Kaffee rösten mit Severin Popcornmaschine 3751

Diskutiere Kaffee rösten mit Severin Popcornmaschine 3751 im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Habe gerade gesehen: Der Spannungsbereich des Rösters ist mit 220-240 V angegeben. Bei 240V ergeben sich aus 240 ins Quadrat durch 48 genau 1200 Watt.

  1. budav

    budav Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Habe gerade gesehen: Der Spannungsbereich des Rösters ist mit 220-240 V angegeben. Bei 240V ergeben sich aus 240 ins Quadrat durch 48 genau 1200 Watt.
     
  2. erfoto

    erfoto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    609
    @budav,
    die 115 Ohm Angabe von mir ist natürlich falsch, da war was in meinem Kopf quer :)
    Natürlich sind Werte um 45 Ohm richtig, aber die Streuungen der Heizspiralen sind doch sehr groß, also deine Werte sind wohl völlig normal.
    Hast Du einen nicht modifizierten Popper ? Der Lüftermotor zieht bei der von mir maximal genutzen Spannung von 30 V fast 3 A, also falls dein Severin die Lüfterspannung über den serienmäßigen Anschluss erhält geht von der Leistung schon noch was ab.
    Aber was ich beim Rösten mit einem Kumpel festgestellt habe, dieser Umbau:

    [​IMG]

    Kaffee rösten mit Severin Popcornmaschine 3751

    hat ja ein Rohr um den Röstraum und ist oben mit dem serienmäßigen Plastikdeckel abgeschlossen.

    Bei diesem Umbau:
    [​IMG]

    wird nur der Röstraum mit einem Alurohr verlängert. Was hier definitiv aufgefallen ist, die erste Version hatte wesentlich weniger Mühe auf Temperatur zu kommen und zu halten.Ich vermute, dass hier einfach der doppelwandige Aufbau effektiver die Wärme hält.
    Bei recht niedrigen Außentemperaturen ist es aber wohl wirklich ein Problem die Heizleistung zu schaffen.
    VG Peter
     
  3. budav

    budav Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    @erfoto
    Ja, ich habe die Lüftersteuerung und Heizsteuerung getrennt. Den Lüfter betreibe ich mit einem Labornetzgerät 0-30V und die Heizung habe ich mit einer Phasenanschnittssteuerung versehen. Dazu noch ein Relais, ohne das ich die Heizung aus Versehen bestimmt schon 3 mal durchgebrannt hätte, welches bei einer Lüfterspannung von 13V die Heizung erst anschalten lässt. Ich habe alles im Originalgehäuse eingebaut, weil ich es kompakt mag. Das Labornetzgerät stecke ich über einen 5,5mm Niedervoltstecker an und die Temperatur messe ich mit einem Digitalthermometer mit K-Fühler, welchen ich einfach oben in die Röstkammer stecke und mit dem Originaldeckel fixiere. Mein Motor hält kurzfristig (zum Bohnenkühlen) 30V gut aus. Bis jetzt habe ich schon knapp 10 kg geröstet. Eine Charge sind bei mir immer 150g Rohbohnen.

    Welche Lüfterspannungen nimmst Du bei größeren Mengen 200g und mehr?

    Vielen Dank für alle Hinweise und Ideen! Das Selberrösten macht viel Spaß.
    Gruß
    budav
     
  4. erfoto

    erfoto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    609
    Also ich röste in der Zwischenzeit bis zu 250 g, dabei läuft der Motor auch bis zu 30 V, je nach Bohnendichte und das schon seit fast genau 4 Jahren mit dem ersten Severin.
    250 g sind bisher das maximum, aber nicht mal wegen der Leistung sondern weil die getrösteten Bohnen bei einer Füllmenge über 250 g aus dem Röstraum geblasen werden. Wenn ich noch eine Röstraumverlängerun für die Röstraumverlängerung mache, könnten noch ein paar Gramm mehr möglich sein.
    Allerdings röste ich zuhause im Keller, also das Aussentemperaturproblem habe ich nicht.
    VG Peter
     
  5. #465 Graphefruit, 28.02.2018
    Graphefruit

    Graphefruit Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    65
    Wie regelst du dass mit der Flussmasse der Bohnen?

    Ich habe auch schon 200g reingekippt mit einem Verlängerungsrohr, allerdings ist mir aufgefallen, dass man den Lüfter doch deutlich höher stellen muss.
    Allerdings egal ob der Lüfter die Bohnen "rumgewirbelt" hat, oder leicht gemischt, ist bei mir eher ein "ungleichmäßiges" Röstbild entstanden.

    Die Temperatur wird dabei schon über den Arduino gemessen + gesteuert.
     
  6. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    52
    Hallo zusammen,

    ich schreibe jetzt mal in diesen Thread, erstelle auf Wunsch aber auch gerne einen eigenen.

    Ich habe ca. die Hälfte dieses langen Strangs gelesen und mich danach an einen ersten Röstversuch mit dem Severin Popcornmaker gewagt :) Kurz die Eckdaten:

    - 75g rohe Bohnen von Rohebohnen.de (Mexiko Flamingo)
    - keine Modifizierung bislang
    - Umgebungstemperatur ca. 21°C (Küche unter der Dunstabzugshaube, stinkt trotzdem ;))

    Gegen die herausfliegenden Häutchen haben wir ein Pfannensieb aus Metall (IKEA) obendrauf gelegt. Leider ist das so heiß geworden, dass der Rand des Plastikaufsatzes vom Severin an den Stellen geschmolzen ist, an denen er Kontakt zum heißen Sieb hatte... Brauchen wir einen unversehrten Aufsatz?

    Mit einem Bratenthermometer habe ich zwischendurch mal versucht, die Temperatur zu messen. Nach 2 Minuten waren es bereits 170°C. Weil das Thermometer selbst aber ziemlich heiß wurde, also der Griff, habe ich dann nicht weiter gemessen. Da werden wir wohl noch so ein Sondending besorgen.

    Ab ca. 2:30min ging das erste Knacken los und war bis ca 5:00 zu hören. Ab ca. 6-7min knackte es wieder und bei 8:00 beendeten wir unseren ersten Röstvorgang. Die Bohnen waren schon recht dunkel und glänzten toll :) Zur Abkühlung brachte ich sie in einem Sieb nach draußen (-10°C), so dass sie recht schnell herunterkühlten. Aus den 75g Rohbohnen wurden 58g geröstete Bohnen.

    Mein Fazit:
    - Plastikaufsatz schützen, Dose einbauen
    - in einem kühleren Raum rösten und/oder Hölzchen drunter legen, um die Röstzeit zu verlängern (8min ist schon wenig für so dunkle Bohnen, oder?)
    - ein besser passender Behälter muss unter den Auslass, um die herausfliegenden Häutchen besser aufzufangen...

    Ich bin schon sehr gespannt auf übermorgen, wenn wir die Bohnen zum ersten Mal probieren werden :)

    Anbei noch ein paar Fotos. Über Kommentare und Tipps freue ich mich! IMG_0537.JPG
    IMG_0539.JPG IMG_0541.JPG
     
  7. erfoto

    erfoto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    609
    @Graphefruit
    Bei über 200g läuft der Lüfter Anfangs bei 30 V, die Durchmischung funktioniert problemlos.
    Unten ein Bild einer 225 g Röstung.
    Ich steuere Lüfter und Heizung allerdings nur von Hand. Mit der Zeit werden die Bohnen ja leichter und so wird die Lüfterleistung dann verringert.

    VG Peter

    [​IMG]
     
  8. Graphefruit

    Graphefruit Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    65
    Hallo Zusammen,

    nach den ersten Röstungen mit Artisan sind mir ein paar Probleme aufgefallen - vielleicht habt ihr hierzu ein paar Gedanken.
    Röstungen von 200g - 250g sind "locker" möglich, allerdings bevorzuge ich wegen der Volumenvergrößerung die 200g Variante.
    Das aktuelle Profil sieht so aus:
    upload_2018-4-16_12-10-5.png
    D.h. 200°C Start, 15 Minuten bis 214°C.

    Die Bohnen sollten eigentlich von Minute 6 bis Minute 15 genug Zeit haben.
    Allerdings musste ich gestern wieder feststellen, dass die Bohnen ungleichmäßig werden, manche Heller, manche Dunkler.

    Zum testen habe ich einfach mal 50g mit dem selben Profil geröstet - die Bohnen wurden hier dementsprechend viel Dunkler, da natürlich weniger Masse da war um die Temperatur zu absorbieren.

    Die Frage die sich mir nun stellt: Wie löse ich das ganze?

    Der Lüfter ist so eingestellt, dass die Bohnen nicht durch die Luft gewirbelt werden, aber dennoch eine Wirbelung entsteht, da diese sonst unten anbrennen würden. Der Lüfter wird nach Bedarf weiter runter geregelt.

    Folgende Lösungen könnte ich mir denken:
    1. Bei Minute 2-6 den Lüfter ausschalten bzw. sehr niedrig stellen, sodass nur noch Luft nach oben strömt -> Verbrennen hier die Bohnen oder würde die Masse die Temperatur einfach besser aufsaugen? Ab Minute 6 den Lüfter wieder so einstellen, dass eine Wirbelung entsteht.
    2. Das Röstprofil länger machen, anstatt 15 Minuten ggf bis 18-20 Minuten hochstellen -> Allerdings würde das meines Erachtens her das Problem der ungleichmäßigen Bohnen nicht lösen, eher wären dann manche noch Dunkler.
    3. Das Röstprofil länger machen, und die Temperatursteigung absenken, sodass bis Minute 10 eine maximal Temperatur von 150°C erreicht / gehalten wird und die Bohnen mehr Zeit haben die Temperatur am Anfang anzuenhmen.
     
  9. Oli B

    Oli B Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Hast mal 150gr probiert?

    Ich würde eher mehr wirbeln als weniger, eher soviel wie möglich damit du Gleichmässigkeit erreichst. Unten dürfte es einige grad mehr haben als paar cm höher.

    Ich persönlich geh ja ohne vorheizen ran da unsere blechdose eh sofort heiss wird. Ist ja kein Gusseisen das man 40 Minuten auf Temperatur bringen muss.

    Absolut gleichmässig sind meine 150gr Röstungen aber auch nie.

    Wenn nur einzelne nicht so dunkel sind können das auch grün gepflückte Beeren sein die gementsprechend weniger Zucker haben.

    Hauptsache es schmeckt
     

    Anhänge:

  10. ginger

    ginger Mitglied

    Dabei seit:
    Heute
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander,

    ich bin infiziert vom Röst-Fieber, und will meinen Popcorn-Popper modfizieren.
    Ich habe allerdings einen Bifinett.
    Den habe ich einfach mal aufgeschraubt, die Kabel vom Motor abgelötet und das Netzteil angeschlossen und der Motor läuft auch wunderbar.
    Leider funktioniert aber nun die Heizung nicht mehr. Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät von Bifinett und weiß woran das liegen könnte?
    Ich habe die Vermutung, dass die Heizung irgenwie über den Motor lief...
     
Thema:

Kaffee rösten mit Severin Popcornmaschine 3751

Die Seite wird geladen...

Kaffee rösten mit Severin Popcornmaschine 3751 - Ähnliche Themen

  1. Öliger, intensiver Kaffee. VA oder Siebträger?

    Öliger, intensiver Kaffee. VA oder Siebträger?: Hallo zusammen, ich lese nun schon eine Weile mit und möchte mich endlich von mehr Senseo trennen. Ich bin Kaffee-Vieltrinker und seit meinem...
  2. Kaffee-Qualität erkennen?

    Kaffee-Qualität erkennen?: Hallo Leute, kennt ihr irgendwelche Faustregeln bzw. Merkmale auf die man achten muss, damit man die Qualität eines bestimmten Kaffees bestimmen...
  3. Third Wave Enthusiast(en) für angehendes Rösterei-Projekt in der Zentralschweiz gesucht

    Third Wave Enthusiast(en) für angehendes Rösterei-Projekt in der Zentralschweiz gesucht: Hallo zusammen Ich weiss nicht genau, wo ich meinen Post am besten publizieren soll und versuche es deshalb nun einfach mal in der Sparte...
  4. De Longhi Magnifca S Warndreieck (Dreieckleuchte) leuchtet / 1 Espresso und 1 Kaffee Taste blinkt

    De Longhi Magnifca S Warndreieck (Dreieckleuchte) leuchtet / 1 Espresso und 1 Kaffee Taste blinkt: Die Maschine lässt sich kaum betätigen, spült nicht und reagiert auf kein Knopfdruck. Schon beim einschalten kommen die Warnleuchte und blinken...
  5. Kunst aus Kaffee(zubehör) — Ein Mitmachfred

    Kunst aus Kaffee(zubehör) — Ein Mitmachfred: In der Titanic haben sie vor Dekaden mal Kunstwerke mit Wurst nachgebastelt. Fiel mir grade wieder ein. Lasst uns das doch mal mit Kaffeekram...