Kaffee selber rösten! - Rezept für filterkaffee

Diskutiere Kaffee selber rösten! - Rezept für filterkaffee im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Nun haben wir ja schon einige tips zu guten espressomischungen diskutiert. wie sieht es beim "normalen" filterkaff aus !!! die röstung...

  1. #1 Monsignore, 21.01.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Nun haben wir ja schon einige tips zu guten espressomischungen diskutiert.

    wie sieht es beim "normalen" filterkaff aus !!!

    die röstung sollte ja eigentlich nicht ganz so stark hierfür sein.

    hat jemand erfahrungen bzw. tips für eine gute mischung oder ist ein evtl. robusta-anteil auch hier ?verpönt? ??? , so dass ich höchstens mehrere arabicas mischen sollte.

    grüsse

    M
     
  2. #2 Karlheinz, 21.01.2002
    Karlheinz

    Karlheinz Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Was Mischungen betrifft, gibt es nun wieder zwei kontroverse Meinungen. Erstens Mischungen erlauben es die Vorzüge mehrere Provenienzen zu entfalten, zweitens die Vielfalt des Produkts entfaltet sich erst, wenn man den Charakter jeder Einzelprovenienz beurteilen kann. Und vielleicht noch die Industrie mischt häufig, weil sonst kann sie Keine Geschmackskonstanz gewährleisten und es wird billiger.

    Welcher Fraktion Du Dich anschliesst bleibt Dir überlassen. Richtig ist aber wohl, bevor Du mischt solltest Du die Ergebnisse der Einzelprovenienzen kennen. Wichtig wäre dann bei der Mischung - wenn es denn sein muss - was für eine Geschmacksrichtung Du bevorzugst. Säure, Aroma (welches?), und Fülle. Als Basiskomponenten kann man sich Brasil oder Columbia (angenehmer in der Säure und qualitativ meist zuverlässiger) vorstellen. Anteile unter 10% sind schwer auszumachen, 25% sind besser, wenn man den Charakter zuverlässig erkennen will.

    Der Röstgrad sollte deutlich niedriger als bei Espresso sein. Robusta braucht es schon beim Espresso nicht und wohl kaum ein großer Röster packt unbehandelten in seine Filterkaffees - ist in Frankreich anders, die müssen ihn ihren ehemaligen Kolonien abnehmen und sind seit Jahrhunderten daran gewöhnt.

    Lass mal hören, wie Du vorankommst, viel Spass

    Karlheinz
     
  3. #3 Monsignore, 21.01.2002
    Monsignore

    Monsignore Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2001
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    ich danke für die denkanregungen

    stimmt natürlich, dass grossröster oder auch viele hersteller von alkoholika einen "blend" fertigen und damit die verbraucher, zu denen wir uns ja auch zählen müssen, blenden und diese denken dass sie was ganz besonderes gekauft haben. (aber es soll ja immer "gleich" schecken"

    dümpel whisky - oder jaduco-volldröhnaroma :D sind wohl gute beispiele

    da ich aber auch gelernt habe, dass es ein genuss ist, eine einzelne zutat (hier single-malt) zu verkosten, werde ich wohl davon absehen zu mischen und zunächst mal versuche mit einzelnen sorten durchzuführen.

    einen kenia und einen columbia hab ich noch im kühlschrank (hoffentlich ist das richtig) und die kann ich ja erst mal hernehmen und diese filterkaffee-angepaßt rösten.

    ich schätze, mit oder kurz vor dem zweiten crack sollte dann schluss sein.

    dank für die tips

    gruss

    M
     
  4. #4 markotix, 02.04.2017
    markotix

    markotix Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    :(
     
  5. #5 Ingo - The Roast Rebels, 02.04.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    173
    Mit kenianischen und kolumbianische Bohnen bist Du sicher mal in der richtigen Spur für Filterkaffee. Im Kühlschrank solltest Du Rohkaffee nicht lagern ausser sie sind vakummiert. Es reicht, wenn sie in Raumtemperatur in einem Stoffbeutel liegen. Einfach weg von Lebensmitteln, die stark riechen. Am allerbesten ist, wenn der Kaffee in kleinen Beuteln vakummiert ist und einigermassen kühl liegt.
    Ich empfehle Dir, die Röstung ca. 1:30 nach dem First Crack zu beenden. 2nd Crack für Filter ist viel zu schade um den guten Kaffee.

    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
     
  6. #6 kaffkaennchen, 02.04.2017
    kaffkaennchen

    kaffkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    533
    Inzwischen hatte er 15 Jahre Zeit zum testen :)
     
    CherbertM, Danix, eistee und 3 anderen gefällt das.
Thema:

Kaffee selber rösten! - Rezept für filterkaffee

Die Seite wird geladen...

Kaffee selber rösten! - Rezept für filterkaffee - Ähnliche Themen

  1. Sauren Kaffee zähmen...

    Sauren Kaffee zähmen...: Gerade habe ich mir mit dem Limu von Coffee Circle mal wieder Bohnen eingehandelt, die meinen Geschmack leider nicht wirklich treffen. Die Bohnen...
  2. Handfilter gesucht für große Mengen Kaffee (2, 5 bis 30l?)

    Handfilter gesucht für große Mengen Kaffee (2, 5 bis 30l?): Hallo Kaffeefreunde, (wer nicht alles Lesen will springt gleich zum letzen Absatz) Ich hab mich jetzt mal im Forum angemeldet in der Hoffnung...
  3. [Maschinen] Suche Gene CBR Röster

    Suche Gene CBR Röster: Hallo Liebe Kaffeeliebhaber, Ich würde gerne mir einen Gene CBR 101 Röster kaufen, wenn jemand das gerne in kommenden Wochen/Monaten abgeben...
  4. Teneriffa

    Teneriffa: Eine kleine Revolution findet derzeit in Puerto de la Cruz statt: Eine unscheinbare Bäckerei verwandelte sich in kürzester Frist zu DEM Kaffee...
  5. Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?

    Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?: Hallo alle zusammen :) Nachdem ich nun schon einige Zeit meinen Kaffee in der Karlsbader zubereitet habe [schmeckt super :)], wollte ich mich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden