Kaufberatung ~ 1.500€

Diskutiere Kaufberatung ~ 1.500€ im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, meine 11 Jahre alte Jura Z7 hat die Tage den Geist aufgegeben und ich möchte kein Geld mehr in die Reparatur investieren. Nun...

  1. mweis

    mweis Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    meine 11 Jahre alte Jura Z7 hat die Tage den Geist aufgegeben und ich möchte kein Geld mehr in die Reparatur investieren. Nun hadere ich wie sicher viele, ob ich mir wieder einen Vollautomaten kaufen sollte oder eben auf Siebträger umsteige.

    Vollautomat käme für mich eigentlich nur wieder ein vergleichbares Produkt, wie beispielsweise eine Jura Z6 in Frage. Hier liege ich bei mindestens 1.600€. Nun könnte man hierfür sicher auch eine Siebträgermaschine mit Mühle und Zubehör kaufen - bin mir aber nicht sicher, ob Siebträger wirklich die beste Wahl ist.

    Es sollte am Ende auf jeden Fall so sein, dass mir meine Frau auch noch gern einen Kaffe frühs ans Bett bringt und nicht wegen der Bedienung frustriert ist und ich ihn am Ende selbst holen darf. Spaß bei Seite - ich bin ein technikaffiner Mensch und kann mich mit dem Thema Kaffeezubereitung sicher auseinandersetzen. Jedoch sollte es eben auch meiner Frau möglich sein ein Koffeeingetränk zu produzieren.

    Wir trinken aktuell eigentlich meistens klassischen Kaffee, was so aus einer Siebträgermaschine ja nicht "rauskommt" (sorry bin Franke) - aber aus Italien kennt man ja durchaus einen Americano, was dann schon in die Richtung geht. Ab und an mal einen Cappucino, wenn Gäste da sind oder eben Espresso.

    Ein Freund von mir hat mir die QuickMill Orione 3000 Espressomaschine empfohlen - jedoch finde ich diese ziemlich karg, allerdings ist die Aufheizdauer beeindruckend - denn das ist wohl bei den meisten Maschinen ein Problem. Auch gibt es hier keine Möglichkeit zb eine Zeit zu definieren wie lange für ein Getränk das Koffeeingetränk aufgebrüht wird.

    Gibt es in der Preisklasse um 1.500€ eine Empfehlung für Siebträger, Mühle, Tresterbox, Tamper und was man sonst noch braucht, die keine Ewigkeit braucht (so dass ich meinen Kaffeegenuss nicht "planen" muss) oder sollte ich lieber bei einem Vollautomaten bleiben.

    Danke für eure Hilfe
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.930
    Solange ihr euch nicht sicher seid, ob ihr den italienischen "Wumms" überhaupt mögt, solltet ihr vielleicht besser beim (KVA)Schümli bleiben oder vielleicht mal probieren, mit röstfrischer Bohne (röstfrisch bedeutet, nicht älter als 2 Monate nach Röstung), in guter Mühle frisch gemahlen, eine klassische Filtertüten-TassKaff zuzubereiten.
    Den Umweg über Amerikano einer echter Siebträgermaschine ist die Materialschlacht wohl kaum wert.

    Tipp: probiert mal den Kaffee aus einem günstigen kleinen Einsteiger-Saeco KVA (natürlich auch mit röstfrischen Bohnen) - vermutlich wird der Schümli nicht schlechter sein als der eurer alten teuren Jura.
     
    Dale B. Cooper, espressomo, Kantenhocker und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Altefrau, 26.03.2019
    Altefrau

    Altefrau Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    105
    Also mittlerweile macht sogar meine Frau Kaffee damit. Gut, anschließend muss ich das Ding grundreinigen, aber das ist was Anderes...

    Wollt ihr denn überhaupt Espresso oder Milchmischgetränke? Für einen „Pott Kaffee“ sind die Dinger nicht gemacht, da ist ein KVA sicherlich geeigneter. Auch ein Americano ist ein Kompromiss, der mir den Siebträger nicht wert wäre...
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. #4 Wrestler, 26.03.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    Mein Kumpel hat für sein Büro gerade einen simplen KVA gekauft.
    Er ist Happy und mit guten Bohnen kommt auch was ordentliches raus.
    Ist ein melitta Cafe Solo.
    Herausnehmbare Brühgruppe und ohne Milch Funktion.
    Daneben könnte man dann z.B. ein Einsteiger Bundle mit Mühle und sonstigen Zubehör kaufen.
    Als Franke gibt's in Nürnberg einen Händler, bei dem Du sowas zumindest mal befummeln kannst.
    Ansonsten sind die Bundles von Rimprezza zumindest mal einen Blick wert.
    Da wäre alles dabei und bei Kauf einer Pratika mit Mühle und dem o.g. KVA wäre man sogar im Preis Rahmen.
    Die friedliche co Existenz von KVA und Espresso Maschine ist bei einigen daheim durchaus vorhanden.
     
  5. #5 Dömchen, 26.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2019
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    177
    Bei dem Trinkprofil halte ich die Idee, ausschliesslich einen Siebträger zu benutzen, nicht für die richtige Wahl. Allerdings bin ich auch kein Freund von KVA. Die Dinger sind nervend (automatischer Reinigungsvorgang), die reinsten Schmodderkisten und wenn defekt, wird es regelmäßig teuer. Und mit dem guten Kaffee aus dem KVA ist es auch so eine Sache. Eigentlich ist oft ein KVA designter und daher recht teurer Plastikmüll, der über kurz oder lang auf einem afrikanischen "KVA Friedhof" enden wird.

    Eine ordentliche Kaffeemaschine, eine Mühle für Filterkaffee und wenn man auf Espresso nicht verzichten möchte, ein kleiner Einkreiser, da geht auch mal ein Cappuccino, und eine espressofeine Handmühle.
    Kaffeemaschine 200€, Mühle 300 €, Einkreiser 500 €, Handmühle 200 €, Tamper /Milchkännchen 50 €.
    Da habt Ihr beides, Filterkaffee für den Morgen und bei Bedarf die "italienische Momente", es entsteht keine kaffeelose Übergangszeit durch den Lernvorgang und Ihr habt Zeit euch mit guter Laune und in aller Ruhe ohne Erfolgsdruck dem Prozess "Espressoherstellung" zu widmen.

    Bei Verwendung geeigneter Bohnen wird der selbstgemahlene Filterkaffee den KVA um Längen schlagen und Ihr könnt Gäste bei Bedarf mit leckerem Espresso verwöhnen. Zudem wird als schöner Nebeneffekt der perfekte Cappuccino für die Schwiegermutter in spe dafür sorgen, daß die dann noch häufiger zu Besuch kommt. :D
     
    CarlaN, Heisswasserhedonist und cbr-ps gefällt das.
  6. mweis

    mweis Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    8
    Danke für eure Antworten. Es ist leider auch so, dass wir keine rießige Küche haben um so viel Equipment hinzustellen. Und ich hatte gestern schon eine Diskussion, wieso eine andere Filterkaffeemaschine, wir haben aktuell irgendeine Melitta (mit ner direkten Thermoskanne) - gab es mal geschenkt. Und da kam eben auch die Aussage, was soll ne andere besser machen ...

    Ich bewege mich bei KVA eigentlich nur bei Jura Z6 bzw. Z8 (die ist eigentlich zu teuer). Vorzug ist eben dass ich frühs den Einschalter betätige und nach 30 Sekunden den Kaffee ziehen kann...

    Bei einem Siebträger bin ich da schon 10 min im Voraus erst mal beschäftigt richtig? Guter Rat ist hier echt teuer.
     
  7. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.930
    10 - 30 Minuten, je nach Modell.


    Die können beide sicherlich hervorragenden Schümli, aber eben weder Espresso noch davon abgeleitete Getränke. Wenn euch das schmeckt, bleibt dabei. Ich würde halt bei KVA immer darauf achten, dass die Brühgruppe gut entnehmbar und zu reinigen ist. Und ich habe festgestellt, dass die Schümlis aus den 350€-Saeco-Maschinchen auch nicht schlechter sind.
     
    cbr-ps gefällt das.
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.452
    Zustimmungen:
    18.389
    Nicht beschäftigt mit dem Gerät, sondern je nach Typ musst Du 10-30min warten, bis es betriebsbereit ist.
    Danach wirst Du mehrere Minuten mit der Zubereitung (Bohnen mahlen, tampen, Siebträger einspannen, Bezug) beschäftigt sein bei jedem Bezug und das auch erst, nachdem du dich eingearbeitet und dein Setup gefunden hast. Mit einem 30 Sekunden Anspruch kommst Du da nicht weiter.
    Womit füttert ihr die? Mit frischen, hochwertigen Bohnen und einer guten Mühle kannst Du was für eine Verbesserung tun. Aber auch das bedeutet ein bisschen mehr Zeitinvestition gegenüber vorgemahlenem Pulver. Wenn es dir das nicht wert ist, kauf einen KVA, welchen auch immer...
     
    Dömchen und joost gefällt das.
  9. #9 Dömchen, 27.03.2019
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    177
    Die Entscheidung ist nicht Siebträger oder KVA, Du mußt wissen, was Du/Ihr trinken willst/wollt.
    Wenn Du Autorennen bestreiten möchtest, ist ein Muldenkipper als Fahrzeug die falsche Wahl.
    Ist es Filterkaffee, würde ich ein gutes Equipment für Filterkaffee kaufen, wenn es Espresso bzw. Cappucino ist, würde ich einen Siebträger kaufen. Wenn es beides ist, dann beides anschaffen.
    Kein Platz ist kein Argument, Frenchpress / Aeropress oder Handfilter nehmen nicht viel Platz weg, da ist für einen Siebträger dann noch Platz.
    Wie bereits @cbr-ps schrieb, wenn Deine Freundin argumentiert, die alte Kaffeemaschine reicht, versuch es doch erstmal mit besseren Bohnen und einer eigenen Mühle für Filterkaffee und führ sie geschmacklich zunächst an besseren Kaffee ran. Der Rest ergibt sich von selbst.

    Hier im Kaffee-Netz gilt:
    "Wir trinken keinen Kaffee, um aufzuwachen, wir wachen auf, um Kaffee zu trinken." :cool:
     
    Azalee gefällt das.
  10. mweis

    mweis Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    8
    Guten Morgen,
    also es soll eine Siebträger werden - wünscheswerterweise eine Zweikreiser. Die Crux an der Sache ist, dass wir über den Platz, an dem die Maschine stehen wird einen Hängeschrank haben, die meisten Maschinen aber tatsächlich den Tank nur nach oben entnehmen lassen. Budgetmäßig wäre es schön, wenn wir bei ~1.500€ bleiben würden.

    Als Mühle habe ich uns die Eureka MIGNON SPECIALITA mit Timer ausgeguggt - die liegt bei circa 400€ dass round about noch 1.000€ für die Maschine bleiben und 100 € rechne ich mal für Schublade und Tamper. Was kann man denn in der Preisklasse empfehlen? Schön wäre auch eine Rotationspumpe aber die ist wahrscheinlich außerhalb des budgets.
     
  11. #11 cbr-ps, 28.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.452
    Zustimmungen:
    18.389
    Bei dem Budget bleiben nicht viele Zweikreiser: Klassiker wären Bezzera BZ10, SAB Pratika oder Oscar. Die haben allerdings so weit ich weiss keine seitliche Tankentnahme.
    Die Xenia hattest Du selbst schon entdeckt, aber die kriegst du nichtmal gebraucht im Rahmen deiner Preisvorstellung.
    Das ist so weit jenseits deiner Preisvorstellungen, dass Du die Anforderung direkt streichen kannst, was aus meiner Sicht auch ohne Funktionseinbussen problemlos möglich ist.
     
  12. #12 Dömchen, 28.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2019
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    177
    Das mit dem Hängeschrank ist kein Problem, der Tank muß nur selten zur Reinigung entnommen werden.
    Gleiter hinten unter die Füsse der Maschine, Stopper vorne unter die Füsse, vorne anheben und ziehen.
    Befüllung erfolgt mit Flasche, Trichter mit biegbarem Auslauf oder Schlauchkonstruktion.
    Wofür wird die Rotationspumpe benötigt ? DIe Cimbali M21 Junior als kleine Gastromaschine schafft bis 80 Espressi oder 40 Cappucini pro Stunde mit einer Vibrationspumpe. Wird der Ausstoß bei euch höher sein ?;)
     
  13. #13 Michael_2017, 28.03.2019
    Michael_2017

    Michael_2017 Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    47
    Grüß Gott!

    Das mit dem Tank entnehmen, kann ich so auch nur bestätigen. Meine Maschine steht zwar frei im Raum und ich hätte die Möglichkeit diesen zu entnehmen, aber ich mach' das auch nur alle 1-2 Wochen zur Reinigung oder wenn ich den Filter am Ansaugschlauch wechsle. Zum Befüllen nehme ich einfach einen Messbecher- sollte auch dies vom Platz her bei euch nicht möglich sein, gibt's so Gießkannen mit einem langen Ausguss.

    Beste Grüße
     
  14. #14 Wrestler, 28.03.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    es gibt bei rimperzza entsprechende einsteiger bundle.
    es lohnt sich ein solches angebot in betracht zu ziehen.
    der kauf von maschine, mühle und sonstigem zubehör bietet deutliche rabatte.
    wenn die kombi nicht aufgeführt wird, ruhig anfragen. es kann eigentlich jedes bundle berechnet werden.
    die mühle sollte verfügbar sein und eine maschine kann man dazu ohne probleme kombinieren.
     
  15. mweis

    mweis Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    8
    ja gut tassen etc brauch ich nicht, da hab ich ausreichsend, mir geht es nur um absschlagkasten und tamper, wobei der kasten optimalerweise unter die maschine sollte oder wie macht ihr das?
     
  16. #16 Michael_2017, 28.03.2019
    Michael_2017

    Michael_2017 Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    47
    Bei mir steht die Sudschublade unter der Mühle.
     
  17. mweis

    mweis Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    8
    und die schublade spielt dann nicht resonanzkörper wenn die mühle läuft?
     
  18. #18 cbr-ps, 28.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.452
    Zustimmungen:
    18.389
    Unterschiedlich, manche haben’s unter der Mühle, manche unter der Maschine, andere haben garkeinen und nutzen direkt die Biotonne oder kleine, billige Stand-alone Boxen. Ich habe es als Eigenbau in einer kleinen Schublade untergebracht.
    Einen 100er muss man nicht dafür ausgeben, da gibt es sinnvolles Sparpotential bei begrenztem Budget.
     
  19. #19 Michael_2017, 28.03.2019
    Michael_2017

    Michael_2017 Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    47
    Wäre mir nicht aufgefallen, da sowohl die Mühle als auch die Sudschublade gummierte Füße haben, die Vibrationen abfangen.
     
  20. #20 Wrestler, 28.03.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    es gibt auch abschlagboxen für 20 bis 30 € die neben der mühle stehen.
    vorteil bei hochschränken, dass die mühle nicht noch höher wird.
     
    Tigr und NiTo gefällt das.
Thema:

Kaufberatung ~ 1.500€

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung ~ 1.500€ - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung

    Kaufberatung: Hiho an alle :) Ich suche eine Kaffeemaschine mit einfachen Kippschalter und Thermoskanne mit Durchbrühdeckel die sich mit einer WLan Steckdose (...
  2. Kaufberatung erster Direktmahler

    Kaufberatung erster Direktmahler: Hallo zusammen, ich möchte meiner Freundin einen elektrischen Direktmahler schenken, habe allerdings kaum Ahnung und Erfahrung mit Kaffee und dem...
  3. Kaufberatung Lelit PL72 / Rocket Fausto / Quamar M80E

    Kaufberatung Lelit PL72 / Rocket Fausto / Quamar M80E: Guten Abend! Ich stehe zur Zeit vor der Überlegung mir eine neue Mühle zu kaufen. Ich hatte bis jetzt eine Eureka Mignon und eine Casadio Enea....
  4. [Kaufberatung] Gute Filterkaffee-Ausstattung

    [Kaufberatung] Gute Filterkaffee-Ausstattung: Hallo in die Runde, für den täglichen Konsum von 2-4 Tassen Kaffee suche ich die entsprechende Ausstattung. Bereits vorhanden ist lediglich ein...
  5. Erster Siebträger Kaufberatung bitte um Hilfe

    Erster Siebträger Kaufberatung bitte um Hilfe: Hallo, nun erstelle ich doch einen Thread weil ich einfach nicht weiter komme. Folgende Ausgangslage: Habe meinen Vollautomaten verkauft weil er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden