[Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

Diskutiere [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine im Webseiten mit Informationen zum Thema Forum im Bereich Informationsquellen (Bücher, Web, Events, etc.); Moin, ich habe gestern damit angefangen, die Geschichte der Espressomaschine ins Wiki zu hacken - war schon mal ganz interessant. Vielleicht...

  1. emil

    emil Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    66
    Moin,

    ich habe gestern damit angefangen, die Geschichte der Espressomaschine ins Wiki zu hacken - war schon mal ganz interessant.

    Vielleicht könnten die anerkannten Historiker hier im Netz (ich denke hier an ComKaff, Peterson oder Achmed ...) kurz Korrektur lesen und ggf. Material (Bilder oder Informationen) zur Verfügung stellen.

    Gruss Emil
     
  2. #2 ComKaff, 23.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    144
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    hallo Emil,

    die Chronologie der Espressomaschine liest sich gut. Was ich vermisse, ist eine Quellen resp. Literaturangaben.

    Darin sollte auf jeden Fall erwähnt sein:

    Edward & Joan Bramah
    Die Kaffeemaschine. Die Kulturgeschichte der Kaffeeküche
    Blanckenstein Verlag München, 1989

    Enrico Maltoni
    Espresso made in Italy
    1901 - 1962

    Ausserdem finde ich noch interessant: (Quelle: braungold.de)

    Kaffeemaschinen Onlinemuseum - Ursula Beckers Kaffeemaschinen Sammlung

    Julius Grotens Onlinemuseum für Espressomaschinen - Julius hat die Maschinen selbst restauriert.

    Collezione Caffe Cagliari - Espressomaschinen Sammlung von Augusta bis WMF - es sind alle grossen Hersteller von 1903 bis 1970 vertreten.

    Collezione Enrico Maltoni - Espressomaschinen Sammlung von Enrico Maltoni - Espresso Made in Italy 1905 bis 1980.

    Francesco Ceccarellis macchine da caffe a leva - Handhebelmaschinen für zuhause.

    WMF Kaffeemaschinen Historie - WMF Kaffeemaschinen von 1936 bis 1995.

    Habe es schon mal eingetragen, danke für die Zusammenstellung, Stefan
     
  3. #3 unclewoo, 23.11.2009
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    74
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    Am meisten Wissen habe ich damals auch aus dem genannten Buch von Maltoni und aus "Coffee floats, tea sinks" von Ian Bersten gezogen. Letzteres ist wirklich sehr lesenswert, wenn es um die Maschinenhistorie geht.
     
  4. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    498
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    Hallo Emil,
    viel mehr als du hier zusammengetragen hast, lässt sich wohl ohne Zugang zu irgendwelchen Archiven und Sammlungen nicht finden. Aber da würde es auch eher um Details gehen.
    Der chronol. Abriss ist m.W. soweit richtig, aufgefallen ist mir allerdings, dass Faema schon vor der endgültigen Trennung mit Gaggia unter eig. Namen produziert hat und auch wenn Marzocco das Patent für den Dualboiler hat eintragen lassen, hat Faema schon 10 Jahre früher mit zwei Kesseln und einer saturierten BG rumexperementiert. Wahrsch. eine der letzten Maschinen dieser Bauform von 2/61 steht bei mir im Regal. Zu der Zeit hat Valente mit Procon einen Pumpenhersteller aufgetan und mit der E61 die Zweikreiser auf den Markt gebracht. Ich nehme an, das sich dieses System aus Kostengründen durchgesetzt hat.
    Die Information zu San Marco ist für mich neu. Snider war für mich ein eigenständiger Hersteller dieser Epoche und das zu dieser Zeit eine Maschine mit Leitungsdruck gearbeitet hat, wusste ich auch nicht.
    Gruß
    Achmed
     
  5. #5 unclewoo, 23.11.2009
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    74
  6. emil

    emil Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    66
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    HAllo,

    vielen Dank für die Rückmeldungen - das mit Snider war mir nicht ganz klar (ich hatte von der Firma noch nicht gehört) - zu La San Marco sollte sie aber nie gehören, ich hab es mal umformuliert ...

    Bisher habe ich einfach alle verfügbaren Informationen gesammelt und versucht, sie miteinander abzugleichen - unreflektierte Wiederholungen gibt es im Internet ja schon genug ...

    Kennt Ihr The Coffee Lab ? Da habe ich ein Bild der Snider gefunden. Die Information mit dem Leitungsdruck konnte ich nicht überprüfen, allerdings ist der Bezugshebel ganz anders als z.B. bei Bezzera, könnte schon was dran sein an dem Festwasser ...

    @unclewoo
    Das war eine der Quellen, die aber einige Dinge (insbesondere zwischen 1938 und 1947) frei kombiniert ...

    Gruss Emil
     
  7. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    498
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    So, ich habe mir besagte Quelle auch mal angeschaut. Finde ich im Großen und Ganzen ziemlich gut. Zur Faema Historie habe ich ja schon was gesagt. Um genau zu sein, haben sie sich 1950 getrennt, aber Faema hat bis 52 für Gaggia produziert. Das erste Faema Modell soll übrigens eine Varos gewesen sein, von der aber weder Bilder noch sonstige Unterlagen erhalten sind. Sie muss neben der Classica von 48 (auf der beide Namen auftauchen) eine der ersten Espressomaschinen gewesen sein, da Valente scheinbar direkt nach Aufnahme der Gaggia Produktion eigene Modelle unter dem Namen Faema, den es seit 45 gab, gebaut hat.
    Was mir noch aufgefallen ist, dass dort erwähnt wird, dass es neben Dualboilern nur noch HX und HH gegeben haben soll. Vergessen haben sie die Gerätegattung, die zumindest zwischen 56 (Cimbali Gran Luce) und Anfang der 60er häufiger zu finden war, die Hydraulikmaschinen.
    In dem neuen Faema Buch sind Bilder von bis zu 5 gruppigen Uranias mit Ungetümen von BG.
    Eine HH erscheint da zierlich.
    Ansonsten finde ich es lobenswert, dass du dir die Mühe gemacht hast.
    Achmed
     
  8. emil

    emil Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    66
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    Hallo Achmed,

    den Namen und die Firma Faema gab es wohl schon 1945, allerdings soll die Firma bis 1948 Teile für Haartrockner hergestellt haben. Diese Geschichte habe ich nicht nur aus der Gaggia-Historie, sondern auch schon anderweitig gehört und finde sie ziemlich gut.
    Nach Enrique Maltoni gab es bereits 1948 neben der Gaggia Classica die Faema Mercurio, bei der ich die Vermutung habe, dass diese zur Umgehung des Gaggia-Patentes auf die Feder verzichtete - kann das irgendjemand bestätigen?

    Gruss Emil
     
  9. #9 unclewoo, 24.11.2009
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    74
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    Das mit den Haartrocknerteilen steht so auch bei Ian Bersten.
     
  10. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    498
    AW: [Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

    Hallo Emil,
    ja, anfangs hat Faema ( Fabricca Articoli Elettromeccanici Affini) neben Fiseurhauben noch Herde und Zubehör für Eisenbahnwaggons gefertigt.
    Ich bin nicht firm in Sachen Patentrechten, ich nehme an, dass man Lizenzgebühren zahlen muss(te). Wie Valente und Gaggia das geregelt haben, weiß ich nicht. Fakt ist, dass die Faema BG eine Feder hatten. Füher als Mercurio und Marte sollen allerdings Nettuno, Saturno und Venere erschienen sein. Meine Informationen beruhen auf dem neuen Faema Buch, für E. Maltoni haben sich wohl auch erst bei der Recherche einige Dinge geklärt (Faema Archiv), wo er vorher gemutmasst hat.
    Gruß
    Achmed
     
Thema:

[Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine

Die Seite wird geladen...

[Kaffeewiki] Geschichte der Espressomaschine - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Espressomaschinen mit Gutschein bei espressonerd.de

    Espressomaschinen mit Gutschein bei espressonerd.de: Hallo liebe Kafee-NetzlerInnen, ab sofort verkaufen wir Espressomaschinen und Mühlen von vielen Herstellern. Unter anderem von: ACM, Bezzera,...
  2. [Erledigt] VERKAUFT! Lelit PL41TEM Einkreis-Espressomaschine mit PID

    VERKAUFT! Lelit PL41TEM Einkreis-Espressomaschine mit PID: Hallo zusammen, ich biete hier eine gebrauchte Lelit PL41TEM Espressomaschine zum Verkauf an. Es handelt sich bei diesem Modell um eine...
  3. Francis Francis! Pads Espressomaschine

    Francis Francis! Pads Espressomaschine: VERZWEIFELT Durch falsche Handhabung ist mir bei Francis Francis die Dichtungsgummi rausgeflogen. Da ich nicht mal wusste wo der Ring hingehört...
  4. Espressomaschine einlagern. Wie?

    Espressomaschine einlagern. Wie?: Hallo allerseits, ich habe mir gerade eine Gaggia Classic vom Flohmarkt hergerichtet die mein Sohn haben will, aber eben erst in einem Jahr....
  5. Hedone Espressomaschine

    Hedone Espressomaschine: Wer Mühlen kann, der kann auch Espressomaschinen (kopieren?);) HEDONE BUGSTER 2GRUPP
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden