Kaufberatung: Eine Maschine für Alles (?)

Diskutiere Kaufberatung: Eine Maschine für Alles (?) im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Forum, Erster Beitrag, und schon nur Wissen abziehen wollen - das ist doch ein guter Start! Zum Hintergrund: Ich trinke seit 10 Jahren...

Schlagworte:
  1. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Liebes Forum,

    Erster Beitrag, und schon nur Wissen abziehen wollen - das ist doch ein guter Start!

    Zum Hintergrund:
    Ich trinke seit 10 Jahren Espresso, davor habe ich mich von Kaffee in jeglicher Form ferngehalten. Die ersten 8 Jahre zu Hause ausschließlich über KVA (ja, ich weiss), da der Aufwand eines Siebträgers grundsätzlich gescheut wurde.
    Nicht das ich den Unterschied zum KVA nicht geschmeckt hätte, aber ich habe die ersten Jahre exakt 1 Espresso pro Tag getrunken, was bei einer nicht Kaffee trinkenden Frau dann nicht gerade ein Kaffeetrinkerhaushalt war.

    Seit einem Jahr steht hier noch eine Nespressomaschine (ja, ich weiss...), da Sie keinen Platz wegnimmt und ohne Aufwand einen besseren Espresso herstellt als ein KVA.

    Da nun der KVA Wasser verliert und ich es trotz Auseinanderbauen und Fehlersuche nicht hinbekomme sie zu reparieren (der KVA hat nach fast 10 Jahren auch seine Schuldigkeit getan), steht eine Neuanschaffung an. Da ich durch eine Anzeige zufällig die Sage Oracle Touch auf meinen Radar kam (ja, ich weiss!), wurde der Siebträger mit Frau als tatsächliche Option diskutiert - Ein Gerät das einfach zu bedienen ist, kein manuelles Tampen, Americano auch per Knopfdruck (kein 2. Handgriff notig), kein tieferes Wissen notwendig, etc., verschiede Getränke einfach per Knopfdruck.

    Ich war kritisch, habe mir alles an Reviews, was verfügbar dazu ist, gelesen und alles auf Youtube dazu angeschaut, und habe trotz der hier vorherrschenden Abneigung (ich lese auch hier schon länger mit!), mir das Gerät gestern angeschaut (ohne Vorführung, war in einem Saturn). Ehrlich gesagt war ich enttäuscht, denn das gebürstete Edelstahl sah fast aus wie Plastik, es fühlte sich auch sehr "dünn" an. Für ca. 2.000 Euro hatte ich mir mehr erwartet.

    Nun mein Dilemma:
    Ich bin wieder vom Thema angefixt, aber es ist schwer mit nur einem Siebträger auszukommen, wenn ausser mir auch andere das Gerät bedienen sollen.

    Was hier die typischen Nutzfälle sind:
    - täglich morgens ein Espresso (ich), sowie am Wochenende noch 1-2 Espresso am Tag
    - Meine Frau trinkt vielleicht 2-3 Espresso pro Woche
    - Gäste trinken gerne Capuccino oder Latte Machiatto oder Kaffee (bisher alles KVA, Milch jedoch über separaten Milchaufschäumer)
    - Wenn Familie zu Besuch ist für paar Tage ist der Vorteil des KVA, dass die Leute nach kurzer Einweisung einfach sich selbst Kaffee ziehen, wenn Sie wollen..
    - Auch ich, selbst wenn ich mich gerne reinfuchse, hätte gerne eine Mühle und Maschine, die (wenn einmal auf eine Bohne alles eingestellt ist) einfach konstant gute Ergebnisse bringt

    Ich habe hier und auch an anderen Ecken viel gelesen, aber aber Ende bleibt das Hauptproblem: Convenience wie die Sage Oracle Touch wäre das Optimum (selbst das Milchaufschäumen ist dort sehr sehr einfach), um es als einziges Kaffeegerät zu Hause zu haben, denn ich bin erstens nicht immer da und will auch nicht als einziger bei längerem Besuch für einige Tage den Dauer-Barissta spielen. Ich mache das schon in gewissem Umfang, aber für einen einfachen Kaffee muss ich nicht für jeden Gast als Erster Sonntags Aufstehen und am Nachmittag nur noch stehen (bei 8 Leuten Besuch mit 16 Kaffee sitzt man dann gar nicht mehr für 2h).

    Ich bin offen für konstruktive Vorschläge. Das Budget ist 2.000 Euro für alles max., ich kann aber auch gerne weniger ausgeben ;-)
    Falls ihr mir sagt, es gibt keine Siebträgerlösung für mich, ist das auch ok - dann trink ich guten Espresso eben weiterhin (leider) nur im Café des Vertrauens...
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    5.880
    Genaugenommen tust Du genau das nicht - Du trinkst seit 10 Jahren Schümli.
    Espresso schmeckt anders, weil er auf einem anderen Extraktionsprinzip beruht. Ich erwähne es, weil es sein kann, dass Dir gar kein echter Espresso schmeckt. Hast Du denn eine Referenz?

    ... nicht dass Du 2000 Euro versenkst und ein Getränk erhältst, das Du nicht wolltest. :rolleyes:
     
    slowhand gefällt das.
  3. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Ja, der Hinweis ist berechtigt. Vermutlich habe ich es nicht gut genug dargestellt:
    Ich trinke in Restaurants und Cafés Espresso, somit kenne ich den Unterschied. Und bevor die nächste Nachfrage kommt: auch in Lokalitäten, in denen ich sehe, aus was für Geräten der Espresso kommt.

    Ja, ich mag Espresso. Deshalb kam irgendwann die Nespressomaschine. Nicht weil es wie der Siebträger ist, aber weil es näher dran ist als die KVA.
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    17.444
    Für mich klarer Fall für klassischen Brühkaffee.
    Hast Du die Leidensberichte hier im KN gelesen? Werbeaussagen entsprechen nicht immer der Realität...
     
    joost gefällt das.
  5. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Ok, damit könnte ich leben, auch wenn es damit nicht immer getan wäre. Bleiben die anderen Szenarien für eine Empfehlung.

    Ja, und nachdem ich die Maschine live gesehen habe, habe ich auch Zweifel an der Wertigkeit.

    Deshalb bin ich hier und erhoffe mir Input und Anregungen, den Ihr hier habt einen besseren Marktüberblick, als ich mir in 1 Jahr aneignen könnte vermutlich.
     
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    5.880
    Gut gemacht :)

    Darf ich zunächst auf unseren Fragebogen veweisen, damit wir ein paar mehr Anhaltspunkte haben?
    -> Fragenkatalog für Kaufberatung im Forum - Maschinen – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Du wärst nicht der erste, der mehrgleisig fährt, zumal Brühkaffee / Frenchpress auch in größeren Mengen sehr günstig und unproblematisch realisierbar ist
     
    cbr-ps gefällt das.
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    17.444
    Zweikreiser Xenia
    Dual Boiler La Spaziale Mini Vivaldi
    Mühle Eureka Mignon Specialita

    Bleibt mit den Maschinen Handwerk, aber dafür hast das Potential für guten Espresso.
     
  8. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Natürlich darfst Du, dann los:

    Welche Getränke sollen es werden:
    Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener --> dass wichtigste
    Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine --> für Gäste ab und an relevant

    Budget für die Espressomaschine : 1.500 (Nur Maschine)

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    2 Getränke am Stück
    4 Getränke am Tag
    (Abweichung nur mit Gästen, also selten)

    Anteil Milchgetränke in %: 17,19%
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...): es kann, aber falls eine Maschine das einfach gut kann, ohne dass ich 2 Seminare besuchen muss, ist das ein Plus

    Bist Du eher der experimentierfreudige Typ:, nein, eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)

    Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Ich und meine Frau, beide Espresso, aber für Gäste auch Cappucino oder Americano

    Nutzung: nur privat

    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Ruhrgebiet, da sollte was vorhanden sein
    Ist das für Dich relevant? Nicht wirklich, denn Service sollte eigentlich fast nie notwendig sein, somit kann ich auch mit Einschicken leben (nice to have wäre es trotzdem)

    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um die teils langen Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Wäre denkbar

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.

    [ ] Genau regelbare Temperatur (PID): wäre ein plus, aber nice to have
    [ ] Energieeffizient / stromsparend: ja, aber falls eine Maschine alles andere perfekt erfüllt, würde ich hier eventuell Abstriche machen
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel): automatis
    [ ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ ] Aufheizzeiten relevant? (5 - 30 min, je nach System): 5-10min wäre deutlich Pluspunkt, 30 wäre Minuspunkt (aber nicht zwingen K.O.)
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung): absolut nur nice to have
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano: ja
    [ ] Platzsparend ist zwar nett, aber ich habe für eine typische Privatanwendermaschine durchaus Platz
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich): nice to have
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist: Das Gesamtpaket, und dass wiederholbar guter Espresso ohne viel nachjustieren möglich ist.

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)
    Eine Maschine, bei der es mehr um das Hobby geht und viel Arbeit um den perfekten Shot zu erreichen. Ich bin mit weniger Arbeit und dafür konstant 90+% viel glücklicher.

    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten: Ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung: nein
     
  9. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    5.880
    Da spürst Du die Nachteile eines Einkreisers so gut wie nicht.
    damit fallen die E61-Lösungen schon mal raus.
     
  10. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Sagen wir es so: wenn jemand mir eine E61-Maschine anhand meines Profils trotzdem als tolle Lösung darstellen kann, schaue ich Sie mir auf jeden Fall an. Das Gesamtpaket zählt, aber ich bin ehrlich: je länger die Aufheizzeit, desto eher wird es schwerer.
     
  11. #11 cbr-ps, 15.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    17.444
    Eigentlich fallen bei 5-10min fast alle Siebträger raus.
    Diva ginge, aber nicht unter der Voraussetzung „soll einfach gehen“ oder Thermoblöcke schaffen 10 Minuten wohl gerade so.
    Die beiden von mir oben genannten Maschinen sind unter den Boilermaschinen eher der schnelleren Art, also so was bei knapp 15min.

    Einkreiser würde ich bei der Anforderung “unkompliziert“ streichen wegen des aus meiner Sicht zu komplizierten Moduswechsel zwischen Espresso und Schäumen.
     
    rebecmeer und joost gefällt das.
  12. #12 BackToBlack, 15.12.2019
    BackToBlack

    BackToBlack Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    286
    Ähnliche Situation hier, daher weiterhin separater Milchaufschäumer und die Specialita, die einfach zwischen 1 und 2 Tassen wechselt. Dabei mit dieser Mühle bei den Stammbohnen bleiben. So machen selbst die Kinder von Gästen nach kurzer Einweisung ins Tampern einen brauchbaren Espresso/Cappu etc.
     
  13. #13 Benrather, 15.12.2019
    Benrather

    Benrather Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    33
    Mir war die Aufheizzeit ebenfalls wichtig und ich bin mit der Ascaso Steel Duo pid bisher sehr glücklich.
    Sehr schnelle Aufheizzeit, Heisswasserbezug möglich, Dampfpower für mich als Neuling mehr als ausreichend und schöne Spielereien wie shottimer und pid.
     
    janiroquai gefällt das.
  14. #14 yoshi005, 15.12.2019
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    2.053
    Fahr doch mal zum Händler und schau Dir verschiedene Modelle an. Ein Zweikreiser mit Timermühle ist einfach zu bedienen, schäumt unkompliziert Milch und gibt Wasser für einen Americano aus. Hat also alles, was das Herz begehrt. Eine Bezzera BZ10 heizt auch relativ schnell auf. Nur so als Beispiel.
     
  15. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Zunächst einmal Danke für all die kritischen Fragen, Vorschläge und eigenen Erfahrungen hierzu. Ich werde mir alle Vorschläge vermutlich heute Abend einmal ansehen und recherchieren.

    Bis jetzt hatte ich mit den Nachbarn zu tun, die zum Kaffee da waren (Espresso hatte ich ja keinen Echten!).

    Ich melde mich, sobald ich mich einmal orientiert habe. Falls jemand noch andere Gedanken hat (oder bisherige Meinungen unterstreichen will), ich freue mich über jeden Kommentar.
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    5.880
    .. den er aber nicht hat bei "2 Getränke am Stück"
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    17.444
    mindestens einmal schon, irgendwie muss man ja vom Espresso in den Dampfmodus kommen. Und wenn dann Besuch da ist...ich weiß, das gildet nicht;)
     
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.046
    Zustimmungen:
    5.880
    genau :)
    Sonst kommt er nicht unter Dualboiler mit Rotapumpe hier raus, es könnte ja sein, dass der heimische Fußballclub mal vorbeischaut oder so ... :p
    Nachdem allerdings das Budget schon so dick ist, stimme ich Dir zu: selbst das vereinzelte Warten muss dann nicht sein.
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Noch kurz zum Budget, und das es eventuell hoch wirkt für eine „einfache“ Anforderung:
    Ich schaffe mir sowas wie einen Siebträger wenn dann bewusst an und versuche etwas Wertiges zu holen.
    Im Zweifel sollte es eher über meinem täglichen Nutzprofil liegt, damit ich auch mit ein paar Gästen zumindest nicht entnervt bin.
     
    cbr-ps gefällt das.
  20. xiserd

    xiserd Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    37
    Ok, ich stelle vorerst die Enscheidung zur Mühle hinten an, somit erstmal zur Maschine:

    Letztere scheint echt gut zu sein, aber sehr niedriger Auslauf (+Optik etwas gewöhnungsbedürftig, wobei das aktuell erstmal 2.-rangig sein sollte...), was mich langfristig stören könnten.
    Die Xenia finde ich sehr interessant vom Konzept und der Story, aber da bin ich schnell bei 1.800-1.900 Euro. Aktuelle Lieferzeit ist vermutlich auch eher "lang"?


    Interessant auf dem Papier, sieht auch nicht schlecht aus, habe bei erster Recherche aber zwiespältiges zu Qualität gelesen. Da der Preis etwas geringer ist als andere Maschinen mit ähnlichen Spezifikationen, habe ich gerade Fragezeichen zu diesem Punkt. Rational begründbar ist das aber im Moment nicht.


    Muss ich mir nochmals genauer anschauen, die könnte ich mir hier in der Nähe vermutlich bei einem Händler anschauen.


    Wie so oft: je mehr man liest, desto schwerer wird die Entscheidung und ich neige dann oft, viel mehr auszugeben, als Anfangs geplant. Aber eine Linea Mini soll es ja eben nicht werden, deshalb muss ich das ganze nochmals sacken lassen und verarbeiten.
     
Thema:

Kaufberatung: Eine Maschine für Alles (?)

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Eine Maschine für Alles (?) - Ähnliche Themen

  1. Rat eine E-maschine zu importieren

    Rat eine E-maschine zu importieren: Hi, ich möchte gerne eine alte Espressomaschine von VCarola aus Italien kaufen. Es scheint ein reeler Preis zu sein, allerdings habe ich nur...
  2. Suche Cialde Maschine

    Suche Cialde Maschine: Hallo Leute, ich bin für unser Büro auf der Suche nach einer Cialde Maschine. Sie soll Tasten für einen automatischen Bezug besitzen, Dampf und...
  3. [Maschinen] Decent Espresso Maschine

    Decent Espresso Maschine: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Decent Espresso Maschine. Bitte anbieten wer Interesse hat sein Modell zu verkaufen. Danke, Nils
  4. Wechsel vom KVA: Kaufberatung neuer Siebträger

    Wechsel vom KVA: Kaufberatung neuer Siebträger: Hallo, habe aktuell eine Siemens EQ9 im Einsatz und will auf eine Siebträgermaschine wechseln. Habe mir nun einen Überblick der verschiedenen...
  5. Kaufberatung Siebträgermaschine

    Kaufberatung Siebträgermaschine: Hallo an alle mal wieder ein vollkommener Neuling, mal wieder Kaufberatung - mehrere Espresso und Cappuccino täglich - Kostenpunkt bis ca. 1000€...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden