Kaufberatung: Bezzera Strega, Ascaso Duo PID, Dalla Corte Mini

Diskutiere Kaufberatung: Bezzera Strega, Ascaso Duo PID, Dalla Corte Mini im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, meine Frau und ich möchten uns einen Siebträger anschaffen und benötigen eine Kaufberatung. Welche Getränke sollen es werden: [X]...

  1. #1 mark it zero, 15.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    meine Frau und ich möchten uns einen Siebträger anschaffen und benötigen eine Kaufberatung.

    Welche Getränke
    sollen es werden:
    [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [] Cafe lungo / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [] Moka wie aus der Bialetti
    [X] sonstiges: warme Milch und Milchschaum
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________

    Budget für die Espressomaschine : 1500,- Euro
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    2-4 Getränke am Stück (Parallelbedarf)
    3-6 Getränke am Tag insgesamt

    Anteil Milchgetränke in %: 70
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) nein

    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Anfänger, aber gewillt, mich in das Thema einzuarbeiten. Wenn die Qualität dann stimmt, bleibt es dabei.

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    Rein privat, 2 Personen, Espresso, Cappuccino, that's it.

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Nein, es sind mindestens 1 Std. Fahrtzeit.
    Ist das für Dich relevant? Ich fange bei null an. Kleinere Reparaturen traue ich mir zu, aber nix kompliziertes. Werkzeugtechnisch bin ich so gut wie blank.

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Mit meiner Spontanität ist das alles machbar. Mich stört eher der Energieverbrauch und die Raumheizung.

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [O] Energieeffizient / stromsparend
    [O] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [X] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [O] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [O] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [O] Wasserbezug für Tee / Americano
    [X/O] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) Platz vorhanden
    [X] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich) oben oder seitlich, passt beides
    [] Kippventile
    [] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [X] Wartungsarm
    [] DIY-freundlich
    [] Festwasser (z.B. Gastroanforderung) - Leider nicht möglich bei uns
    [] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [] Temperatursurfen
    [] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:
    Geschmack, leichte Bedienung und reproduzierbare, konstante Ergebnisse stehen an erster Stelle.
    Dann folgen leichte Wartung, kurze Aufheizzeit, überschaubarer Energieverbrauch und Schadstoff-arme Materialien

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)
    -
    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja, da weiß ich Bescheid

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    Falls ja: welche? Womit?
    nein

    Als Mühle habe ich bereits die Commandante C40.
    Es läuft bei uns sicher auf einen Tankbetrieb hinaus. Einen Festwasseranschluss möchte ich gegenwärtig ausschließen.

    In der engeren Auswahl sind aktuell folgende Geräte:

    1. Bezzera Strega
    Wegen Preis/Leistung, einfache Bedienbarkeit, sehr gute, leicht zu reproduzierende Ergebnisse, gegenwärtig gebraucht für um die 1100,- bis 1200,- Euro zu haben.

    2. Ascaso Steel Duo PID
    Schnelle Aufheizzeit, PID, Schadstoff-arme Materialien, geringer Platzbedarf, schickes Design, leider etwas teuer (1500,- Euro, gebraucht kaum zu bekommen)

    3. Dalla Corte Mini EX4Plus
    Überschaubare Aufheizzeit, Professionelle Brühgruppe, Programmierbarkeit, geringer Platzbedarf
    Aktuell gebraucht zu haben für um die 1700,- Euro. Das ist über meinem Budget, aber führt vielleicht zu einer deutlich besseren Qualität?

    Mir ist bewusst, dass diese 3 Maschinen völlig unterschiedliche Geräteklassen darstellen.
    Aber davon mal abgesehen, was wäre dabei euer Favorit?

    Besten Dank im voraus.
     
    rebecmeer gefällt das.
  2. #2 Lancer, 15.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2021
    Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    1.111
    Das liest sich fast wie:
    Ich hätte gerne ein blaues Auto.
    Oder ein Rotes?
    Oder ein Grünes?

    Unterschiedlicher die drei Maschinen nicht sein können. Handhebel, Dual-Thermoblock und Dual Boiler.

    Wenn es dir nur um die "Raumheizung" geht, bzw. um das nicht vorhandensein einer, dann die Steel Duo.
    Willst du etwas puristischer unterwegs sein (ggf. WAF beachten) dann Strega.
    Aus den vollen schöpfen, aber mit dementsprechend Energieaufwand weil DB: Dalla Corte.

    edit: zu beachten: die Dalla Corte hat keine Heißwasserausgabe, die haben nur Strega und Steel.

    Jeder, der mit den Maschinen umgehen kann, wird dir mit einem einfachen Cafelat Robot ein besseres Ergebnis liefern, als ein Anfänger mit der größten und besten Ausstattung.
    Das ist Handwerkskunst:
    Üben, versagen, wieder anfangen.
    Üben, versagen, wieder anfangen.
    Üben, versagen, wieder anfangen.

    Und immer nur einen Parameter ändern, dann kommt jeder an das Ziel.
     
    vectis und mark it zero gefällt das.
  3. #3 mark it zero, 15.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    Ich sag' ja: völlig unterschiedliche Geräteklassen

    Puristisch muss es nicht sein, mir geht es eher um einfache Bedienbarkeit.
    Das scheint mir bei der Strega gegeben, allerdings leider mit Raumheizung.
    Was bedeutet WAF?

    Die Dalla Corte ist für meine Zwecke (keine Experimentierfreude) vermutlich Overkill, hat aber eben die Programmierbarkeit, was wiederum die Bedienung erleichtert.
    Die fehlende Heißwasserausgabe wäre kein KO-Kriterium. Aber stimmt schon, der Energieaufwand wäre ein weiterer negativer Aspekt.

    Die Steel Duo scheint tatsächlich eine gute Wahl zu sein.
    Würdet ihr einer neuen Ascaso (1500,-) den Vorzug geben, gegenüber einer gebrauchten Strega (1100,-)?

    Und vielleicht noch eine Frage zum Thermoblock:
    Falls ich einen Espresso ziehe, dann Milch aufschäume und anschließend wieder einen Espresso ziehe, muss ich bei der Steel Uno PID warten, bis die Temperatur wieder unten ist, bevor der zweite Espresso gezogen werden kann, oder? Deshalb wäre für diese Konstellation die Steel Duo PID die bessere Wahl. Korrekt?
     
  4. #4 Lancer, 15.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2021
    Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    1.111
    Den Kessel kann man isolieren, dann strahlt die Maschine viel weniger Wärme ab.
    Wife Acceptance Factor - ggf. stört die Frau der Hebel?
    Was viel wichtiger ist: Ist sie denn gewillt, auch damit zu arbeiten? Sollte hier ein klares Nein kommen, kannst du dich schon drauf einstellen, immer an der Maschine zu stehen, wenn irgendwer im Haus ein Kaffeeheißgetränk haben will.
    Du hast die Comandante erwähnt, d.h. das Credo: nur frische Bohnen ist dir wahrscheinlich bekannt.

    Beim Dual Boiler hast du halt namensgemäß zwei Boiler und zwei Heizungen...
    Würde ich einen Handhelbler haben wollen, dann würde ich mir keine TB kaufen :D
    Und umgekehrt.
    Richtig.

    Generell: Blind würde ich mir keine der drei Maschinen kaufen.
    Da würde ich zu den umliegenden Händlern fahren und die ausprobieren, ob einem die Handhabe liegt und die passende dann gleich mitnehmen.
     
    vectis und mark it zero gefällt das.
  5. #5 mark it zero, 15.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    Zum WAF :): Die Frau macht mit, auch beim Hebeln, da habe ich großes Glück.

    1 bis max. 2 Monate alt sind sie schon. Aber klar, ich versuche auf die Frische zu achten. Das ist aber unabhängig von der Mühle oder ist da die C40 empfindlich?

    Es ist leider kein Händler in der Nähe. Aber wenn es die Ascaso wird (und ich sie somit wahrscheinlich neu kaufe), werde ich sie beim nähesten Händler kaufen.
    Bei der Strega läuft es eher auf eine gebrauchte Maschine raus, da gebraucht sehr günstig. Gleiches gilt für die Dalla Corte. Aber die ist vermutlich für einen Einsteiger zu viel des guten.

    Damit läuft es auf Steel Duo PID oder Strega raus. Ich schlafe mal drüber.

    Danke Dir für die Tipps!
     
  6. #6 Lancer, 15.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2021
    Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    1.111
    Das ist schön. Am WAF sind schon viele gut gemeinte Vorhaben hier kläglich gescheitert und es gab einen Vollautomaten ;)

    Jawohl. Je frischer, desto gut. Wobei. Geh von Rösttag +14 Tage aus, damit bist du auf der sicheren Seite.
    Dann bis max. 8 - 10 Wochen, dann solltest du durch sein.
    Ich merke manchmal, dass die Qualität schon nach 6 Wochen abnimmt (v.a. dann, wenn man die Verpackung oft öffnet)
    Keineswegs - das ist eine sehr gute Handmühle - damit hast du alles richtig gemacht.
    Zu verbessern gibt es Red Clix und: Comandante MK3 Antrieb


    Sehr kluge Entscheidung - die paar Kröten über den Online Handel sparen ist zwar nett, rentiert sich meistens aber nicht.

    Die Gebrauchtpreise kenne ich für die Strega tatsächlich nicht.
    Ja. Und Nein. Widerspricht halt irgendwie deinem Wunsch nach einem nicht ganz energiehungrigen Gerät.
    Die hat halt eine Nennleistung von 1.850 Watt, die Strega hat hingegen "nur" 1.350 Watt. - jeweils mit Boiler halt.
    Spaß macht die auf jeden Fall.

    Kann aber ebenfalls noch optimiert werden, siehe hier:
    [Verkaufe] - Dallacorte Mini EX4/plus; Technische Daten, Neuigkeiten und Abholtermine

    Ab und zu findet sich auch eine DC hier im Marktplatz, wenn ich eine DB Maschine haben wollen würde, wäre das wahrscheinlich auch meine Wahl (ist der einzige Gerätetyp den ich noch nicht besessen habe).

    Die Ascaso hat z.B. eine Leistung von 2.068 Watt, ist aber durch die Thermoblöcke (und die nicht vorhandenen Kessel) alias den "elektrischen" Durchlauferhitzer viel zügiger am Start.
     
    mark it zero gefällt das.
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    23.258
    Die Maschinen sind zwar unterschiedlich zu bedienen, aber aus meiner Sicht nicht unterschiedlich schwierig. Letztendlich ist die Herausforderung Mahlgrad und Menge so abzustimmen bei allen dieselbe, ob man den Bezug per Hebel oder Schalter startet, macht da wenig Unterschied.
    Die Strega als Zweikreis Handhebler hat ein paar Besonderheiten:
    • spezielles Druckprofil durch Federkennlinie
    • Feste Brühgruppenvolumen, d.h. bei jedem Bezug werden gut 50ml Wasser durchgedrückt, die Tasse(n) müssen bei passender Menge weggezogen werden, der Rest fliesst in die Tropfschale
      • das heisst auch, dass man damit keine Schümli/Café Crema mit 120ml ziehen kann
    • Wegen des ZK Konzepts muss ein „cooling flush“ nach längerer Standzeit durchgeführt werden
    • Brühtemperatur ist nur indirekt und umständlich über den Pressostat beeinflußbar, also eher für fixe Temperatur gedacht, was für stabile Standardbezüge aber ok ist
    • Kein Rückspülen zur Reinigung erforderlich
    Theoretisch ist das Konzept einem guten Dual Boiler oder Thermoblock in einigen Punkten unterlegen. Ich mag meine Strega für klassisch dunkle Bezüge trotzdem und würde gegen keine der beiden Alternativen tauschen, zumal ich sie pumpenlos leise am Festwasser betreibe.
     
    rebecmeer, vectis, mark it zero und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #8 mark it zero, 15.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    OK, das ist ein (kleiner) Pluspunkt. Zusammen mit Festwasser ist dann fast keine Pflege nötig, oder?
    Außer halt ab und zu den Duschsieb zu putzen und alle paar Jahre die Dichtungsringe zu wechseln. Korrekt?

    Ich habe ein Angebot für eine gebrauchte Strega, 2,5 Jahre alt, mit 10-15 Espressi pro Werktag aus einer Agentur. Gewartet wurde in dieser Zeit noch nichts.
    Lieber die Finger weg oder genauer unter die Lupe nehmen?

    Die Dalla Corte Mini ist wegen 2 Boiler vermutlich (etwas) pflegeintensiver und wartungsanfälliger (auch wg. der Elektronik) als die anderen beiden, oder?

    Zum Energieverbrauch und der Aufheiz-Dauer:
    Ascaso Steel Duo PID: 2.068 Watt, in 5 Min. einsatzbereit
    Dalla Corte Mini: 1.850 Watt, in 15 Min. einsatzbereit
    Bezzera Strega: 1.350 Watt, in 30 Min. einsatzbereit
    Stimmt das so ungefähr mit der Dauer?

    Danke für eure vielen Tipps und Infos! :)
     
  9. #9 cbr-ps, 15.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    23.258
    Rechne mal eher mit 10 Minuten ohne Trickserei

    wenn mal schnell gehen soll, reichen gut 20min

    Ich mache immer mal einen Leerbezug und wische das Duschsieb und die BG-Dichtung ab, das war‘s.
    Festwasser können nur die Top und die R (reine Festwasser Maschine ohne Tank und Pumpe), die S hat nur Tank.
    Bei Festwasser unbedingt auf die Härte achten wg. Verkalkung, ggf. filtern.
    Hängt vom Wasser ab, wenn das hart war, wird sie vermutlich verkalkt sein. Bei so einer Historie ist genauer hinsehen sicher eine gute Idee, bei jeder Maschine.
     
    mark it zero gefällt das.
  10. #10 swimmer, 15.05.2021
    swimmer

    swimmer Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    697
    Wenn ich mich nicht täusche wird im Moment eine DC Mini im Marktplatz angeboten ...
     
    mark it zero gefällt das.
  11. #11 mark it zero, 15.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    Danke für den Tipp. Nur der Preis...

    Bist Du mit Deiner Mini zufrieden? Kommen die 15 Min. Aufheizzeit hin? Wie steht es um Wartung und Pflege?
     
  12. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    1.111
    Ja, das ist auch die modifizierte..
    Die ist das Geld allemal wert.
     
  13. #13 benötigt, 15.05.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.420
    Zustimmungen:
    3.324
    Runtergeritten und abgeschrieben. Plane da besser EUR 500 Reparaturkosten mit ein, wenn Du den Preis kalkulierst. Also eindeutig über Deinem Budget und ohne Vorkenntnisse wirst Du wenig selber machen können.

    Mit einer DC bist Du bei einem Gerät, das für andere das Ende der Fahnenstange ist. Würde ich als absoluten Einstieg für überdimensioniert halten. Hinzu kommt, dass Du das n Zustand nicht einschätzen kannst, also nicht bewerten kannst, was da gleich noch als Aufwand fällig wird.

    Ganz realistisch bleibt noch eine Maschine aus Deiner Auswahl. Ohne Risiko, mit passenden Features, im Budgetrahmen, anfängerfreundlich.
     
    mark it zero und Lancer gefällt das.
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    23.258
    Schlimmstenfalls wenn man es als Dienstleistung kaufen muß und der Zustand wirklich so schlecht ist wie Du frei mutmaßt. Selbst machen kostet nur Zeit und ein paar Dichtungen, solange die Heizung noch i.O. ist sollte man da eher mit 50€ als mit 500€ auskommen.
     
  15. #15 benötigt, 16.05.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.420
    Zustimmungen:
    3.324
    Klar eine reine Mutmaßung. Allerdings ist die Beschreibung auch höchst bedenklich:
    Unterschiede Bediener, keiner mit Verantwortung oder Interesse, nicht mal grundlegende Wartungsarbeiten erledigt? So ein Gerät wird doch ziemlich sicher nicht störungsfrei in Betrieb zu nehmen sein?

    Hinzu kommt, dass der TE von sich selber sagt:
    ST Dichtung wechseln wird er sowieso erlernen müssen. Aber für eine Entkalkung zerlegen? Ventile kontrollieren? Kolbendichtungen wechseln? Schmieren? Einstellungen vornehmen? Und das alles auch noch so, dass dann zeitnah der Espressospass losgehen kann? Wird doch sicher auf externe Beauftragung hinauslaufen und damit nicht unerhebliche Arbeitskosten verursachen, die den netten Preis aus dem Budget kegeln.
    Und selbst unter der Annahme, dass der TE nur Dichtungen besorgen müsste und entsprechendes Wetkzeug hat, darf man die eigenen Arbeitskosten doch auch nicht unter den Tisch fallen lassen.

    Wie gesagt, jeder muss das für sich selber bewerten. Aber die Warnung wollte ich wenigstens ausgesprochen haben, dass unbedingt bedacht werden sollte, dass Kaufpreis nicht gleich der vollständigen Inbetriebnahmekosten sein muss.
     
    rebecmeer und Ro_ko gefällt das.
  16. #16 cbr-ps, 16.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    23.258
    Nein, es gibt Menschen die sich an sowas wagen auch ohne Vorkenntnisse. Die Strega ist recht simpel aufgebaut, insofern kein so schlechtes Anfängerobjekt wenn man bereit ist zu schrauben. Will/kann man das nicht, ist Gebrauchtkauf immer ein höheres Risiko bzgl. der möglichen finanziellen Folgen. Wenn man Zweifel auf eine Werkstatt angewiesen ist, kann das natürlich schnell teuer werden.

    „Pflegestau“ finde ich bei der Strega eher unkritisch im Vergleich zu anderen Maschinen. Da sie nix zurück saugt und Rückspülen weder erforderlich noch möglich ist, bleibt als Risiko nur ein verkeimtes Duschsieb, welches leicht zu reinigen ist, ev. zu ersetzende Dichtungen und Verkalkung bei Nutzung harten Wassers. Letzteres sehe ich als das größte Risiko an, die verwendete Wasserqualität ist zwingend zu checken.

    @straightsixer z.B. hat als Anfänger eine verbastelte Strega gekauft und sie auch wieder hingekriegt: (Kaufberatung) Kompaktes Set Siebträger
    Geht also, wenn man will und ein bisschen Werkzeug hat.

    doch, darf man, wenn man die eigene Arbeit als Privatvergügen sieht. Wenn man es als unproduktiven Kostenfaktor betrachtet mag deine These zutreffen. Das dürfte für abhängig Beschäftigte, die Freizeit nicht ohne weiteres in bezahlte Arbeitszeit wandeln können, eher selten der Fall sein.
     
    mark it zero gefällt das.
  17. #17 swimmer, 16.05.2021
    swimmer

    swimmer Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    697
    ... ist es zweifellos mehr als wert!

    Ich bin seit mehr als 10 Jahren super zufrieden damit!!! Die Aufheizzeit stimmt schon so ... ich habe eher das Gefühl daß sie unter rund die 10 Minuten schon einsatzbereit ist - allerdings habe ich die Zeitspanne noch nie gemessen da ich auch nie auf die Betriebstemperatur warten mußte. Ich muß jedoch hinzufügen daß ich meinen Dampfboiler abschalten kann und die Wartezeit pur auf die Brühgruppe bezogen ist. 15 Minuten warten auf den Dampfboiler dürfte auch hinkommen.

    Was die Wartung & Pflege angeht vertraue ich vollständig auf meine beiden linken Hände und gebe sie einmal im Jahr in die Wartung bei einer Person meines Vertrauens die dafür sorgt daß die Maschine läuft und läuft und läuft ... :D
     
    mark it zero, cbr-ps und infusione gefällt das.
  18. #18 Coffeetoffi, 16.05.2021
    Coffeetoffi

    Coffeetoffi Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2021
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    95
    5 Minuten geht zwar, allerdings bilde ich mir selbst mit nem leerbezug vorher ein, nen geschmacklichen Unterschied gegenüber 10 Minuten zu merken.
     
    mark it zero, benötigt, Lancer und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #19 mark it zero, 16.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    Ok, dann schenken sich die Ascaso mit 10 Min. und die Dalla Corte mit 15 Min. auch nicht mehr soo viel.

    Können denn bei der Dalla Corte Mini nur 2 Bezugsprofile gespeichert werden oder geht da mehr?

    Was Wartung und Reparatur anbelangt: Ich würde da schon eher selbst Hand anlegen (und mir das Wissen dazu aneignen) wollen als eine Maschine in den Service zu geben. Das hängt natürlich immmer vom Einzelfall und der Problemstellung ab. Ich bin kein Elektrotechniker und auch kein Schlosser oder Maschinenbauer. Aber wenn es irgendwo eine gute Dokumentation gibt und kein Spezialwerkzeug benötigt wird, würde ich es auf jeden Fall erstmal selbst versuchen wollen.
     
  20. #20 mark it zero, 20.05.2021
    mark it zero

    mark it zero Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe mich inzwischen etwas weiter in die Materie eingelesen und entschieden, dass die DC raus ist, weil Messing (ohne das weiter vertiefen zu wollen).
    Bleiben somit also Strega und Steel Duo PID.

    Von den Specs her klingt die Ascaso echt super, aber der Preis ist hart an der Schmerzgrenze.
    Außerdem loben bei der Strega sehr viele die Espresso-Qualität.

    Frage: Ist, mit entsprechender Einarbeitung und der Commandate C40 Red Clix, die gleiche Espresso-Qualität mit der Steel Duo PID möglich?
    Oder müssten Mühle und meine Fähigkeiten schon auf Expertenlevel sein, um mit der Ascaso auf das Niveau der Strega zu kommen (bezogen auf der Ergebnis in der Tasse)?
     
Thema:

Kaufberatung: Bezzera Strega, Ascaso Duo PID, Dalla Corte Mini

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Bezzera Strega, Ascaso Duo PID, Dalla Corte Mini - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Quick Mill Rubino, Bezzera BZ 10, Elektra Verve u. ä.

    Kaufberatung: Quick Mill Rubino, Bezzera BZ 10, Elektra Verve u. ä.: Hallo zusammen, wir möchten uns gern eine Siebträgermaschine kaufen und wären für jeglich Tipps / Erfahrungen sehr dankbar! Wonach wir suchen...
  2. Kaufberatung: Ascaso Steel, Bezzera Crema oder...

    Kaufberatung: Ascaso Steel, Bezzera Crema oder...: Hallo liebe KaffeefreundInnen, Ich habe mir hier zwar schon viele Threads durchgelesen aber eine individuelle Kaufberatung wäre vielleicht...
  3. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Bezzera BZ10?

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Bezzera BZ10?: Hallo Kaffee-Netzler, nachdem ich mich hin und her gelesen habe, fällt die Entscheidung für eine Espressomaschine immer noch schwer. In der...
  4. Kaufberatung: Bezzera oder Rancilio

    Kaufberatung: Bezzera oder Rancilio: Liebe Kaffe-Netz-Gemeinde, bin seit fast drei Jahren stolzer Besitzer einer Lelit PL042EM mit eingebauter Mühle. War lange Zeit zufrieden mit dem...
  5. Kaufberatung: Bezzera BZ10 oder gebr. Mitica S MN

    Kaufberatung: Bezzera BZ10 oder gebr. Mitica S MN: Moin, ich bin neu hier und stöbere schon länger herum. Im ST-Bereich habe ich durch Freunde und eine zur Zeit ausgeliehene la Pavoni Espresso Plus...