Kaffeemenge für Espresso - Fein genug gemahlen ?

Diskutiere Kaffeemenge für Espresso - Fein genug gemahlen ? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin moin Mädels und Jungens :-) vielleicht weiß ja jemand hier eine Lösung zu meinen Espressoproblemchen. Das Ergebnis ist selten...

  1. #1 edeleventmanager, 23.08.2019
    edeleventmanager

    edeleventmanager Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin Mädels und Jungens :)

    vielleicht weiß ja jemand hier eine Lösung zu meinen Espressoproblemchen.
    Das Ergebnis ist selten zufriedenstellend, da der gezogene Shot sehr säurelastig ist (also so sauer, dass man ihn fast nicht trinken kann). Irgendwie bekomme ich es nicht hin einen ordentlichen Espresso aus meinen Maschinen zu kitzeln.

    Ich habe eine "alte" Gaggia Classic und eine Demoka 203er.

    Für einen einzelnen Espresso lande ich nahezu immer bei 12,5g Kaffee pro Portion, um ungefähr bei einer Extraktionszeit von 25 bis 30 Sekunden zu landen. Die Mühle ist schon bis zum Anschlag auf feinster Einstellung.

    Wenn ich daran denke, dass eigentlich 7 bis 8g Kaffee für einen Espresso reichen sollten, frage ich mich, was ich so falsch mache.

    Kann es sein, dass meine Mühle nicht fein genug mahlt ?

    Ich bin für jede Hilfe dankbar :)

    Viele Grüße
     
  2. #2 quick-lu, 23.08.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.984
    Zustimmungen:
    7.208
    Hallo im KN,
    Ist den die Demoka, wie die Gaggia, alt? Könnte es also sein, dass die Mahlscheiben verschlissen sind?

    Oder es liegt an der Röstung. Um welche handelt es sich und ist diese ausreichend frisch?
    Oder die Gaggia schaft es nicht mehr auf Temperatur zu kommen. Ist also verkalkt.
    Oder diese wird nicht ausreichend lange vorgeheizt.

    Wenn es sich bei dem Sieb um ein Standard Einser (und nicht um ein LM1) handelt, dann muss da auf alle Fälle deutlich mehr eingefüllt werden, als es die "Norm" vorgibt.
    Aber der Mahlgrad sollte schon so fein eingestellt werden können, dass auch mit um die 10g passabler Kaffee aus diesem Sieb möglich ist.
     
  3. #3 edeleventmanager, 23.08.2019
    edeleventmanager

    edeleventmanager Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das ging ja echt fix O:)

    Also die Demoka hat auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.

    Zur Röstung:
    An der Röstung kann es nicht liegen glaube ich. Die sind immer recht frisch vom Röster meines Vertrauens und nicht älter als 2-3 Monate ab Röstdatum.
    Leider ist das Bild bei sämtlichen Röstungen die ich ausprobiert habe gleich. Ich habe beispielsweise schon 80/20 Arabica/Canephora, 100% Canephora, 100% Arabica oder auch 100% Liberica-Röstungen getestet. Da waren auch alle Röstgrade dabei (von starker bis leichter Röstung).

    Zur Gaggia:
    Verkalkt ist die Gaggia nicht, denn ich entkalke recht regelmäßig und das Wasser bei mir ist sehr weich. Da reicht jährliches entkalken vollkommen aus :)

    Zum Vorheizen:
    Die Maschine lasse ich immer ungefähr 15min vorheizen. Damit ich immer die gleiche Temperatur habe ziehe ich vor meinem eigentlichen Bezug immer so lange Wasser bis die Leuchte an der Bezugstaste ausgeht. Den eigentlichen Bezug starte ich dann, sobald die Leuchte wieder an geht.

    Das Sieb ist ein Standard 1er Sieb.

    Vielen Dank schonmal für die Tipps. Ich werde dann mal die Demoka aufschrauben und nach den Scheiben schauen und ein bisschen mit der Temperatur rumfummeln (irgendwann kommt bestimmt der unvermeidbare Umbau zum PID XD)
     
  4. #4 unclewoo, 24.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2019
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    60
    Die Mahlscheiben können zwar hinüber sein, das merkt man aber meist eher an schlechterem Geschmack und Channeling, nicht an zu grobem Mahlgut (dafür müssten sie schon sehr hinüber sein, was ich bei normalem Haushaltsbetrieb für sehr unwahrscheinlich halte).
    Woran hast du denn festgemacht, dass du auf der fast feinsten Stufe bist? Hast du die Mühle mal leer und bei laufendem Motor immer feiner gedreht, bis die Mahlscheiben zu klirren begannen? Das ist der Nullpunkt. An Skalen o.ä. würde ich mich nicht orientieren. Es kann sein, dass du bei der Demoka die Anschlag- bzw. Begrenzungsschrauben rausdrehen musst. Jedenfalls solltest du es erreichen, dass du die Mahlscheiben einmal kurz zum Klirren bringen kannst, um den echten Nullpunkt zu kennen. Das ist für die Scheiben kein Problem, wenn du es nur kurz machst. Von dem Nullpunkt dann wieder ein kleines Stück gröber drehen. Das Kaffeemehl sollte dann so fein sein, dass kaum oder gar kein Espresso Austritt. Und von dort aus dann durch Ausprobieren immer gröber mahlen, bis du bei ca. 25-30 sek bist.
    Zu sauer kann bedeuten, dass der Espresso einfach unterextrahiert ist, die Extraktion also nicht vollständig war und daher wenig Bitterstoffe gelöst wurden. Das halte ich bei 12,5g im Einersieb für das wahrscheinlichste. Aber gerade bei der Gaggia ist das Einer zickig. Nimm erstmal nur noch das Doppelsieb, befülle es für den Start mit ca. 15-16g und Probier mal, ob es besser wird.
    Achso, eine alte Gaggia hat Alukessel. Wie genau entkalkst du? Bitte nicht entkalken wie andere Maschinen, also nicht Entkalker wie Zitronensäure oder so einfach durchlaufen lassen. Die Gaggias müssen schonend entkalkt werden - am besten manuell durch Revision, aber wenn ihr kalkarmes Wasser habt, würde ich so selten wie möglich entkalken.
    Abgesehen davon kann eine Gaggia CC aber auch ohne PID und Spielerei sehr ordentlichen espresso machen.
     
    rebecmeer und joost gefällt das.
  5. #5 edeleventmanager, 26.08.2019
    edeleventmanager

    edeleventmanager Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also mit feinster Stufe war der Knauf zum Anschlag festgedreht. Die Begrenzungsschrauben hatte ich beide noch nicht gelockert.

    Nee.. das habe ich noch nicht ausprobiert. Ich bin da so ein Kandidat, der das Klirren nicht als Klirren wahrnimmt und die Mahlscheiben dann voll gegen die Wand fährt XD
    Das probiere ich dann aber trotzdem mal ganz vorsichtig aus ^^

    Zum auseinanderschrauben bin ich noch nicht gekommen, um mir die Scheiben mal anzusehen.

    Entkalkt habe ich bisher immer mit Weinsteinsäure möglichst schonend (bisher auch nur bei Bedarf was bei hartem Wasser so einmal im Jahr war). Nachdem ich umgezogen bin brauche ich wahrscheinlich nie wieder entkalken, so weich ist hier das Wasser XD
     
  6. #6 edeleventmanager, 27.08.2019
    edeleventmanager

    edeleventmanager Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sooo .. es gibt was Neues :)

    Mahlgut vorher und nachher bis zur ersten Begrenzungsschraube gedreht:
    20190824_100332.jpg 20190824_100644.jpg

    Danach habe ich mal die Mahlscheiben ausgebaut. Ich hab ja nicht viel Ahnung daon wie Mahlscheiben aussehen sollten, aber ich denke die 2 Scheibchen sind nicht mehr ganz die frischesten. Die Kanten sind ausgefranst und die äußeren Ränder sehen aus, als hätten die Scheiben schon lange aneinander gerieben:
    20190826_185028.jpg 20190826_185046.jpg 20190826_185056.jpg

    Also werde ich wohl die Scheiben mal austauschen.

    Das Rausdrehen der Begrenzungsschraube und das darüber hinaus feiner stellen (bei leerer Mühle) bis zum "Klirren" habe ich dann auch mal ausprobiert, nachdem ich die Scheiben wieder eingebaut habe. So kann ich mir wenigstens das Geräusch das ich noch nicht kenne mal anhören mit dem Vorteil, dass die Scheiben ja eh hin sind und ich mir keine intakten Scheiben zerstöre.
    Das Klirrgeräusch kommt allerdings weit vor der ersten Begrenzungsschraube. Das Mahlgut was dabei rauskommt hat einen Shot in 4 Sekunden durchlaufen lassen.
    Das hat mich dann doch überrascht, dass das Klirren so weit vorher kommt. Waren die Scheiben dann von Anfang an irgendwie falsch eingesetzt oder liegt das an den zerschlissenen Scheiben ?
     

    Anhänge:

  7. #7 quick-lu, 27.08.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.984
    Zustimmungen:
    7.208
    Wenn man wirklich sehr vorsichtig zusammendreht und sofort bei Beginn des Klirrens stoppt, schadet das den Scheiben nicht, es berühren sich die äußeren dreieckigen Flächen.
    Übertreiben sollte man es natürlich nicht.

    Kann es sein, dass die Anschraubflächen nicht sauber sind? Evtl. stehen die Mahlscheiben schräg und deshalb haben sie zu früh Kontakt.
    Aber Ersatz kostet nicht die Welt, ich würde auf alle Fälle tauschen.

    Besser als ein gemahlenes Häuflein Kaffee espressofein läßt sich der getampte Puck beurteilen, da hier die zu groben Teilchen, so es welche gibt, zu sehen wären.
     
  8. #8 erni127, 28.08.2019
    erni127

    erni127 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    40
    Meine alte Demoka 203 hatte das Problem, dass die Fläche wo die untere Mahlscheibe montiert ist nicht "plan" war.
    Das siehst du indem du den Auswurf abschraubst und die obere Mahscheibe soweit runter drehst, dass sie sich fast berühren.
    Wenn nun eine kleine Unwucht vorhanden ist (Der Spalt "eiert") dann hast du das gleiche Problem wie ich es hatte.
    Meine Lösung war es mit einem Holzklotz und einem angeschärften Bohrer die Fläche planzufräsen.
    Schau erst einmal ob du eine Unwucht hast, dann können wir schauen wie man das löst
     
Thema:

Kaffeemenge für Espresso - Fein genug gemahlen ?

Die Seite wird geladen...

Kaffeemenge für Espresso - Fein genug gemahlen ? - Ähnliche Themen

  1. Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos)

    Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos): Hallo liebe Community. Ich fahre eine Gaggia Classic Bj 2008 und habe vor kurzem eine Eureka Mignon MCI angeschafft. Leider habe ich große...
  2. [Verkaufe] illy Tassen IPA Espresso & Cappuccino

    illy Tassen IPA Espresso & Cappuccino: Hallo zusammen, ich habe aus einer Lagerräumung einen Haufen illy Tassen, die ich gerne abgeben würde. Die Tassen sind teils noch unbenutzt,...
  3. Neuling sucht passende Siebträgermaschine...

    Neuling sucht passende Siebträgermaschine...: ...um endlich den Absprung von der blöden, alten, umweltunfreundlichen Nespresso Maschine zu schaffen. Servus zusammen, ich arbeite mich gerade...
  4. SAGE SES990 Oracle Touch - Espresso Menge nicht "konstant"

    SAGE SES990 Oracle Touch - Espresso Menge nicht "konstant": Guten Morgen. Ich bin recht frisch hier und würde mich sehr freuen, wenn man mir bei meinem Anliegen behilflich sein könnte. Seit gestern bin ich...
  5. Klarstein - Espressionata Gusto

    Klarstein - Espressionata Gusto: Hallo liebe Kaffee-Genießer, Erfahrene, und vor allem hier an die Baristi! Bitte eines Vorweg: Ich bin kein Profi, hatte leider noch nie eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden