Kaffee selbst rösten .....! - Tipps+tricks von profie´s wären super...

Diskutiere Kaffee selbst rösten .....! - Tipps+tricks von profie´s wären super... im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo - ich bin nun zum ersten Mal hier und probeire jetzt einfach mal aus etwas hier zu posten! Seit Tagen probiere ich mit meinem Dieckmann...

  1. #1 svatche, 03.12.2004
    svatche

    svatche Gast

    Hallo - ich bin nun zum ersten Mal hier und probeire jetzt einfach mal aus etwas hier zu posten!
    Seit Tagen probiere ich mit meinem Dieckmann Röstmeister die versch. Kaffeebohnen zu rösten - doch egal wie ich es bis jetzt angestellt habe - es kam jedesmal ein ziemlich ungeniesbares - bitteres Etwas heraus!
    Habe Progr. 4 , 5 und 6 bei 200g Kaffeebohnen ausprobiert - aber eben immer ungefähr das selbe Endprodukt erhalten!
    2 Kaffeesorten waren sogar total verbrannt! (schwarz)
    Was mache ich denn falsch - auf was muss ich beim Rösten besonders achten - kann ich den Röstmeister einfach ausschalten, wenn ich merke die Bohnen werden schwarz?
    Bis jetzt habe ich den Kaffee immer in meinem Espressokocher für den Herd ausprobiert - kann es auch daran oder am Wasser liegen?
    Das ist ja tatsächlich eine richtige Philosophie mit dem Kaffee!!! Ich hoffe mal, dass ich noch ein Gefühl dafpür kriegen werde!!!
    Über eure Tipps und Tricks würde ich mich sehr freuen!
    Schönes Wochenende übrigens!
    Viele Grüße
    Svatche :)
     
  2. #2 Gaggia_User, 03.12.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    hallo vom Kaffeerösten haben ich nicht viel ahnung nur so viel das man ihn mindestens 24h nach der röstung ruhen lassen sollte bis er sein volles aroma entfaltet und nicht sofort in die mühle damit
     
  3. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Den Beitrag zum Rösten im Kaffeewiki kennst Du schon oder?

    cheers
    afx



    Edited By afx on 1102168159
     
  4. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    105
    Ich hab das Selbernrösten mit einem Hearthware Precision Heimröster (max. 80 gr. pro Röstung) mehrmals probiert.
    Da kann man durch ein Glas den Röstvorgang und demnach auf die Röstfarbe gut beobachten. Auch den "Crack" (das "Aufplatzen" der Bohne) kriegt man gut mit. Trotzdem wirds nicht jedesmal was...

    Mein Fazit: Auf ein fest eingestelltes Programm würd ich mich beim Heimrösten sowieso nicht verlassen. Da sollte Auge und Ohr beteiligt sein. Die Nase ist sowieso erst später dran, denn es riecht nicht alles gut, was kracht. :;):

    Der Röstmeister hat hier auch keine so guten Kritiken bekommen. Bemüh doch bei Bedarf mal die Suchfunktion.

    Gruß, Hermann
     
  5. _dd

    _dd Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Falls irgendwo um und bei Hamburg wohnst, kann ich Dir empfehlen, mal beim "Glaslabyrinth" in der Bahrenfelder Strasse vorbeizugehen.

    Das ist ein winziger Laden, in dem man mit den Dieckmann/Roestmeistern nach belieben proberoesten kann. Also zum Bohenpreis. Der Inhaber duerfte mit den Geraeten die eine oder andere Tonne verroestet haben und kriegt das selber auch halbwegs konsistent hin (und hat eine tolle Wega MiniNova im Laden stehen).

    Fuer Fragen zu den Dieckmann-Teilen ist er schon genau der Richtige.

    -daniel
     
  6. #6 svatche, 04.12.2004
    svatche

    svatche Gast

    Hallo - vielen Dank für eure netten Beiträge!
    Leider bin ich trotzdem noch nicht viel weiter als vorher....! :(
    Leider wohne ich extrem weit eg von Hamburg - finde ich diesen Ladenbesitzer evtl. auch im Internet?
    Das wäre wirklich cool, wenn ich jemand finden würde der sich selbst sehr gut mit diesem Röstmeister auskennt! :)

    Also mal gespannt, was noch so an Tipps reinkommt!!! Bin auf alle Fälle für alle Ideen usw. sehr dankbar ! :laugh:

    Grüße
    Svatche
     
  7. _dd

    _dd Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir ja leid, aber der Laden hat keine Homepage, noch nicht. Der Inhaber sitzt aber ziemlich haeufig vorm Rechner, erreichbar ist er wohl schon.

    Wenn ich naechstesmal bei ihm bin, motiviere ich ihn mal, dass er hier ein paar Tipps & Tricks zu den Roestmeistern postet. Das kann aber noch etwas dauern -- ich muss erstmal die Bohnen, die sich bei mir angehaeuft haben, auftrinken.

    Wenn Du hier im Board graebst oder z.B. bei SweetMarias
    http://www.sweetmarias.com/roasting-VisualGuideV2.html
    suchst, wirst Du einiges (d.h. viel, viel zuviel) finden.
    Lass Dich von den ersten paar Roestungen nicht frustieren -- Du wirst Dich mit Deinem Roestmeister schon noch anfreunden, auch wenn er noch nicht so recht kooperiert. Rumforschen ist immer toll (finde ich).

    -daniel
     
  8. #8 kamelie, 05.12.2004
    kamelie

    kamelie Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    26
    Hallo,
    zu dem Thema Kaffeeröster möchte sagen, aus meiner Erfahrung ist der Alpenröst der Röster, der wirklich die gleichmäßigsten Ergebnisse liefert.

    Und durch den Aufbau des Gehäuses ist es möglich einen Probenentnehmer (so wie er bei Profis für die großen Röster genutzt wird) selbst zu integrieren. Wenn man jemanden im Freundeskreis hat, der ein sauberes Loch in Metall bohren kann, eine Metallmanschette anbringt und den Probenzieher bauen kann, ist das Gerät perfekt. Es gibt mittlerweile einige Kaffeeröstereien und Kaffeeimporteure die nicht mehr die gasbetriebenen oder elektrischen Proberöster von Probat nutzen, sondern den von mir beschriebenen, mit Probenzieher erweiterten Alpenröst. UND, wenn man den Alpenröst bei Sweetmarias
    ( http://www.sweetmarias.com/prod.swissmar-alpenrost.shtml ) in den USA für 279 $ bei dem jetzigen Umrechnungskurs Dollar / Euro bestellt, kauft man den supergünstig (wohl trotz der Transportkosten und der Gebühren für den Banktrabsfer).

    Aber der wichtigste Punkt ist wohl, daß man nicht auf die vier eingeschränkten Dieckmann-Kaffeequalitäten (weil nur die verwendbar sind für den Dieckmannröster) angewiesen ist. Es ist ausgeschlossen andere Rohkaffees mit dem Dieckmann Röstmeister zu rösten. Eigentlich schade. Der Röster ist ja recht ordentlich. Aber das Prinzip ist wohl sehr deutlich, hast Du den Dieckmann Röster, mußt Du deren Kaffees kaufen.

    Bis dann
    Kamelie
     
  9. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Und was machst Du mit den 110V? Noch nen Trafo kaufen?
    cheers
    afx
     
  10. #10 kamelie, 05.12.2004
    kamelie

    kamelie Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    26
    [quote:post_uid0="afx"]Und was machst Du mit den 110V? Noch nen Trafo kaufen?
    cheers
    afx[/quote:post_uid0]
    Hallo AFX, danke!!!!

    [b:post_uid0]Es wird hoffentlich noch niemand so schnell bestellt haben. Aber an die 110 V habe ich nicht gedacht - SORRY an ALLE für diesen unqulaifizierten Beitrag von mir zum Bestellen in den USA[/b:post_uid0]

    Aber hier mal die Frage, wie kann der Alpenröst in den USA nur so günstig verscherbelt werden ???? Hier habe ich ihn noch nicht unter 349,00 Euro gesehen.

    Gruß
    Kamelie
     
  11. #11 Gaggia_User, 05.12.2004
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    vielleicht kann er ja beides 230/110V
     
  12. _dd

    _dd Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Alpenroest duerfte eh nicht ganz das Wahre sein sein fuer Einsteiger (nichts zum gucken, nur nach Gehoer toasten).

    Dass man bei den Dieckmanns auf Gedeih und Verderb auf deren Bohnen und damit deren Geschmack angewiesen ist, stimmt nicht mehr. Hier sind zwei Rohkaffee-Importeure, die fuer den Roestmeister eigene Bohnen anbieten, also die Haeutchen vorher entfernt haben. (Beide aus der Bio/FairerHandel-Ecke)

    -daniel
     
  13. #13 kamelie, 05.12.2004
    kamelie

    kamelie Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    26
    [quote:post_uid0="_dd"]Alpenroest duerfte eh nicht ganz das Wahre sein sein fuer Einsteiger (nichts zum gucken, nur nach Gehoer toasten).

    Dass man bei den Dieckmanns auf Gedeih und Verderb auf deren Bohnen und damit deren Geschmack angewiesen ist, stimmt nicht mehr. Hier sind zwei Rohkaffee-Importeure, die fuer den Roestmeister eigene Bohnen anbieten, also die Haeutchen vorher entfernt haben. (Beide aus der Bio/FairerHandel-Ecke)

    -daniel[/quote:post_uid0]
    Hallo -daniel, der Dieckmann hat da ja einen richtigen Pro-Dieckmann gefunden.

    [b:post_uid0]Aber der Text von mir wurde wohl dann nicht ganz verstanden.[/b:post_uid0]

    Mein Vorschlag war, den Alpenröst mit einem Probenzieher für die genaue farbliche und geruchliche Bestimmung zu ergänzen und dann ist es einfach der Profi-Probenröster, der nicht zu toppen ist.

    Wenn ich schon Röster empfehle, dann die, die dem Kaffee- und Espressotrinker die Freiheit lassen, die Bohnen selbst auszusuchen. Es muß dann natürlich nicht unbedingt der Alpenröst sein, da es ja auch andere gute gibt.

    Lieben Gruß
    Kamelie
     
  14. _dd

    _dd Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kamelie,

    keine Bange, wir meinen schon das gleiche. Das mit dem Haeutchenfilter ist beim Dieckmann einfach doof und ich moechte das Geraet auch nicht wirklich empfehlen, aber wenn man es eh schon zu Hause stehen hat und es um die Kategorie Rumspielen/Erste Schritte geht, kann man damit auch ein paar Erfolgserlebnisse herausholen.

    Als ich beim hiesigen do-it-yourself-Roestladen mit deren Roestmeister rumgespielt habe, hatte ich wenig erwartet und war nachher ganz angenehm ueberrascht.

    Grussgruss,
    -daniel
     
Thema:

Kaffee selbst rösten .....! - Tipps+tricks von profie´s wären super...

Die Seite wird geladen...

Kaffee selbst rösten .....! - Tipps+tricks von profie´s wären super... - Ähnliche Themen

  1. Der einzige in Europa angebaute Kaffee?

    Der einzige in Europa angebaute Kaffee?: Um Böden zu lokalisieren, auf denen Samen und Pflanzen aus Amerika und Asien gepflanzt werden können, und um Arten aus den Tropen an einem Ort auf...
  2. Je feiner der Kaffee, desto mehr Säure - Demoka M203

    Je feiner der Kaffee, desto mehr Säure - Demoka M203: Moin zusammen, ich habe ein seltsames Problem. Meine neue Quickmill 0820 funktioniert ganz wunderbar, die Temperatur des Wassers ist top, das...
  3. Dalgona Kaffee - Zubereitung

    Dalgona Kaffee - Zubereitung: Schönen Morgen, ich habe gestern diesen einen Kaffee zubereitet, welcher derzeit auf vielen sozialen Netzwerken zu sehen ist. Auch wenn dieser...
  4. Suche Umschreibung für einen "to go Becher"

    Suche Umschreibung für einen "to go Becher": Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer netten Umschreibung für meine Kaffee to go Becher. Zum Beispiel "Hot Pott" oder für morgens...
  5. Interview mit Pingo (Quijote Kaffee)

    Interview mit Pingo (Quijote Kaffee): Teil eins[ATTACH] Vor fast einem Jahr erzählte mir jemand von Quijote Kaffee, dann hatte ich die Gelegenheit, über seiner Philosophie zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden