Kalter espresso

Diskutiere Kalter espresso im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe eine einfache Espresso-Maschine (De Sina) geschenkt bekommen, also eine ohne Mahlwerk, (man bekommt so eine für...

  1. #1 100-1039283836, 07.12.2002
    100-1039283836

    100-1039283836 Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe eine einfache Espresso-Maschine (De Sina) geschenkt bekommen, also eine ohne Mahlwerk, (man bekommt so eine für ungefähr 50 Euro im Angebot).
    Zum Latte Machiato machen eignet sie sich hervorragend, beim Espresso pur trinken gibt es ein Problem: Der Espresso ist nicht richtig heiß.
    Man kann ihn quasi so wie er unten rauskommt, trinken ohne aufzupassen, sich zu verbrühen.
    Eigentlich sollte Espresso doch richtig heiß sein und keine lauwarme Brühe, oder nicht?
    So ganz schlüssig ist mir das nicht, da ja das Wasser verdampft wird und demensprechend eine gewisse Temperatur haben muß.

    Weiß jemand Rat? Wie ist das bei Euch, hat jemand zufällig so eine Espressomaschine und kann Tips geben?

    Im Voraus vielen Dank

    doro
     
  2. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Hallo doro

    Ich glaub es liegt ganz einfach an der Maschine, ein Kessel (wenn überhaupt vorhanden) so gross wie ein Schnappsglas, das Wasser wird schon während des Espressobezuges zu kalt.

    Benutze auf jeden Fall eine vorgewärmte Tasse, mit möglichst heissem Wasser, die Chance einen brauchbaren Espresso zu bekommen erhöht sich dadurch.

    Ich hatte mal so eine Aldi Espressomaschine die ist meiner Meinung nach der Desina ziemlich ähnlich - Ein guter Espresso war nur mit viel Aufwand möglich, jetzt funkts fast immer und überall ;)

    regards Michael
     
  3. #3 Luciano, 07.12.2002
    Luciano

    Luciano Gast

    Ich kenne die Maschine nicht aber wenn Du die Möglichkeit hast, auch Dampf damit zu erzeugen, dann stelle doch die Maschine vor dem Einspannen des Siebtragers mal so 15 Sekunden auf Dampf. Das sollte der Brühtemp. einen kleinen Schub geben.
    L.
     
  4. #4 K.R.ausDO, 08.12.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    Hallo doro!

    Willkommen im Forum!

    Ist Deine De Sina so wie auf diesem Bild dargestellt:
    [img:post_uid6]http://www.wodann.de/wpeF1.jpg[/img:post_uid6]

    Wenn ich das dann richtig interpretiere, hat dieser "Wasserboiler mit Siebträger und Dampfdüse" keine Pumpe, die das heiße Wasser durch den gemahlenden Espresso drückt. Allein der Überdruck, der sich über dem kochenden Wasser bildet, drückt das Wasser. Zumindestens war das die Methode, die meine beiden ersten "Espressomaschinen" benutzen.
    Mein Tipp aus dieser Zeit ist, den Weg des Wasser zum Siebträger erst dann freigeben, wenn der Aufheißzykluses kurz vor seinem Ende ist. Ziel ist es, daß wenn das Wasser läuft auch gleichzeitig die Heißung (weiter) läuft.

    Allerdings bin ich mit beiden "Maschinen" auch nie wirklich glücklich geworden.
     
  5. #5 100-1039283836, 09.12.2002
    100-1039283836

    100-1039283836 Gast

    Also als allererstes muß ich mal sagen, wie erstaunt ich bin, nach so kurzer Zeit so viele Antworten vorzufinden. Danke!
    Dies scheint ja ein wirklich gut besuchtes Board zu sein, eigentlich war ich ja schon erstaunt, daß es überhaupt ein Forum gibt zu diesem Thema.
    Ich werde mal ein paar Tips ausprobieren.
    Es ist übrigens die gleiche "Espressomaschine" wie abgebildet.
    Aber wie stelle ich das an, den Weg des Wasser zum Siebträger erst freizugeben, wenn der Aufheizzyklus kurz vor seinem Ende ist?

    Viele Grüße

    doro
     
  6. #6 K.R.ausDO, 09.12.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    Meine beiden hatten jeweils drei Steuerelemente. Einen Einschalter, der die thermostatgesteuerte Heizung in Gang setzte. Und zwei mechanische Hahnventile mit Drehknauf. Damit konnte man Dampf und Brühwasser aufdrehen.
    Durch die Thermostatsteuerung ging die Kesselheizung immer wieder an und aus, was man hören und an einer Kontrollleuchte auch sehen konnte.

    Ich habe dann einfach erst dann den Brühwasserhahn aufgedreht, wenn die Heizung nach meinem Gefühl fast fertig mit so einem Aufkochvorgang war.
     
  7. #7 100-1039283836, 10.12.2002
    100-1039283836

    100-1039283836 Gast

    Ventile zur Steuerung von Dampf und Brühwasser find ich bei meiner De Sina nicht.
    Was ich jetzt herausgefunden hab ist daß wenn ich das Teil zum Verteilen in zwei Espressotäßchen weglasse und in die Glaskanne brühe, der Espresso heißer ist.

    Danke - Doro
     
  8. #8 K.R.ausDO, 10.12.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    [quote:post_uid0]Ventile zur Steuerung von Dampf und Brühwasser find ich bei meiner De Sina nicht.[/quote:post_uid0]

    Und wie entnimmst Du dann z.B. den Dampf? Da ist doch links an der Seite so ein runder Drehgriff, da must Du doch dran drehen, damit der Dampf rechts aus dem Rohr rauskommt. Das ist dann der Dampfhahn.

    Und wie setzt sich daß Wasser in Bewegung? Ganz ohne Dein zutun?
     
  9. #9 100-1039283836, 10.12.2002
    100-1039283836

    100-1039283836 Gast

    Ja, der runde Drehgriff setzt die Heizung und den Dampf in Bewegung, d.h. ich bediene die Maschine nur mit diesem linken Drehgriff. Mit diesem wird automatisch auch der Thermostat eingeschaltet.
     
  10. #10 K.R.ausDO, 10.12.2002
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    Upps, das übersteigt jetzt meine Vorstellungskraft.

    Dann ist irgendwann das Wasser heiß und kommt dann durchs Kaffeemehl getröpfelt? Oder kannst Du diesen Moment steuern?
     
  11. #11 100-1039283836, 11.12.2002
    100-1039283836

    100-1039283836 Gast

    ja genau, wenn das Wasser heiß genug wird, verdampft es und wird dann durch den Siebeinsatz gedrückt. So habe ich es zumeindest verstanden.
    Steuern kann man den Moment nicht.
     
  12. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    also ich nehme mal an das es im prinzip das selbe system wie in der billig krupps ist. das wasser wird also direkt in den kessel gefüllt. ich hab damit bessere ergebnisse erzielt wenn ich heisses wasser genommen hab. das der espresso heisser ist wenn der zweitassenaufsatz wegbleibt ist klar, schliesslich muss er nicht erst noch in dünnen rinnsälen durch das ungewärmte plastik fließen. ich würde vorher noch das glaskännchen vorwärmen, dann geht noch weniger temperatur verloren.

    gruss joscha :)
     
Thema:

Kalter espresso

Die Seite wird geladen...

Kalter espresso - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head

    Smart Espresso Profiler for machines with an E61 group head: Wer möchte das gern für schmales Geld verkaufen oder kennt eine günstige alternative mit gleicher Funktion?
  2. [Erledigt] Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee

    Feinwaage G&G LS2000H | 0-1000g = 0,05g | 1000-2000g = 0,1g | Waage für Espresso & Kaffee: Feinwaage / Waage "G&G LS2000H" inklusive Abdeckung/Schale. Bis 2000g belastbar. Genauigkeit 0,05g im Bereich 0 bis 1000g, ab 1000g bis 2000g...
  3. 80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5

    80er Gaggia Coffee Austausch der Pumpe / Ulka H53 > Ulka EX5: Moin zusammen, ich bin neu hier und habe da gleich mal ein Anliegen. Ich hatte damals schon mal eine Gaggia Classic, diese leider wieder...
  4. "hellen Espresso" testen (zwischen Hannover/Bielefeld)

    "hellen Espresso" testen (zwischen Hannover/Bielefeld): Hallo Zusammen, ich wusste nicht genau wo ich es posten sollte - bei den Treffen und Veranstaltungen, in Der beste Espresso der Stadt oder bei...
  5. Rancillo Silvia // Espresso läuft zu schnell, Siebträger greift nicht

    Rancillo Silvia // Espresso läuft zu schnell, Siebträger greift nicht: Hallo zusammen, seit einiger Zeit habe ich bei meiner drei Jahre alten Siebträgermaschine folgendes Problem. Der Espresso "pläddert" richtig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden