. Nun dieser nochmal teurere Schnickschnack, und die Bildqualität ist GRAUSAM. Balkenartige Artefakte, als wäre ein nur briefmarkengroß aufgelöstes Bild um das 100fache aufskaliert.

    Die Probleme sind bekannt, der Receiver taugt nicht viel. Leider gibt es aber nur sehr wenige KDG-"fähige" (d.h. von KDG zugelassene) Receiver. Auf irgendwelche halblegalen Dinge habe ich weder Lust, noch habe ich die Zeit, mich mit einem weiteren, an sich völlig unwichtigen Thema intensiv auseinanderzusetzen.

    Ich kann natürlich einfach weiterhin das analoge Signal verwenden - bis es irgendwann abgeschaltet wird. Aber zufriedenstellend ist das nicht. Digital kostet extra, und was für eine Verschlechterung!

    Ist das nun die Zukunft des Fernsehens?

    Frustrierte Grüße
    Thomas ;-)

    PS: Grauenhaft balkige Bildbeispiele hier: Humax NA-Fox C
     
  2. #2 kallekenkel, 21.10.2011
    kallekenkel

    kallekenkel Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    18
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Einfach nicht mehr "Broadcast" Fernsehen schauen und voll auf On Demand setzen. Mache ich seit über einem Jahr und habe es bisher in keinster Weise bereut.
    DAS ist in meinen Augen die Zukunft des "Fernsehens".
     
  3. #3 zelebrator, 21.10.2011
    zelebrator

    zelebrator Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Wie nämlich?
     
  4. #4 plempel, 21.10.2011
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.525
    Zustimmungen:
    4.814
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Schaut ja grausam aus. :shock:

    Beunruhigend, da uns auch nahegelegt wurde, auf digital umzustellen, weil manche Kanäle zu verschiedenen Zeiten einfach "schlecht hergehen" und der Kabelbetreiber da angeblich nichts machen kann. (Einstreuung, alte Kabel im Haus etc.) Digital soll das Problem lösen. :-?

    Gruss
    Plempel
     
  5. #5 zelebrator, 21.10.2011
    zelebrator

    zelebrator Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Grausam, Du sagst es, Plempel...

    Ich glaube, zum Trost bedarf es eines Maschinen-Upgrades. Liebäugele ich doch schon lange mit einer Bezzera BZ10. Und eine neue Mühle brauche ich dann auch. So hätte das ganze Kabelzeugs doch noch etwas Gutes ;-)

    Grüße
    Z.
     
  6. Khaz

    Khaz Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Also, ich habe seit ca. 4 Jahren KD mit Basisfernsehen und Internet&Telefon-Flatvertrag.
    Kann hier nicht wirklich klagen. Das Bild ist auf meinem HD-fähigen Philips Fernseher spitze. Besonders die öffentlichrechtlichen Sender wie ARD HD, ZDF HD, Arte HD, etc.; selbst das Analogbild ist so gut, dass ich gut und gerne bis 2015/20 aufs extra Digitalpaket verzichten kann.
    Falls Analog-TV abgeschafft wird, werde ich sowieso auf Sat-TV umschwenken. Ist einfach kostengünstiger als Kabel-TV.^^

    Der mitgelieferte KD-Router hat so seine Macken. Aber damit kann ich leben.
     
  7. #7 Augschburger, 21.10.2011
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.441
    Zustimmungen:
    7.507
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Meine These ist, dass die Privaten Sender ihr SD-Signal für Satellit so überaus schlecht kodieren, um die Leute vor der Glotze zum Umstieg auf HD+ zu bewegen.
    Komischerweise ist die Werbung fast immer in guter Qualität kodiert worden...

    Honi soit qui mal y pense :cool:
     
  8. #8 langbein, 21.10.2011
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.099
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Liegt es vielleicht an der Übertragung von Receiver zum TV? Anstatt Scart mal ein HDMI-Kabel nutzen?

    Ansonsten gibts doch tatsächlich Alternativen: für Weniggucker DVB-T...ansonsten halt IPTV, wobei man auch hier auf die vom Provider bereitgestellte Hardware angewiesen ist... Ich nutze momentan das angebot von Alice...dort habe ich ein wirklich gutes Bild jedoch regelmäßig durch die Hardware verursachte kurze Ausfälle, die mich so nerven, dass ich ab Januar zähneknirschend wieder Kunde bei der Telekom werden, die wohl momentan noch das ausgereifteste Angebot haben.

    Mein Vater wohnt in einem größeren Wohnkomplex (Bj Ende Achtziger Jahre), der im letzten Jahr auf Digitales Kabelfernsehen (Unitymedia) umgestellt wurde...auch musste die komplette Verkabelung (bestimmt 120 Wohneinheiten) gewechselt werden... Die Qualität von Signal und der Hardware ist hier ziemlich gut...keinerlei Probleme.
     
  9. #9 zelebrator, 21.10.2011
    zelebrator

    zelebrator Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Wird wohl nichts nutzen, die Übertragung funktioniert. Es liegt wohl eher an der Art der Skalierung durch den Receiver, wobei der Fernseher dann seinerseits auch nochmal skaliert. Komprimiert ist komprimiert, und dieses ständige Hin- und Her-Transformieren eines (wenn auch digitalen) Signals tut dem Endergebnis nicht gut.

    Das stimmt wohl; aber wie ich schrieb, bin ich ja zu Kabel digital gezwungen. Oder anders ausgedrückt: Ich muss es jeden Monat bezahlen. Dass das Ergebnis dann so übel ist, ist das Übel an der Sache ;-)

    Wie gesagt, ich kann mir schon behelfen, indem ich einfach das noch verfügbare analoge Kabelsignal nutze. Natürlich könnte ich auch terrestrisch empfangen. Aber dann die 18 Euro sonstwas zu zahlen für digitales Kabel stößt mir sehr sauer auf.

    Und das Kabel Deutschland solche Receiver stellt, nervt besonders. Ist ja, wie ich oben schrieb, wohl auch ein Problem dieses Kastens.

    Grüße
    Thomas
     
  10. #10 langbein, 21.10.2011
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.099
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Gibts denn ggfs. von KD einen Receiver (z.B. einer mit Festplatte), der dann eventuell funktioniert? Zumindest bei Unitymedia hat man 2 Receiver zur Auswahl.

    Wenn Du momentan noch ein Scart-Kabel nutzt, würde ich es aber echt nochmal mit HDMI probieren, gerade im Zusammenspiel der Komponenten hat das bei mir (Verbindung IPTV<->TV) und bei meinem Vater enorme Verbesserungen gebracht.

    Hatte ich auch zuvor schon mal bemerkt, als ich mir vor einigen Jahren mal im Blödmarkt Fernsehen angesehen hatte...mit dem Analogen Eingangssignal ein grausames Bild...mit digitalem HDMI-Signal keine Spur mehr von der Blockbildung.
     
  11. datec

    datec Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    218
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    IPTV ist das Stichwort. Ich habe auch seit Dienstag die Entertain Box der Telekom zu Hause stehen. Ist beim umschalten etwas langsam, aber über die Qualität und das Angebot kann ich nichts negatives sagen.

    Das Problem kann ja aber auch noch sein, das die nötige Übertragungsrate eben nicht überall zur Verfügung steht.

    Evt, steige ich von den jetzt 16.000 noch auf VDSL (dann 25.000 oder gar 50.000) um, dann sind die meisten Sender in HD zu empfangen. Wobei das LigaTOTAL Paket jetzt schon vom Bild mit den HD Sender der öffentlich Rechtlichen mithalten kann.



    Gruß,
    datec (Burkhard)
     
  12. #12 Valentino, 21.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2011
    Valentino

    Valentino Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    4
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Diese These vertrete ich auch. Und die Damen und Herren von Kabel Deutschland kennen da sogar noch rabiatere Methoden:

    Die Krönung war nämlich vor zwei Wochen, als die größten Privaten plötzlich nicht mehr zu empfangen waren: "Ihre SmartCard ist für diesen Sender nicht freigeschaltet" - und das eine Minute, bevor Harald Schmidt laufen sollte :evil:
    Nach langer Suche und (leider vergeblichen...) Bemühungen, jemand kompetentes im sogenannten Service zu erreichen, bin ich dahinter gekommen, was die gemacht haben: seit kurzem gibt's eben diese Sender auch in HD-Qualität - selbstverständlich kostenpflichtig. Statt die aber auf neue Programmplätze zu legen, haben sie diese einfach auf die alten geschaltet und die (kostenfreien) SD-Sender auf neue gelegt.

    Den Kunden mal überhaupt und vielleicht sogar noch rechtzeitig darüber zu informieren, ist denen natürlich nicht in den Sinn gekommen - selbst im Internet nicht. Im Gegenteil, dort findet man nur nach langer Suche, daß sie jetzt ein neues HD-Paket im Angebot haben - nur leider ohne Preisangabe. Da muß man dann wieder diese unsägliche Hotline anrufen :mad:

    Wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich denen schon lange den Rücken gekehrt, zumal auch das Telefon via Internet eine Katastrophe ist. Gerade gestern abend war wieder ein Techniker wegen der Bild- und Telefonstörungen da - ergebnislos...
     
  13. #13 juralattetrinker, 21.10.2011
    juralattetrinker

    juralattetrinker Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    4
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Hallo,
    lass doch einfach mal einen Techniker kommen und Deinen Anschluss durchmessen. Meistens liegt es einfach daran, dass man einen Antennenverstärker direkt hinter dem Hausanschluss dazwischenschalten muss. Bei mir hat das jedenfalls geholfen. Qualität ist jetzt super.

    Gruß
     
  14. #14 langbein, 21.10.2011
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.099
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Stichwort ja, aber wohl auch nicht immer die Lösung. ;-)

    Bei IPTV stimmt zwar die Qualität, dafür hapert es offenbar ab und zu mal an der Verfügbarkeit. Gerade als ich meinen Auftrag für Entertain abgeschickt hatte, gab es hier im Raum Essen über einige Tage hinweg regelmäßig mehrstündige Ausfälle des Dienstes...und zwar über jeweils mehrere Stunden. Deshalb habe ich auch immer noch einen DVB-T-Receiver als Cold-Standby-Lösung angeschlossen.

    Grundsätzlich halte ich DVB-S (das gibts schon so viele Jahre) oder -C schon für die beste Lösung. DVB-IP wird m.E. immer noch nicht von den Anbietern technisch komplett beherrscht. Wenn ich einen ordentlichen Kabelanschluss liegen hätte oder eine eigene Schüssel auf den Balkon packen könnte, würde ich das wohl eher nutzen. Bin gespannt, wie sich IPTV entwickelt...mittlerweile scheint zumindest die Telekom das Thema auch ins Feld zu bekommen...bei Alice war ich wohl eher ein Exot. Arcor hatte es mal vor ca. 3 Jahren einige Monate im Angebot, jetzt wird es von Vodafone wieder ins Angebot genommen... Mal sehen, ob das in ein paar Jahren wirklich dem Kabelfernsehen Konkurrenz macht, momentan ists doch noch eher ein Nischenprodukt für die Nerds mit fettem DSL-Anschluss.

    Würde ich auch machen...
     
  15. hawi

    hawi Gast

    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Wenn wirklich nur alte Kabel im Haus liegen (einfach geschirmt), kann es gut sein, dass das mit dem Digital die Sache nicht besser macht, sondern voll nach hinten losgeht. Je nachdem, was da an Störstrahlern in der Nähe ist, geht dann nämlich gar nix mehr. Bevor Ihr in die Richtung was unternehmt, erst mal prüfen (lassen), ob das mit der vorhandenen Verkabelung geht. Been there, done that... :-?

    Grüße,

    hawi
     
  16. #16 kallekenkel, 21.10.2011
    kallekenkel

    kallekenkel Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    18
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Einfach Kabel durchschneiden und mit Inhalten vom Rechner, Apple TV, WD-TV oder whatever befeuern. Was läuft denn im Fernsehen, was man sehen MUSS und nicht über on-Demand Kanäle bekommt?
     
  17. datec

    datec Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    218
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    völlig Richtig, die Verfügbarkeit ist und bleibt noch noch lange ein Problem.
    Hatte ich ja schon gesagt.
    Das upgrade auf VDSL werde ich wenn überhaupt, dann nur machen, weil ich da sehr günstige Konditionen bekomme.

    Ich nutze es nur um Fußball und evt. mal einen Film aus der online Videothek zu schauen. Das "normale TV" schaue ich über TWIN HD Festplattenreceiver im DVB-S.

    Also auf die Timeshift Funktion möchte ich nicht mehr verzichten, mal eben den Film anhalten, einen Cappuccino machen und dann vom Sessel aus den Film wieder starten... Oder wenn das Telefon plötzlich klingelt und ich merke "aua, das wird ein längeres Gespräch, halte mal lieber den Film an" dann drücke ich eine Taste und kann in Ruhe telefonieren.
    Aber das geht ja mit Kabel Digital auch alles.

    datec (Burkhard)
     
  18. hawi

    hawi Gast

    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Ich hab' gerade mal ein bisschen gegoogelt und bei HUMAX in den technischen Daten zu dem Receiver gesehen, dass das Steinzeit-Ding wirklich nur eine Scart-Buchse für die Verbindung zum Fernseher hat. So kann das nix werden, weil über Scart nur 576i geht, d.h. normales PAL-Signal. Da setzt der Receiver das Digitalsignal (evtl. mit Skalierung) auf analog um, was schon verlustbehaftet ist, und Euer Fernseher digitalisiert das Ganze wieder und skaliert es hoch. Gerade bei den alten HD-ready Fernsehern (720p) waren die Scaler auch noch ziemlich bescheiden (*). Moniert die Situation doch mal bei KDG und sagt, dass Ihr einen Receiver mit HDMI-Ausgang braucht, da der Anschluss sonst praktisch nicht nutzbar ist. Würde mich interessieren, was die dazu sagen.

    Grüße,

    hawi

    (*) Meine Eltern hatten ein ähnliches Problem mit einem analogen Kabelanschluss mit mäßiger Bildqualität (Rauschen) und ihrem HD-ready-Fernseher. Die haben sich immer über die grausame Bildqualität beschwert, da der Fernseher versucht hat, das verrauschte Analog-Bild hochzuskalieren und zu verbessern. Das ist dummerweise grandios schiefgegangen, weil der Scaler damit etwas überfordert war. Im Sommer habe ich einen DVB-S2-Receiver mit passender Antenne und HDMI-Kabel zum Fernseher installiert und schwups: geniales Bild. DVB-C (speziell in HD) sollte auf jeden Fall eine gleichwertige Bildqualität zu DVB-S(2) haben, also auf jeden Fall bei KDG nörgeln. Wenn das nichts hilft, Antenne (45er-Schüsseln langen heute locker) auf den Balkon (das darf kein Vermieter verbieten, solange Du nichts anbohrst), und schauen, ob/wie Du aus dem KDG-Vertrag herauskommst.
     
  19. #19 zelebrator, 21.10.2011
    zelebrator

    zelebrator Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Danke, Hawi, für die Erklärung; möglicherweise ist da etwas dran.

    Die Situation mit KD ist etwas, nun ja, schwierig :) Denn Vertragsnehmer ist mein Vermieter. Ich selbst wurde schon mehr oder weniger freundlich von KD abgewiesen. Jegliche Kontaktaufnahme hätte durch den Vertragsnehmer zu erfolgen... Natürlich hätte ich gern einen aktuellen Receiver, auch wenn das wieder nur ein Humax wäre (andere scheint KD gar nicht zu haben, und es gibt eh' nur zwei oder drei von KD "zugelassene").

    Hat denn sonst jemand Kabel digital von Kabel Deutschland, bspw. in München? Nur das Grundpaket, kein Schnickschnack. Falls ja: Welchen Receiver habt Ihr? Wozu ratet Ihr mir?

    In einem einschlägigen Forum zu diesem Thema wird einem sehr schnell zu einer höchst dubiosen Bastellösung geraten, wo man sich sogar eine "zugelassene" Seriennummer generieren kann - denn den Receiver, den man für den gebuchten Anschluss verwendet, muss man KD nennen; unter Angabe einer (gültigen!) Seriennummer...

    Ich will eigentlich etwas Einfaches. Und ich sehe auch nicht ein, zusätzlich zu den jetzt schon fälligen monatlichen Strafzahlungen auch noch in einen Receiver zu investieren. Aber wenn das der einzige Weg wäre zu einem vernünftigen Bild, würde ich dahingehend überlegen.

    Dass ich von KD einen neuen Receiver bekomme, glaube ich nicht. Da glaube ich eher an den Weihnachtsmann :)

    Grüße
    Thomas
     
  20. tec

    tec Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kabel digital - zum Abgewöhnen

    Eine "dumme" Frage...was hindert dich einen beliebigen DVB-C Receiver anzuschliessen solange Du den "zugelassenen" mit seiner Seriennummer hast.
     
Thema:

Kabel digital - zum Abgewöhnen

Die Seite wird geladen...

Kabel digital - zum Abgewöhnen - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] suche Thermapen

    suche Thermapen: Moin, Wie oben beschrieben suche ich einen Thermapen. Falls jemand einen rumliegen hat, würde ich mich über ein Angebot freuen. Gruß
  2. [Erledigt] Gaggia Classic Kabelbaum (Schmelzsicherung)

    Gaggia Classic Kabelbaum (Schmelzsicherung): Hallo alle! Ich suche einen Kabelbaum für die Gaggia Classic 9303, im Wesentlichen den Teil mit der Schmelzsicherung, aber gerne auch den ganzen...
  3. Kabelschuhbefestigung von Kessel gebrochen - was nun? ECM

    Kabelschuhbefestigung von Kessel gebrochen - was nun? ECM: Ich habe heute zum zweiten Mal den Brühkessel meiner ECM Synchronika ausgebaut zwecks gründlicher Entkalkung. Beim Abziehen der Kabelschuhe bei...
  4. LSM 85 - 16M - 2 Schaltplan (kabel ohne zuhause)

    LSM 85 - 16M - 2 Schaltplan (kabel ohne zuhause): Hallo Kaffee-Freunde. Ich arbeite gerade an der Elektrik einer La San Marco 85 bei der die verkabelung schon etwas verbastelt wurde. Am Micronova...
  5. Eureka Mignon Taster - Kabel von Platine gelöst

    Eureka Mignon Taster - Kabel von Platine gelöst: Guten Abend, ich habe ein großes Problem an meiner Eureka Mignon MCI. In der Vergangenheit habe ich immer beim Reinigen die vordere Schraube, die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden