Kaufberatung: erstes „großes“ Upgrade

Diskutiere Kaufberatung: erstes „großes“ Upgrade im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo ihr Lieben, Mit einem neuen Job steht bei mir nun langsam auch eine neue Siebträgermaschine an! Ich habe damals im Studium sehr Basic mit...

  1. #1 Homplomus, 30.11.2021
    Homplomus

    Homplomus Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    Mit einem neuen Job steht bei mir nun langsam auch eine neue Siebträgermaschine an! Ich habe damals im Studium sehr Basic mit dem absoluten Einsteigersetup aus DeLonghi Dedica und Graef CM800 begonnen. Die Mühle wird jetzt zeitnah zu einer Eureka mignon perfetto verwandelt.

    Bezüglich des Siebträgers tue ich mich in der Auswahl noch etwas schwer. Ursprünglich dachte ich an die Quickmill Rubino NAZ, nach langer Recherche im Forum überlege ich jedoch, ob nicht vielleicht ein Dualboiler doch zu bevorzugen ist. Unten einmal der Fragebogen, vielleicht kann der eine oder andere ja wertvolle Tips aussprechen :)


    Welche Getränke sollen es werden:
    [ x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ x] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________


    Budget für die Espressomaschine : ca bis 1.500€
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    1-2, selten mehr Getränke am Stück (Parallelbedarf)

    4-6 Getränke am Tag insgesamt


    Anteil Milchgetränke in %: 20
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) nein


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Spiele gerne mit den Bohnen herum, komm dann jedoch auch öfter mal zu einer Zurück, die mir gut gefiel. An sich werden dunklere Röstungen präferiert.

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    Nutze die Maschine alleine privat. Ab und an darf meine Bessere Hälfte auch mal, nachdem sie einen Barista Kurs gemacht hat ..

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden?
    Ist das für Dich relevant?
    Ist vorhanden, war bis jetzt nicht relevant

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Kann eine zeitschaltuhr verwenden. 30min wäre etwas lang ohne.


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [X ] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [O ] Energieeffizient / stromsparend
    [ O] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ O] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ O] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [X ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ X] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ X] Kippventile (nicht 100% wichtig, finde ich optisch einfach schöner)
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [X ] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [O ] Farbig oder Chromwürfel / Design: eher rustikal/ klassisch ohne viel Plastik
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:

    Es sollte auch ein Latte-Macchiato Glas für die Werte Frau Mama drunter passen.

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)





    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    ja, siehe oben.


    Danke schonmal für euren Input!
     
  2. #2 quick-lu, 30.11.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.801
    Zustimmungen:
    14.991
    Wieso die Perfetto und nicht die günstigere Specialita?
    Willst du ständig zwischen Espresso- und Filtermahlgrad wechseln?

    Ich würde eine Ascaso Steel PID Duo empfehlen. Temperaturstabil, energieeffizient, schnell aufgeheizt, Nachteil der im Vergleich schwächeren Dampfpower sollte bei nur 20% Milchanteil nicht ins Gewicht fallen.
     
    ccce4, Dale B. Cooper, Mcqueen21 und 3 anderen gefällt das.
  3. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    2.063
    … oder Uno, die es dann je nach persönlichem Geschmack auch als Dream in anderer Optik gäbe. Und dann lieber mehr in die Mühle investieren (oder falls auch Filter gemahlen werden soll noch ne C40 dazu). Aber wenn man ehrlich ist, erfüllen die meisten Maschinen die hier genannten Anforderungen. Nur bei dem Glas unterm Auslauf wird’s im Wortsinne eng. Wenn das wirklich wichtig ist (ich dachte immer beim Latte Macchiato kommt der Espresso erst in einen kleinen Pitcher und wird dann umgefüllt), würde ich da genau schauen. Auch bei den hier empfohlenen Ascasos.
     
    benötigt gefällt das.
  4. #4 S.Bresseau, 30.11.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    22.348
    Zustimmungen:
    10.726
    Bodenloser Siebträger hilft. Bei manchen Maschinen kann man noch das Tropfblech wenden (Classic, QM 2820), notfalls(!) Tropfschale entfernen. Viel Platz hat z.B die Lelit 81 oder 91
     
    Silas gefällt das.
  5. #5 benötigt, 30.11.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.681
    Zustimmungen:
    4.362
    Dass man von einer Dedica mal weg möchte, ist einfach nachvollxiehbar. Warum man bei fast keinem Milchschaumbedarf gleich auf einen ZK und dann auch noch bei explizitem Wunsch nach kürzeren Aufheizzeiten auf E61 will, ist nach Deinem Einführungspost nicht so einfach nachzuvollziehen.

