Kaffee entsteinen auch für Heimröster

Diskutiere Kaffee entsteinen auch für Heimröster im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Leute, wir gewerbliche Röster wissen ja was ein guter Entsteiner kostet. Und Für uns macht es auch Sinn so ein teures Gerät anzuschaffen....

  1. #1 neue kaffeeroesterei, 16.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Leute, wir gewerbliche Röster wissen ja was ein guter Entsteiner kostet. Und Für uns macht es auch Sinn so ein teures Gerät anzuschaffen.
    Aber im Privaten Rösthaushalt wo schon etwas mehr als 300g geröstet werden, muss man(n) halt oft von Hand pulen.

    Wir haben nach einer günstigen und effizienten Lösung gesucht die auch bezahlbar ist im Kleinröstbereich.

    Ein Ensteiner funktioniert ganz grob und einfach erstmal so:

    [​IMG]

    Das Bild ist aus einem anderen Kaffeeforum entliehen.

    Wir haben etwas getüftelt und sind im Endeffekt an einem Gerät hängengeblieben was in fast jedem Baumarkt gibt. Ein Aschefilter der vor einem Staubsauger gehängt wird.

    zb,. so einer:
    [​IMG]

    Wider erwarten kann man das Gerät an jedem regelbaren Staubsauger hängen und so wie es ist benutzen. Einfach testweise mal eine Röstung mit steinen versehen und schauen wie stark man den Staubsauger regeln muss. In unserem Falle fast auf der niedrigsten Stufe.

    Thats all. Viel Spass mit dem Teil!

    Gruss Daniel

    ps: ich poste noch ein Video demnächst. Bei der 18l Version passen bis zu 3kg Kaffee rein, eventuell noch etwas mehr...
     
    gunnar0815, Nenni40, cov_e und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 domimü, 16.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    3.257
    Hmmm, ich muss ohnehin nach dem Rösten ein paar Bohnen aussortieren, die aus meiner Sicht nichts geworden sind. Da würden auch die Steinchen entsorgt.
    Trotzdem finde ich euren Ansatz interessant. Wie ist denn da die Erfahrung mit Steinchen unterschiedlicher Größe? Es kommt beim Saugen ja nicht bloß auf die Dichte an.
     
    cafetrinker gefällt das.
  3. #3 neue kaffeeroesterei, 16.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    wir fischen damit von groß bis klein alles raus. es zählt ja nicht die Größe der Steine sondern das Gewicht. Auch die professionellen Entsteiner sind nix anderes, nur größer und anders in der Handhabung - je nach Hersteller.
    Wie gesagt für den Mini Heimröster uninteressant, aber wer schon in der 1kg Klasse röstet, für den macht so ein Gerät schon Sinn. Man sieht die Steine meistens fast garnicht, weil sie öfters genauso dunkel sind wie die Bohnen. Die Entsteinung geht vor allem irre schnell, und wie gesagt, da die Lösung so preiswert ist, dachten wir, das geben das mal der Community weiter.

    Gruss Daniel
     
    joost, nicanz und Burny gefällt das.
  4. #4 domimü, 16.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    3.257
    Genau deshalb habe ich meine Zweifel: Steinchen, welche so groß sind, wie die Bohnen, sind wegen der größeren Dichte schwerer und werden aussortiert, viele kleinere Steinchen blieben also bei den Bohnen.

    Ich will es nicht verschreien, Steinchen hatte ich bisher extrem selten, seit ich selber röste, gerade zwei mal.
     
  5. #5 neue kaffeeroesterei, 16.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    Das war am Anfang unserer Tüfteleien auch unsere Befürchtung, aber wir holen damit selbst die kleinsten Steinchen raus - das A und O ist natürlich niedrige Ansaugleistung. Man glaubt garnicht wie leicht geröstete Kaffeebohnen im Vergleich zu Steinen sind. Da wir relativ hell rösten, waren wir Anfangs sehr skeptisch. Aber das Teil hat sich bis jetzt super bewährt.
     
  6. #6 silverhour, 16.03.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.029
    Zustimmungen:
    5.702
    Die Konstruktion sieht interessant aus.
    Nur mache ich scheinbar seit Jahr und Tag etwas falsch, denn ich hatte noch nie Probleme mit Steinchen. Vielleicht sollte ich mich bei meinen Lieferanten mal beschweren?
     
  7. #7 neue kaffeeroesterei, 16.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    sei froh!!! wir beziehen und rösten eigentlich fast nur "highend Kaffees" ... aber was man da rausholt.... also die Meinung das hochwertige Kaffees steinfrei sind, wurde bei uns schon oft stark revidiert. Im Moment ist einer unser teuersten Kaffees ein Pink Bourbon natural aus Nicaragua der steinreichste :D

    hier mal ein Bild von rausgeholten Steinchen: (im Vergleich dazu ein Sidamo, sehr kleine Bohnen) [​IMG]
     
    Milchzahn gefällt das.
  8. #8 Kitschi, 16.03.2018
    Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    79
    naja ich kann mir schon vorstellen wieso bei den teuren Bohnen viele Steine dabei sind:rolleyes:
     
    neue kaffeeroesterei gefällt das.
  9. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    In 16 Jahren Rösten ist mir 1 Stein in die Mühle geraten, alles Andere war vorher schon sichtbar ohne großartige Auslesebemühungen.

    Interessant finde ich es trotzdem, da man vermutlich sehr leicht den Chaff absaugen kann. Das ist gegenwärtig mein größtes Problem, da ich keinen Garten mehr habe wo es keine Rolle spielte.
     
  10. #10 neue kaffeeroesterei, 17.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    hoffe du meinst das nicht ernst... :D

    natürlich kommt das problem erst wenn man größere Mengen röstet...

    zum Chaff absaugen ist das Teil nicht geeignet - zumindest so wir wir es verwenden....
     
  11. #11 cafesolo, 17.03.2018
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    425
    Also ich röste ja jetzt auch schon über ein Jahrzent und hatte soweit ich mich erinnern kann auch noch keine Steine finden können. Vielleicht macht es sich wirklich erst ab 1kg Röstchargen bemerkbar. Die Idee finde ich aber gut, wenn es wirklich gut funktioniert .

    Gruß Uwe
     
    neue kaffeeroesterei gefällt das.
  12. #12 mr.smith, 17.03.2018
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.637
    Zustimmungen:
    739
    Ich hatte auch in all den Jahren - erst 1x ein Steinchen dabei.
    Hmmm... - (ist mein Kaffee zu schlechtt/billig
    um ihn mit Steinchen aufzuwerten !?)

    Nein im Ernst - sehe für mich zwar nicht die Notwendigkeit,
    aber supertolle Lösung !
    (Kann mir auch vorstellen das es funktioniert)

    .
     
  13. Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    746
    Sind das wirklich Steine oder Zementstückchen? Zementklumpen von den dry beds hatte ich gerade bei Naturals schon häufiger. Diese sind meistens relativ bröselig und richten keinen grösseren Schaden an den Mahlscheiben ab.
     
    neue kaffeeroesterei gefällt das.
  14. #14 'Ingo, 17.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2018
    'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.330
    Zustimmungen:
    672
    [​IMG]

    Einspruch Euer Ehren, ich habe mir aus so einem Ding einen Chaffsammler gebaut und da muss nur wenig modifiziert werden.
    Hängt an der Röstbiene.
     
    gunnar0815, leseselli, Herb und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 neue kaffeeroesterei, 17.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    Ok, so geht das natürlich auch :) Der Aschesammler scheint ein nützliches vielseitiges Gerät zu sein ...
     
  16. #16 neue kaffeeroesterei, 17.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    du hast recht, es sind auch Zementstückchen dabei ... sind wohl Aromaverstärkend? Das sind wohl Bruchstücke von den Dry Beds ?
     
  17. #17 domimü, 17.03.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    3.257
    Ob die Zementstückchen von den Dry Beds stammen, steht nicht fest, beim Produktionsprozess für Naturals ist es aber eine schlüssige Erklärung.
    Wenn sie bei euren Röstungen aromaverstärkend sind, würde ich nach einem anderen Lieferanten Ausschau halten.
    btw. wie stellt man bei dem Aschefilter das "lebensmittelecht" sicher?
     
  18. #18 neue kaffeeroesterei, 18.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2018
    neue kaffeeroesterei

    neue kaffeeroesterei Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    15
    Der Lieferant, also die Farm, ist keine Farm wo wir wechseln wollen weil der Kaffee geschmacklich herausragend ist. Da lieber entsteinen wir.
    Ob die ganzen Plastikeimer, die viele im Hobbybereich benutzen, lebensmittelcht sind wie der Aschefilter - muss jeder Heimröster selbst entscheiden. Ob er das Risiko der Bohnen die da ca. 3min Materialkontakt haben eingehen will.

    Aber sehr aufmerksam. Man kann natürlich sich so ein Teil einfach aus einem Lebensmittelechten Hobbock bauen. Sollte jetzt auch kein Problem sein.

    Gruss Daniel und einen schönen Sonntag und immer ne gute Tasse Kaffee. ;-)
     
    cappucciner gefällt das.
  19. #19 cappucciner, 15.04.2018
    cappucciner

    cappucciner Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    31
    Bei nicht ganz 40 kg, welche bei mir bis jetzt durch die Hände gingen, kann ich mich an einen Stein erinnern. Ich falle in den Bereich, in dem sich so ein Gerät nicht lohnt, finde es trotzdem interessant und nett, dass Ihr es teilt. Je mehr Leuten das Rösten ermöglicht wird, desto besser. So wird Qualität noch am ehesten importiert und auch bezahlt.

    Der "Pink Bourbon natural aus Nicaragua" lässt mir das Wasser im Munde zusammenlaufen und macht neugierig :cool:
     
    neue kaffeeroesterei gefällt das.
  20. cov_e

    cov_e Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    klasse Idee, gibt es schon das Video :)
     
Thema:

Kaffee entsteinen auch für Heimröster

Die Seite wird geladen...

Kaffee entsteinen auch für Heimröster - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Gene CBR Röster

    Suche Gene CBR Röster: Hallo Liebe Kaffeeliebhaber, Ich würde gerne mir einen Gene CBR 101 Röster kaufen, wenn jemand das gerne in kommenden Wochen/Monaten abgeben...
  2. Teneriffa

    Teneriffa: Eine kleine Revolution findet derzeit in Puerto de la Cruz statt: Eine unscheinbare Bäckerei verwandelte sich in kürzester Frist zu DEM Kaffee...
  3. Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?

    Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?: Hallo alle zusammen :) Nachdem ich nun schon einige Zeit meinen Kaffee in der Karlsbader zubereitet habe [schmeckt super :)], wollte ich mich...
  4. Kaffee Mühle reinigen

    Kaffee Mühle reinigen: hallo, gibt es spezielle Arten eine Mühle zu reinigen? Mit gewissen Bohnen, regelmäßiges Entfernen der Kaffeereste o.ä.?
  5. Nuna Kaffee & Rösterei in Baiersbronn

    Nuna Kaffee & Rösterei in Baiersbronn: Vor kurzem dort in der Gegend gewesen was mich zu einem Abstecher zu Nuna Kaffee & Rösterei bewegt hat. Geh ja unterwegs auch gern mal nen Kaffee...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden