Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

Diskutiere Kaffeekochen mit der Espressomaschine??? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Forum, bin noch der absolute Einsteiger / Anfänger was die Kunst des Kaffekochens angeht. Habe mir schon ein bisschen was (auch bei Euch)...

  1. Peddie

    Peddie Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    bin noch der absolute Einsteiger / Anfänger was die Kunst des Kaffekochens angeht. Habe mir schon ein bisschen was (auch bei Euch) angelesen und schwärme auch schon für eine schöne Maschine.
    Nun trinke ich aber eher sehr selten mal einen Espresso, dafür regelmäßig gerne Kaffee. Mit meiner dafür erstandenen Beem Empress Pro habe ich (für meien Verhältnisse) das Ziel mit dem "echt leckeren Kaffee" in Kombination mit eine Demoka 205 auch erreicht.
    Ich fühle mich aber irgendwie etwas verlassen (wahrscheinlich im falschen Forum gelandet) was das Kaffeekochen mit einer Espressomaschine angeht.
    Trotzdem möchte ich Euch "Profis" mal fragen ob dies schon mal jemand mit einer Qualitativ hochwertigen Maschine getan hat, da mir die Kaffeekultur in absehbarer Zeit evtl. ja auch noch eine richtig "schöne" Maschine angedeihen lassen könnte :)

    Einige Fragen blieben mir bisher unbeantwortet; trotz Forensuche :-(

    Habe, wie gesagt, noch nirgends etwas von einem Kaffeekochenden Espressomaschinenbesitzer gelesen....
    Wie lange braucht denn z.B. eine Isomac Giada zum aufwärmen?
    Meine ist in 30-40sek Einsatzbereit; perfekt für den Morgen Kaffee.

    Crema und Geschmack finde ich wesentlich besser als aus den Vollautomaten, die ich zu Hauf kenne.

    btw schon mal danke an das Forum für die bisherigen Info´s und...
    ich freue mich schon auf Eure Antworten.

    Grüsse
    Peddie
     
  2. #2 Tschörgen, 08.12.2008
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.651
    Zustimmungen:
    10.479
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    Tja wie war die Frage nochmal? :cool:

    Ich versuche es trotzdem.

    Also ich kenne die Beem nicht, aber Filterkaffee scheint diese auch nicht zu machen, denn in der Produktbeschreibung von Beem steht:"Konstante Pumpleistung von 15 bar, für aromatischen Kaffee und fantastische Crema" (korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege)!

    Nun klassischer Kaffee wird nicht unter Druck erzeugt! Du trinkst also einen Americano, Schümli, Lungo o.ä. Ich kann dir z.B. mit meiner Junior in 15 Minuten mehr als zwei Liter Lungo kredenzen. Denn dann ist mein Kesselwasser (2.5l) heiss, die Maschine aber nicht, was für den Schümli aber egal ist.

    Die isomac Giada hat einen 140ml Kessel bei 1000 Watt, da wird das Wasser auch in etwa 2-3 Minuten heiss sein. Nachteil: Das wird ein kleiner Kaffee dann ist der Kessel leer oder das Wasser kalt, wie du willst. Etwas suboptimal oder? Für Espresso solltest du schon 30 Minuten warten und die Tassen vorheizen.

    Was den Geschmack gegenüber zum VA betrifft, das glaube ich dir gerne!!!:lol:

    Ach ja, "normalen Kaffee" trinke ich daheim mit Handaufguss und im Büro mit Frenchpress. Immer ein Genuss!

    Gruss Tschörgen
     
  3. #3 cappufan, 09.12.2008
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    Hi,
    Tschörgen hat Recht, "Kaffee" im üblichen Sinn (Filterkaffee) sollte man in der French Press (Bodum Kaffeebereiter, in dem das Filtersieb runtergedrückt wird) zubereiten oder manuell Schwallbrühen (mit Goldfilter oder zumindest Metallfilter, damit das volle Aroma durchkommt), wenn's richtig lecker werden soll.
    Ich hab's immer noch nicht probiert, aber häufig wird als "Kaffee" ein mit Wasser gestreckter Espresso angeboten (entweder nachträglich mit Wasser aufgefüllt/verdünnt oder gleich länger laufen gelassen). Ich kann mir nicht vorstellen, daß das schmeckt...Die Durchlaufzeit/Wassermenge usw. ist ja für Espresso anders festgelegt, damit er optimal schmeckt. Ich würde daher sagen, daß eine Siebträger-Espressomaschine nur Espresso kann bzw. ergänzt durch Milchschaum dann Cappu und Latte M.
    Dann muß man sich für klassichen deutschen Kaffee halt eine Bodum Kanne holen, die es (Brazil z. B.) oft schon günstig ab 10 Euro gibt (hab meine von Amazon).
    Die Siebträgermaschinen müssen für Espresso eigentlich alle ausreichend vorgeheizt sein, i.d.R. 30 Min. Wenn man die Maschine über eine Zeitschaltuhr einschaltet, ist sie schon bereit, wenn man in die Küche kommt (aber später nicht von der Zeitschaltuhr wegschalten lassen, sondern selbst vorher ausmachen).
     
  4. Peddie

    Peddie Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    heissen Dank für Eure ausführlichen Antworten.
    Möchte hier aber anfügen, dass ich beruflich sehr viel rumkam und überall die verschiedensten Kaffemaschinen / Vollautomaten in den Büro´s stehen. Teilweise richtig teure Kisten mit den unterschiedlichsten Kaffesorten. auch der eine oder andere Italienische Kaffeefreak war schon mal dabei.

    An den einen Italiener kann ich mich noch genau erinnern, weil ich ihm nähmlich zu seinem sehr leckeren Kaffee Gratulierte und er mir daraufhin gleich erzählte, dass er den kaffee immmer aus italien mitbringt. Im selben moment musste er sich verbessern und beichtete mir, dass der Italienische gerde alle gewesen wäre und der momentan verwendete vom ALDI sei!!!! kein Witz!

    Tat dem Kaffee jetzt direkt keinen Abbruch, da mir die meisten der in den verschiedenen Kaffee´s nie wirklich schmeckte. Aber dieser war klasse.

    Mein Schwiegervater hat sich vor einem Jahr auch einen Saeco Vollautomaten zugelegt. Schon oft Kaffee bei Ihm probiert; es war noch nie ein richtig leckerer dabei. Ihr könnt mir glauben: Ich hab schon alles mögliche variiert und eingestellt.

    Der Kaffee (wie ich ihn mal nennen möchte) aus meiner Siebträgermaschine ist aber richtig lecker. Ich kann ja auch nix dazu, bin aber eben anscheinend der einzige der Kaffee mit ´ner Espressomaschine kocht. Die ist wie gesagt auch in einer dreiviertel minute Einsatzbereit und somit voll Kaffeetauglich.

    Will hier mal einer mit seiner Gaggia, Icomac, Vibienne etc. mal testen ein lecker Käffchen zu kochen? (Duck und weg:))

    Mein ursprüngliches Interesse galt wie schon mal erwähnt einer Padmaschine; aber so kann´s gehn im Leben.

    ...probiert es doch mal
    Grüsse
    Peddie
     
  5. #5 Milkyway, 09.12.2008
    Milkyway

    Milkyway Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    3
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    Also zum Kafeekochen, wie Du es betreibst und es Dir schmeckt, kommst Du mit einer Isomac Giada o. ähnlichen Maschienen mit entsprechend kleinem Kessel auch nicht weiter als mit Deiner Maschine, da die Kesselgröße ähnlich klein ist. Lediglich die Optik ist halt schöner.

    Wenn Du ein zwei oder mehr Tassen brühen willst, kommst Du da aber ganz schön ins Schleudern bei einer Kesselgröße um die 150 ml.

    Da bräuchtest Du dann einen Zweikreiser mit Kessel ab 1 l. Aber den müßtest Du eben auch entsprechend lange, mind. 20 Min., aufheizen.

    Also bleib ruhig bei Deiner Maschine. Sie ist die richtige für Dich.


    PS:
    Die hat doch einen Crema-Siebträger (Siebträger mit einer Art Ventil, welches bei einem bestimmten -Druck öffnet), oder?
     
  6. #6 cappufan, 09.12.2008
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    Hallo Peddie,
    und wie bereitest Du mit Deinem Beem Siebträger Deinen Kaffee zu? Handelt es sich um einen gestreckten Espresso?
    Wenn's Dir schmeckt, ist doch alles bestens :)
     
  7. Peddie

    Peddie Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    Also vom handling her ist die Beem wirklich klasse. Einziges Manko ist, dass der Puck immer Nass ist. Aber ich denke in meiner "Kaffeekonstellation" bekomme ich das auch nicht anders hin (oder es liegt an der Maschine?).

    @cappufan
    - Kaffee in den (kleinen) Siebträger mahlen bis er fast überläuft :)
    - Leicht Tampern
    - dann aufbrühen bis die grosse Tasse ein bisserl über halb voll ist (ca. 30-35sek)

    PS: hatte eben gerade einen verstopften Sieb! Bin erst ganz schön erschrocken und dachte die Pumpe / Brühgruppe wäre defekt; aber Heisses Wasser hat sie ja noch abgegeben! Also das ganze ohne Sieb getestet - O.K.

    Sieb gereinigt - wobei es ja noch fast neu ist und auch so aussieht; den Mahlgrad der Demoka ein wenig gröber eingestellt und nochmal ´nen Kaffee gezogen. Alles O.K. - kleiner Schreck am Abend :)

    ...macht halt schon was her so eine Vibiemme / Isomac etc.
    Nennt man das Lebensqualität?

    lg Peddie
     
  8. #8 Schefzig, 09.12.2008
    Schefzig

    Schefzig Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

    Der nasse Puck sollte (wahrscheinlich) daran liegen, dass deine Maschine kein Magnetventil hat (oder haben die da sowas rein verbaut?!?).

    Dann kann die Maschine nach dem Bezug nicht das überschüssige Wasser ablassen und der Puck bleibt nass. Ist in dem Fall aber auch nicht schlimm (ausser, dass es Schweinerei in der Küche geben kann). Nasser Puck ist nur bei Maschinen mit Magnetventil ein Grund, mal alle Parameter zu checken.

    !!

    Schefzig
     
Thema:

Kaffeekochen mit der Espressomaschine???

Die Seite wird geladen...

Kaffeekochen mit der Espressomaschine??? - Ähnliche Themen

  1. vernünftige Espressomaschine gesucht

    vernünftige Espressomaschine gesucht: Hallo an alle, ich war langjähriger Kaffeetrinker, allerdings immer aus einer einfachen Senseo. Auf Grund massiver Magenprobleme musste ich den...
  2. [Verkaufe] Slayer Espressomaschine V3 Single Group , Top Zustand !!

    Slayer Espressomaschine V3 Single Group , Top Zustand !!: Moin Moin, Biete euch mal wieder ein Schmankerl aus meiner Sammlung an :) Möchte mich diesmal doch sehr kurz halten. Denn wer hier interesse...
  3. Expobar Espressomaschine OFFICE Control

    Expobar Espressomaschine OFFICE Control: Hallo Esspressoprofis, hab mich mal angemeldet da das internet zu dieser maschine sehr rar ist mit antworten. Ich möchte für zuhause (kleine...
  4. [Erledigt] Konvolut von neuen Ersatzteilen für Espressomaschine

    Konvolut von neuen Ersatzteilen für Espressomaschine: 2 x Knebel Dampf 4 x Magnetventil kompl. 2 Wege Scem/Parker 1/4" x 1/4" 230 V 4 x passende Stecker 3 x Sicherheitsanlege Thermostat 2polig...
  5. Espressomaschine mit Anforderungen an den Wassertank

    Espressomaschine mit Anforderungen an den Wassertank: Hallo Community, das klingt jetzt vermutlich etwas seltsam aber ich bin auf der Suche nach einer Espressomaschine bis ~800€ und muss hierbei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden