Kaffee-Adventskalender

Diskutiere Kaffee-Adventskalender im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Specialty Coffee Advent Calendar – 2022 Dec 8 Taste Profile: A clean offering with an integrated acidity and subtle fruit character. Aromas of...

  1. #401 EspressoDoc, 08.12.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    3.400
    Specialty Coffee Advent Calendar – 2022
    Dec 8

    Taste Profile: A clean offering with an integrated acidity and subtle fruit character. Aromas of lime, melon and lingering cacao.
    Origin: San Ignacio, Cajamarca, Peru
    Producer: Caravela
    Variety: Yellow and Red Pacamara
    Process: Washed
    Harvest date: April – August
    Altitude: 1.550 – 1.600 masl

    Roasted by: Coffee Collective

    20g in -> 333g out in ca. 3 min mit dem Kono 01 Dripper, Commandante 24 Clicks.

    Auf den ersten Blick ein sehr zu unterschätzender Kaffee. Die Aromen von Limetten und Melone überzeugen jedoch auf ganzer Linie, sehr fruchtig und rund, bei längerer Stehzeit kommt eine schöne Zitrus-Säure durch. Im Abgang Kakao, jedoch ohne Bitterkeit sondern eher so typ sweet & gentle. Gefällt mir gut :)
    ADD5DF25-672A-488E-94E5-B8AE42953E7D.jpeg
     
    Chefkoch874, FRAC42 und Chiliöl gefällt das.
  2. cawa71

    cawa71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    1.386
    Ich hatte bis jetzt so meine Probleme mit dem JJH Kalender. Ich fand die ersten Tage langweilig und viel zu brav.
    Am besten fand ich den 6.12 mit dem Kaffee vom JJH. Bis heute, denn der Kaffee von Stray hat mich mal richtig begeistert.
    Diese starke Fruchtsäure und die saftigen Aromen sind zur Zeit total mein Geschmack.
    Gebrüht habe ich mit 18/300 im Kono. Recht fein gemahlen.
     
  3. #403 LukA1337, 09.12.2022
    LukA1337

    LukA1337 Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2017
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    87
    #1 fandest langweilig und brav? :eek::D
     
  4. cawa71

    cawa71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    1.386
    Ganz ehrlich fand ich den nicht so aufregend wie hier geschildert.
    Hatte auch überhaupt nicht den Suppeneindruck. Es war für mich ein recht würziger Kaffee. Aber nix Sellerie oder so.
     
  5. #405 EspressoDoc, 10.12.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    3.400
    Kaffe.box: Specialty Coffee Advent Calendar – 2022
    Dec 10


    Finca El Árbol

    Taste Profile: perfume, fruit loop, yoghurt
    Origin: Dipilto, Nicaragua
    Producer: Claudia Lovo
    Variety: Pacas
    Process: Natural Carbonic Maceration
    Harvest date: February 2022
    Altitude: 1200 masl

    Roasted by: Kafferäven

    20g in -> 333g out in 2:15 min (Kono-Dripper 01, Comandante 24 Clicks)

    Geschmack: interessantes Geschmacksprofil. Medium Säure mit Zitrusfrüchten, Joghurt rundet das ganze ab. Im Abgang durchaus (artifiziell) parfumartig, wohl aber schwer zu beschreiben. Hinterlässt bei mir ein etwas unwohles Mundgefühl. Fühle mich, als hätte ich Weichspüler getrunken. Also schnell mit Wasser nachspülen. Bis auf den Nachgeschmack ein echt guter Kaffee.

    87075527-38BB-4C81-A46F-DCBA4288E820.jpeg
     

    Anhänge:

    Chiliöl, Oldenborough, FRAC42 und 2 anderen gefällt das.
  6. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    993
    Bei mir ist der Adventskalender von La Cabra eingezogen.
    Er besteht aus 3 x 8 Kaffees, nach Themen gruppiert (fresh herbals - crisp citrus, sweet soft fruit and crisp aciditiy, etc. ).
    Der gleiche Kaffee kommt an drei Tagen nacheinander. Jeden Tag erfährt man via QR Code etwas mehr über den Kaffee. Am dritten Tag wird der Kaffee enthüllt. Ich fand zuerst dies ein wenig enttäuschend. Mittlerweile finde ich spannend, über den Kaffee nachzudenken und versuchen zu raten, um welches Kaffe es sich handelt (Prozess, Typ, etc.).

    Der Kaffee wird in Steeped-Beutel angeboten. Die einzelnen Dosen sind in stickstoffgespülten Verpackungen versiegelt, wodurch der klare aromatische Charakter von frisch gemahlenem Kaffee erhalten bleiben soll. Wenn ich darüber skeptisch war, bin ich nun überrascht, wie exzellent die Qualität in der Tasse ist. Ich behaupte, dass ich kein besseres Ergebnis mit dem normalen Verfahren erreicht hätte (vielleicht müsste ich mein Technik verbessern). Vor allem finde ich bei drei der vier bisherigen Kaffee die Säure so ausgeprägt und köstlich.

    Ich freue mich schon morgen, mehr über den vierten Kaffee zu erfahren.

    [​IMG]
     
    Chefkoch874, guarana, FRAC42 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. guarana

    guarana Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1.069
    Roberto Brenes hat dieses Jahr mit seinem washed Geisha "Firestone" (Finca Auromar) den 1.Platz im Wettbewerb Best of Panama gewonnen (Score 96).
    Vielleicht im Kalender, sicher aber im MH-Shop ;-)
     
    Seabass und EspressoDoc gefällt das.
  8. #408 EspressoDoc, 10.12.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    3.400
    2. brew:
    Favorisiere ihn bei 20 Clicks in der Comandante! Durchlaufzeit trotzdem nicht länger (2:15min)
    Wesentlich fruchtiger, süßer!
     
  9. cawa71

    cawa71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    1.386
    Der Robusta von Südhang Kaffee im JJH Kalender (09.12) hat echt Spaß gemacht.
    Das schokoladige was Robusta ja auch mal gerne hat kam ganz spät bis gar nicht. Er war durchgehend schön aromatisch fruchtig.
    Innerhalb kurzer Zeit der zweite Robusta der mir gefallen hat. Muss dem auch als Filterkaffee mal mehr Chancen einräumen.
     
  10. flusier

    flusier Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2017
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    658
    Das heutige Türchen des KaffeeBox Adventskalenders trifft leider so gar nicht meinen Geschmack. Die Angaben des Rösters kann ich nicht nachvollziehen und statt Papaya und Rumrosinen habe ich eher irgendetwas unterentwickeltes auf der Zunge, was ich gar nicht näher definieren kann - außer einer recht ausgeprägten Maillardsüße. Wie auch schon der Hunkute von Drop Coffee Roasters aus Türchen 5 und einer privaten Bestellung bei denen vor einem Jahr, liegen mir deren Röstungen scheinbar nicht so ganz.

    Die Angaben der Website:

    Specialty Coffee Advent Calendar – 2022
    Dec 13
    Las Delicias

    Taste Profile: Papaya, Rhum raisin, Boozy
    Origin: Nicaragua
    Producer: Eleane Mierisch
    Variety: Java
    Process: Natural
    Harvest date: February 2022
    Altitude: 1400-1500 masl

    Roasted by: Drop Coffee Roasters

    The Java coffee from Las Delicias, owned by Eleane Mierisch, is known for its delicate and bright flavor. This year’s harvest is the sixth from the farm and is being showcased by Drop Coffee for the fifth time. The Java varietal is processed as a natural, which enhances the floral notes and adds a boozy infusion to the sweetness. The Mierisch family produces diverse coffees with many different varietals, using different processing methods for maximum flavor. Eleane, the head of processing, is a leading figure in Nicaragua’s coffee industry and is known for her thorough and accurate processing techniques. The mouthfeel and sweetness are reminiscent of Bolivian coffee, with notes of citrus and apricot from the Java varietal and hints of passion fruit and fudge from the natural processing method. The Java from Las Delicias is the parent plant to the Java grown at La Linda in Bolivia. Seedlings from Las Delicias were brought to La Linda to experiment with new varietals in Bolivia. In Nicaragua, the coffee is washed and separated by density at the farm before being transported to the processing station. There, the coffee is dried on raised beds with the fruit still attached.

     
    Chiliöl und EspressoDoc gefällt das.
  11. #411 EspressoDoc, 13.12.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    3.400
    Habe heute einen Espresso Tag, werde den von dir genannten Kaffee wann anders trinken. Anyway, den Hunkute (5.) fand ich eigentlich ganz spannend, v.a. der Chardonnay hat es getroffen, den black tea Charakter fand ich auch nicht schlecht. Für mich hat sich der Kalender schon jetzt definitiv gelohnt, es kann praktisch nur noch besser werden ;-)
    Bis dato hatte ich den Siebträger noch nie so viele Tage hintereinander ausgeschaltet wie in diesem Monat :D
     
  12. flusier

    flusier Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2017
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    658
    Ja definitiv, vielleicht kam die Nachricht negativer rüber, als sie gemeint war :D Der Kalender hat sich auf jeden Fall gelohnt!
    Geht mir genauso :rolleyes::D
     
  13. #413 SebiEspresso, 15.12.2022
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    439
    Das ist echt interessant, ich habe den drop Kalender ja gerade hier und bisher war der Hunkute der schlechteste von allen.
    Ich habe auf dem Tastingsheet "baked?" geschrieben, er kam mir unausgewogen und nicht richtig entwickelt vor.

    Ansonsten bin ich bisher mit dem Kalender von Drop sehr zufrieden, sehe jedoch ein ganz klares Profil des Rösters, sozusagen deren Handschrift.
    Das wird mir gerade etwas zu langweilig :) Was natürlich rein gar nichts mit der Qualität der Kaffees zu tun hat.
     
    flusier und guarana gefällt das.
  14. #414 EspressoDoc, 16.12.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    3.400
    Specialty Coffee Advent Calendar – 2022
    Dec 16
    Campo Hermoso Gesha
    Taste Profile: Mango, apricot, caramel, floral, tropical fruits
    Origin: Quindio, Colombia
    Producer: Edwin Noreña
    Variety: Gesha
    Process: Black Honey
    Harvest date: May-July 2022
    Altitude: 1850-2000 m.

    Roasted by: Langøra Kaffe

    Edwin Norena is a skilled artisan who wears many hats as an agro-industrial engineer, Q-Grader, Q-processing expert, international coffee processing consultant, head COE Colombia Competition Judge, and farmer. He has honed his craft by combining his thirst for knowledge with three generations of coffee producing experience at Finca Campo Hermoso, where he has produced unique and wildly flavorsome coffees like the Natural Carbonic Maceration Gesha through collaborations with the Santuario Project. Campo Hermoso is a family heritage passed down from Don Enrique Noreña to Edwin, who inherited a passion for coffee growing. Edwin has experimented with innovative techniques to craft superior coffee and enhance flavors at Campo Hermoso and Santuario Project Colombia, which have built a new process center in Armenia to produce some of the most unique and sought-after coffees in Colombia. The Black Honey Process at Campo Hermoso involves careful hand-picking of cherries that have been harvested at the peak of ripeness, soaking them in water to remove any impurities, and undergoing initial cherry fermentation to extract the optimal flavors. The coffee is then carefully depulped, leaving a high proportion of the flavorful mucilage, and undergoes a second fermentation of the parchment to develop its unique character. It is sun-dried on African beds, with the parchment constantly turned to ensure even drying, and is carefully monitored to ensure it reaches the perfect moisture level. The coffee is then subjected to final humidity stabilization to preserve its flavors and is stored on GP bags to allow it to mellow and develop fully before being cupped and samples selected for offers.for five days and is stored on GP bags for 10 days before being cupped and samples selected for offers.

    Der 3. Gesha :)
    Die Bohnen riechen phantastisch komplex nach Frucht und exotischen Aromen, daneben leichtes Karamell.
    Gebrüht habe ich 20g in -> 333g out in ca. 3 min mit dem Kono-Dripper 01, Comandante 24 Clicks
    .

    Geschmack: ich schmecke deutlich die vom Röster angegebene Aprikose und Mango, das florale hat was von Bergamotte, wie ich finde. Wie so oft entfaltet der Kaffee sein volles Aroma bei längerer „Stehzeit“. Den Abgang würde ich als exotisch fruchtig beschreiben, „tropical fruits“ passt super. Im Nachgeschmack vom ersten Eindruck her etwas bitter, kann aber auch das Karamell sein. Mir fehlt etwas die Spritzigkeit, vor allem am Anfang habe ich gerne mehr Säure, ist aber meckern auf hohem Niveau ;) (mehr Säure kommt schließlich durch wenn er noch lauwarm ist).
    Insgesamt sehr vielschichtig und differenziert. Trinkt man ihn durch die gesamte „Temperatur-Range“ ergeben sich definitiv verschiedene Geschmacksmuster.
    6F932B2D-19BA-4CC7-B8D7-C8BF50856F8D.jpeg B4D917D9-699E-49BB-86A5-AF59BA465692.jpeg 256C852E-AE05-4B66-984E-3BA985CED5FF.jpeg
     
    Chiliöl, guarana, flusier und einer weiteren Person gefällt das.
  15. guarana

    guarana Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1.069
    Dachte ich auch... der Wind stand günstig (am Folgetag meiner Überlegung ging eine Postnord-Sendung raus).. so kam heute das letzte Drittel des kaffebox-Kalenders an... Punktlandung :)

    20221216_143646.jpg
     
    Chefkoch874 und EspressoDoc gefällt das.
  16. #416 EspressoDoc, 16.12.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    3.400
    Die 16 anstatt die 17 zu wählen war sicher eine gute Wahl ;)
     
    guarana gefällt das.
  17. #417 Roadrunner, 17.12.2022
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    358
    Von den ganzen Kaffees aus dem "Adventskalender"* von Baumkaffee (Augsburg) überzeugte mich bislang auch nur eine Röstung: Espresso "Women":
    Der war (als Filter!) schön ausgewogen - schokoladig (sehr dunkle Vollmilch bzw. Zartbitter) mit einer leichten Kakao-Note (womit ich auch Kakao meine, nicht Kaba & Co.). Sehr, sehr lecker!

    Das andere - war nicht schlecht, aber halt höchstens Durchschnitt. Oder, um's diplomatischer auszudrücken: das Bessere ist der natürliche Feind des Guten. Und zum Gipfel (Good Karma Coffee, van Gülpen, d'Anastassio & Co.) ist's doch noch weit...;)

    *Es sind 24 Probepäckchen á 50 g, die mit Wäscheklammern (mitgeliefert) an einem Strick (mitgeliefert) befestigt werden könnten. Hätte ich untem im Flur machen können (der ist lang genug), aber ich glaube, meine Frau hätte mich dann für verrückt erklärt...
     
  18. #418 SebiEspresso, 17.12.2022
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    439
    Da ich aus Augsburg komme, kenne ich bereits viele Kaffees von ihm und bin seit vielen Jahren mit Baum "groß geworden".
    Du triffst es sehr gut.

    Für Augsburg ist er die Spitze, aber mehr als gewöhnlich ist der typische Augsburger halt im Bundesschnitt einfach nicht :D
    Und um die Kundschaft nicht zu überfordern, ist der Röster auch genau so aufgestellt ;)

    Seitdem ich mal bei van Gülpen, Schön, GKC etc. geschnuppert hatte, blieb ich von Baum fern. Aber das ist ja immer eine Reise und ohne ihn hätte ich vermutlich nie Specialty Coffee wahrgenommen (oder erst viel später).
     
    Roadrunner und FRAC42 gefällt das.
  19. #419 Roadrunner, 17.12.2022
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    358
    Ja, genauso war es bei mir auch... Erst Industriekaffee, dann ein paar kleine, lokale Röster, dann Baum, dann GKC & Co.
     
  20. guarana

    guarana Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2019
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1.069
    Specialty Coffee Advent Calender Tag 18
    Lippe Coffee Roasters - Los Mangos Organic

    Ein Kaffee aus dem kolumbianischen Hochland bei Tolima. Laut Angaben organisch produzierte, frische Ernte, washed processed, über die 4 Hektar große Farm Los Mangos und Ihre Besitzerin Lucia Balencia findet man keine weiteren Angaben. Enthaltene Varietäten sind der Kaffeerost-empfindliche Caturra und der resistente Hybride Castillo.
    Tyler nennt im Video die Aromen Bratapfel, Haselnuss und Schokolade, der Röster Lippe gibt an "Soft with layered clean fruit flavours of stonefruit, plum and peach. Sweet and slim, mild honey-sugars and millionaire shortbread."
    Für mich ein angenehmer, unaufgeregter Kaffee, mit einer gelungenen Balance aus fruchtigen und schokoladigen Aromen.

    ein Bericht zum chinesischen Catimor aus der 17 steht ja noch aus...
    Die 16 war der teuerste Kaffee der gesamten Auswahl, da hatte ich auf etwas Seltenes / Besonderes gehofft. Nun heißt selten und besonders natürlich nicht, dass es einem dann auch schmeckt und tatsächlich war ich heute besser bedient als mit dem Black Honey Gesha :D Der war in jedem Fall ausgefallen und wiedererkennbar...
     
    EspressoDoc gefällt das.
Thema:

Kaffee-Adventskalender

Die Seite wird geladen...

Kaffee-Adventskalender - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] noch 1h Kaffee-Adventskalender 20% Rabatt

    noch 1h Kaffee-Adventskalender 20% Rabatt: Hallo ihr Lieben, Edit 3: Wer bei Amazon nicht zum Zug gekommen ist, kann bei uns im Shop den Gutschein „kaffeenetz“ einlösen und bekommt 5 Euro...