Kaufberatung für blinden Espressofreund

Diskutiere Kaufberatung für blinden Espressofreund im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nö, Handhebler ist easy, die Feder muss über den Hebel gespannt werden, das ist reine Muskelkraft, beim Lösen des Hebels wird der Druck nur über...

Schlagworte:
  1. #21 Bohnenfreund, 11.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2017
    Bohnenfreund

    Bohnenfreund Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2007
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    439
    Nö, Handhebler ist easy, die Feder muss über den Hebel gespannt werden, das ist reine Muskelkraft, beim Lösen des Hebels wird der Druck nur über die sich entspannende Feder aufgebaut, da brauchst du nichts zu machen. Der Vorteil ist einfach, das Menge und Druck immer proportional zur Hebelstellung gleich sind, Du brauchst also nur die Hand auf den Hebel zu legen und zu fühlen wo der Hebel gerade steht. Solltest Du bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    Nur bei Handheblern ohne Feder muss der Druck mit Muskelkraft aufgebaut werden, aber die lasse ich mal außen vor.
     
    Germi gefällt das.
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    516
    Die Problematik hast Du nur bei federlosen Handheblern, die Du im Wesentlichen nach Gefühl und Sicht steuern musst. Handhebler mit Feder, wie z.B. die genannte Strega, ziehst Du bis zum Anschlag durch und nach Entriegelung des Hebels läuft die Extraktion automatisch mit dem Druckprofil, das die Feder vorgibt. Nur das Ende der Extraktion musst du noch abschätzen, das musst du bei Pumpenmaschinen aber auch. Das wirst Du aber sicher nach ein paar Versuchen raushaben.
     
    Germi gefällt das.
  3. #23 Rhazhel, 11.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    16
    Germi hat in diesem Forum offensichtlich positive Erfahrungen gesammelt - ob der Workflow aber für jeden normalen Nutzer zu erreichen ist kann ich schwer einschätzen.

    Rein vom Gefühl würde ich einem Blinden keinen Siebträger empfehlen. Beim Befüllen des Siebträgers (dosieren, verstreichen, tampern etc.) sowie bei der Prüfung des Bezugs kann man meiner Meinung nach kaum auf eine Sichtkontrolle verzichten. Außerdem müssen Mühlen öfters nachgestellt werden. Der Wetterumschwung inkl. neuer Mühle im Einmahlbereich (ein paar Tage alt) haben bei mir z.B. schon spürbare Änderungen im Mahlgrad verursacht.. Die voll durchgeheizte Maschine birgt auch eine gewisse Verbrühungsgefahr am Siebträger selbst.

    Ich würde mal wieder eine ESE-Maschine vorschlagen. Wenn das passende Pad gefunden ist hat man eine sehr hohe Stabilität in den Bezügen. Die Bedienung ist kinderleicht. Die Verbrühungsgefahr ist sehr gering und die Maschinen haben in aller Regel zwei klar getrennte Schalter (z.B. La Piccola Sara). Im Espressobereich sind diese Maschinen KVA definitiv überlegen. Die Reinigung von ESE-Maschinen ist ebenfalls konkurrenzlos einfach.
     
  4. Germi

    Germi Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    160
    Würdest du dann den Blinden auch empfehlen nur noch belegte Brötchen zu essen damit er sich nicht am Herz verbrennt und weil er die Farbe vom Schnitzel in der Pfanne nicht sehen kann? Er sollte auch besser keinen Kakao mehr trinken es ist ja schwierig die richtige Menge an Kakaopulver einzuschätzen, lach.
    Nein das ist alles kein Problem, das spielt sich nach kurzer Zeit bereits ein!
    Natürlich ist es ein Vorteil wenn die Mühle einen Timer besitzt oder der Tramper einen Rand zum auflegen auf dem Siebträger damit man nicht schief tampt. Es gibt viele viele Hilfsmittel die das Espresso kochen leichter machen, viele sind nicht notwendig, einige aber praktisch.
    Gruß, Sebastian


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
     
    Bastelonkel, BadBoysCoffee, espressionistin und 4 anderen gefällt das.
  5. #25 Rhazhel, 11.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    16
    Hallo Germi. Nein, dass würde ich natürlich nicht so empfehlen. Ich glaube auch nicht, dass es dem Thread hilft in Extreme abzuweichen. Ein belegtes Brötchen oder einen Kakao bekomme ich selbst als Grobmotoriker mit geschlossenen Augen noch hin... Vor acht Jahren hatte ich übrigens auch zwei Augenoperationen an beiden Hornhäuten und war eine kurze Zeit lang verstärkt auf andere Sinne angewiesen.

    Ich werde mich hüten zu behaupten, dass es nicht möglich ist ohne Sicht einen guten Espresso zu produzieren aber gebe folgendes zu bedenken:

    Als Anfänger im selbstgemahlenen Espresso-Bereich und mit Sicht auf meine Arbeitsmittel habe ich noch keine wirklich dauerhaft reproduzierbaren Ergebnisse in der Tasse. Die vollständige Extraktion bis zum Blonding innerhalb der Rezepte macht mir zur Zeit z.B. etwas zu schaffen. Innerhalb des 25-30sec Fensters eine gewisse Menge zu brühen ist eine Sache - aber in der selben Zeit auch vollständig zu extrahieren eine andere. Channeling bzw. die Sicht auf den Puck spielt am Anfang auch noch eine grössere Rolle. Was bringen z.B. 25sec Bezug wenn der Puck deutliche Channelingspuren hat und der Espresso deswegen auch nicht schmeckt?

    Wenn der Anspruch aber sowieso nicht "zu" hoch ist bleibt ESE für mich eine verdammt praktische Alternative. Vier Jahre lang war ich mit meiner ESE-Maschine auch sehr zufrieden.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    516
    Ich fürchte, Du unterliegst dem weit verbreiteten Vorurteil Sehender, Blinde seien sehr viel mehr eingeschränkt in ihren Möglichkeiten, das Augenlicht durch andere Sinne und Hilfsmittel zu kompensieren, als es tatsächlich der Fall ist. Du tätest denke ich gut daran, hier einfach mal dem Urteilsvermögen eines in der Sache und im täglichen Leben erfahrenen Blinden zu vertrauen, statt die typischen Bedenken eines Sehenden zu formulieren.
     
    Hurtz11, Germi, Bohnenfreund und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #27 Rhazhel, 11.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    16
    Bitte lies meinen Beitrag komplett. Deine Befürchtungen sind nicht begründet.

    Die Frage die sich auch stellt ist, ob der Beschenkte überhaupt willens ist sich soweit mit der Materie zu befassen wie z.B. Germi. Das gilt für Sehende genauso wie für Blinde. Die Hürden die dabei im Weg stehen sind für Blinde aber sicher nicht einfacher - sondern bei allem Respekt eher schwerer zu nehmen. Sachlich argumentiert sehe ich darin keinen Fehler sorry.
     
  8. Germi

    Germi Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    160
    Ja ich denke es könnte etwas länger dauern als bei sehenden Kaffee Freunden die richtige Einstellung zu finden. Allerdings ist es manchmal gar nicht verkehrt wenn man nur seine Zunge vertrauen kann um den Espresso zu beurteilen ich muss nicht warten bis das blonding einsetzt, oder prüfen ob der Puck gut aussieht und keine Löcher aufweist denn wenn er am Ende schmeckt war alles o. k., schmeckt er nicht muss ich etwas verändern, was genau weiß man dann mit etwas Erfahrung und Eingewöhnung an Maschine und Mühle. Wie gesagt das alles funktioniert nur dann wenn Mann spaß an diesem Hobby hat. Auch caneling hört man mit der Zeit heraus, es plätschert dann in der Tasse, schwierig zu beschreiben. Ich schrieb ja weiter oben bereits das der Themenersteller erst mal klären sollte wie weit der zu beschenken denn in das Hobby einsteigen will. Auch vom Budget haben wir noch nichts gehört. Ich denke aber dass etwaiger Zweifel ob ein Siebträger geeignet wäre ausgeräumt sind, denn es funktioniert prima.

    Gruß, Sebastian


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
     
    Joerky und cbr-ps gefällt das.
  9. #29 Rhazhel, 11.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    16
    Genau den Punkt hatte ich in meinem letzten Posting ja auch angesprochen. Deswegen auch der Hinweis darauf, dass es allgemein nicht ganz einfach ist, mit einem Siebträger wirklich gute Ergebnisse dauerhaft zu produzieren und er deswegen auch nicht für jeden geeignet ist.

    BTW: Das Du Channeling raushören kannst finde ich wirklich beeindruckend. Meine Bezüge mit leichten Channeling (z.B. am Rand) sind bis auf einen kleinen Unterschied des Timing beim ersten Tropfen im Flussbild (Zweier-Siebträger) sehr ähnlich. Um die Unterschiede dann noch neben der laufenden Maschine zu hören braucht es wohl wirklich ein sehr gutes differenziertes Gehör.
     
  10. #30 Enniefahrer, 11.09.2017
    Enniefahrer

    Enniefahrer Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    330
    Die Frage der Blindheit würde ich zuerst einmal sls nachrangig einstufen.
    Ich selbst bin studierter Blindenpädagoge und weiss, man kann sehr Vieles im Leben anpassen. Einer meiner Profs hat Geburtsblinde sogar (auf abgesperrten Gebiet) mit seinem Auto fahren lassen, um ihnen auch das Fahrgefühl zu ermöglichen. Die Begrenzungen sind eher in unserem Kopf.
    Die weitaus wichtigere Frage ist, ob die jeweilige Person sich mit der Materie beschäftigen will oder nicht, und das ist auch von der Sehleistung unabhängig.
    Ich bin sicher, dass die Person, um die es geht hier im Form Hilfe finden wird, wenn es Einstiegsprobleme gibt und eine Ersteinstellung durchgeführt werden muss.
    Was die laufenden Einstellungen angeht, so habe ich wochenlang nicht mehr das Mahlwerk verstellt, obwohl ich alle 10 Tage (allerdings aus der gleichen Rösterei) den Kaffee wechsele.

    @Germi
    Birgit bedankt sich für die Grüße und lässt dich herzlich zurückgrüßen.
     
    Germi und cbr-ps gefällt das.
  11. #31 turriga, 13.09.2017 um 09:29 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2017 um 09:40 Uhr
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    5.538
    Zustimmungen:
    8.188
    Nochmal zurück zu den HH. Ich persönlich würde genau den gegenteiligen Schluß ziehen, was hier die Eignung einer federlosen Maschine betrifft.
    Habe zwar selbst eher große Gastro-HH im täglichen Einsatz, bin aber immer wieder begeistert, wie schön man zum Beispiel mit einer Cremina über die aufzuwendende Handkraft, also haptisch, eine direkte Rückmeldung bekommt, ob der Mahlgrad passt (und damit ja ein Haupteinfluß auf das erziebare Ergebniss in der Tasse) oder eben nicht. Das muss ich nicht sehen, das kann ich spüren und Spaß macht es auch noch.
    Weiterhin hätte ein solches Maschinchen durch das Gehäuse um den Kessel den Vorteil, dass die Gefahr sich versehentlich zu verbrennen, deutlich geringer ich (übrigens auch für Nicht-Blinde).
     
  12. #32 cbr-ps, 13.09.2017 um 09:43 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2017 um 09:58 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    516
    Mag sein, dass das geht, wenn man das Gefühl dafür entwickelt hat. Ich schiele grad auf die Streitman, weil mich das auch reizt. Das ist aber aus meiner Sicht die Kür und scheint mir wesentlich komplexer und fehlerträchtiger, als die Feder klar definiert machen zu lassen.
     
  13. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    5.538
    Zustimmungen:
    8.188
    Reproduzierbarer ist sicher die Feder, aber die Rückmeldung der Federlosen ist ganz einfach spürbar, kinderleicht.
    Ob du nun wie ein Ochse am Hebel hängen musst (und schon blau anläufst), dass dieser sich überhaupt nach unten bewegt oder ob dieser einfach kraftlos "durchfällt" , merkt man sofort, keinerlei Hexenwerk und gerade zum Erlernen/Verstehen der Espresso-Zubereitung unglaublich hilfreich und gar nicht erst high end Anwendung.
     
  14. Germi

    Germi Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    160
    Mahlzeit,
    Aber ist es dann am Anfang nicht doch wichtig das Wechselspiel aus Rückmeldung am Hebel und Sicht auf die Tasse zu haben?
    Zumindest um zu verstehen was bestimmte Kraft auf den Hebel in der Tasse bewirkt.
    Interessiert mich auch persönlich da ich noch nie einen Handhebel, ja ja ich weiß er hat Jehova gesagt, benutzt habe.
    Gruß, Sebastian


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
     
  15. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    5.538
    Zustimmungen:
    8.188
    Sicher ist dies hilfreich, beobachten zu können, wie den der Fluß aus dem ST ist, wie die Farbe, die Crema, der Start von Blonding.....!
    Aber wenn einem dies numal verwehrt ist, hätte man bei einem federlosen HH immerhin zusätzlich die Rückmedung über den Kraftaufwand beim Hebeln, also den Wiederstand und müsste sich veilleicht eben noch am Geräusch des Einfließen in die Tasse orientieren, was am Anfang sicher nicht ganz einfach sein wird, was aber funktioniert.
    Am Ende kommt es aber ja eigentlich wiederum "nur" auf den Geschmack an und den kann man ja dann testen.
     
Thema:

Kaufberatung für blinden Espressofreund

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung für blinden Espressofreund - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Single Boiler/Einkreiser für Espressopuristen

    Kaufberatung: Single Boiler/Einkreiser für Espressopuristen: Hallo zusammen, Nach einigen anstrengenden und frustrierenden Jahren mit meiner Gaggia Classic mit OPV- und PID/Preinfusion-Mod ist es nun an der...
  2. (Kaufberatung) Siebträger für den schnellen Einsatz plus Mühle

    (Kaufberatung) Siebträger für den schnellen Einsatz plus Mühle: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Siebträger, der nicht lange braucht, bis ich meinen Espresso bekomme. Bei uns wird lediglich...
  3. Kaufberatung: Maschine für zuhause

    Kaufberatung: Maschine für zuhause: Hallo liebe Forumsmitglieder, überraschenderweise habe ich bisher nur mitgelesen und noch überraschendererweise möchte ich Euch gerne um etwas...
  4. Brauche Kaufberatung: Suche die Maschine für's Leben

    Brauche Kaufberatung: Suche die Maschine für's Leben: Ersteinmal "Hallo" an alle. Dies ist mein erster Post hier, auch wenn ich schon seit einiger Zeit stiller Mitleser bin. Der Titel ist vielleicht...
  5. Kaufberatung Handmühle für NICHT-Kaffee Trinker

    Kaufberatung Handmühle für NICHT-Kaffee Trinker: hallo leute, ich suche eine handmühle für meine frau. das ganze soll ein geschenk werden, kann also ruhig mehr als 50,- kosten wenns denn was...