Kaufberatung Espressomaschine für Röst Quality Control

Diskutiere Kaufberatung Espressomaschine für Röst Quality Control im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus! Ganz kurz zu meinem Hintergrund: Ich arbeite seit mehreren Jahren in der Speciality Coffee Branche (Barista und seit 2 Jahren zusätzlich...

  1. panieb

    panieb Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Ganz kurz zu meinem Hintergrund:

    Ich arbeite seit mehreren Jahren in der Speciality Coffee Branche (Barista und seit 2 Jahren zusätzlich als Röster) und bin gerade dabei, mich mit dem Rösten selbstständig zu machen. Der Röster und das andere dazu nötige (auch logistische) Setup sind bereits vorhanden. Im ersten Jahr werde ich vmtl. nicht über 500kg verkauften Kaffee im Monat kommen (nur um eine Größenordnung zu haben).

    Jetzt würde ich jedoch eine gewerbliche Espresso Maschine brauchen, um die Qualität meiner Espresso-Röstungen besser in einem tatsächlichen Gastro Umfeld einschätzen zu können.

    Als Mühlen stehen mir eine Mythos one und eine Niche Zero zur Verfügung.

    Die letzten Jahre habe ich auf einer La Marzocco Strada Ep gearbeitet.

    Mein Preisrahmen bewegt sich bei um 5000€, wobei ich natürlich äußerst glücklich wäre, das unterschreiten zu können (wichtig ist mir die Qualität der Shots und die Vergleichbarkeit mit den Gastromaschinen meiner Kunden, Langlebigkeit ist bei 100-200 Shots die Woche hoffentlich nicht das größte Problem).

    Die Maschine sollte einen Brühkopf haben und auch die Möglichkeit, Milchschaum in professioneller Qualität zu erzeugen.

    Linea Mini und GS3 sind natürlich Kandidaten, wobei ich mich wirklich auch über andere Vorschläge mit mehr semi-professionellen Maschinen freuen würde, mit denen ich ehrlich gestanden nicht übermäßig vertraut bin.

    Vielen Dank im Vorhinein!
     
  2. #2 Wrestler, 01.06.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.188
    Zustimmungen:
    2.518
    bei deinem Budget und der Anzahl der Bezüge sehe ich die o.g. Kandidaten aber schon als richtige Entscheidung an.
    beim KN Treffen haben wir im entsprechenden Cafe mal nach dem Preis seiner Maschine gefragt.
    das ging dann schon eher Richtung 5stellig.
    auf den hiesigen Kaffee Veranstaltungen werkelte an vielen Ständen eine LM Mini.
     
  3. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    1.917
    Es gibt IMHO zwei verschiedene Möglichkeiten:
    1) du stehst dir einfach eine Gastromaschine hin und kannst dadurch zu dem Verhalten deiner Röstungen bei dieser Maschine eine Aussage treffen.
    2) du verwendest ein Setup zur Simulation verschiedener Maschinen.

    Ich würde die zweite Möglichkeit favorisieren und mir die Decent Espresso XL (mit Festwasseranschluss) genauer ansehen. Mit der sollte es möglich sein verschiedene Maschinen zu simulieren und somit den Kunden Empfehlungen für deren Setup zu geben. Denn du wirst mit einer normalen Gastromaschine niemals alle Faktoren beeinflussen können. Allein die Preinfusion: ja/nein, Dauer, Druck. Sogar eine Strada von LM kommt da an ihre Grenzen. ;-)

    PS: ich habe selbst keine praktische Erfahrung mit den Maschinen von Decent.
     
  4. #4 yoshi005, 01.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    2.724
    Ich würde eine GS3 als stimmig empfinden, die auch in vielen Röstereien anzutreffen ist. Alternative evtl. eine Victoria Arduino Eagle One, die auch für den gewerblichen Gebrauch taugt.
     
    Yoku-San gefällt das.
  5. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    658
    In der Gastronomie geht es primär um Geschwindigkeit und weniger um Qualität des Outputs. Was soll da simuliert werden ? Mal abgesehen, daß in der Gastronomie mindestens 2/3 der Bezüge mit Milch vermischt wird. :D

    Gerade die Gastronomie achtet primär auf Einkaufspreise !
     
  6. #6 Wrestler, 01.06.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.188
    Zustimmungen:
    2.518
    und das soll ihm jetzt unbekannt sein @Blubb ?

    ich dachte eher, ihm geht's darum, aufzuzeigen was mit seinen Kaffees möglich ist .
    in der o.g. Zielgruppe ist neben dem Preis evtl auch noch ein bisschen was anderes relevant.
    könnte ich mir vorstellen. ;)
     
  7. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    658
    Vielleicht einem Barista, aber nicht dem Cheffe. Der kauft eher unter 15 als über 15 €/kg ein :D
     
  8. #8 Yoku-San, 01.06.2021
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    843
    Was für Gastromaschinen haben denn deine Kunden? Wenn die meisten davon keine Highend-Maschinen haben, stellt vielleicht eine kleine Cimbali eine gute Simulation einer typischen Gastromaschine dar:

    La Cimbali M21 Junior DT1
     
  9. panieb

    panieb Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten bisher!

    Das Marktumfeld ist mir zum Glück relativ gut bekannt, die letzen Jahre war ich zwar auch Barista (weil es mir einfach Spaß macht), aber in erster Linie für die Filialleitung zweier Standorte, wie auch für das Rösten (Einkauf, Rösten, Cupping usw.) zuständig (ohne Freizeit, zugegeben...).

    Naja, ich habe bisher Zusagen von drei Unternehmen, mit denen ich auch bisher schon viel zu tun hatte, wovon zwei auf einer Strada EP und eines auf einer Slayer arbeitet.

    Das ist auch der Grund, warum ich befürchte, zumindest an einer GS3 nicht herumzukommen.


    Die habe ich auch schon im Blick gehabt, würde die für den Heimgebrauch aufgrund ihrer Möglichkeiten natürlich interessant finden, für meine Zwecke sind das aber fürchte ich zu viele Variablen, über die ich mir Gedanken machen müsste.
     
  10. #10 Bluemountain2, 02.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2021
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    133
    Hallo Panieb

    Als Röster geht es darum, DEINE Vorstellung von Röstgrad und Geschmack zu kontrollieren, damit du dies dann auch gegenüber den Kunden vermitteln und deklarieren kannst. Wenn du aus Überzeugung italienische Röstungen anbieten willst nimm einen Handhebler, wenn du Filterröstungen als Espresso verkaufst nimm eine Maschine mit Pressure-Profiling. Wenn dir dein eigener Espresso aus einer "normalen" Maschine schmeckt nimm eine GS/3.

    Lange Rede kurzer Sinn: was deine Kunden mit den Bohnen veranstalten kannst du nicht beeinflussen und entweder der Barista weiss wie man sein Setup auf eine bestimmte Bohne einstellt oder nicht. Wichtig ist, dass du verlässliche und konstante Qualität lieferst und z.B. vielleicht auch Blends anbietest, wo es einfacher ist eine bestimmte Qualität trotz unterschiedlicher Verfügbarkeit der Bohnen zu garantieren.

    Du wirst es nicht allen recht machen können, darum erachte ich es als wichtig dass die Kunden wissen für was du stehst. Wer deine Bohnen nicht mag wird sie auch nicht kaufen, egal ob du sie mit 154 Decent-Profilen testest. Und wer sie kauft möchte einfach immer das gleiche und nicht jedesmal 4 Stunden lang sein Setup neu einstellen.

    Gruss
    BM
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.680
    Zustimmungen:
    23.942
    Die Variablen sind Möglichkeiten, die man nutzen kann, aber nicht von Anfang alle nutzen muss. Insofern hättest Du auch bei anfänglichem Basisprofil in Zukunft viele Variationsmöglichkeiten, wenn Du dich grundsätzlich mit dem unkonventionellen Konzept anfreunden kannst.
     
  12. #12 Bluemountain2, 02.06.2021
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    133
    Für seine Zwecke braucht er nicht Variablen, sondern Konstanz - Qualitätssicherung ist nichts anderes.
    Ich würde eher schauen, dass du einen Händler aus der Nähe hast, der dir im Notfall auch eine Ersatzmaschine leiht oder einen Service-Techniker hat.

    Gruss
    BM
     
  13. #13 rebecmeer, 02.06.2021
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    1.256
    Du brauchst die Maschine mit der Du Deine Röstungen optimal mit Deiner Erfahrung als Barista präsentieren kannst.
    Das eine Nutzung gewerblich ist sollte ausschlaggebend für den Kauf sein.

    Vielleicht hast Du auch einen kompetenten Händler, welcher Dir ein gutes Leasingangebot machen kann. Wenn es gut läuft kannst Du eine weitere Maschine kaufen.

    Ein wenig hängt es auch davon ab welchen Anspruch Du Deinen Kunden vermitteln möchtest.
    Wenn es Cafés sind welche Ihren Kunden hochwertigste Produkte anbieten wollen, so kann der Maschinenpark schon entscheidend sein.

    Eine andere Möglichkeit, was etwas Zeitaufwand bedeutet, die Bohnen vor Ort beim Kunden zu präsentieren , sofern Du mit den dortigen Maschinen auch vertraut bist.

    Zum Testen in Deiner Rösterei könnte eine Decent eine gute Wahl sein, da Du viele bekannte Maschinen emulierten kannst.

    Für einen Ausschank selbst wäre ich jetzt kein Freund von einer Decent.
    In einem guten Café sollte schon einer der bekannten ‚Klopper‘ stehen.
    Auf den Laien macht es Eindruck und schafft unterschwellig Vertrauen.

    Rein und um guten Espresso zu präsentieren und um variabel arbeiten zu können, ist ein DB mit genauer Temperatureinstellung schon Voraussetzung.

    Viel weitergeholfen habe ich Dir wahrscheinlich nicht, da Du Dir selbst darüber Gedanken gemacht haben wirst.
    Ich kenne auch erfolgreiche Röster, die mit Haushaltsmaschinen ihren Espresso präsentieren.

    Mal davon ab:

    Im Wesentlichen hängt es davon ab wie Du Dich und Deine Produkte verkaufst.
    Oft führt auch eine gute Story zum Erfolg.
    Wenn man selbst davon überzeugt ist gute Bohnen zu produzieren und dies auch vermittelt, dann hast Du Deinen Kunden am Haken.

    Perfekt ist es wenn Deine Etiketten nicht nur die MHD haben, sondern ganz deutlich erkennbar das Röstdatum.
    Ein wenig zu den Herkunft der Bohnen und den möglichen Geschmachsnuancen auf der Tüte und schon hat der Kunde einen professionellen Eindruck.

    Viel Glück mit Deinem Projekt.
    Wenn Herzblut dabei ist honoriert es auch der Kunde.
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.680
    Zustimmungen:
    23.942
    Wenn das das alleinige Kriterium ist, tut‘s eine Linea Mini oder ggf. noch weniger mit guter gesättigter Brühgruppe, dann braucht‘s auch keine GS3.

    Ansonsten für QS einfach Cupping ganz ohne Maschine..
     
  15. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    173
    Ein Kollege, der sich inzwischen erfolgreich (!, daher inzwischen Ex-Kollege) als Röster selbständig gemacht hat, nutzt ganz einfach eine Rocket Mozzafiato R...scheint also auszureichen :)
     
Thema:

Kaufberatung Espressomaschine für Röst Quality Control

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Espressomaschine für Röst Quality Control - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Espressomaschine für helle Röstungen

    Kaufberatung: Espressomaschine für helle Röstungen: Guten Abend liebe Kaffee-Netz Nutzer, Erstmal schonmal danke an die, die sich die Zeit zum antworten nehmen. Falls sich meine Fragen wiederholen...
  2. Kaufberatung: Gute Einsteiger-Espressomaschine für relativ geringen Getränkebedarf

    Kaufberatung: Gute Einsteiger-Espressomaschine für relativ geringen Getränkebedarf: Hallo zusammen, bin sehr begeistert von dem Forum und dem gesamten Erfahrungsaustausch der hier stattfindet. Ich habe auch schon so einige...
  3. Kaufberatung: Espressomaschine/Mühle für kleines Büro

    Kaufberatung: Espressomaschine/Mühle für kleines Büro: Hallo zusammen! Ich suche eine Erstausstattung zur Espressoherstellung für ein kleines Büro. Am Anfang werden wir zu sechst sein, es ist aber...
  4. Kaufberatung Espressomaschine für einen Anfänger

    Kaufberatung Espressomaschine für einen Anfänger: Guten Tag Community, ich lese jetzt schon einige Zeit, unregistriert, mit und habe vor mich auch mehr mit dem Thema Kaffee und Espresso...
  5. Kaufberatung für Espressomaschine mit flottem Bezug

    Kaufberatung für Espressomaschine mit flottem Bezug: Hallo wertes Kaffee-Netz, meine Frau und ich sind leidenschaftliche Cappuccino-Trinker. Nach langem hin und her habenn wir uns entschieden, dafür...