Kaufberatung --> Fokus Rocket

Diskutiere Kaufberatung --> Fokus Rocket im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen Nach unzähligen Threads, die ich in diesem Forum in den letzten Tagen bereits mitgelesen habe, möchte ich euch - wie so viele vor...

  1. #1 espresso_forte, 13.11.2017
    espresso_forte

    espresso_forte Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen

    Nach unzähligen Threads, die ich in diesem Forum in den letzten Tagen bereits mitgelesen habe, möchte ich euch - wie so viele vor mir auch schon - kurz um ein paar Einschätzungen bitten.

    Mit nunmehr fast 33 Jahren gelange ich immer mehr zu der Überzeugung, dass man sich so of wie möglich den schönen Seiten des Lebens zuwenden sollte - wie zum Beispiel hochwertigem Essen, gutem Bier oder eben auch leckerem Kaffee. In den letzten Jahren habe ich den Siebträger-Virus latent mit mir rumgetragen, bis es vor ein paar Tagen zum grossen Ausbruch gekommen ist... ;-) Nun muss wohl relativ schnell ein solches Juwel her, damit ich wenigstens zu hause endlich richtig guten Kaffee trinken kann. Bisher habe ich zu hause relativ wenig Kaffee getrunken, was aber wohl nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass mir dessen Qualität einfach nicht gepasst hat. Bisher habe ich mit Nespresso oder Bialetti gebrüht, wobei mir Nespresso aus verschiedenen Gründen immer mehr gegen den Strich geht und ich die Bialetti-Kännchen eigentlich vor allem unterwegs sehr schätze.

    Nun zu meinen Anforderungen:

    • Meine Nutzung dürfte sich unter der Woche so bei 2-3 Espressi pro Tag einpendeln. Am Wochenende wird dann sicher auch mal der ein oder andere Cappuccino durchlaufen und auch Latte Art finde ich eine spannende Sache.
    • Wegen den Milchgetränken und auch weil ich etwas Luft nach oben haben möchte, schliesse ich Einkreiser schon mal aus.
    • Wenn es um meine Hobbies geht, kann ich mich durchaus auch mal in etwas reinsteigern und mich relativ eingehend damit befassen. Allerdings tue ich das schon bei diversen anderen Themen, weshalb ich davon ausgehe, dass ich es beim Kaffe nicht ganz so weit treiben werde wie viele von euch... ;-)
    • Kurz gesagt hätte ich gerne eine Maschine, die soliden Espresso und Milchschaum hinkriegt und auch durchhält, wenn mal ein paar Freunde zu besuch sind. Ich denke aber nicht, dass ich jede Woche zwei neue Röstungen ausprobieren und mich stundenlang mit Timer, Thermometer und Waage vor meine Maschine stellen werde. Das Setup soll im täglichen Gebrauch einfach funktionieren.
    • Weiter liegt mein Fokus darauf, einmal eine Maschine zu kaufen. Der hier so oft gelesenen "Upgraderitis" möchte ich eigentlich gerne vorbeugen und gleich beim ersten Mal was anständiges und den Anforderungen entsprechendes kaufen.
    • Zudem ist für mich das Design ein sehr wichtiger Faktor. Die sichtbare Mechanik, analoge Armaturen und eine saubere Verarbeitung stehen bei mir relativ weit oben auf der Prioritätenliste.

    Nun habe ich mich bereits einmal quer durch das 1x1 der Maschinen gelesen und mir auch schon einige live angeschaut. Bevor ich erstmal in einem lokalen Laden war, habe ich zu Bezzeras, Lelit PL60 oder Profitec Pro 300 tendiert. Nach dem ersten Besuch sah das schon etwas anders aus:

    • Bezzera: Irgendwie reisst mich hier das Design nicht vom Hocker. Gerade die Maschinen mit PID sehen für mich oft etwas zusammengewurstelt aus, weil man den Controller einfach noch irgendwo in der Frontblende unterbringen musste... Symetrie und Liebe zum Detail gehen meines Erachtens anders...
    • Lelit: Nachdem ich einige Maschinen aus der Nähe gesehen, hilft auch der teilweise sehr attraktive Preis nicht mehr um die doch sehr günstige Verarbeitung der Gehäuse zu kompensieren.
    • Pro 300: Eigentlich die eierlegende Wollmilchsau! DB, PID mit Shot Counter - alles da! Allerdings ist die optik schon etwas gewöhnungsbedürftig, die Verarbeitung zwar gut, aber doch mit viel Luft nach oben. Insgesamt fehlt mir ein wenig das klassische Design.

    Alles in allem würde (vor allem auf Grund des fast unschlagbaren P/L Verhältnisses) von all den Maschinen höchstens die Pro 300 noch ansatzweise in Frage kommen.

    Dafür hatte der Händler auch einige Maschinen von Rocket dort stehen. Und was soll ich sagen - Die Dinger sehen echt heiss aus! Deshalb und auch bezüglich P/L habe ich mich nun etwas auf Rocket eingeschossen. Folgende Maschinen finde ich spannend:

    • Appartamento
    • Mozzafiato Type V
    • R58 V2

    Und dazu nun auch meine Überlegungen und konreten Fragen:

    • Die Appartamento finde ich optisch ein Knaller! Gerade die gelochten Seitenteile, die bei vielen Siebträger-Puristen auf Unverständnis stossen, finde ich genial. Gegen diese Maschine sprechen aus meiner Sicht höchstens folgende Punkte: Tassenreling aus Edelstahl kostet extra, kein Brüdruckmanometer (wie schwer dieser Nachteil im Betrieb wiegt sei dahingestellt, aber je mehr Infos zur Funktion der Maschine ich im Einsatz bekomme, umso mehr Schlüsse kann ich wohl auch daraus ziehen), kein PID (wobei dessen Berechtigung bei Zweikreisern ja wieder eine andere Diskussion ist...), keine Boiler-Isolierung --> Wo sind im täglichen Betrieb Einschränkungen zu Erwarten? Wo liegen die Grenzen der Maschine?
    • Bei der Mozzafiato gefällt mir vor allem das symetrische Design mit dem zweiten Manometer. Das verbaute PID ist zwar nett, dürfte aber (sofern ich das richtig verstehe) nicht viel mehr bewirken als die manuelle Verstellung des Boilerdrucks, die ich so auch an der Appartamento vornehmen könnte.
    • Die R58 ist technisch natürlich ein Traum. Allerdings dürfte sich eine solche Maschine bei meiner Nutzung nur mit viel Idealismus rechtfertigen lassen ;-) Zudem gefallen mir die seitlich leicht abstehenden Dampf- und Heisswasserlanzen weniger gut als die Lösung bei den anderen beiden Maschinen. --> Würde ich die Vorteile des DB überhaupt merken? Ist die Brühtemp. so viel konstanter mit DB und PID?
    • Zudem eine Grundsatzfrage: In meiner Wohnung habe ich aktuell noch Oberschränke in der Küche, die die Höhe auf 47 cm begrenzen. Beziehen sich die Höhenangaben der Maschinen mit abnehmbarer Reling auf die Höhe mit oder ohne Reling? Und weiss gerade jemand ob die Höhe der Mozzafiato mit dem kompletten Fuss angegeben wird (der soll ja in der Mitte teilbar sein um die Höhe zu reduzieren).

    Bei der Mühle würde ich wohl zu einer Rocket Fausto tendieren. Was haltet ihr davon? Mühlen gibt's ja wie Sand am Meer und die Fausto scheint mir (soweit ich das aus den ganzen Reviews beurteilen kann) vom Handling, dem Mahlergebnis, dem Preis und auch dem Design ein gutes Gesamtpaket zu bieten...

    Was das Budget angeht (soll ja ein nicht ganz unwesentlicher Punkt sein... ;-): Eigentlich gibt's kein fixes, da dieses Projekt wie gesagt in den letzten Tagen erst so richtig gereift ist. So spontan hätte ich mal an ca. 2k€ gedacht. Mit der Appartamento und der Mozzafiato liegen wir zusammen mit der Fausto bspw. bei den Bundle-Angeboten von Stoll ungefähr um den Dreh rum. Bei der R58 sieht das natürlich schon wieder anders aus. Aber unter dem Strich will ich es nicht an ein paar hundert Euro scheitern lassen. Lieber ein Mal kaufen, dafür richtig (und dafür dann zwei Monate Nudeln mit Ketchup ;-)).


    Wo seht ihr die Limits der drei Maschinen (mal abgesehen von der R58, die wohl im privaten Bereich kaum je an ein Limit kommen wird... ;-)? Lässt sich mit einer Appartamento leben, sofern man nicht andauernd neue Röstungen ausprobieren und die Brühtemp anpassen will? Lohnt sich ggf der Aufpreis zur Mozzafiato oder sollte man in diesem Fall gleich noch etwas mehr in die Hand nehmen und auf eine R58 oder einen technisch vergleichbaren DB gehen?

    Natürlich sind auch alternative Vorschläge herzlich willkommen. Gerade die neue Mechanika V Slim finde ich auch sehr hübsch... ;-)

    Vielen Dank schon mal für eure Bemühungen!

    Grüsse, Matthias
     
  2. #2 KaiHanno, 13.11.2017
    KaiHanno

    KaiHanno Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    72
    Ich hatte die Appartamento und bin dann vom Händler kostenlos auf die Cellini "upgegraded" worden.... Die Appartamento hatte Ablagerungen im Kessel. Die Mozzafiato entspricht der alten Cellini, außer etwas optischem Schnickschnack. Heute würde ich immer zur Mozzafiato greifen oder Du schaust, dass Du noch eine Cellini V3 PID bekommst. Die kostet als Auslaufmodell nur gering mehr als die Appartamento. Schon alleine für den PID würde ich heute dazu greifen. Du kannst einfach viel besser auf die Bohnen einstellen. Für mich funktioniert das super. Die Appartamento hat auch nur einen einfachen Pressostat und ist auch sonst billiger gemacht. Wenn Du da die Temperatur verstellen möchtest, musst Du das Ding immer aufschrauben. Ich hatte die zuerst auch nur wg. der Optik, die neue Mozzafiato sieht m.E. aber noch besser aus, besonders, wenn Du die tiefer legst.

    Kai
     
  3. #3 Geschmackssinn, 13.11.2017
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.405
    Zustimmungen:
    3.209
    Moin,
    mE. solltest du bei denem Profil (meist Espresso) entweder einen Einkreiser oder gleich einen DB nehmen.... (Temperatur wird beim 2Kreiser ja meist nur geschätzt durch den Cooling Flush) ist für einen leicht reproduzierbaren Espresso der bessere Weg

    die Pro300 wäre da für mich der P/L Sieger

    die R58 hat dazu noch die E61 Gruppe die ihre vor und Nachteile hat (+ manuelle PI, - längere Aufheitzzeit als die Pro300...usw.)

    die Fausto ist volkommen Ok, da gibt's natürlich auch baugleiche Mühlen...

    solltes du tatsächlich über einen 2Kreiser nachdenken (~1600-1800€ für sie Mozzafiato...)
    dann schau dir erstmal die XENIA an!

    viel Erfolg.

    Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk
     
  4. #4 Tom1106, 14.11.2017
    Tom1106

    Tom1106 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    62
    Wenn der Cappuccino nur seltener zubereitet wird, dann würde ich in dual Boiler empfehlen. Zusätzlich zur genauereren Temperaturregulierung des Brühwassers spart es doch einiges an Energie nicht immer Wasser auf über 100 Grad erhitzen zu müssen.
     
    KaiHanno gefällt das.
  5. #5 espresso_forte, 14.11.2017
    espresso_forte

    espresso_forte Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    DHallo allerseits

    1. Vielen Dank für eure Einschätzungen! Also der Einkreiser ist für mich kein Thema, da er im Bezug auf Milch zu viele Einschränkungen bietet. Dass ich heute davon ausgehe nicht allzu oft Milchgetränke zuzubereiten heisst ja noch lange nicht, dass das auch immer so bleiben wird. Gerade Latte Art finde ich ein sehr spannendes Thema und spätestens wenn man sich verstärkt damit beschäftigen möchte, ist ein Einkreiser wohl definitiv die falsche Basis... Zudem habe ich wie gesagt auch keine Lust in ein, zwei Jahren eine neue Maschine anzuschaffen, weil sich meine Anforderungen entsprechend verändert haben. Lieber etwas länger Nudeln mit Ketchup und dafür gleich in eine höhewertige Maschine investieren ;)
    2. Verdammt! Ich glaube ich bin verliebt... :rolleyes: Gestern Abend noch etwas rumgesurft und dabei die Rocket R58 V2 mit Rücken- und Seitenblechen in schwarz matt gesehen - was für ein geiles Gerät! :D Und schon wären wir wieder beim Dualboiler... Die schwarzen Bleche brechen aus meiner Sicht die geballte Chromblech-Gewalt der R58 sehr subtil auf, was deren Optik für mich extrem edel erscheinen lässt. Ich kann mir zwar gut vorstellen, dass diese Maschine bei der Traditionalisten-Fraktion genauso polarisiert wie die Appartamento mit den gelochten Seitenblechen... Aber mir gefällt's verdammt gut und in Kombination mit der Rocket Fausto - ebenfalls in matt schwarz - habe ich wohl meine Traumkombination gefunden :) Die einzigen kleinen Nachteile sind aus meiner Sicht noch:

    Maschine:
    • Dampfboiler-Abschaltung nur über externen Controller. Nimmt der ganzen Geschichte etwas die Einfachheit und somit auch den Sinn einer Abschaltungsmöglichkeit. Aber ev. lässt sich ja im Frontblech noch ein weiteren Kippschalter einbauen, der direkt in die Stromzufuhr des Boilers eingeschlauft wird, so dass man den Boiler im Controller einfach immer auf "ON" eingestellt lassen, die konkrete Ansteuerung dann aber über den Kippschalter vornehmen kann. Und wenn nicht, lernt man wohl auch mit dieser Einschränkung leben...
    • Die neuen konischen Füsse passen meines Erachtens nicht wirklich zur Form der Maschine und das Ganze kommt für meinen Geschmack etwas zu filigran und hochbeinig daher... Da werde ich mich wohl noch mal die Drehbank stelllen und einen entsprechenden Ersatz anfertigen müssen... :D
    • Die Form und Position der Dampf- und Heisswasserlanzen fällt mir bei der schwarzen Version irgendwie auch weniger negativ auf als bei der komplett verchromten Variante. Somit hat sich dieser "Minuspunkt" auch mehr oder weniger erledigt.
    • Der Preis... Naja, nicht gerade mein anfängliches Wunschbudget... Aber ich denke es handelt sich hierbei um eine der nachhaltigeren Investitionen, die man gemeinhin tätigen kann. Gerade heute Mittag beim Essen mit einem Kunden wieder einen schrecklichen Espresso vorgesetzt bekommen - also es lohnt sich definitiv wenigstens zu hause so eine Maschine rumstehen zu haben ;)
    Mühle:
    • Gerade bei der Mühle habe ich zugegebenermassen noch etwas weniger Recherche-Arbeit geleistet. Das grösste Manko sehe ich bei der Fausto im wohl nicht ganz zu vernachlässigenden Totraum. Hier wäre ein konisches Mahlwerk mit direkt untenliegendem Auswurf sicher im Vorteil. Oder wie seht ihr das? Was mir diesbezüglich schon empfohlen wurde ist die Baratza Sette 270. Allerdings ist die Mühle optisch leider so gar nicht meins und passt meines Erachtens auch überhaupt nicht zu einer Maschine wie der R58. Insofern würde ich wohl bei der Fausto bleiben, sofern nicht jemand eine technisch bessere und optisch ebenbürtige Alternative auf Lager hat...

    Somit bin ich der Lösung meines "Problems" wohl deutlich näher als auch schon ;) Es sei denn jemand nennt mir jetzt noch irgend einen Faktor, den ich gänzlich ignoriert habe oder eine andere Maschine, die meinen Bedürfnissen besser gerecht wird.

    Somit möchte ich mich noch mal für eure Hilfe bedanken! Ich werde mir jezt mal einen Händler suchen, der die R58 black besorgen kann oder idealerweise sogar eine ausgestellt hat. Sobald das Gerät mal da ist, werde ich bestimmt berichten :D
     
  6. #6 Aeropress, 14.11.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.003
    Zustimmungen:
    5.365
    Konstanter nicht aber immer gleich, letzteres hat beim Zweikreiser eher eine gewisse Bandbreite je nach Standzeit und Länge eines eventuellen Cooling Flushes. Ob Dir und deinen Bohnen das was ausmacht?, so wie Du es schilderst eher nicht andererseits willst Du Upgraderitis vorbeugen. ;) Insofern schlechter fährst Du mit dem Dual Boiler in keinem Fall, unter der Woche könntest Du den Dampfboiler für reinen Espressobetrieb abschalten und so Strom sparen, nur falls Du Argumente brauchst. ;)
    Ich würde mit Sicherheit den Dual Boiler nehmen und da mir auch mal die Profitec Pro 700 ansehen. Aber ist deine Entscheidung für dein jetziges Pflichtenheft reicht ein Zweikreiser völlig auch die Apartamento, aber daß sich der Anspruch nicht ändert und der Appetit nach mehr mit dem Essen kommt würde ich keinesfalls jetzt schon ausschließen, dann Upgraderitis oder du erkaufst dir schon jetzt die Luft nach oben. Upgraderitis ist dann trotzdem nicht auszuschließen. :)
     
  7. #7 Knusper, 14.11.2017
    Knusper

    Knusper Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Die ECM Synchronika finde ich vom Design her (technisch sowieso) absolut Top. Die Kipphebel mag ich lieber von der Bedienbarkeit her.
    Ist zwar auch "etwas" teuerer, aber .......... :rolleyes:

    Bei der Mühle : Die Sette 270(W) gefällt mir vom Design (viel Plastik) auch nicht so, würde sie aber aktuell dennoch
    vorziehen (geringer Totraum, leicht zu reinigen, recht preiswert) und soll mit dem neuen Motorenlieferanten auch zuverlässig
    laufen.
     
  8. #8 Aeropress, 14.11.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.003
    Zustimmungen:
    5.365
    Es gibt absolut nichts belastbares was diese These stützt. ;)
    Und jemand der auf hochwertige Verarbeitung steht kann man schon von daher nicht dieses fast reine Plastikteil empfehlen auch wenn die Vorteile rein theoretisch auf der Hand liegen.
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    11.451
    Zustimmungen:
    10.912
    Wenn du schon dein Budget auf R58 Niveau hochgeschraubt hast, solltest Du auch noch einen Blick auf die DC Mini werfen. Ich denke, damit bist Du noch ein Stück flexibler als mit einer E61 Brühgruppe (Thema Zukunftssicherheit) und optisch kommt sie dem E61 Chrombomber Style (ok, die BG Abdeckung aus Carbon Immitat müsste nicht unbedingt sein, echtes wäre mir auch lieber :cool:) näher als eine Vivaldi, die dir vermutlich eher weniger gut gefallen dürfte trotz ihrer inneren Werte zum vorteilhaften Preis.
     
  10. #10 BohnenJustaff, 14.11.2017
    BohnenJustaff

    BohnenJustaff Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    517
    ECM Syncronika, noch mal besser Verarbeitet.

    Die Optik war mir auch wichtig, habe mich, für mich und meine Anforderungen für die Meschanika IV entschieden und nicht bereut. ;)
    Bei der Syncronika Dampfkessel einfach abschaltbar, nix anstöpselei und durch's Menü klicken.
    Hätte die noch Klassische Drehgriffe würde sie bei mir stehen, aber Geschmacksache.
     
  11. #11 Geschmackssinn, 14.11.2017
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.405
    Zustimmungen:
    3.209
    wenn Sette, dann würde ICH die ohne Waage nehmen (ich mach eh nur Single Dosing und wiege die Bohnen vorher)
    auserdem unter 400€!!!
    die Waage ist wohl auch anfällig für Störungen(?)

    bis die dann mal kaputt geht, gibt's die Mella vom Xenia-Team oder die kleinste EtzMax für hoffentlich unter 1000€

    für mich war vor einigen Monaten die frage:
    Pro300, Pro700, oder R58?
    bei mir ist es dann die R58 geworden, da ich eine E61 wollte (manuelle PI, 58mm ST, kein Display, ~150€ billiger als die Pro700...)

    Ich bin noch sehr zufrieden =)

    Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk
     
  12. #12 BohnenJustaff, 14.11.2017
    BohnenJustaff

    BohnenJustaff Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    517
    Aber nicht , wenn's auch noch gut aussehen soll, Plastik Teil, was nicht mal Funktioniert. :eek:
    Da geht mehr..., wenn einmal Kaufen gewünscht ist.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    11.451
    Zustimmungen:
    10.912
    Das wird tatsächlich schwierig. Aktuell gibt es leider keine einigermaßen hochwertige, bezahlbare elektrische Mühle mit wenig Totraum. Also entweder Sette mit Risiko (fällt bei deinen Design Präferenzen vermutlich eh raus), deutlich >1000€ ausgeben, Handmühle nehmen oder Totraum akzeptieren. Mindestens eine Kröte muss man leider schlucken:(
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    11.451
    Zustimmungen:
    10.912
    Ich finde, die sieht gut aus, endlich mal ein mutiges Design. Aber erstens lässt sich über Geschmack schlecht zu streiten und zweitens nützt es alles nix, wenn die Qualität nicht gesichert ist - zumindest nicht, wenn man risikoarm seine Ruhe haben will.
     
    BohnenJustaff gefällt das.
  15. #15 KaiHanno, 14.11.2017
    KaiHanno

    KaiHanno Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    72
    Also zur Rocket sieht die Mazzer Mini in schwarz (Electronic on-demand Mazzer grinder doser Mini Electronic B) m.E. besser aus, als die Fausto. Da hast Du nicht das Display auf dem Deckel, sondern schon dezent gesetzt. Die Mini ist evtl. etwas langsamer, was hier bestimmt gleich welche bemängeln, aber in der Praxis werden Dich die 3 Sekunden nicht stören. Du hast dadurch weniger statische Aufladung und kannst super manuell mahlen und siehst rechtzeitig, wann genug im Sieb ist. Von der Qualität ist die Mazzer ein Panzer :)
     
  16. #16 espresso_forte, 14.11.2017
    espresso_forte

    espresso_forte Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    Danke für eure Denkanstösse.

    Zur Maschine:

    • Zweikreiser allgemein: Würde stand heute bestimmt auch reichen. Aber ich habe einfach keine Lust bei steigenden Ansprüchen in zwei Jahren meine Maschine mit Verlust verhökern zu müssen, einen Käufer dafür zu suchen und mit der Suche einer Nachfolgerin wieder von vorne zu beginnen. Daher gönne ich mir wohl den Luxus hier gleich etwas höher einzusteigen ;)
    • DC Mini: Für mich leider vom Design her nix. Ausserdem verstehe ich nicht ganz, wo genau (abgesehen mal von der anderen BG, die ich selbst noch nicht im Detail kenne) auf dem Datenblatt die Vorteile ggü. der R58 sein sollen: Vibra statt Rota, keine Heisswasserlanze, keine Festwasser-Möglichkeit etc. Zudem fehlen ihr die mechanischen Bedienelemente, die für mich einen grossen Teil des Charakters einer Siebträger-Maschine ausmachen. Und das Ganze dann auch noch für 250€ mehr? Wird wohl nichts mit uns beiden... ;)
    • Vivaldi: Auch hier nicht meine Optik. Die Maschine hat bestimmt ihr Fangemeinde, mein Fall ist sie nicht unbedingt...
    • Pro 700 / Synchronika: Sicher beides Top-Maschinen mit ähnlichen Specs wie die R58. Abgesehen vom Preisunterschied lässt sich da sicher nicht viel negatives finden (und ja, die Kipphebel der ECM finde ich ja eigentlich auch cooler als die Drehventile der Rocket. Auch die Shot-Timer sind was feines. Aber irgendwo muss man wohl auch mal einen Kompromiss eingehen... ;)). Schlussendlich war es auch eine Sache das Budget von 0 auf 2k zu erhöhen. Von 2k auf 3k geht auch in Ordnung. Aber sich dann in alter Politiker-Manier mittels feinster Salami-Taktik immer weiter hoch zu schaukeln, muss trotzdem nicht sein. Ich denke mit 3k bin ich als blutiger Siebträger-Einsteiger für eine erste Maschine und Mühle eh schon nicht ganz unsportlich unterwegs... :rolleyes:

    Und noch zur Mühle:

    • Baratza: Sowohl Design als auch Verarbeitung sind nicht mein Geschmack. Von Aufbau her mit dem geringen Totraum sicher ein Top-Konzept. Aber neben eine R58 möchte ich die definitiv nicht stellen.
    • Die Mazzer Mini ist ja auch äusserst beliebt. Allerdings gibt es da einiges, was ich ggü. der Rocket technisch schlechter gelöst finde (Mahlgradverstellung sieht nach einem ziemlichen Gefummel aus im Vergleich zum Drehregler der Fausto, Timer-Einstellung ist etwas komplexer, keine Pausen-Funktion bei den voreingestellten Bezügen und auch den Verlust der Mahlgradeinstellung bei Demontage der oberen Mahlscheibe zwecks Reinigung finde suboptimal). Aus all den Gründen finde ich die Fausto passender, auch wenn vom Design her sicher beide zur R58 passen würden. Somit werde ich wohl die Kröte des grösseren Totraums schlucken müssen. Aber dann werden halt jeden Morgen 2-3g Kaffee dem guten Geschmack geopfert, das macht dann auch nicht mehr den grossen Unterschied...

    Ihr seht, eigentlich rede ich mir eh nur noch meine Auswahl schön :D Wenn nicht alle Stricke reissen, werde ich mir wohl mal einen Händler suchen, der mir die beiden Schönheiten liefern kann...
     
    Geschmackssinn gefällt das.
  17. #17 Bernie_J, 15.11.2017
    Bernie_J

    Bernie_J Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2015
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    756
    Hallo Matthias,

    ich habe Anfang des Jahres meine R58 gekauft. Ursprünglich sollte es eine Rocket Giotto werden. Ich fand aber den Aktionsradius der Dampflanze nicht optimal. Hingegen sprach mich die Anmutung der Dampf- und Heißwasserventile im Stile der Faema E61 sehr an.

    Ich habe meine R58 auch mit selbst gedrehten Füßen tiefer gelegt. Such mal über meine Antworten im R58 Thread. Da gibt's Bilder davon.

    Cheers
    Bernd
     
  18. #18 Gandalph, 15.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2017
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.077
    Zustimmungen:
    10.004
    Der Mahlgrad lässt sich prima und sehr fein differenziert einstellen, wenn das Gewinde sauber ist. Größere Änderungen funktionieren in einem Rutsch, und nicht in 1000 nervigen Umdrehungen. Die Timer funktionieren sehr genau, und lassen sich schnell, leicht, und intuitiv programmieren. Wozu braucht man denn eine Pause während des Mahlens? Zum Reinigen ist die Mazzer wohl eine der bevorzugten Mühlen, was Einfachheit und Wiederauffindbarkeit des Mahlgrades anbelangt....

    - eine Mazzer ist halt der "Krauss-Maffei" in der Kaffeeküche :)
     
    Bernie_J gefällt das.
  19. #19 Bernie_J, 15.11.2017
    Bernie_J

    Bernie_J Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2015
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    756
    Das mit der Pausefunktion erschließt sich mir auch gar nicht.
     
  20. #20 Geschmackssinn, 15.11.2017
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.405
    Zustimmungen:
    3.209
    wahrscheinlich zum kurz angklopfen, wenn man weiß das der ST überfüllt werden muss und der Hügel sonst zu hoch/breit werden wurde...(!?)

    Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk
     
Thema:

Kaufberatung --> Fokus Rocket

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung --> Fokus Rocket - Ähnliche Themen

  1. Rocket Appartamento verliert Druck

    Rocket Appartamento verliert Druck: Hallo, meine Appartamento verliert gelegentlich seit etwa 2 Monaten den Druck. Beim Einschalten heizt sie normal auf, und nach 20 min mache ich...
  2. Werkstatt für Rocket in Tübingen

    Werkstatt für Rocket in Tübingen: Hallo zusammen, ich würde meine schon etwas in die Jahre gekommene Rocket Cellini gerne mal einer professionellen Wartung unterziehen lassen....
  3. Gaccia Classic kaputt - Kaufberatung was nun

    Gaccia Classic kaputt - Kaufberatung was nun: Hallo und erst mal danke für die Aufnahme im Forum! :) Unsere treue Gaccia Classic hat nach 20 Jahren nun endgültig das Zeitliche gesegnet und...
  4. Kaufberatung für eine schöne, kompakte Espresso-maschine

    Kaufberatung für eine schöne, kompakte Espresso-maschine: Hallo ihr, Mich würde eure Meinung interessieren. Wo ich gerade bin: La pavoni professional Einhebelmaschine Mazzer Mini electronic B Dieses...
  5. Welche E61 Ersatzteile für Rocket Giotto Evoluzione

    Welche E61 Ersatzteile für Rocket Giotto Evoluzione: Servus Gemeinde, ich möchte das Innenleben der Brühgruppe meiner Giotto (9 - 10 Jahre alt) ersetzen, da der Hebel sehr schwer geht. Es fühlt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden