Kaldi Röster aus Korea importieren

Diskutiere Kaldi Röster aus Korea importieren im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen! Da ich selten Informationen zum Kaldi-Röster aus Korea fand, hab ich mein Glück gewagt und einfach mal bestellt. Infos zum Röster...

  1. #1 naomune, 27.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2018
    naomune

    naomune Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Hallo zusammen!
    Da ich selten Informationen zum Kaldi-Röster aus Korea fand, hab ich mein Glück gewagt und einfach mal bestellt.

    Infos zum Röster
    Typ: Trommelröster
    Trommelkapazität: ca. 200gr
    Motor: 12V Motor
    Antrieb: axialer Direktantrieb
    Temperatursensorik: Analog-Thermometer (wird eh umgerüstet)
    Hitze: Gasherd (Küche / Camping etc)
    Lüftung: passiv


    Kaufvorgang
    1. Registrieren auf GMarket Korea
    2. Freischalten der ausländischen Bestellung via Kreditkarte per Email
      (ansonsten wird eure Order direkt storniert)
    3. Bestellen
    4. ca. 1 Woche warten
    5. Post von DHL zur Zollabwicklung erhalten
    Import-Vorgänge
    1. Mit dem Brief und einer Abrechnung in der Preis, Versandkosten etc. genannt werden zum Zoll.
    2. Zoll und Einfuhr-Umsatzsteuer bezahlen.
    3. Zollamt verlassen.

    Ein paar interessante Daten

    Ursprungsland: Südkorea
    Warentarifnummer: 8516 7100 00 0
    Zollsatz: 2,5 % zzgl. Einfuhr-Umsatzsteuer (19%) auf Landungskosten
    Preis laut Kreditkartenrechnung: 419, 68 €
    Preis laut Shop: 530.000 Won
    Festgestellter Zollwert: 366,73 €
    Einfuhr-Umsatzsteuer zu Zollwert: 71,56 €​


    Rösten
    1. Als quasi Röst-Newbie (vor 2 Jahren hatte ich einen Severin) ist das rösten sehr wage
    2. Ich übe.
    3. Ich übe.
    4. Ich scheitere.
    5. Es gibt eine Hausröstung für die WG. Ähnlich dem Hausbrand / Hausschnaps / Schnitzel nach Art des Hauses ;-) Alles was so ganz OK schmeckt kommt in eine große Dose.
      Geniales hab ich noch nicht produziert :-D

    Pro

    • Gekauft. Aufgebaut. Angemacht.
    • Preis in Vergleich zu anderen Röstern ok.
      (Hab mir ein Limit von 500 - 600 € als maximalen Preis für mein Spielzeug gesetzt)
    • Massiver Edelstahl-Koloss
    • Modularer Aufbau -> sicherlich reparierbar
    • Schrauben und Nieten (letztere lassen sich zur Not gut aufbohren und mit ersteren Ersetzen)
    Con
    • Musste das Kugellager Ölen, seitdem kein gequitsche durch die Trommel mehr
    • Analoges Temperaturthermometer ist kurz vor Ramsch
      (hab jedoch mal für einen Temperatursensor-Hersteller gearbeitet)
    • Ist sicherlich vom Materialwert deutlich billiger als die 500 €
    • Bohnenauswurf manuell ist nicht so schön wie mit Klappe. You get what you pay for.
    Pläne
    • Rösten üben.
    • Temperatursensorik aufbessern (BT, ET)
    • Artisan mit Phidgets zusammenstellen
    • Rösten beherschen
    Bildmaterial
    foglt


    Jetzt das eigentlich interessate: Wenn ihr Fragen habt - her damit!
     
    gunnar0815, Basti_NRW, onluxtex und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 silverhour, 27.01.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.501
    Zustimmungen:
    3.615
    Fragen? Wir wollen vor allem Bilder sehen!
    Dann kommen auch die Fragen.... :D
     
  3. #3 naomune, 27.01.2018
    naomune

    naomune Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    ich musste etwas hier mit dieser neuen Funktion und den Gallerien üben :-D
    Früher war das mit selber auf den Webspace hochladen, verlinken usw. aber dieser Fortschritt macht einem das Leben ja echt immer wieder einfacher! :)

    Fotowünsche werden entgegen genommen...

     
    onluxtex und silverhour gefällt das.
  4. #4 silverhour, 27.01.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.501
    Zustimmungen:
    3.615
    Und mit den Bildern kommen die Fragen....
    Wie schaut es mit dem Gasbrenner aus? Ist der dabei oder wird der Röster einfach auf den heimischen Gasherd oder einen selbst zu beschaffenden Kocher gestellt?
    Wie sieht es mit dem Luftzug aus? Gibt es eine Möglichkeit, Luft durch die Trommel zu pusten?
     
  5. #5 naomune, 27.01.2018
    naomune

    naomune Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Gasherd ist in der Küche. Oder halt ein Camping-Exemplar.

    Die Lüftung ist komplett passiv, ich pusste selber rein wenn es beim Vorheizen zu heiß wird.
    Mittlerweile hab ich jedoch den "Dreh" mit unserem Herd raus und krieg es halbwegs gut gesteuert....
     
  6. #6 gunnar0815, 02.02.2018
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.857
    Zustimmungen:
    764
    Ganz schön teuer für eine Rösttrommel mit Blechkasten und Motor.
     
  7. erfoto

    erfoto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    609
    Was mich bei der Konstruktion interessiert, wie funktioniert hier das einfüllen der Bohnen, die Entnahme und der Probenzieher ? Nehme an, der Einfüllstutzen wird quasi in die Welle eingesteckt. Aber wie funktioniert der Probenzieher, muss dazu der Einfüllstutzen abgenommen werden ? Und wie wird entleert ?
    Wenn ich mir die Konstruktion so ansehe, bin ich direkt heiß darauf meinen Trommelröster Eigenbau endlich mal anzufangen...
    Die Kapazität von diesem Röster ist mit 200 g angegeben, mit meinem Severin schaffe ich 250 g.
    Wie ist dein Ergebnis im Vergleich zu deinen Severin Röstungen ?
    VG Peter
     
  8. #8 naomune, 04.02.2018
    naomune

    naomune Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Mit der Thematik des Selberbauens begann alles:
    Klar, ein paar hundert Euro für eine Blechbüchse sind nicht wenig.
    Ich möchte aber aktuell nicht meine Freizeit zum Bau dieser aufwenden (habe schon Stahlbleche, Wellen und so weiter dafür nach und nach gekauft). Als nach zwei Jahren weder Konstruktion noch irgendetwas realistitsches fertig wurden, hab ich mir eingestanden das Kaufen wohl schneller geht :-D


    Bohnenbefüllung über Trichter und Rutsche

    Rutsche mündet in Trommelöffnung. Diese ist an zwei Punkten gelagert und nicht axial befestigt.


    Probenzieher wird in die Öffnung vom Chafffänger gesteckt.


    Entnahme durch Kippen des ganzen Rösters, hier ein Video des Vorgängers
     
  9. #9 gunnar0815, 04.02.2018
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.857
    Zustimmungen:
    764
    Prinzip ähnlich wie beim Probat Probenröster

    Probenröster
     
  10. BALAHN

    BALAHN Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Möchte dann auch noch was beisteuern.
    Ich habe mir zur selben Zeit die "Wide" Version bestellt, allerdings über Amazon.com.
    Kosten ca. 480 €, eine Woche nach Bestellung hat UPS bereits geliefert, kamen noch 28 € UPS gebühren hinzu, allerdings kein Zoll o.ä..
    Ich habe die ersten drei Röstungen, erst 250 g, dann 300 g und zum Schluss 350 g gemacht und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Die Maschine ist sehr massiv und läuft absolut ruhig.
    Ich habe allerdings noch eine Frage:
    An welche Temperaturfühler Variante hast Du gedacht?

    Viele Grüße
    Bernd
    Kaldi 02.jpg Kühlung 01.jpg Kaldi 01.jpg
     
  11. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    14.857
    Zustimmungen:
    764
    Temperaturfühler gibt es hier ohne Ende
    Temperaturfühler beim Profi online kaufen » Sensorsh...
    Problem an der Konstruktion ist da der Fühler in die Öffnung der Trommel muss wo auch die Bohnen rein und raus müssen und der Probenzieher.
    Aber vielleicht passt ja eine Sonde rechts oder links am Rand so das sie nicht stört.
     
  12. naomune

    naomune Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Genau so ist es, die Bohnen rutschen am Fühler vorbei.
    Der Probenzieher muss natürlich raus, wenn die Trommel befüllt wird.

    Ich denke an einen RTD / Thermocouple und den Phidgets (Phidgets Inc. - Products for USB Sensing and Control) und das Paket dann ran ans Röstoskop / Artisian.
    Prinzipiell bin ich eher für RTD, Thermocouples wären günstiger. Warum RTDs? Ist eher so eine individuelle Wahl, hab früher in nem Sensor-Laden gearbeitet.



    Ladungsmenge:
    Ich röste so zwischen 200 und 250gr (je nach Bohnengröße), ideal sind so die 230 Gramm.

    Bohnenkühler:
    Man nehme einen alten Frittenkorb, flexe hier und da was weg. Dazu noch 2 x 80mm PC-Lüfter zzgl. Netzteil von einem alten Switch. Dann noch eine alte Siebdruckplatte.

     
Thema:

Kaldi Röster aus Korea importieren

Die Seite wird geladen...

Kaldi Röster aus Korea importieren - Ähnliche Themen

  1. Ghibli R15 Firewood

    Ghibli R15 Firewood: Hallo zusammen Ich bin auf der Suche nach einer Röstmaschine, bei der ich mit Feuerholz rösten kann und bin dabei auf die "Ghibli R15 Firewood"...
  2. Hottop KN-8828B-2K+ Kaffeeröster

    Hottop KN-8828B-2K+ Kaffeeröster: Habe einen Hottop KN-8828B-2K+ Zu verkaufen. Sehr guter Zustand (wie neu) Neupreis 2100€ Preis 1750 € Neuestes Modell: Zwei Thermometer (Dual...
  3. Röster München

    Röster München: Hi zusammen, da ich nächste Woche beruflich in München bin, gibt es dort gute Röster? Ich brauche eh für zu Hause neue Bohnen und da ich gerade...
  4. [Maschinen] Suche gebrauchten Röster Allio R1

    Suche gebrauchten Röster Allio R1: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach dem o.g. Röster! Gerne könnt ihr mir auch andere ähnliche Röster (Hottop, Quest, Huky etc.)...
  5. [Verkaufe] Quest M3

    Quest M3: Verkaufe Quest M3, Baujahr 2013, ca 3kg geröstet Sensoren, Tempmeßgerät, Bohnenkühlung, Schweißgerät für Kaffeesäcke wären auch vorhanden Auf...