Kaffee extrem bitter

Diskutiere Kaffee extrem bitter im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Kaffeecommunity, ich weiß, es gibt schon viele Beiträge zu diesem Thema, jedoch habe ich noch keinen Weg gefunden, dermein Problem...

  1. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Hallo liebe Kaffeecommunity,

    ich weiß, es gibt schon viele Beiträge zu diesem Thema, jedoch habe ich noch keinen Weg gefunden, dermein Problem löst.
    Ich habe mir vor gut 2 Monaten meine erste Siebträger geholt und mich für eine gebrauchte Lelit Anna PL41TEM mit einer Eureka Mignon Manuale entschieden. Ich war von Grund auf begeistert und bereute meinen Kauf in keiner Weise. Mittlerweile bin ich stark am überlegen, ob ich das Hobby, das mir von Tag 1 so spaß gemacht hat, wieder aufzugeben und das Equipment wieder zu verkaufen.

    Alles begann etwa 5 Tage nachdem ich den ersten Espresso bezogen habe. Die ersten 3 Tage waren die Espressi hervorragend und ich war richtig glücklich, mich für eine Siebträger entschlossen zu haben. Ich hielt mich an die ca. 36g in 27 Sekunden bei einem 2er Sieb mit 18g Kaffeemehl. Ich bezog in etwa 15 Espressi übers Wochenende und probierte am Sonntag sogleich die nächste Kaffeesorte. (habe mir ein Probierpaket von einer lokalen Rösterei geholt)
    Soweit so gut. Am Sonntag reinigte ich zum Abschluss die Maschine das erste Mal mit Kaffeefettlöser, um auch dies mal getan zu haben. Dann stand sie 3 Tage. Am Mittwoch in der Früh wollte ich mir einen schönen Espresso machen. Jedoch, als ich den ersten Schluck nahm, zog es mir das Gesicht zusammen. Er war extrem bitter. Das hatte nichts mit ein wenig bitter oder so zu tun. Mir brannte beim letzten Schluck - bevor ich ihn wegleerte - wirklich der Hals, als bekäme ich Halsschmerzen vorlauter Bitterkeit. Ich muss dazusagen, dass ich denke, dass er bitter ist, da ich das kribbeln in der Mitte der Zunge spüre und dies laut Forum ja dann bitter ist.
    Seit mittlerweile 2 Monaten versuche ich irgendwie herauszufinden, was ich verbockt habe. Es war sozusagen vom einen auf den anderen Tag. Ich habe mittlerweile 7 verschiedene - alle nicht jünger als 2 Wochen und nicht älter als 6 - durchprobiert. Von 100% Arabica bis 70% Arabica und 30% Robusta. Ich habe das Wasser getestet, was es jedoch auch nicht ist. Wir haben von der Quelle aus ungefähr zwischen 5 und 6dH. Auch wenn ich nur Wasser beziehe und es abkühlen lasse, schmeckt es ganz normal.
    Ich habe alles von extrem kurzer Bezugszeit (15 Sekunden für 52g)bis hin zu extrem langer Bezugszeit (ca. 50 Sekunden für 30g) versucht. Am Besten ging es mit den 15 Sekunden und 52g, jedoch schmeckt man da auch keinen Espresso mehr sondern eher nur noch Wasser. Das alles mache ich mit einem 2er Sieb. Ich habe es auch mit 2 anderen 2er Sieben, welche ich noch vom Vorbesitzer mitbekommen habe, getestet - selbes Ergebnis.

    Ich denke auch nicht, dass es an der Mühle liegt. Ich habe versuchshalber die Mahlscheiben getauscht - auch ohne Erfolg.

    Nun habe ich gestern mit dem 1er Sieb mein Glück probiert und tatsächlich ist er damit genießbarer. Damit hat er enorm an Bitterkeit verloren und ist genießbarer, jedoch noch immer nicht auf dem Level, das ich in den ersten 3 Tagen hatte.

    Außerdem habe ich alles durchgeputzt und auch verschieden viel Kaffeemehl verwendet. Auch habe ich mir Kaffeemehl von einem Kollegen geben lassen und habe das versucht, welches aber ein wenig zu fein für meine Lelit war. Ich meine aber, dass dieser nicht so bitter war, als mein Kaffeemehl, dass ich mit meiner Mühle gemahlen habe.

    Der Kuchen sieht auch unauffällig aus. Keine Risse, nicht zu nass und nicht zu trocken und auch keine Anzeichen von Channeling. Er geht immer in einem Stück raus.

    Auch die Brühtemperatur passt. Die Maschine hat ein PID und ich habe alles von 92 Grad bis 96 Grad versucht. Der Brühdruck sollte mit ca. 9 Bar auch passen.


    Ich hoffe, ich habe alles aufgezählt und ihr könnt mir weiterhelfen. Der nächste Schritt wäre eine billigere Handmühle zu kaufen und damit mein Glück versuchen, vielleicht hat die Eureka auch irgendein elektronisches Problem. Ansonsten schmeiß ich das Zeug jetzt dann beim Fenster raus und steige wieder auf Wasser um....
     
  2. #2 quick-lu, 19.04.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    17.077
    Zustimmungen:
    24.461
    Hallo im KN,
    nach welchem Rezept beziehst du?

    Gibt es eine Möglichkeit, deine aktuelle Röstung woanders auszuprobieren, bei einem Freund?

    Wie schmeckt der Espresso in der Rösterei? Haben die einen Rezeptvorschlag?
     
    Lancer gefällt das.
  3. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Hi quick-lu,
    Danke für deine Antwort!


    Was meinst du mit Rezept? Ich habe mit dem 1er Sieb den Erfolg erzielt, nachdem ich einfach nach Gefühl bis zum Rand mit Kaffeemehl gefüllt und glattgestrichen habe. Danach mit dem wdt tool aufgelockert und getampt, in eine Tasse rein, wo ich ungefähr weiß, wo die 40ml sind und gefühlsmäßig den Mahlgrad verstellt, da ich dachte, ich sei vielleicht zu theoretisch mit dem Abwiegen.


    Ich habe es bei uns in der Firma versucht, haben da eine Rocket R58. Bei ein wenig zu feinem Mehl ein ein wenig besseres Ergebnis, jedoch immer noch eine gewisse Bitterkeit, welche bei einem "normalen" Espresso viel schwächer bzw. genüsslicher ist.


    Die Rösterei ist ein wenig weiter weg. Ich habe aber auch dieselbe Bohne, mit der ein Kollege ein sehr gutes Ergebnis seit Jahren erzielt, getestet und auch damit ein bitteres Ergebnis bekommen. Ich habe generell von 3 verschiedenen Röstereien Bohnen versucht, aber keinen Unterschied bemerkt.


    Was mich wundert ist, dass die Espressi an den ersten 3 Tagen, an denen ich noch ziemlich wenig Erfahrung hatte, ausgezeichnet geschmeckt hat und dann vom einen auf den anderen Tag nicht mehr.
    Ich dachte auch mal es läge an meinen Geschmacksknospen aber auf Freunden und Familie hats das Gesicht verzogen haha
     
  4. #4 quick-lu, 19.04.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    17.077
    Zustimmungen:
    24.461
    Kaffeemenge in, Espressomenge out, Bezugszeit, Temperatur.
    Schon mal mit weniger als 18g im 2er versucht, dafür mit feinerem Mahlgrad und evtl. niedrigerer Temperatur?
    Ist bei mir bei einer neuen Maschine oft, erster Bezug himmlisch, 2. teuflisch. Bei dir halt ein paar mehr.

    Ich würde zuerst immer die Mehlmenge im Sieb, entsprechend der Siebgröße, beibehalten.
    Erscheint dein Sieb mit 18g eher (über)voll oder hast du damit noch Luft zum Duschsieb?
    Und dann nach und nach den Mahlgrad optimieren. Temperatur eher niedrig, 92°C, kommt auf die Röstung an.
    Ich würde den Mahlgrad so wählen, das ab dem ersten Tropfen in der Tasse bis zu einer BR von 1:2 ca. 25sec. vergehen.
    Dann den Bezug geschmacklich einordnen und entweder feiner, damit es länger läuft oder gröber, wenn es anstrengend wird, damit es schneller läuft.

    Wie läuft das Wasser aus der BG? Spratzelt und dampft es?
     
    Lancer gefällt das.
  5. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Kaffeemenge in war ursprünglich 18g in, Espressomenge out 36g, Bezugszeit ca. 27s, Temperatur bei 92 Grad. Habe aber auch mit 16g und so weiter versucht., jedoch war der Kuchen dann nass und blieb an der dusche hängen etc. Zwischen 17,5 und 18,5g ist es bei den Sieb ideal.

    Wie oben schon erwähnt auch mit weniger versucht, jedoch zu nass bzw. oben hängen geblieben und auch geschmacklich in Hinsicht auf die Bitterkeit kein Unterschied. Mit der Temperatur bin ich bis jetzt noch nie weiter runter. Feineren Mahlgrad hab ich auch bei weniger versucht, auch ohne Erfolg.

    Ja sicher, das ist auch wahrscheinlich normal, jedoch denke ich nicht, dass es in diesem Ausmaß normal ist. Er ist wirklich so bitter, dass man davon Halsweh bekommt bzw. ein richtiges Stechen mit runterschlucken. Es brutzelt förmlich auf der Zunge.


    Das ist auch das, was ich seit jeher mache. Immer 18g, da weniger oder mehr auch nicht zielführend waren.

    Nein, genau passend. Kann man schön glattstreichen und tampen. Der Vorbesitzer der Maschine hat auch immer mit 18g die besten Ergebnisse erzielt.

    Temperatur habe ich immer auf 92 Grad, da es vom PID der Standard ist - wollte da nichts rumdrehen. Das mit dem Mahlgrad hab ich ja auch probiert. Habe eine Zeit lang Liste geführt mit allen möglichen Mahlgrade und Bezugszeiten, wobei die Menge an Kaffeemehl sowie die Temperatur gleich blieben.

    Was meinst du mit BG?
     
  6. #6 quick-lu, 19.04.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    17.077
    Zustimmungen:
    24.461
    Ja das mag sein, ideal wenn einem der Puckzustand über alles geht:)
    Aber wie hat es mit 16g geschmeckt? Ob eine Pfütze auf dem Puck schwimmt ist unerheblich, was zählt ist der Geschmack. Oder beißt du gerne vom Puck ab?;)
    Brühgruppe, also wie das Wasser aus der Dusche kommt, evtl. einfach zu heiß, aus welchem Grund auch immer.

    Schwierig, du gehst ja schon strukturiert vor.
    Schreib mal was zu den Bohnen, von welchem Röster sind die?
    Ich würde mal einen ganz anderen Röster ausprobieren.
     
  7. #7 Gerwolf, 19.04.2024
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    3.003
    Hallo,
    die Fährte von @quick-lu solltest du unbedingt weiter verfolgen, mich macht aber noch etwas anderes stutzig
    In welchem Zustand war die die Maschine, was weißt du über den Vorbesitzer, wie war es mit der Sauberkeit? Ist die Maschine mal gewartet worden? Hier haben schon viele nach solchen Käufen abenteuerliches berichtet. Wie war das Ergebnis der Rückspülung, kam da viel Schmutz raus? Hast Du auch schon mal Duschsieb und -platte inspiziert? Vielleicht hast Du mit der Reinigung etwas ausgelöst, das noch nicht abgeschlossen ist?
     
    FRAC42 und Lancer gefällt das.
  8. #8 Cappu_Tom, 19.04.2024
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    9.430
    PID "Standard" gibt es keinen und schon gar nicht bei einem Gebrauchtgerät.
    92°C auf der Anzeige bedeutet zudem nicht unbedingt 92°C Brühtemperatur.
    =>
    Sensor + Sensorzuleitung (da Gebrauchtmaschine) überprüfen / kalibrieren
    Offseteinstellung überprüfen / anpassen
    Versuchsweise einfach mal deutlich runter mit der Temperatur.​
     
  9. #9 niceness, 19.04.2024
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    695
    Da ist was schiefgelaufen bei der Reinigung dachte ich sofort

    bis ich das gelesen habe
    wenns wirklich zu bitter aufgrund der Temperatur ist hilft mehr davon nicht (hätte ja theoretisch immer bitterer werden müssen), bist mal auf 90 oder weniger gegangen?
     
  10. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    8.031
    Zustimmungen:
    10.966
    Steckte dabei auch der 2er Siebträger samt Sieb in der Brühgruppe?

    Hast du mal die Siebe aus den Siebträger genommen und diese getrennt voneinander sauber gemacht?

    Duschsieb, Duschplatte und Brühgruppendichtung hast du schon mal entfernt und diese wie auch die Brühgruppe selber gründlich gereinigt?
     
  11. #11 Pfista, 20.04.2024
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2024
    Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Habe es gerade nochmal mit 16g versucht. Der Espresso schmeckt - wer hätte es gedacht - um einiges leichter und dadurch auch nicht mehr so sauer. EDIT: Bitter natürlich! Im letzten Schluck kann man sie aber noch deutlich auf der Zunge und im Rachen spüren. Werte: 16g in, 30g out in 25s
    Wegen dem Puck: ja, da hast du recht. Wahrscheinlich würde der eh besser schmecken als der Espresso, den ich da rausbekomm haha

    Das mit zu heiß kann ich denke ich ausschließen, da ich, wenn ich auf Dampf schalte und die Lanze öffne, ziemlich genau, wenn das PID 100 Grad erreicht, zu dampfen beginnt. Welche Formate werden hier unterstützt zum hochladen? Hätte ein Video gemacht aber kann es nicht anfügen.

    Ich habe das Probierpaket von der Rösterei "Rauwolf" versucht, von 6 verschieden Sorten vom Röster "unbound", sowie einen vom Mpreis, mit welchem ein Kollege gute Ergebnisse erzielt. Das ist der Pellini No. 9. Und überall im Grunde der gleiche Ausgang.
     
  12. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Hi Gerwolf,
    der Vorbesitzer war ein absoluter Fanatiker und hat sich eine Mara gekauft. Der hat die immer in Schuss gehalten. Wöchentlich mit Kaffeefettlöser rückgespült, immer geputzt. Die Maschine kam bei mir an wie neu. Nachdem ich diese schlechten Ergebnisse erzielt habe, habe ich das Duschsieb abgenommen und wollte es putzen, sah jedoch auch wie neu aus. Der hat wirklich auf die Maschine aufgepasst.
    Was meinst du mit ausgelöst, was noch nicht abgeschlossen ist? Die einzige Reinigung, die ich bis jetzt immer durchgeführt habe war das Rückspulen am Ende jeden Tages und das Rückspülen mit Kaffeefettlöser 1 mal in der Woche.

    Gruß
     
  13. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Cappu_Tom!
    Mit Standard meinte ich, dass ich das PID zurückgsetzt habe, da ich dachte, er hatte eventuell was verstellt. Das mit der Sensorzuleitung kann ich überprüfen, jedoch denke ich, dass es nicht viel Abweichung sein kann, da bei ziemlich genau 100 °C der Dampf beginnt aus der Lanze zu kommen. Ich werde auch versuchen, die Temperatur mal runterzustellen und berichte dir dann, ob sich was verändert hat.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  14. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Ich werde heute mal mit der Temperatur runtergehen und dir dann berichten, ob ich eine Veränderung bemerkt habe. Ich finde es einfach komisch, dass es vom einen auf den anderen Tag sooo anders schmecken kann. Am Anfang noch gut und dann auf einmal ungenießbar.
     
  15. #15 quick-lu, 20.04.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    17.077
    Zustimmungen:
    24.461
    ? Sauer? Ich dachte bitter?
    Es gäbe noch ein sog. Puck Screen. Hat den Zusatznutzen, dass du gröber mahlen kannst bei vergleichbaren Bezugszeiten, was dir evtl. geschmacklich entgegenkommen könnte (so es zu bitter und nicht zu sauer sein sollte).
    Verringert den headspace und fördert Drainage.
    Mir ging es um den normalen Bezug, ohne Dampf-Modus.
    Videos musst du zuerst auf YouTube hochladen, dann kannst du verlinken.
    Hm. Rauwolf röstet teilweise modern dunkel. Eigentlich ein Guter, hat einen guten Ruf hier. unbound kenne ich nicht.
     
  16. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Hi Frac42, danke für deine Antwort. Ja, ich habe das 2er Sieb samt Siebträger gesteckt gehabt und dann einen Leerbezug gemacht.

    Auch das habe ich schon gemacht. Habe beides separat mit Wasser ausgespült und dann mit dem Mikrofasertuch trockengewischt.

    Ja, das war mein erster Versuch, den Kaffee in Ordnung zu bringen. Habe die Mühle zerlegt und die Mahlscheiben gereinigt usw. Bei der Anna habe ich den Duschkopf entfernt und ihn gereinigt, sowie die Brühgruppendichtung entfernt und ebenfalls gereinigt. Ich habe auch keine Anomalien, wie Risse oder irgendein Zeichen von Verschleiß sehen können. Die sah noch gut aus.
     
  17. Pfista

    Pfista Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2024
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Guten Morgen erstmal, sorry, hab mich verschrieben im Eifer des Gefechts.

    Das seh ich mir an. Vielleicht kann das mein Problem lösen. Danke!

    Hier, bitteschön: https://youtube.com/shorts/gCHXHzLxQy4?feature=share

    Ja, die ersten guten Bezüge hab ich auch mit dem von Rauwolf geschafft. Unbound ist ein Röster in meiner Nähe.
     
  18. #18 quick-lu, 20.04.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    17.077
    Zustimmungen:
    24.461
    Sieht gut aus.
    Dann nochmal alles auf Anfang:)

     
  19. Kopke

    Kopke Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2022
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    197
    Hallo @Pfista,
    schade, deine Erfahrungen zu lesen - eigentlich sollte es Spaß machen einen Caffè mit einem Siebträger zu machen und vor allem schmecken.

    Ich würde tatsächlich wieder "Back to the Roots", um die Ursache zu finden.
    Klassische Bar-Röstung, ca. 70/30, frische Bohnen
    Klassisches Rezept lt. Definition: Pro Espresso 7g Kaffeemehl, Wasser aus Brühgruppe 88 °C, in der Tasse 67°C, Wasserdruck 9 Bar, Brühzeit 25 sec, Füllmenge in der Tasse 25 ml (alles mit +/- 5%).

    Den ganzen "Schnickschnack" mit der Vorbereitung lassen - einfach mahlen und tampern.
    Vor dem Einspannen einen "Cooling Flush" - fertig.

    Das würde ich dann als gegeben nehmen.

    Wenn der Kaffee jetzt nicht schmeckt Ursachenforschung am Gerät:
    Stimmen die Maschinenparameter der "Definition"
    Ist die Maschine sauber?
    Ist das Wasser grundsätzlich in Ordnung?

    Nur im Auschlussverfahren kommst du hier meiner Meinung nach weiter bzw. so würde ich es machen.
    Hoffentlich wird das wieder...
     
  20. #20 quick-lu, 20.04.2024
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    17.077
    Zustimmungen:
    24.461
    Er hat einen Einkreiser mit PID.
    Hast du dir das Video angesehen? Das Wasser kommt nicht spratzelnd und dampfend aus der BG.

    Aha.

    Hast du den Thread von Anfang an gelesen?
     
    Brew Springsteen, Kaffee_Eumel, Synchiropus und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Kaffee extrem bitter

Die Seite wird geladen...

Kaffee extrem bitter - Ähnliche Themen

  1. Gaggia classic - Kaffee extrem bitter, beinahe salzig - Hilfe

    Gaggia classic - Kaffee extrem bitter, beinahe salzig - Hilfe: Hallo,ich habe eine Gaggia classic und seit kurzem schmeckt der Espresso, besonders nach der Zuckerzugabe extrem bitter, sogar beinahe salzig.Ich...
  2. Delonghi ec 680 m Kaffee espresso extrem sauer.

    Delonghi ec 680 m Kaffee espresso extrem sauer.: Hallo habe mir vor ein paar Tagen eine Delonghi ec 680 m Espresso Maschine gekauft. Ich habe die Maschine ausprobiert und leider festgestellt,...
  3. Help wanted: EGAL wie ich's mache, mein Kaffee schmeckt extrem säuerlich

    Help wanted: EGAL wie ich's mache, mein Kaffee schmeckt extrem säuerlich: Hallo, ich bin jetzt echt mit meinem Latein am Ende und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Mein Kaffee schmeckt säuerlich. Also so RICHTIG...
  4. Quickmill 0650 Superquick - Kaffee extrem sauer

    Quickmill 0650 Superquick - Kaffee extrem sauer: Hallo zusammen und ein Dankeschön vorweg für dieses großartige Forum in dem ich schon viel gelesen habe un nun selbst Hilfe benötige. Ich habe...
  5. Extrem nasser Kaffeepuck

    Extrem nasser Kaffeepuck: Hallo, bei meiner kürzlich eingezogen Büromaschine (Ascaso Steel Uno Prof Pid) habe ich wirklich extrem nasse Kaffeepucks. Das Ergebnis in der...