    Meine Vermutung wäre, dass Dir allein grössere, fettere, glänzendere Maschinen schon als erstrebenswertes Upgrade vorkommen, auch wenn sie gar nicht Deinem Profil entsprechen. Ich sage nicht, dass an nicht auch nach Design entscheiden darf. Gerade wenn es eine "Belohnungsanschaffung" werden soll, die automatisch auch ein gewisses Prestige ausstrahlen muss, kann das ein gewichtiges Argument werden. Aber dann muss absolut klar sein, dass funktional bessere Geräte nicht in die Auswahl dürfen. Wie würdest Du Dich an der Stelle einschätzen?

    Richtige Lattegläser sind übrigens >13 cm hoch. Das geht bei keinem ST ohne Kniffe und ist auch nicht die gängige Zubereitungsart. Solange Frau Mama das Ergebnis schmeckt, wird sie zur Vorgehensweise der Zubereitung wohl weniger Kommentare geben?
     
    Silas, Homplomus, heli9 und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 Bluemountain2, 30.11.2021
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    1.021
    Zustimmungen:
    138
    Was heisst schon "funktional besser"? Einen Thermoblock hat er schon, Ringbrühgruppen müssen einem gefallen und E61-DB sind schon wieder eine Runde teurer. Ein 2K macht immer noch Spass, auch wenn das hier ab und an vergessen geht...
    Gruss
    BM
     
  7. #7 muemmel, 30.11.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    173
    An einer ähnlichen Stelle stand ich vor über einem Jahr, auch wenn meine Basis nicht Dedica sonder Gaggia CC hieß. Ursprünglich war ich durch ein Schnäppchenangebot auf die Bezerra Unica fixiert. Aber zum Glück hatte ich in der Siebträgerwerkstatt Leipzig einen kompetenten Berater, der mich darauf hingewiesen hat, dass ich für wenig mehr auch einen richtigen Dualboiler bekommen könnte. Und so ist es dann die Pro 300 von Profitec geworden. Der Vergleich der beiden Maschinen hat einfach den Ausschlag gegeben. Irgendwie ist die Pro 300 grundsolide. Sozusagen die Miele unter den Espressomaschinen (zumindest mein Eindruck vo Reingucken). Kein lästiges Schlauchgefummel mehr, Tank rausnehmen, füllen und einfach nur wieder einsetzen. Temperatur am PID einstellen wie ich es möchte, Wenns nur ein Espresso werden soll, bleibt der Dampfboiler aus und der Brühboiler schaltet sich nach einstellbarer Zeit selbst aus. Der erste vernünftige Espresso ist nach 10 Minuten soweit und nach ner halben Stunde ist dann alles aus, wenn mir nicht zwischendurch mal wieder nach Espresso ist. Wenns ein Tee oder Amerikano werden soll, dann steht am Heißwasserhahn wenn der Dampfboiler läuft kochendes Wasser bereit... Und schäumen geht ohne erst zu warten. So fängt der Tag bei mir früh gleich mit einem Cappuccino an. Glaub mir, wenn das ohne irgendwelche Umstände immer gleich sofort geht, dann bleibt es nicht bei 20% mit Milch. Ich kann Dir mit gutem Gewissen nur zu einer Pro 300 oder einer gleichwertigen raten.

    PS: Wenn Du unter den Überlauf ein kleines Becherchen stellst, dann kannst Du auch ohne Abtropfschale arbeiten und die Lattemachiatogläser stellen auch kein Problem dar. Audch wenn es eigentlich üblicher ist, den Espresso dafür in ein winziges Metallkännchen zu brühen und aus diesem reinzugießen. Mache ich aber auch nicht mehr sondern stelle bei LM-Wunsch die Gläser direkt darunter.
     
    Homplomus gefällt das.
  8. #8 Homplomus, 30.11.2021
    Homplomus

    Homplomus Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst einmal danke für die Beiträge!

    Hierzu ganz einfach: habe sie recht günstig gebraucht von einem Bekannten übernehmen können und bot mir die option für Filterkaffee, wenn das auch eher selten genutzt wird.

    Weiter finde ich eigentlich 20% gar nicht so niedrig. Wenn jedes 5. Getränk nicht optimal ist (gut, viel hängt natürlich auch vom Bediener ab, ich weiß), fällt das meiner Meinung schon ins Gewicht. Das wäre ja jeden bis jeden zweiten Tag, da darf es dann schon etwas sein, das beide Welten gut bedient.

    Hier verweise ich zunächst auf die Antwort oben. Weiter hatte mich die Rubino ursprünglich insbesondere durch viele Testberichte überzeugt. Der Gedanke war dabei auch, eine Maschine zu nehmen, die auch bei sich wechselnden Präferenzen weiterhin perfekt geeignet ist. Ich versuche eigentlich mit diesem Kauf jetzt auf längere Zeit keine neue Maschine mehr anschaffen zu müssen und ob ich in Zukunft zum Cappu-Lover werde, kann ich nicht ausschließen.
    Weiter ist die Aufheizzeit insbesondere morgens für mich relevant, ich trinke nach dem Aufstehen bzw Duschen gerne den ersten Espresso, dann zum Frühstück noch einen und verlasse dann das Haus bis nachmittags. Da ist die Aufwärmzeit dann egal, selbiges am Wochenende. Die Option mit Zeitschaltuhr / Steckdose ist daher jedoch auch gut denkbar und könnte dann eine eventuell längere Aufwärmzeit wettmachen. An sich finde ich die E61 um ehrlich zu sein gar nicht so schön, sondern fast schon zu klobig ^^, will aber nicht ausschließen, dass am Ende auch ein wenig das Design in die Entscheidung fallen wird. Allerdings deutlich sekundär bei zwei funktionell ähnlichen Maschinen zur Differenzierung.
     
  9. maeitn

    maeitn Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2020
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    97
    ...als Anregung, bin mit nahezu selben Anforderungen bei folgender Shortlist gelandet:
    • Ascaso Steel Duo PID (die wurde es)
    • Dalla Corte Mini (gebraucht)
    • Profitec Pro 300
    ...und hatte noch über Handhebler nachgedacht, das wäre aber natürlich eine ganz andere Richtung.

    Einkreiser hätte auch gereicht, Dual Thermoblock ist nur Nice to Have. Worauf ich hinaus will: Bei 80% Espresso würde ich auf Einkreiser oder Dualboiler gehen. Zweikreiser wäre für mich da der falsche Weg.
     
    ccce4, Dale B. Cooper, S.Bresseau und 4 anderen gefällt das.
  10. #10 Homplomus, 30.11.2021
    Homplomus

    Homplomus Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die Profitec hatte ich auch schon einmal ins Auge gefasst tatsähclich, klang auch sehr vielversprechend!
     
  11. #11 quick-lu, 30.11.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.801
    Zustimmungen:
    14.991
    Du rennst bei mir offene Türen ein:D
    Bei mir sind es vermutlich unter 10%, trotzdem habe ich auf einen Dualboiler bestanden (na gut, ich wollte eine Festwassermaschine mit Rota, da hat man bei einkreisigen Maschinen keine so große Auswahl). Ich finde einen zweiten Boiler (oder Thermoblock) den man deaktivieren kann, wenn man diesen nicht @benötigt:), scho gwandt (wie man bei uns so schön sagt).
    Man weiß ja nie wirklich wohin die Reise geht, könnte ja sein, dass man auf den Geschmack kommt (oder andere) und dann werden aus 20 plötzlich 50%.
    Hier im KN habe ich lernen dürfen: haben ist besser als brauchen:D
     
    cbr-ps, KJulez, EspressoDoc und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #12 benötigt, 30.11.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.681
    Zustimmungen:
    4.362
    Da aber Vorsicht bei so einer Aussage... Ein Toyota Camry und ein Ferrari 674 (F1 Modell 2022) haben beide 1.6 Liter Hubraum. Keiner sagt vermutlich, der Toyota "hätte den Hubraum schon, muss also auch Rennen können ". Was bei dem Vergleich der "funktional bessere" Motor ist, bewerte ich nicht.

    Im Laufe der Antworten des TE ist ja inzwischen auch klar geworden: Es geht auch um gefühlte Zukunftssicherheit. Nicht nur die Deckung des vorhanden Bedarfs.
    Bei 80% Bezügen ohne Schaum bleibt ein ZK für mich weiterhin die unpraktischere Wahl.
     
    Eric00 und Homplomus gefällt das.
  13. #13 Homplomus, 30.11.2021
    Homplomus

    Homplomus Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    da musste ich Jetzt erst mal den Toyota Camry googeln… pressender Vergleich !
    Aber du hast schon recht: die Zukunftssicherung Spielt da sicherlich auch eine Rolle. Dual Boiler sind wohl schon die bessere Lösung, leider halt aber auch hochpreisiger…
     
  14. #14 Homplomus, 30.11.2021
    Homplomus

    Homplomus Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Was ist es denn bei dir geworden und wie zufrieden bist du im Nachhinein?
     
  15. #15 quick-lu, 30.11.2021
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.801
    Zustimmungen:
    14.991
    Siehe Sig
    sehr
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    7.061
    die man am Smartphone beispielsweise nicht sieht.

    @Homplomus: Ich darf helfen?
    Für Deinen Mini-Bedarf würde auch ein kleiner flinker Handhebler locker reichen; Hätte ich oft Gäste zu bewirten, würde ich auch zu obiger vivaldi neigen.
     
    Homplomus und cbr-ps gefällt das.
  17. #17 benötigt, 01.12.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.681
    Zustimmungen:
    4.362
    Diese Annahme ist nicht zutreffend, wenn wir nicht über die absolute Einsteigerklasse der ZK reden. Sehr gute DB sind schon in der gleichen Preisklasse unterwegs, wie ZK. Beispiele wurden teilweise schon genannt: P300, Vivaldi, Officine Brugnetti, Elizabeth.
     
    Homplomus, NiTo, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    23.843
    Zustimmungen:
    27.245
    Probier mal Querformat ;)
     
    Homplomus und joost gefällt das.
  19. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    7.061
    ach.. sowas geht ?!? :p
    siehe auch



    sorry fürs o.T. :D
     
  20. #20 Homplomus, 02.12.2021
    Homplomus

    Homplomus Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Gut danke für die vielen Inputs auf jeden Fall! Ich werde mir sicherlich nochmal die Profitec und Vivaldi in real anschauen und gebe euch dann mal Feedback, wie das Ganze weitergeht!
     
Thema:

Kaufberatung: erstes „großes“ Upgrade

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: erstes „großes“ Upgrade - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Espressomaschine - Anfänger / Fortgeschrittener

    Kaufberatung: Espressomaschine - Anfänger / Fortgeschrittener: Hallo liebe Bohnen-EnthusiastInnen, ich hoffe, ihr hattet alle schöne, besinnliche Weihnachten und konnten zwischen den voraussichtlich üppigen...
  2. Kaufberatung: Nachfolgemaschine Einkreiser mit PID

    Kaufberatung: Nachfolgemaschine Einkreiser mit PID: Hallo, ich bin seit 7,5 Jahren Besitzer einer Bezzera Unica. Nun ist es leider so, dass sie in den letzten 2 Jahren bereits min. 4 mal in...
  3. Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID oder Xenia

    Kaufberatung: Ascaso Steel Duo PID oder Xenia: Liebe Kaffee-Auskenner Bei uns steht schon eine Weile ein Upgrade unserer alten Gaggia Classic im Raum. Wir haben uns vor ca 1 Jahr die Euraka...
  4. Kaufberatung: Maschine & Mühle

    Kaufberatung: Maschine & Mühle: Hallo, ich möchte mir eine Siebträgermaschine + Mühle anschaffen, bin also absoluter Anfänger (habe zwar vieles hier im Forum gelesen, alle...
  5. Kaufberatung: Siebträger für`s Ferienhaus

    Kaufberatung: Siebträger für`s Ferienhaus: Buon giorno a tutti! Bislang nur stiller Leser habe ich mir nun mal ein Konto angelegt um eine Frage stellen zu können: Für unser - ausschließlich...