Kaufberatung: Einsteiger Siebträger für Cappuccino und Americano

Diskutiere Kaufberatung: Einsteiger Siebträger für Cappuccino und Americano im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffee und Espressoliebhaber, nachdem nun mein zweiter Vollautomat leckt und ich nie richtig zufrieden mit den Ergebnissen war, kam nun die...

  1. #1 disaster123, 19.03.2017
    disaster123

    disaster123 Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaffee und Espressoliebhaber,

    nachdem nun mein zweiter Vollautomat leckt und ich nie richtig zufrieden mit den Ergebnissen war, kam nun die Entscheidung ein Siebträger + Mühle muss her.

    Nachdem ich die letzten Wochen hier und in zahlreichen Shops schon viel gestöbert habe, habe ich nun leider noch einige Maschinen übrig, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann. Eine Mühle für den Einstieg fehlt mir noch komplett.

    Ich wollte für den Siebträger um die 1000,- Euro ausgeben, für die Mühle 300,- Euro.

    Aktuell sieht die Nutzung ca. wie folgt aus:
    - täglich morgens 1x Cappu + 1x Americano. Vormittags nochmal 1x Americano. Nachmittags 1-2 Cappu.
    - am WE meist 2 Latte, 2 Cappu und 2 Americano

    Morgens meist nicht viel Zeit. Eine akzeptable Betriebsbereitschaft wäre also wünschenswert.

    Aktuell habe ich noch folgende Maschinen im Rennen, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann oder die Vor- und Nachteile nicht "sehe".
    - Bezzera Unica
    - Bezzera Magica S MN
    - Bezzera BZ10 S PM
    - ECM Classika II
    - Rocket Appartamento
    - Lelit Mara

    Ich würde mich über den einen oder anderen Tipp sehr freuen.

    Grüße
    Stefan
     
  2. PhilR

    PhilR Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2016
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    85
    Ich kann nur meine Erfahrung mit der bz10 wiedergeben.
    Da wir auch gerne Cappuccino trinken aber auch sehr gerne Espresso haben wir uns damals für die bz10 entschlossen. Das haben wir bis heute nicht bereut! Wenn du die Maschine etwas kennen gelernt hast bekommst du sehr schnell ein konsistentes Ergebnis zustande.
    Am Anfang muss man nur ein Gefühl für den cooling flush bekommen. Der Rest unterliegt sowieso einer lernkurve. Und auch der verunglimpfte 1er sieb ist super zu verwenden, wenn man einen 58,5mm Tamper nutzt.
    Thema Bereitschaft -> TP-Link HS110
     
    Handhäbler gefällt das.
  3. #3 Kaspar Hauser, 20.03.2017
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    367
    Nimm die BZ13, die ist besser abgestimmt und braucht keinen cooling flush.
     
  4. #4 Aeropress, 20.03.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    2.326
    Und warum sollte die keinen brauchen? Ist die gleiche Brühgruppe und Technik dahinter nur daß der Kessel per PID statt Presso gesteuert wird, was bei Zweikreisern bekanntermaßen eben nicht ein mehr an Temperaturkonstanz bringt. Für den Preis der BZ13 würd ich mir jedenfalls was anderes kaufen. Die BZ10 ist ihr Geld zumindest wert ohne Pseudo Blink Blink.
     
  5. #5 Zufallszahl, 20.03.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    58
    SAB Pratika + Eureka MCI

    Ist denke ich die Zweikreiser Einsteiger-Kombi mit dem besten P/L von Gebrauchtkauf und der Oscar abgesehen. Bei Imprezza im Doppelpack erhältlich, meist gibt es noch Kaffee und co dazu.

    Bedenke auch Geld für Kleinkram: Tamper, Matte, Trichter, Tassen, Milchkännchen, ... Das geht ganz schön ins Geld, auch wenn man das anfangs nicht denkt.

    Viele Grüße,
    Zufallszahl
     
  6. PhilR

    PhilR Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2016
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    85
    Das wäre mir auch neu!
     
  7. #7 Kaspar Hauser, 20.03.2017
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    367
    Also an meiner BZ13 ist kein pseudo blink blink, kein PID, ganz normaler Presso.
    Bei 1,2 Bar ist sie auch nach Stunden nicht überhitzt. Es hat noch nie gespratzelt.
    Ich dachte erst auch, die sei nur eine BZ10 mit Balkon, bis ich im KN gelesen habe,
    daß sie anscheinend den neuen Brühkopf und eine bessere Abstimmung bekommen hat,
    was in der Praxis tatsächlich zu merken ist.
     
  8. #8 Aeropress, 20.03.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    2.326
    Ist das ein aktuelles Modell? Seh gerade bei Stoll BZ 13 PM wohl ein neues Modell, kannte ich nicht. Ok sieht nicht so verkehrt aus. :)
     
  9. #9 Kaspar Hauser, 20.03.2017
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    367
    Diei BZ13 gibt es als PID und als PM. Übrigens mit einem genialen Schalter, der sowohl als Taster als auch als Schalter funktioniert.
    Als ich den im Laden gedrückt hatte war es um mich geschehen.

    Ich habe nochmal meine Quelle recherchiert: https://www.kaffee-netz.de/threads/bezzera-bz13.73886/#post-887447
    Und ich kann Angelos Vermutungen aus der Praxis bestätigen.
    Es ist ein anderer Brühkopf als bei der BZ10 verbaut, den man nicht offen verbauen könnte.
    Und wenn sie erstmal heiß ist (nach 30-45 Minuten) heizt sie sich nicht weiter in Rage, sondern man kann sofort einen unverbrannten Shot ziehen.
    Auch nach sechs Stunden kein Gespratzel.

    Edit: Wer sich das Teil ansehen möchte: http://www.bezzera.it/index.php?opt...ry&download=209:bz13-2013-gb&id=3:eng&lang=de
     
    PhilR gefällt das.
  10. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    250
    @disaster123
    Deine Auswahl passt nicht zu Deinen Vorgaben, das sind bis auf die BZ10 E61 Brühgruppen, die nun besonders langsam aufheizen.

    Ich habe gerade gestern einen neuen Espresso in meine Mühle getan, den ich vorher in der Rösterei getrunken habe.

    Und er schmeckt mir zu Hause besser, obwohl in der Rösterei eine 2 gr. La Marzocco und diverse Mahlkönig K30 Mühlen werkeln. Ich habe nur einen einfachen Zweikreiser von SAB, aber möglicherweise macht den Geschmacksunterschied die Mühle aus.

    Also evtl. etwas mehr Augenmerk auf die Mühle,.
     
  11. #11 irmicio, 20.03.2017
    irmicio

    irmicio Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    26
    Ich kann die Erfahrung von @PhilR teilen. Ich hatte auch eine BZ10 und war sehr zufrieden. Sie heizt sehr schnell, was am morgen ein grosses Vorteil ist. Sie hat eine konstante Temperatur und eine sehr gute Dampfleistung.
    Was mir am meisten gestört hatte, war die etwa kurze Abtropfschale, aber man gewöhnt sich.
    Mühle für den Preis ist mMn die Eureka Mignon eine gute Wahl. Ich würde aber wahrscheinlich eine Macap M4D oder eine Mazzer Mini nehmen. An der Mühle sollte man nicht zu viel sparen ;)
     
  12. PhilR

    PhilR Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2016
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    85
    Ich persönlich liebe meine Eureka Mignon :cool::oops:
    Die gute hat mich noch nie im Stich gelassen! Klar abundzu zickt die kleine Diva mal etwas ABER das ist man von italienischen Frauen auch gewohnt.... Ok der war fies.....
    Und auch mit der Kombination kann man definitiv besseren Espresso zubereiten als wie man ihn in einem Caffè meist serviert bekommt.
    ICh denken die Entscheidung solltest du aufgrund deines Gefühls treffen, denn verkehrt machen kann man mit den genannten Maschinen eigentlich nichts.
     
    irmicio gefällt das.
  13. #13 disaster123, 20.03.2017
    disaster123

    disaster123 Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Kommentare, ich habe da bei einigen noch Rückfragen.

    Super danke für eine Hilfe. Du schreibst "damals" - habt Ihr die BZ10 immer noch? Falls nicht mehr, wieso nicht?

    Die BZ13 kostet doch nur knapp 80 Euro mehr als die BZ10 (zumindest die ohne PID (Bezzera BZ13 S PM und nicht Bezzera BZ13 S DE)). Was würdest du dafür anderes kaufen?

    Danke, dass ist nochmal ein guter Tipp.

    Was hast du denn jetzt?

    Update meiner Maschinen zwischen denen ich nun schwanke:
    - Profitec Pro300 (eigentlich teurer als geplant )
    - Bezzera BZ10
    - Bezzera BZ13 (hier finde den Vorbau gewöhnungsbedürftig)
     
  14. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    250
    Es muss (noch) nicht die Profitec sein. Du wirst mit einem Zweikreiser sehr gute Ergebnisse erzielen und hast m.E. bei grösseren Getränken mehr Temperaturkonstanz, d.h. du hast länger heisses Wasser im Wärmetauscher als in einem verhältnismässig kleinen Kaffeekessel mit PID. Bei dem Kaffeekessel kenne ich das zwar nur von meiner Venus ohne PID (das würde schon schneller reagieren und nachheizen), beim Zweikreiser hast Du aber genügend Reserven in jedem Fall.

    Ausserdem scheint es so, dass der Energieverbrauch mit einem Dualboiler durchaus auch höher sein kann. Einige können den Damfpkessel nicht abschalten oder sind nur konstant, wenn der mitläuft. So hättest Du den Kaffee- und den Dampfkessel zu beheizen, bei einem Zweikreiser heizt Du nur den Dampfkessel. Wäre jetzt bei der Profitec zu prüfen bzw. jemand zu fragen, der sie hat.

    Bliebe noch die Mehrausgabe, die zwar sicher im Rahmen bleibt, aber doch den Unterschiede zwischen einer guten und einer sehr guten Mühle ausmachen kann.
    Allerdings gibt es natürlich zu Bezzera auch Alternativen, sieh Dir die SAB Nobel und SAB Pratika an und das Programm von Lelit.
     
  15. PhilR

    PhilR Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2016
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    85
    @disaster123
    Falsch formuliert, wir haben die bz10 immer noch und sind super zufrieden.

    Die bz13 ist iwie tatsächlich gewöhnungsbedürftig....

    Die Aufheizzeit der bz10 liegt bei mir bei ca. 12 Minuten dann kann man schon den ersten shot durch lassen. Allerdings ist das Ergebnis nach 20 min nochmal besser. Aber wie gesagt hol dir eine WLAN Steckdose und aufheizen geht quasi von alleine.
    Bspw. Meine Maschine springt jeden Tag um 6:20 an, um 6:30 klingelt der Wecker und um 6:40 gibt's Frühstück mit nem lecker Espresso oder Cappuccino.

    PS. Die Power reicht locker um einen doppio zu beziehen und nebenbei für zwei cappus Milch zu schäumen. Auch bei Besuch schaffe ich locker 6 Cappuccino am Band ohne das sie abkühlt. Denke es würde auch deutlich mehr gehen.
     
  16. jann0r

    jann0r Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    57
    Na klar kannst du das. Kannst du auch nach 5 Minuten. Da ist halt überhaupt nichts warm.

    Generell zu der Betriebsbereitschaft: Einfach eine WLAN-Steckdose oder eine Steckdose mit Zeitschaltuhr kaufen. Beides unter 20€ zu haben.
    1) ist die Maschine morgens sofort nach dem Aufstehen bereit.
    2) wenn ich auf dem Heimweg bin, kann ich mit der WLAN-Steckdose die Maschine schon mal starten.

    Mir ist es immer wieder ein Rätsel, warum eine Maschine "in möglichst 30 Sekunden betriebsbereit" sein soll. Man weiß doch ca., wann man einen Espresso/Cappu trinken will. Dann schaltet man halt die Maschine ein und sie braucht gute 30 min. Morgens hilft einem die Steckdose.
     
  17. PhilR

    PhilR Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2016
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    85
    Deshalb schreibe ich ja auch 12 Minuten, da ist sie heiß genug dass der shot schmeckt aber eben noch nicht optimal. Das ist ja eben das schöne an elektrisch beheizten Brühgruppen, die sind sehr auf zack wenns ums aufheizen geht.
     
  18. #18 irmicio, 21.03.2017
    irmicio

    irmicio Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    26
    Jetzt habe ich eine La Marzocco GS3 und Ditting ProD Espresso
     
  19. #19 disaster123, 21.03.2017
    disaster123

    disaster123 Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank noch einmal für eure weiteren Antworten. Auch wenn es keine Profitec sein muss, so muss ich doch sagen - das Gerät scheint, was Preis/Leistung angeht, unschlagbar und außer Konkurrenz oder sehe ich das falsch?

    Zur Mühle:

    Ich habe aktuell folgende auf meiner Liste:
    - ECM Mühle Casa
    - Eureka MCI Mignon
    - Macap Mühle M4D R
    - Quamar M80e Digital

    Tipps dazu?

    Vielen Dank!
     
  20. #20 irmicio, 21.03.2017
    irmicio

    irmicio Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    26
    Die ECM ist nicht stufenlos, zumindest meiner war es nicht. Keine schlechte Mühle aber am Ende hatte ich immer der Eindruck, dass der richtige Mahlgrad immer zwischen die Stufen waren. War wahrscheinlich Einbildung, oder Lust auf was neues . Ich würde aber eine stufenlose kaufen. Wenn ich mich gut erinnere war sie auch relativ laut, zumindest in Vergleich zum Eureka. Sie ist eine gute Mühle, klein und leise. Bei MCI hat mir die Zeiteinstellung gestört (ich hatte noch das ältere Modell) und ich möchte die Möglichkeit nicht mehr vermissen mindesten 2 Timer zu einstellen, was die Eureka nicht bietet.
    Die Macap kenne ich aus der Barista Schulung. Mahlgrad und Portionen waren sehr einfach zu einstellen.
    Quamar kenne ich leider nicht, von technische Daten klingt sie aber sehr interessant.
    Von den 3 Mühlen, die ich kenne, würde ich die Macap nehmen.
     
Thema:

Kaufberatung: Einsteiger Siebträger für Cappuccino und Americano

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Einsteiger Siebträger für Cappuccino und Americano - Ähnliche Themen

  1. Unbekannter E.S.E Siebträger

    Unbekannter E.S.E Siebträger: Ich habe vor Jahren auf Verdacht diesen Siebträger für kleines Geld auf dem Flohmarkt gekauft. Er passt in keine meiner Maschinen. Weiß jemand zu...
  2. Kaufberatung: genaue und leise Mühle 500€

    Kaufberatung: genaue und leise Mühle 500€: Hallo Kaffeefreunde, ich besitze nun seit ca. 7 Jahren eine Iberital Challange und bin eigentlich recht zufrieden damit. Den Timer habe ich vor...
  3. Zürich Siebträger Fachberatung

    Zürich Siebträger Fachberatung: Vorerst ein Kompliment dem Kaffee-Netz-Forum - oder besser gesagt euch Mitgliedern für eure wertvollen Beiträge. Ich bin auf der Suche nach...
  4. Julius Meinl Cafe Americano

    Julius Meinl Cafe Americano: Hallo, ich habe in Italien Cafe Americano getrunken, war total begeistert und später vom Hotel erfahren, dass es sich um Julius Meinl handelte....
  5. [Zubehör] Cappuccino-Tassen (weiß) und Shotglas Espresso

    Cappuccino-Tassen (weiß) und Shotglas Espresso: Suche 4-6 Cappuccino Tassen in weiß ohne Motive, möglichst schön dickwandig und ein Shotglas mit Markierung für Espresso