Kaffeerösten im backrohr

Diskutiere Kaffeerösten im backrohr im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; wahrscheinlich eine schnapsidee :-) aber ich hab mich gefragt ob das funktionieren kann...will mal kaffeerösten ausprobieren, aber dafür kauf ich...

  1. #1 13thfloorelevators, 19.01.2004
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
    wahrscheinlich eine schnapsidee :) aber ich hab mich gefragt ob das funktionieren kann...will mal kaffeerösten ausprobieren, aber dafür kauf ich mir nicht extra ne eigene maschine....einfach im vorgeheizten backrohr...öfters umdrehen und sehen was rauskommt...hat das schon wer probiert?
     
  2. hargi

    hargi Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2003
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Das kann man detailliert nachlesen bei Kenneth Davids, "Home coffee roasting, romance and revival", New York 2003. Gibts zu einem fairen Importaufschlag auch bei Amazon. Die Sprache sollte ja für einen Elevators-Fan kein Problem sein. ; )

    Es scheint lt. Herrn Davids gar nicht so schwer: Backofen auf 260 Grad gut vorheizen (Stufe 7-8), Bohnen eng in einer Schicht auf einem perforierten Backblech vorbereitet reinschieben und warten. NICHT wenden oder rühren! Dauert etwa 15 Minuten für Filterkaffeebohnen, 20 für moderaten Espresso. Am besten abgleichen mit Proben vom letzten Einkauf beim Röster (natürlich von der selben Sorte.) Nach dem Herausnehmen schnell abkühlen. Ist ja im Winter am Küchenfenster leicht möglich.

    Der Vorteil soll sein: Der Geschmack. Ausgewogener und mit mehr Fülle als der von Heißluftröstern. Zweitens die Temperaturkontrolle: Naturgemäß durch die Herdeinstellung gegeben. Drittens die einfache Sichtkontrolle.

    Nachteil: Viele Gasherde heizen nicht gleichmäßig auf die ganze Fläche. Ein zwischengeschobenes Backblech soll helfen. Zu helle oder zu dunkle Bohnen mußt Du halt aussortieren.

    Wie gesagt, alles Bücherwissen. Ich fürchte etwas die wahrscheinlich unangenehmen Gerüche in der Küche (ist schon beim Heißluftrösten nix für feine Näschen). Außerdem ist mir noch nie ein perforiertes Backblech begegnet (hab aber auch noch nicht wirklich danach gesucht.) Wenn, würde ich eines aus Alu nehmen. Was den Kuchen am Anbrennen hindert, müßte auch für Böhnchen gut sein. : )

    Wenn jemand das Abenteuer bestanden hat - oder Du es wagst -, dann würde mich ein Erfahrungsbericht auch brennend interessieren.
     
  3. #3 13thfloorelevators, 20.01.2004
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
    englisch wär wirklcih kein problem (und ja: rocky rulez :) )...werds aber mal nach deiner anleitung probieren (armer student, kann mir keine bücher leisten)...mal schaun wo ich kaffeebohnen herbekomme...perforiertes backblech hab ich auch nciht...ich nehm einfach das gitter-blech und leg backpapier drauf...müsste auch gehen....bin ja schon gespannt
    grüsse aus innsbruck
    stefan
     
  4. #4 mmorkel, 20.01.2004
    mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    598
    ...ist vermutlich einen Versuch wert, ich könnte mir lediglich vorstellen, dass

    1. Die Geruchsentwicklung beträchtlich ist, und

    2. Die Röstung ungleichmässig, weil die Bohnen stets mit der selben Stelle auf dem Blech aufliegen (nicht umsonst röstet man sonst in einer Trommel...).

    Viel Spass beim Versuch,

    Markus
     
  5. hargi

    hargi Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2003
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Backpapier würde ich auf keinen Fall machen. Du hast eh schon wenig Luftstrom - da bräuchte es schon eine Art Gitter, denke ich! - Siehe auch vorherigen Beitrag!
     
  6. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs schon mal gemacht, - eine Bohnenlage ins Backblech und im Gasherd Stufe 5 ca. 10min vorgeheizt, anschließend ca. 13 Minuten geröstet. Fazit:
    - die Rauchentwicklung ist sehr beeindruckend :)
    - die Bohnen, die hinten auf dem Backblech lagen, waren fast verbrannt, die vorderen noch nicht.
    - die beiden Cracks sind gut zu hören, - interessant wie hoch die Bohnen beim 1. Crack springen können.
    - Ein Problem ist die schnelle Abkühlung der Bohnen nach der Röstung, - z.B. zwischen zwei kalten Tellern hin und herschütten. Oder auch ein kurzer Sprühstoß Wasser aus einem Zertäuber über die heißen Bohnen (allerdings grade soviel Wasser zusetzen, wie sofort wieder verdampft.
    - Die Bohnenhäutchen bleiben allerdings wo sie sind und werden nicht abgetrennt wie bei den anderen Röstmethoden,- fliegen also überall in der Gegend rum. Sie zu abzutrennen ist relativ nervig.
    Also mit ein viel Übung, großer Rauch- und Drecktoleranz und toleranten Nachbarn könnte man damit wohl schon seine Bohnen rösten :)

    Grüße
    Horst
     
  7. sarola

    sarola Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    www.sweetmarias.com ist eine gute Quelle für den Heimröster.
     
  8. Ivo

    Ivo Gast

    [quote:post_uid7="sarola"]www.sweetmarias.com ist eine gute Quelle für den Heimröster.[/quote:post_uid7]
    Da gibts auch Rauch > 110V Machinen mit 220V Strom.

    Ivo
    www.ongebrand.nl
     
  9. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]@Ivo
    Naja, man muß dort ja keine Maschine kaufen.
    Sie haben dort sehr viele Informationen zum Heimrösten.
    cheers
    afx
     
  10. #10 Wolfgang, 09.02.2004
    Wolfgang

    Wolfgang Gast

    [quote:post_uid0="13thfloorelevators"]..perforiertes backblech hab ich auch nciht..

    .ich nehm einfach das gitter-blech und leg backpapier drauf...müsste auch gehen....bin ja schon gespannt[/quote:post_uid0]
    Hi,

    bin zwar vom thema in dieser form nicht angetan - aber.... bei Aldi Süd gibt es ab 16. Febr. ein

    Aufback-Blech
    ....extra viele Thermo Löcher !!!! :D

    langlebige Antihaft-Versiegelung
    praktischer Schüttrand

    Durchmesser ca. 30 cm

    2,59 Euro !!!

    Gruß
    Wolfgang :D
     
  11. sarola

    sarola Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Es geht auch folgendermaßen:
    Topf auf den Herd (oder einen kleinen Gaskocher) und mit ganz geringer Wärme von unten gut Handwarm machen.
    Einen Holzlöffel an den Stutzen des Staubsaugers binden und diesen auf eine sehr niedrige Stufe schalten.
    Heisluftpistole bereitlegen.
    100gr Bohnen in den Topf, Staubsauger und Heisluftpistole anschalten und los geht es.
     
  12. #12 13thfloorelevators, 05.08.2009
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
    AW: Kaffeerösten im backrohr

    hallo!

    lange her der beitrag. wollte nur mal berichten, dass ich soeben die erste ladung kaffee im backrohr geröstet habe.
    sieht alles schön gleichmässig aus. nur leider etwas zu dunkel, mal schaun wie es dann schmeckt !

    die restlichen häutchen habe ich nach dem abkühlen mit einer salatschleuder entfernt. hat wunderbar funktioniert (ist vielleicht auch ein kleiner tipp).

    jetzt muss ich noch 2-3 tage warten bis ich vom ergebnis berichten kann!

    cheers
    stefan
     
  13. #13 mr.smith, 05.08.2009
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.730
    Zustimmungen:
    823
    AW: Kaffeerösten im backrohr

    Salatschleuder :lol:
    Tolle Möglichkeit - muss ich gleich mal probieren.

    Jürgen
     
  14. #14 13thfloorelevators, 05.08.2009
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
    AW: Kaffeerösten im backrohr

    ja...war eine spontane idee...die löcher sind gerade so gross, dass keine bohnen durchkommen....und bei meinem modell wird die drehrichtung ständig geändert und die bohnen so immer ein wenig durchgemischt :)

    cheers
    stefan
     
  15. #15 danielp, 06.08.2009
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    34
    AW: Kaffeerösten im backrohr

    Ich röste nunmehr auch regelmäßig im Backofen. Mittlerweile habe ich auch den Temperaturverlauf sehr gut raus. Am besten schon bei 50 Grad reintun und langsam hochtasten. So kann man die Phase bis zum ersten Crack gut ausdehnen - man muss nur aufpassen, nicht zu lange zu "backen" sondern irgendwann auch zu "rösten" :).

    Beim gewünschten Röstgrad kommen die Bohnen dann vom Blech in einen riesigen Suppentopf und werden draußen an der frischen Luft geschwenkt. Dabei einmal kräftig reinpusten entfernt auch die Häutchen. :) Anschließend drinnen wieder auf ein zweites, kaltes Blech schütten und alles ist kalt.

    Es duftet zwar ein, zwei Stunden in der Wohnung nach leicht angebranntem Kuchen aber doch irgendwie lecker. Und dann der erste Test nach 2-3 Stunden in der Stempelkanne, es schäumt und sprudelt, duftet, schmeckt...

    Doch, es funktioniert! :)
    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  16. #16 13thfloorelevators, 06.08.2009
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
    AW: Kaffeerösten im backrohr

    ja..ich hab heute eine 2te ladung geröstet...ging schon ganz gut....wenden ist auch kein problem...alle 3-4 minuten mach ich schnell das rohr auf und wende die bohnen (so wie köche das mit der pfanne machen...bei meinem hohen backblech funkt das echt gut)....
    jetzt muss ich nur noch auf meine zassenhaus zum mahlen warten und dann kann ich verkosten (die demoka ist leider gerade voll)...

    cheers
    stefan
     
  17. #17 13thfloorelevators, 09.08.2009
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
    AW: Kaffeerösten im backrohr

    boa.....gerade heute meinen ersten selbstgerösteten kaffee getrunken.....das schmeckt schon anders...und ne wahnsinns crema :) hätte mir nicht gedacht, dass bei meinem ersten selbströstversuch im backrohr schon sowas tolles rauskommt...wow

    [​IMG]
    leider musste ich erst die kamera holen...zuerst sah man fast nur crema :)

    ich muss jetzt gleich mal nen guten lieferanten für bohnen suchen ! :) und dann wird weiter auf meine izzo alex gespart!

    lg
    stefan
     
  18. #18 Largomops, 09.08.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    18.013
    Zustimmungen:
    5.945
  19. #19 13thfloorelevators, 10.08.2009
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
  20. #20 13thfloorelevators, 23.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2009
    13thfloorelevators

    13thfloorelevators Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    232
Thema:

Kaffeerösten im backrohr

Die Seite wird geladen...

Kaffeerösten im backrohr - Ähnliche Themen

  1. Kaffeeröster, Eigenbau, 1000g pro Röstung, Anhang 1

    Kaffeeröster, Eigenbau, 1000g pro Röstung, Anhang 1: Nach einigen Rückmeldungen zu meinem Kaffeeröster [MEDIA] habe ich weiter optimiert, so dass jetzt die Trommel während des Röstvorganges mit...
  2. [Verkaufe] Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt)

    Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt): Ich habe im Januar einen neuen, nicht benutzten Gene CBR-101 erstanden, der war als defekt deklariert und wurde deshalb nicht genutzt. Mein...
  3. Die besten Kaffeeröster von 2,5kg bis 4kg????

    Die besten Kaffeeröster von 2,5kg bis 4kg????: Hallo, ich würde gerne an eurer Erfahrung teilhaben, ich bin auf der Suche nach einem Röster von 3kg +/-1kg Kapazität. Gas oder elektrisch spielt...
  4. [Erledigt] Buch: Kaffeerösten zu Hause von Fricke

    Buch: Kaffeerösten zu Hause von Fricke: Ich verkaufe das Buch Kaffeerösten zu Hause von Claus Fricke, also das Einsteiger-Buch für das Kaffeerösten. Das Buch ist in sehr gutem Zustand,...
  5. Kaffeeröster, Eigenbau, 1000g pro Röstung, super Ergebnisse

    Kaffeeröster, Eigenbau, 1000g pro Röstung, super Ergebnisse: Hallo zusammen, ich röste schon einige Jahre Rohkaffee mit einem relativ einfachen, selbstgebautem Trommelröster. Den Röster (inkl....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden