Kaffeekauf in Zeiten von Corona

Diskutiere Kaffeekauf in Zeiten von Corona im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Mit der heute in Italien bekanntgegebenen Verordnung dürfte auch in allen italienischen Röstereien erst mal Schluss mit dem Produzieren sein....

  1. AS-X1

    AS-X1 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    75
    Mit der heute in Italien bekanntgegebenen Verordnung dürfte auch in allen italienischen Röstereien erst mal Schluss mit dem Produzieren sein.

    Betrifft jetzt die Fans vom deutschen Kleinröster noch nicht, aber wie handhaben die Freunde italienischen Kaffees unter euch die Situation?

    Ich habe jedenfalls noch schnell eine 2kg Bestellung rausgehauen.

    Ist natürlich alles ein Luxusproblem, wie ja eigentlich alles was wir hier diskutieren.
     
  2. #2 carkoch, 22.03.2020
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.409
    Zustimmungen:
    770
    Zählt Kaffee, gerade in Bella Italia nicht zu den Lebensmitteln und wird dementsprechend auch weiter produziert, respektive geröstet?
     
  3. AS-X1

    AS-X1 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    75
    Gute Frage, aber das Schließen der „gesamten nicht lebenswichtigen Produktion“ würde mE auch Kaffee betreffen. Aber vielleicht denke ich da zu deutsch.
     
  4. #4 Philip_ZH, 22.03.2020
    Philip_ZH

    Philip_ZH Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2016
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    98
    Gestern in Zürich bei der Kaffeewerkstadt gesehen... eine kreative Lösung.

    So einige Röster haben sicher diverse Säcke an grünen Bohnen in Reserve. Der Verkauf als Lebensmittel sollte kaum ein Problem darstellen..

    20200321_130453.jpg
     
    Remos und max1804 gefällt das.
  5. #5 Sansibar99, 22.03.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.410
    Zustimmungen:
    3.942
     
  6. AS-X1

    AS-X1 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    75
    Meine Überlegungen gehen ja eher in die Richtung stillgelegter Produktionsanlagen in Italien und auch entsprechenden wirtschaftlichen Folgen für die einzelnen Unternehmen.
    Wird das Angebot in sagen wir mal sechs Monaten noch so sein wie wir es heute kennen oder werden einige Produzenten das nicht überleben?

    Ich denke das wird auch für viele Hersteller von Siebträgermaschinen in Italien eine echte Bewährungsprobe. Da steht mit Sicherheit die Produktion und auch der Absatz wird einbrechen.
     
  7. #7 Sebastiano, 22.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    2.589
    Prima – wie Menschen aufgrund von Vermutungen eine 'eingefahrene' Warenlogistik und die Verfügbarkeit von Waren durcheinanderwirbeln können – wenn 'noch schnell' eigentlich weiterhin verfügbare Produkte 'auf Vorrat' gekauft oder eben auf Vorrat 'eine Bestellung rausgehauen' wird – können wir zur Zeit exemplarisch in den Regalen auch deutscher Märkte beobachten…

    Oder kannst Du konkrete Beispiele für geschlossene Röstereien in Italien nennen?
    Großröster Illy bietet zum Beispiel aktuell im Deutschen online-shop versandkostenfreie Lieferungen aller Produkte ohne Einschränkung an… (dies ist lediglich ein willkürlich herausgegriffenes reines verfügbarkeits- und warenlogistisches Beispiel…)


    Kannst du mal deutlich erklären, wo der exakte Unterschied zwischen in Italien gerösteten Bohnen und in 'guten' Deutschen Handwerks-Röstereien gerösteten Bohnen besteht…?

    Danke und Gruß, Sebastiano
    .
     
  8. #8 ergojuer, 22.03.2020
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    450
    Nun ja, ich bewerte den Onlinekauf von 2Kg nicht als Hamstern. So bin ich Anfang letzter Woche auch zu meinen Händler gefahren und habe 2 Kg mitgenommen. Das reicht bei uns für geschätzt 14 Tage. (Da bin ich aber auch eins schlechtes Beispiel. Ich kaufe grundsätzlich beim Espressohändler (kein Röster) und benötige den gesamten Espresso-Onlinehendel nicht, finde den Onlinekauf von Lebensmitteln schon immer eher "seltsam"...)
    Wenn die ganzen Online-Lieferketen nun zusammenbrechen sollten werden einige Kaffeenetzler in den sauren Apfel beissen und ihre Bohnen im Supermarkt kaufen müssen. Das sollte aktuell unser kleinstes Problem sein
     
    AS-X1 gefällt das.
  9. #9 Sebastiano, 22.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    2.589
    Ich auch nicht… denn es geht in meinem beispielgebenden Gedankengang mitnichten allein um 2 Kilogramm Kaffee eines einzelnen, sich selbst verunsichernden Vorratskäufers.
    Allerdings existieren 'da draußen' zu viele eindimensional 'Vorratsdenkende' – denn was geschieht, wenn dies Hundert, Tausend, Zehntausend, Hunderttausend oder mehr Menschen so handhaben…?
    Diesbezüglich hat mein Gedankengang einen weiteren, entscheidenden Aspekt inkludiert, der sich auf den ersten Teil bezieht – und den Du allerdings sinnverfälschend ausgeblendet hast. Daher hier der vollständige erste Satz meines Beitrags:
     
  10. #10 Eiszeit, 23.03.2020
    Eiszeit

    Eiszeit Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2020
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    154
    Ich finde es aktuell wichtig die kleinen Röstereien zu unterstützen. Diese haben meist weniger Kapitalreserven als die größeren und sie spüren den Wegfall der Bestellungen von Restaurants und Cafes wahrscheinlich sehr deutlich.
    Vorratsbestellungen bei guten kleinen Röstereien finde ich deswegen sogar positiv, weil sie diesen helfen, die weggefallenen Bestellungen ein Stück weit auszugleichen.
     
    Oldenborough, rofl0815, st. k.aus und 4 anderen gefällt das.
  11. #11 cbr-ps, 23.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.841
    Zustimmungen:
    15.018
    Ich jetzt leider schon für Bohnen die ich nicht selbst röste, unsere lokale Rösterei hat vorerst mal geschlossen und im Supermarkt kriege ich nicht was ich zu trinken bereit bin. Ich werde wohl jetzt auch meine paar hundert Gramm Espresso selbst rösten und vor allem meine Frau die 14 Tage bis Trinkreife mit dem noch vorhandenen medium Roast quälen - wobei sich das mit der neuen Mühle etwas entspannt hat...
     
  12. #12 Cappu_Tom, 23.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    2.258
    Schön für dich, aber nicht jeder hat die Möglichkeit dafür bzw. ist nicht auf sinnvolle Weise möglich.
    Also ich finde es nicht "seltsam", z.B. Röstkaffee, Olivenöl, Hartweizen, Wein ... , direkt vom (kleinen) Erzeuger zu beziehen.
    Was ist denn bei einem Lebensmittelkauf grundsätzlich "seltsamer" als bei sonstiger Hardware?

    OT: "Seltsam" finde ich eher, wenn man z.B. (wie hier oft praktiziert) Noname-Elektronikbauteile u.a.m. im Pfennigbereich 'portofrei' von China bezieht
     
    st. k.aus, whereiscrumble, Sebastiano und 3 anderen gefällt das.
  13. AS-X1

    AS-X1 Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2019
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    75
    Du vergleichst jetzt ernsthaft meinen moderaten Vorratskauf mit den zT asozialen Hamsterkäufen, die in unseren Supermärkten für das Fehlen von TP, Pasta und Mehl gesorgt haben?

    Nein ich habe kein konkretes Beispiel, ich habe nur meine Schlüsse aus der Nachrichtenlage gezogen. Nur mal so als Beispiel: Bei Fiat und anderen Herstellern steht auf der Website übrigens auch nicht, das es bald keine Autos mehr gäbe, nur weil im Konzern die Bänder still stehen. Gleichwohl kommt es aktuell bei meiner Fahrzeugbestellung zu einer coronabedingten Verzögerung von X-Wochen.

    Und ja, natürlich kann ich dir den exakten Unterschied zwischen in Italien gerösteten Bohnen und denen aus guten deutschen Handwerksröstereien erklären:

    Die einen kommen aus Italien, die anderen eben nicht.

    Was mich betrifft so bin ich durch eben diese italienischen Bohnen (und die entsprechende Zubereitung) auf den Kaffeegeschmack gekommen als hier (also in Deutschland, nicht im Forum) noch Jacobs Krönung mit einem dicken Klecks Schlagsahne als Cappuccino verkauft wurde. Ich verbinde damit ein für mich wertvolles italienisches Puzzlestück in meinem europäischen Lebensgefühl. Nebenbei schmeckt es mir noch immer recht gut.
    Damit möchte ich ausdrücklich nichts gegen gute deutsche Röster und ihre Produkte sagen, aber wenn es aus Italien knapp würde (man beachte den Konjunktiv) dann wären die Folgen hier doch auch recht naheliegend.



    Ich finde deine Art und öffentliche Bewertung meiner Überlegungen übrigens ziemlich anmaßend, aber so wie ich dich einschätze, ist dir so eine Fremdwahrnehmung ohnehin ziemlich egal.

    Inhaltlich führt es wieder auf den Vergleich mit den Hamsterkäufen hinaus, wobei es hier in der Form ohnehin eher um den vorausschauenden oder aber sich selbst verunsichernden (je nach Deutung) Vorratskauf eines nicht lebensnotwendigen Luxusproduktes und eben nicht um Grundnahrungsmittel oder wesentliche Hygieneartikel geht.
    Das gleichzusetzen ist in der Tat ziemlich eindimensional.
     
    WernerFrisur, Jonas P., ergojuer und 4 anderen gefällt das.
  14. #14 orangette, 23.03.2020
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.530
    Zustimmungen:
    1.734
    @AS-X1 Danke für die Antwort. ! :) du sprichst mir aus der Seele.
     
    ergojuer und AS-X1 gefällt das.
  15. #15 jwklingen, 23.03.2020
    jwklingen

    jwklingen Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Ich möchte diesen Post nochmals hervorheben, der zwischen den leicht abtriftenden privaten Diskussionen leider etwas untergeht.
    Jeder, der sich daran erfreut, in seiner Nähe (noch) einen Röster vor Ort zu haben, sollte diesen durch seinen Kauf auch unterstützen (sofern online verfügbar)! Gerade aus den im zitierten Post genannten Gründen. Ob allerdings Vorratskäufe bei Kaffee, den man u.a. aufgrund seiner frische kauft, Sinn machen sei mal dahin gestellt.

    Ich finde es übrigens richtig stark von solchen Röstereien, die eher von Nachfragen überflutet scheinen, dass sie auf andere notleidende Kollegen verweisen. So zum Beispiel die hier im Forum vermutlich meist genannte Rösterei (Quijote) oder die Frankfurter Rösterei Backyard Coffee.
     
    Eiszeit und Kofeinator gefällt das.
  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.512
    Zustimmungen:
    3.838
    Warum das? Wenn online verfügbar, ist es völlig schnurz, ob der Röster "vor Ort" ist. Oder?
     
  17. #17 jwklingen, 23.03.2020
    jwklingen

    jwklingen Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Ja, kann man so sehen. Ich genieße es aber vor Ort den Espresso zu testen. Darüber hinaus finde ich es schön für eine Stadt/eine Region, wenn ein möglichst breites Angebot regional besteht. Das könnte sich ohne Support in vielen Regionen angesichts der aktuellen Lage bald ändern.

    Edit:
    Der Verweis auf online verfügbar habe ich im obigen Post eingefügt, da man bei solchen Röstern ohne Online-Shop jetzt ggf nicht mehr im Ladengeschäft einkaufen kann.
     
  18. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.512
    Zustimmungen:
    3.838
    Ach so. Die aktuellen Röstungen kann man aber weiterhin dort testen?
     
  19. #19 jwklingen, 24.03.2020
    jwklingen

    jwklingen Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    6
    Nein, das Ladengeschäft ist geschlossen. Der Kauf geht nur noch online. Dabei beziehe ich mich aber nicht auf die beiden oben genannten Röstereien (für die aber vermutlich das gleiche gilt). Ich komme zwar aus dem Rhein-Main-Gebiet, aber nicht aus Frankfurt.
     
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    9.512
    Zustimmungen:
    3.838
    Deswegen ja:
    :rolleyes:
     
Thema:

Kaffeekauf in Zeiten von Corona

Die Seite wird geladen...

Kaffeekauf in Zeiten von Corona - Ähnliche Themen

  1. Espresso sauer - Zeiten passen - ratlos

    Espresso sauer - Zeiten passen - ratlos: Moin zusammen, habe vor etwa einem Jahr eine Lelit PL41EM günstig (gebraucht) bekommen und nur zugeschlagen, weil ich eigentlich immer schon Lust...
  2. Bezzera Unica PID geht nach einiger Zeit aus

    Bezzera Unica PID geht nach einiger Zeit aus: Hallo, bei meiner Bezzera Unica PID (Firmware 1.05) geht nach einiger Zeit immer das Display aus. Ich vermute, dass der PID zu warm wird und dann...
  3. Quick Mill Achille - Zeit für eine Wartung

    Quick Mill Achille - Zeit für eine Wartung: Nachdem momentan ein zweiter Siebträger in der Küche steht, ergibt sich die Möglichkeit die Achille einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen...
  4. Bezzera Magica S - Heizung springt die ganze Zeit an

    Bezzera Magica S - Heizung springt die ganze Zeit an: Hallo, ich habe seit heute eine Magica S, heute frisch vom Brenner hier runter gerollt und direkt beim Händler abgeholt. Bin also gerade in den...
  5. Wie kauft ihr Bohnen in Zeiten von Corona?

    Wie kauft ihr Bohnen in Zeiten von Corona?: Wie ihr Euch vorstellen könnt, ist meine Neugierde professionell. Deshalb kann ich verstehen, wenn einige der Meinung sind, daß die Umfrage in den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden