Kaffeeextrakt mit kaltem Wasser herstellen!?

Diskutiere Kaffeeextrakt mit kaltem Wasser herstellen!? im Webseiten mit Informationen zum Thema Forum im Bereich Informationsquellen (Bücher, Web, Events, etc.); Hab mir jetzt mal die kleine Hario Mizudashi bestellt. Schade, heute hätte man sie schon gut gebrauchen können.;)

  1. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.766
    Zustimmungen:
    1.453
    Hab mir jetzt mal die kleine Hario Mizudashi bestellt. Schade, heute hätte man sie schon gut gebrauchen können.;)
     
  2. #82 dolce vita, 15.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2015
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    253
    @antony war die Hario nun schon im Einsatz?

    ich hab gerade wieder eine Brühe angesetzt: 37g Kaffee, diesmal grob gemahlen, zu 300ml Wasser, 24h bei Raumtemperatur ziehen lassen
     
  3. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.766
    Zustimmungen:
    1.453
    Ich habe sie in Japan bestellt. Die braucht noch was.;)
     
  4. #84 chris_weinert, 15.06.2015
    chris_weinert

    chris_weinert Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    613
    Warum das?
     
  5. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.766
    Zustimmungen:
    1.453
    War in der Bucht das beste Angebot.
     
  6. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.766
    Zustimmungen:
    1.453
    Bei coldbrew bzw. colddrip liest man ja meistens von hellen Röstungen.
    Da kann ich aber gar nicht mit. Ich trinke meinen Espresso da eher altmodisch, im Sommer auch gerne mal mit einem Eiswürfel im shotglas.
    Daher habe ich auch vor, die Hario mit klassischen Espressoröstungen zu füllen.
    Ich denke, da spricht nichts dagegen. Oder habt ihr da keine guten Ergebnisse mit erzielt?
     
  7. #87 dolce vita, 15.06.2015
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    253
    Bis jetzt hab ich nur Filterröstungen ausprobiert und die schmecken mir sehr gut.
    Vom Röstprofil würde ich sie eher mittel nennen, also nicht zu dunkel und nicht zu hell.
    Eine helle Röstung wäre aber auch mal interessant...
     
  8. #88 Kofeinator, 15.06.2015
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    1.610
    Das ist so eine Sache mit den Geschmäckern...Frucht im Espresso weiß ich mittlerweile zu schätzen aber ich komme immer wieder zu den klassischen Italienern zurück. Beim Brühkaffee dagegen mag ich es hell, fruchtig, gerne aus Äthiopien.
    Cold Drip ist da was spezielles. Einer meiner besten war mit Costadoro. 10% Robusta, eher im dunklen Bereich. Ein Gast hat sich mal beschwert, dass ich ungefragt Kakao in den Cappuccino gemacht habe worauf ich nur sagem konnte, dass das tatsächlich die Bohne ist. Ich liebe den Kaffee UND ich schweife ab...

    Probiere es und teile uns das Ergebniss mit! - ich probiere vielleicht heute einen Cold Drip mit Glenlivet statt Wasser.
     
  9. #89 dolce vita, 15.06.2015
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    253
    @Kofeinator
    gute Idee, beim nächsten Ansatz misch ich etwas Robusta unter.
     
  10. #90 Kofeinator, 15.06.2015
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    1.610
    Mein Wohnzimmer riecht nach Schnapsbrennerei - aber es sieht vielversprechend aus!:)
     
  11. #91 cityroast, 15.06.2015
    cityroast

    cityroast Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    16
    Na da bin ich gespannt auf den Erfahrungsbericht... Ein Schuss Coldbrew ins Pils ist übrigens auch sehr empfehlenswert.

    Ein Gedanke zum Thema Umrühren bei der Einmachglas / Frenchpress Methode: Beim Cuppen stoppt die Extraktion nach dem Umrühren fast komplett. Der Kaffee setzt sich dicht am Boden ab und der Geschmack ändert sich danach kaum noch. Meine These daher: Frühes Unterrühren kann zu brauner Plörre anstelle von schwarzem Gold führen. Lieber eine Kruste stehen lassen, die Schwerkraft hat ja genug Zeit die Partikel runter zu ziehen. Deckt sich das mit euren Erfahrungen?
     
  12. #92 drom, 16.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2015
    drom

    drom Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2013
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    3
    Hallo!
    Habe dass jetzt auch einmal versucht mit folgenden Parametern:40 g Kaffee und zwar sehr hell gerösteten Ecuador direct taste Kaffee von Pingo, 300 g Wasser, Brita gefiltert und kalt bei RT für 11h, dann über, vorher mit heißem Wasser gewaschenen, Papierfilter gefiltert. mahlgrad war zwischen French press in Filter. Ich hatte insgesamt 3 mal umgerührt, vielleicht ist es aber auch ratsam erst gegen Ende umzurühren? Geschmack ganz anders, mehr Würze und Schokolade, sehr mild, weniger Frucht. Ganz interessant finde ich. Grüße

    Edit: nach Kühlung im Kühlschrank wird das Ganze saurer und bitterer. Noch nicht optimal also.
     
  13. #93 cityroast, 07.07.2015
    cityroast

    cityroast Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    16
    Hi, um zu prüfen ob meine Rührhypothese ("zu starkes Umrühren zu Beginn hindert Exktraktion") stimmt habe ich gestern einen Versuch angesetzt. 60g/350ml, grob gemahlen. Links mehrfach kräftig umgerührt vorm verschließen, rechts vorsichtig in Lagen aufgegossen, nicht gerührt.

    Das Bild zeigt die Sedimente am nächsten Morgen, im gerührten Glas hat sich deutlich mehr abgesetzt. Interessant ist vor allem, dass die groben Körner von einer Schicht feinen Sediments überlagert (abgesperrt?) sind, im ungerührten Glas haben sich nur die feinen Körner abgesetzt.

    [​IMG]

    Also fix beides durch eine doppellagige V60 und ab in die Tasse: Die Färbung ist identisch, der Unterschied geringer als erwartet. In punkto Bitterheit und Säure unterscheiden sich die Ergebnisse nicht merklich. Die nicht gerührte Charge schmeckt jedoch ein wenig tiefer und komplexer. Schwer zu sagen wieviel davon Einbildung ist. Ich für meinen Teil ziehe dennoch hieraus das Fazit, dass ich in Zukunft langsam in Lagen aufgießen und nicht mehr rühren werde, schadet auf keinen Fall. Als nächstes steht eine Versuchsreihe zum Mahlgrad auf dem Program... Cheers!
     
    chris_weinert gefällt das.
  14. #94 dolce vita, 07.07.2015
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    253
    ist das nicht etwas viel?

    und was ist das denn für ein Kaffee?
     
  15. #95 Kofeinator, 07.07.2015
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    1.610
    Es schmeckt, sollte also schon alles richtig sein. :)
     
  16. #96 cityroast, 08.07.2015
    cityroast

    cityroast Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    16
    Das Mischungsverhältnis habe ich aus der Bedienungsanleitung meines Toddys übernommen, funktioniert gut. Das resultierende Konzentrat verdünne ich meist noch 1:2-3 mit Wasser.

    Die besten Ergebnisse hatte ich bisher mit trocken aufbereiteten Äthiopischen Bohnen, z.B. Yrgacheffe oder Sidamo bei mitteldunkler Filterröstung. Gerade Coldbrew profitiert finde ich sehr von deren Süße.
     
  17. #97 cityroast, 09.09.2015
    cityroast

    cityroast Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    16
    Neues Experiment: Hopfenstopfen! 50g Panama Boquete Catuai und 10g Aromahopfen Pellets (Sorte Bramling Cross, der Geruch ist absolut köstlich) im Einmachglas auf 400ml Wasser und ab in den Kühlschrank. Ich werde berichten.


    [​IMG]
     
  18. #98 Kofeinator, 10.09.2015
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    1.610
    Bei mir wurde es endlich wieder hochprozentig: 150ml Tomatin Cù Bòcan und 30gr Kafrika-Bohnen ergaben nach gut zweieinhalb Stunden 115ml ColdDrip.
    Er startet süßlich, gewinnt kurz darauf eine deutliche Schärfe. Spannend!
     
    chris_weinert gefällt das.
  19. #99 questionesse, 17.11.2015
    questionesse

    questionesse Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    2
    Mich würde interessieren, was aus dem Hopfen-Experiment geworden ist - genießbar?
     
  20. #100 cityroast, 20.11.2015
    cityroast

    cityroast Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    16
    Danke für die Erinnerung. Die Menge Hopfen war im ersten Versuch auf dem Bild deutlich zu hoch, der Geschmack zu intensiv. Musste mit anderem coldbrew strecken. Hat aber Potenzial. Geruchlich genial, geschmacklich noch ein wenig bitter, aber das hängt sicher auch von der Hopfensorte ab.

    Auf einem Musikfestival in Los Angeles habe ich mal richtig guten gehopften Coldbrew getrunken, es geht also irgendwie. Werde weiter rumprobieren.
     
Thema:

Kaffeeextrakt mit kaltem Wasser herstellen!?

Die Seite wird geladen...

Kaffeeextrakt mit kaltem Wasser herstellen!? - Ähnliche Themen

  1. Suche einen "holländischen" Hersteller

    Suche einen "holländischen" Hersteller: Hallo, ich bin Olli aus Neustadt. Bei einem Geschäftspartner hab ich einen Espresso getrunken, der mich echt vom Hocker gehauen hat. DIe Maschine...
  2. Gaggia Classic - kein Wasser aus dem Brühkopf

    Gaggia Classic - kein Wasser aus dem Brühkopf: Hallo zusammen, die Pumpe läuft, Dampf/Wasser kommt aus der Aufschäumdüse, aber aus dem Brühkopf kommt leider kein Tropfen. Auch das Rückspülen...
  3. Filter im Wasser schwenken.

    Filter im Wasser schwenken.: Hallo liebe Grobmahler :) ich trinke ja eher Espresso und das am liebsten daheim, weil er mir da am besten schmeckt. Nun hatte mich letztens ein...
  4. Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter

    Umzug und jetzt tröpfelt das Wasser nur noch durch den Filter: Moin Moin liebes Kaffee-Netz, ich lese hier bereits seit längerer Zeit mit, nehme jetzt aber mal ein konkretes Problem zum Anlass, aktiv zu werden...
  5. DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe

    DC Mini Problem - kein Wasser mehr aus Brühgruppe: Hallo, ich habe seit ein paar Jahren eine DC Mini und irgendwie jedes Jahr ein Problem. Die letzten 2 Jahre war 1x das Rückschlagventil zu und 1x...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden