Kaffee ohne Koffein

Diskutiere Kaffee ohne Koffein im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; hallo, ich habe da paar fragen dazu. -Wird man von koffein süchtig oder generell von kaffee (egal ob mit oder ohne koffein)? -wenn man 5-7...

  1. #1 Cydia, 04.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2010
    Cydia

    Cydia Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    2
    hallo,

    ich habe da paar fragen dazu.

    -Wird man von koffein süchtig oder generell von kaffee (egal ob mit oder ohne koffein)?
    -wenn man 5-7 tassen kaffee am tag trinkt, soll es ja nicht grad sehr gesund sein ;-) darum frage ich mich ob es gesundheitsschädlich ist wenn man mehrere tassen (5-7) kaffee ohne koffein trinkt?
    -und merkt man extrem den unterschied zwischen den mit und den ohne koffein?
     
  2. #2 ernieropolis, 04.06.2010
    ernieropolis

    ernieropolis Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    9
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Dazu (zumindest zum Aspekt mit Koffein) zufällig heute bei Spiegel online: Studie mit Vieltrinkern: Kaffee verliert seine Muntermacher-Wirkung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

    Kaffee soll in größeren Mengen (angeblich) gut gegen Alzheimer sein. Hab ich mal irgendwo gelesen...
    Keine Ahnung wie solche Ergebnisse zusammenkommen und ob das auch nur auf Befragung zum Kaffeegenuss beruht.

    Ansonsten kann ich dir mit meinem unwissenschaftlichen Halbwissen keine brauchbaren Auskünfte geben.
     
  3. cuse

    cuse Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    52
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Mahlzeit,

    vom medizinischen Standpunkt wurde das mit dem Kaffee ja vor kurzem etwas relativiert. Man muß schon Ziemlich viel Kaffee trinken, damit durch das Koffein zu viel Wasser aus dem Körper ausgeschwämmt wird.
    Außerdem gibt es da wohl auch einen Gewöhnungseffekt, d.h. je mehr Kaffee dein Körper gewöhnt ist, um so mehr verträgt er.

    Was das süchtig werden angeht: Wenn ich morgens nicht meinen Kaffee bekomme, dann kann ich darauf warten, daß ich Kopfschmerzen kriege.

    Damit kann ich aber gut leben, da für mich der Genußfaktor über den potentiellen Kopfschmerzen steht.

    Meine Frau trinkt immer Espresso decaf und ist damit sehr zufrieden. Trinken kann sie ihn zu jeder Stunde und in jeder Menge, ohne negative auswirkungen zu spüren.

    Gruß cuse
     
  4. Cydia

    Cydia Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kaffee ohne Koffein

    ok, habe den bericht durchgelesen...

    aber irgendwie noch nicht so gut verstanden...

    also koffein soll halt für die kopfschmerzen verantwortlich sein, aber doch auch das man süchtig ist/wird? also ihr meint man ist nicht süchtig, sondern man trinkt weil es schmeckt? hehe... das sagen ja fast alle drogensüchtige... man kann gleich aufhören ;-)
    aber das heisst doch das man süchtig ist, wenn der körper keinen kaffee bekommt dann bekommt man kopfschmerzen, was heisst das man süchtig ist?

    ok, dann ist meine frage ob der koffein für eventuelle nebenwirkungen verantwortlich ist... sagen wir mal wenn die frau schwanger ist, kann sie dann entkoffinierten kaffee trinken, ohne nebenwirkungen zu bekommen?
     
  5. #5 Signora pecora, 04.06.2010
    Signora pecora

    Signora pecora Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Hallo Cydia,

    wenn ich Deine Fragen richtig interpretiere, trinkst Du wohl sehr viel Kaffee und möchtest wissen ob dies süchtig machen kann. Sehe ich das richtig?
    Als ich eine Phase mit sehr hohem Kaffeekonsum hatte und leider einen Freund der Kaffee hasste:evil:, habe ich beim Wochenendbesuch keinen Kaffee getrunken und bekam dann auch Kopfschmerzen. Das war am zweiten Tag schon nicht mehr, also ist die, wenn vorhandene, körperliche Abhängigkeit super gering. Also kann man wohl gleich aufhören;-)

    Dann gibt es aber ja noch den leckeren Geschmack, das Ritual der Zubereitung, den Genuss, also eher die psychische Abhängigkeit. Aber das ist alles immer sehr relativ und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ich konnte z.B. auch schon immer abends Kaffee trinken und gut schlafen. Mein Blutdruck ist auch recht niedrig, also ist Kaffe für mich wohl auch dafür gut;-)

    Da hier bei Kaffee das Koffein (bei Zigaretten das Nikotin, bei Wein der Alkohol,...) den Einfluss hat, wird der koffeinfreie Kaffe wohl auch keine "Nebenwirkungen" haben- außer dem Geschmack, aber dazu kann ich nichts sagen, da ich noch keinen Koffeinfreien getrunken habe.

    Beispiel Schwangerschaft: Meine Schwester hat lieb und brav mit dem Rauchen aufgehört und ihren Kaffeekonsum von auch ca. 5 Tassen am Tag, auf einen Kaffee (mit Koffein) reduziert, das war vom Doc auch in Ordnung.
    Aber sollten Schwangerschaftsfragen hier der Grund sein, doch lieber den Arzt fragen. Es ist eben nicht jeder Mensch gleich und schon gar nicht beim Kaffee, wie dieses Forum auch oft beweist:-D

    Liebe Grüße
     
  6. #6 Uno22517, 04.06.2010
    Uno22517

    Uno22517 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    43
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Die Rösterei hier in Lörrach hat frische, entkoffeinierte Espressobohnen (100% Robusta). Der caffè aus den Bohnen lässt geschmacklich & was die Crema angeht manchen regulären Espresso hinter sich.
    Dann hatte ich auch schon entkoffeinierte Espresso-Bohnen aus dem Biosupermarkt (100% Arabica). Die waren ein Fiasko.

    ergo: ohne Koffein kann gut gehen, muss aber nicht.

    Ich persönlich trinke durcheinander - ab vier Tassen am Tag steige ich auf koffeinfrei um.
     
  7. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kaffee ohne Koffein

    fürs herz soll der "bleifreie" eher schlechter sein klick mich

    gruß galgo
     
  8. #8 Largomops, 04.06.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.230
    Zustimmungen:
    5.010
  9. Cydia

    Cydia Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kaffee ohne Koffein

    ok, vielen dank für eure antworten. jetzt ist mir schon einiges klar. dann bleibe ich bei meinen kaffee mit koffein ;-)
     
  10. cuse

    cuse Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    52
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Was ich damit sagen will ist, daß ich Kopfschmerzen bekomme, wenn ich mal keinen Kaffee trinke, was auf eine gewisse (leichte) "Entzugssymptomatik" hindeutet.
    Finde ich das schlimm?-nein, und zwar aus folgenden Gründen:

    1. Es gibt kaum Tage, an denen ich keinen Kaffee trinke;-)
    2. Die Kopfschmerzen sind nicht besonders stark und verschwinden schnell wieder
    3. da ich kaffee und Kopfschmerztabletten im Hause habe, bin ich in jedem Fall gut gerüstet.

    Trinkt man nur entkoffeinierten Kaffee, und pausiert diesen mal, dann könnte ich mir vorstellen, daß Kopfschmerzen ausbleiben.
    Ich glaube also, daß das Koffein dafür verantwortlich ist.
    Vielleicht gibts ja hier jemanden, der mehr Erfahrung mit entkoffeiniertem Kaffee und seinen Eigenschaften hat.

    Meine Frau hat in der Schwangerschaft viel entkoffeinierten Espresso getrunken und immer gut vertragen. Unsere Kinder sind alle gesund auf die Welt gekommen.

    Gruß cuse

    P.s.: Kaffe in den verschiedensten Formen trinke ich zu 20% wegen des Koffeins und zu 80 % wegen des geschmacks;-)
     
  11. #11 Largomops, 04.06.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.230
    Zustimmungen:
    5.010
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Sehr gute Entscheidung, da ist dann auch die Auswahl an schmackhaften Sorten viel größer.
     
  12. #12 Uno22517, 04.06.2010
    Uno22517

    Uno22517 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    43
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Die Sorge mit den Nebenwirkungen gilt in diesem Fall normalerweise weniger der Frau als dem Ungeborenen. Ich denke, wenn man persönlich in der Schwangerschaft wegen irgend etwas Zweifel hat (egal was Wissenschaft oder Partner oder wer immer sagt), dann sollte man darauf verzichten, sofern das irgendwie geht. Denn falls dann doch etwas mit dem Kind sein sollte, wird man bzw. eher Frau sich möglicherweise ein Leben lang fragen, ob es nicht doch am Kaffee/den Zigaretten/dem Aspirin/dem Handy/dem Shampoo...gelegen hat. Auch wenn es "theoretisch" gar keinen Zusammenhang geben kann.
     
  13. #13 Largomops, 04.06.2010
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.230
    Zustimmungen:
    5.010
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Das ist aber dann mehr ein Kopfproblem. So nach dem Motto: " hat man denn auch alles richtig gemacht". Wahrscheinlich (und ich bin kein Arzt) macht ein Kaffee oder ab und an ein Glas Rotwein gar nix). Bei Glimmstängeln bin ich mir aber nicht so sicher.
     
  14. sayk

    sayk Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kaffee ohne Koffein

     
  15. #15 Thorsten29, 04.06.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.07.2010
    Thorsten29

    Thorsten29 Gast

    AW: Kaffee ohne Koffein

    Also Koffein mit Alkohol und Nikotin gleichzusetzen finde ich etwas krass. Bei sämtlichen Studien und besonders bei Texten über potenzielle Gefahren muss man auch aufpassen auf welchen Hintergründen der Artikel basiert. Wenn ich von Tierexperimenten auf Menschen schließe,was gerne getan wird, dann kann ich nicht davon ausgehen, dass es auch wirklich der Wahrheit entspricht. Auch wenn es kein Tier, sondern ein Insekt ist, so könnte man z.B. auf Grund von Spinnenexperimenten davon ausgehen, dass Ecstasy eine schwächere Auswirkung auf Konzentrations- und Reaktionsvermögen hat als Koffein.
    Trotzdem stimme ich meinem Vorposter vollkommen zu, in der Schwangerschaft sollte man sämtliche Risikofaktoren beachten und berücksichtigen, alles andere wäre leichtsinnig und unverantwortlich. Wobei ein Glas kein Fass zum überlaufen bringen wird, die Dosis macht das Gift. Hab so z.B. bei nem Sushikurs als Geschenk ganz komische Sachen erlebt.
     
  16. #16 Kaffeeanfänger, 05.06.2010
    Kaffeeanfänger

    Kaffeeanfänger Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Ja, heute ist das so, aber früher muss das ein seltsame Brühe gewesen sein:
    Kaffee Handels-Aktien-Gesellschaft ? Kaffeetraditionsverein

    "Mit Hilfe des Lösungsmittels Benzol spülte Roselius das Koffein aus dem Kaffee" (Rosellius gehörte die Fa. Kaffee Hag)

    Mal eine Frage an die Chemiker hier im Forum:
    Das Koffeein wird rausgespült aber was ist mit den Benzolrückstände auf dem Kaffeebohnen? Gesund ist es ja nicht? Wahrscheinlich wird das Verfahren heute nicht mehr angewendet, aber ob man eine Lösung für das Benzolproblem damals hatte würde mich interessieren.
     
  17. #17 Walter_, 05.06.2010
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Die Lösung war damals wie heute sehr einfach: Organische Lösungsmittel wie Benzol verdampfen beim Rösten ziemlich rückstandsfrei, der Einzige der was abbekommt ist der Röster :mrgreen:

    Heute werden üblicherweise drei Verfahrenstypen zur Entkoffeinierung angewandt:

    a) chemische Lösungsmittel; allerdings wird nicht mehr Benzol sondern DCM (Dichlormethan, auch Methylenchlorid genannt) oder Essigsäureethylester (Ethylacetat) verwendet.

    b) Wasser (e.g. Swiss Water Decaffeination)

    c) Supraflüssiges (oder flüssiges) CO2
     
  18. cuse

    cuse Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    3.528
    Zustimmungen:
    52
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Sicherlich wirken sich die unterschiedlichen Stoffe unterschiedlich auf den Körper aus. Tatsache ist aber, daß man beim Genuß von jedem dieser Stoffe (und sicherlich auch noch anderen) dem Kind über das Blut Gifte zuführt, die auch für gebohrene Kinder nicht geeignet sind.

    Deshalb würde ich auch, wenn möglich auf diese verzichten, und auf den durchaus köstlichen entkoffeinierten Espresso umsteigen.(Ergibt übrigens eine schöne Crema;-))

    Ist das so? Würde man seinem 3 Jährigen Kind einen Teelöffel Bier, oder einen Zug der Kippe oder einen Minishot Espresso geben? Vermutliche eher nein. Also warum dann in Minidosen indirekt über das Blut? (Würde ich übrigens auch so sehen, wenn ich eine Frau wäre.;-))


    cuse
     
  19. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    6
    AW: Kaffee ohne Koffein

    Der gelegentliche Teelöffel Mokka (am besten samt getauchtem Würfelzucker) aus Omas Gläschen ist jedenfalls in manchen Kulturen völlig normales Naschen, und überhaupt nicht verpönt. (Kaffee hat auch nicht überall dieses unterschwellige latent-schädlicher-Türkentrank-Image, das noch nachzuwirken scheint.) Hierzulande würde ja die eine Hälfte bewusster Eltern wegen des Kaffees einen Herzinfarkt kriegen, und die andere wegen des Zuckerwürfels... ;)
    Hab' an mir bisher keine Langzeitschäden feststellen können.
     
  20. sayk

    sayk Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kaffee ohne Koffein

    glaub ich gerne - nur wie repräsentativ ist das ? :)
     
Thema:

Kaffee ohne Koffein

Die Seite wird geladen...

Kaffee ohne Koffein - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 2x Zassenhaus Mühle, Kaffee Siphon, 2x Mokka Kanne

    2x Zassenhaus Mühle, Kaffee Siphon, 2x Mokka Kanne: Hi, beim Umzug ist diverser Kaffeekram aufgefallen, der hier an sich nur unnütz herumsteht und den ich gerne verkaufen würde. Es handelt sich um...
  2. Kaffee schmeckt nach fast nichts mehr

    Kaffee schmeckt nach fast nichts mehr: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe derzeit einen Yiragacheffe von CoffeeCircle. Vorab: ich mach meinen Kaffee in der French Press und die...
  3. DeLonghi ESAM 5400 Perfecta - Kaffee und Wasser läuft nur in die Tropfschale

    DeLonghi ESAM 5400 Perfecta - Kaffee und Wasser läuft nur in die Tropfschale: Hallo, meine ESAM 5400 Perfecta ist nun schon über 6 Jahre alt und ich war immer sehr zufrieden damit. Leider mag sie seit gestern anscheinend...
  4. Vollautomat für Firma, schneller Kaffee

    Vollautomat für Firma, schneller Kaffee: Hallo, entschuldigt schonmal, dass ich euch mit so einer Frage belästige, es geht hier weder um atemberaubenden Geschmack, noch um super...
  5. Einen Kaffee im Siebträger so schwer?

    Einen Kaffee im Siebträger so schwer?: Hallo liebe Community, seit einiger Zeit beschäftige ich mit dem Thema Kaffee und habe auch schon vieles ausprobiert. Aber eines ist mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden