Kaufberatung für Einsteiger, Lelit, Quickmill, BB005, Graef CM800, Ascasio i-steel 2

Diskutiere Kaufberatung für Einsteiger, Lelit, Quickmill, BB005, Graef CM800, Ascasio i-steel 2 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Forum, nachdem ich mich jetzt einige Tage (oder eher Nächte) hier eingelesen habe, würde ich gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen....

  1. #1 covfeefe, 09.07.2018
    covfeefe

    covfeefe Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Hallo liebes Forum,


    nachdem ich mich jetzt einige Tage (oder eher Nächte) hier eingelesen habe, würde ich gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen. Ich möchte von einer Kapselmaschine zu einer Maschine wechseln, die etwas herstellt was einem richtigen Espresso ähnlicher ist. Ich bin kein Kaffee/Espresso Experte, habe aber Interesse an gutem Geschmack und merke, dass mir gut gemachter Espresso bzw. damit hergestellter Cappuccino etc. deutlich besser schmeckt.

    Zur Einordnung beantworte ich mal einige Fragen aus dem Kaffee-Wiki.

    Pro Tag werde ich höchstens 1-2 Espressi und 1-2 Cappuccini oder Caffé Latte machen. Ausnahmen nur bei Besuch und das auch eher sporadisch. Da dann ein bis zwei mal im Monat höchsten 4 Cappuccini/Caffé Latte und 4 Espressi ohne Zeitdruck. Da ich Café Latte immer wieder mal Cappuccino vorziehe, ist das Milchschäumen nicht die größte Priorität.
    Die Maschine wird in einer Küche stehen, in der nicht sonderlich viel Platz ist (idealerweise eine Fläche von ca. 30x40cm, deshalb liebäugle ich auch mit einem Kombi-Gerät).
    Das Aussehen ist mir erstmal relativ egal, wobei ich im Zweifel bei ähnlichem Preis natürlich die schönere Maschine nehme. Mir gefällt beispielsweise Bezzera optisch ausnehmend gut, aber preislich ist das nicht meine Welt.
    PID würde mich interessieren, da es mir einfacher/komfortabler erscheint als das Temperatursurfen.
    Mein Budget geht bis 500/550€.


    Ich hatte mich (aufgrund des Preises und PID) bisher auf eine Auswahl folgender Maschinen eingeschossen:

    Lelit PL042TEMD als Kombi-Gerät mit PID
    Lelit PL041TEM (wegen PID)

    Lelit PL41 PLUST (weil Einkreiser und 58mm Siebträger, aber eigentlich zu teuer)

    La Pavoni Dolce Espresso Pressurizzato DEMPID (wegen des Preises von 400-450 und PID und Messingboiler)

    Quickmill 820 Superiore Stretta (wegen der Größe und des Preises)
    Quickmill Cassiopea 3004 (wegen des zweiten Thermoblocks, eigentlich zu teuer)
    Quickmill Pippa (weil Einkreiser und Messingboiler, eigentlich zu teuer)

    Als Mühle würde ich Graef CM80 oder CM800 kaufen wollen, um im Budget zu bleiben.


    Nun frage ich mich ob die kleinen Einkreiser oder die Thermoblockmaschinen besser für meinen doch relativ geringen Bedarf sind und was eure allgemeinen Gedanken, Tipps und Ratschläge sind.

    Vielen Dank schon mal im Voraus
     
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    247
    Die typischen Vertreter für dein Kaufgesuch hast du ja schon gefunden: Lelit und Quckmill :) Daher ist es eigentlich eine Grundsatzentscheidung, ob du lieber einen Thermoblock oder einen Boiler verbaut haben möchtest.

    Ich hatte mich damals mit dem Thema Thermoblock nur wenig befasst, weil gleich mein erster Rechercheeindruck war, dass ein Boiler irgendwie "besser" ist. Vielleicht liegt es auch daran, dass das Milchschäumen mit unserem Vollautomaten auch via Thermoblock (keine Ahnung, ob in der Leistung vergleichbar) läuft und mir zu lasch ist. So richtig fundiert kann ich da aber nicht beraten, nur immer wieder gerne die kleinen Lelits empfehlen ;)
     
  3. #3 caffesito, 09.07.2018
    caffesito

    caffesito Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2015
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    40
    Als allererstes die Standardfrage: Hast du schon eine Mühle?
    Falls nein, ist das von dir angedachte Budget inkl. Mühle?
    Für eine halbwegs gescheite Mühle musst Du rd. EUR 230-300 (neu) oder ab rd. EUR 150 (gebraucht) investieren. Sonnst wäre das Geld für die Maschine fast rausgeworfen. Mühlen kann man übrigens wirklich fast bedenkenlos auch gebraucht kaufen - meine erste wars auch und würde ich immer als Einstieg empfehlen.
     
  4. #4 Geschmackssinn, 09.07.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.683
    Zustimmungen:
    1.082
    +1 zu Azalees Aussage...

    eine Kombimaschine würde ich nicht empfehlen... vor allem weil:
    - wesentlich schwerer zu reinigende Mühle
    - bei einem Mühlenupgrade hast du die alte immer noch herumstehen (in der Kombimaschine)
    - kaufst du dir eine neue Maschine, brauchst du relativ zwingend auch gleich eine neue Mühle

    nimm also gerne was dir von deiner Auswahl am besten gefällt evtl. gibt es ja ein Bundle Angebot..
     
    covfeefe gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    2.704
    Die Antwort erschliesst sich aus dem Eingangspost. Nein, deshalb ja Kombimaschine oder CM800...
     
  6. #6 covfeefe, 09.07.2018
    covfeefe

    covfeefe Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Hat denn irgendjemand in irgendeiner Form Erfahrung mit der La Pavoni Dolce Espresso Pressurizzato DEMPID? Darüber finde ich kaum was, außer, dass im Vergleich zur Lelit PL041TEM kein Magnetventil vorhanden ist? Die Pavoni scheint hier so gut wie gar nicht vorzukommen.

    Und noch mal zur Mühle: Wäre die Bezzera BB05, bei doppeltem Preis, so viel besser als eine Graef CM80 oder CM800? CM80 oder CM800 ist auch noch so eine Frage.

    Danke noch mal

    Ach, und noch mal zu Mühlen allgemein: Wie groß ist denn die Mindestmenge die man mahlen muss? Kann man in einer elektrischen Bohnen für zwei Espresso mahlen ohne das viel überbleibt? Oder muss man dann schon wieder zur Handmühle greifen?
     
  7. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    272
    Die BB005 hat auf alle Fälle den Vorteil, dass sie stufenlos einstellbar ist. Totraum dürfte auch bei kleiner Menge kein Problem sein, einfach die Mühle etwas nach vorne kippen und ihr mal locker auf den Rücken klopfen. Promt kommt eine kleine Menge Kaffeemehl noch heraus.
    Die Graef habe ich nie besessen, könnte die also nur vom Hörensagen bewerten.
     
  8. #8 bluelion, 09.07.2018
    bluelion

    bluelion Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    20
    Ja, definitiv. Die CM800 ist das absolute Minimum. Entscheidest du dich dafür, wirst du immer den Wunsch nach „etwas gescheitem“ verspüren. Spar dir diesen Kauf und warte lieber etwas länger und steige dann mit der BB005 Manuale ein.

    Hatte die Graef und habe die BB005
     
  9. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    2.009
    Hatte ne Graef und nun eine stufenlose Ascaso; Nein, ich wollte nicht wieder zurück.
     
  10. #10 covfeefe, 09.07.2018
    covfeefe

    covfeefe Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Die BB005 mit Timer kostet ja in etwas das gleiche. Ist das dann nicht besser? Was ist denn mit Ascaso i-steel 2? Ähnlich gut für 50-60€ weniger?
     
  11. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    64
    Schau dir vielleicht mal auch diesen Thread an.
     
  12. #12 bluelion, 10.07.2018
    bluelion

    bluelion Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    20
    Bei der Version mit Timer ist kein manueller Bezug möglich, das war für mich das K.O.-Kriterium.
     
  13. #13 covfeefe, 10.07.2018
    covfeefe

    covfeefe Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Was genau ändert das? Das heißt dann immer selber Zeit stoppen? Was ermöglicht mir das? Bin in dem Thema, wie gesagt, noch nicht so richtig drin.
    Danke
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    2.704
    Nein, nicht Zeit stoppen, Timer ist eh nur eine Hilfsgröße, eigentlich braucht man ja ein bestimmtes Gewicht. Also optimal ist wiegen, manchen reicht auch Augenmaß nach dem Motto „ich mahle den Siebträger voll“, was aber beliebig ungenau ist.
     
  15. #15 zteneeffak, 10.07.2018
    zteneeffak

    zteneeffak Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2013
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    66
    ich finde die Menge an Kaffeemehl über den Timer der BB 005 gesteuert ganz gut reproduzierbar, mir reicht die Wiederholgenauigkeit jedenfalls. Tät sie nicht ohne Timer haben wollen.
     
  16. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    272
    Bei der BB005 stelle ich ein Schnapspinnchen vor die Mühle und lege meine Waage auf den Siebträgerhalter und das Pinnchen. Dann solange mahlen, bis das gewünschte Gewicht erreicht ist. Hört sich nicht sehr professionell an, funktioniert aber gut. Allerdings möchte ich mir den Knopf noch an die Seite verlegen, sollte das angeschlossene Kabel lang genug sein. In das Loch für den Timerschalter. Das hat hier im Forum schon einmal jemand gemacht.
     
  17. JakobM

    JakobM Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hatte selber die Fragestellung. Bei mir würde es die Bezzera BZ10 S PM
     
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    2.009
    pssst: gelesen?
     
  19. JakobM

    JakobM Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Gebraucht natürlich
     
  20. #20 covfeefe, 10.07.2018
    covfeefe

    covfeefe Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Das muss für 500€ aber schon großes Glück gewesen sein. Wo hast du denn gefunden?
     
Thema:

Kaufberatung für Einsteiger, Lelit, Quickmill, BB005, Graef CM800, Ascasio i-steel 2

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung für Einsteiger, Lelit, Quickmill, BB005, Graef CM800, Ascasio i-steel 2 - Ähnliche Themen

  1. Fleck unter Quickmill 0835

    Fleck unter Quickmill 0835: Hallo zusammen, Ich habe heute unter unserer Quickmill 0835 Retro folgenden Fleck entdeck. Der Teil der Espressomaschine ist ja vermutlich...
  2. Lelit Elizabeth PL92T als Nachfolger für 16 Jahre alte Gaggia Classic Coffee?

    Lelit Elizabeth PL92T als Nachfolger für 16 Jahre alte Gaggia Classic Coffee?: Hallo zusammen, nach ca. 16 Jahren hat unsere leicht modifizierte (andere Dampflanze, zwischendurch Dichtungen und Duschplatte etc. ausgetauscht)...
  3. Profitec Pro 300 und die Konkurrenz

    Profitec Pro 300 und die Konkurrenz: Hallo! Nach einigen Wochen interessierten Mitlesens melde ich mich auch zu Wort und möchte zunächst festhalten, was in diesem Forum für...
  4. [Erledigt] Quickmill Stretta 820r

    Quickmill Stretta 820r: Hallo liebe Boardis! Hätte jemand Interesse an einer Quickmill Stretta 820r? Es ist das halbrunde Modell in schwarz. Bilder kann ich...
  5. Lelit PL41EM - Erste Erfahrungen

    Lelit PL41EM - Erste Erfahrungen: Moin liebe Kaffee-Netz Community, ich bin Julian und nachdem ich schon seit fast zwei Jahren stiller Mitleser in diesem Forum bin, hab ich mich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden