Kaufberatung für erstes Siebträger-Setup erbeten

Diskutiere Kaufberatung für erstes Siebträger-Setup erbeten im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Das Grün ist aber ein Statement. Puh, das wäre nichts für mich.

  1. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.606
    Zustimmungen:
    7.756
    Das Grün ist aber ein Statement. Puh, das wäre nichts für mich.
     
    ccce4 gefällt das.
  2. #22 Achim_Anders, 11.09.2022
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1.155
    Ich bin vom Specialita auf die Giota gewechselt.
    Gründe:
    1. Verschiedene Bohnen sind dank der wiederfindbaren Mahlgradverstellung mit der Giota überhaupt erst sinnvoll möglich. Die Specialita ist imo nicht sinnvoll für mehr als eine Röstung zeitgleich nutzbar.
    2.Bei meiner Specialita waren immer zwischen 1-2 gr altes Mehl vor dem flapper. Das hat mich morgens genervt und man muss halt das Zeug beim verstellen ausmahlen. Das ist bei der Giota angenehmer und einfacher.
    3. Ich habe den Hopper gar nicht mehr benutzt. Wenn man nur eine Bohne zeitgleich verwendet, ist der Timer und der Hopper der Specialita super! Als singledozer ist sie Giota aber besser.


    Geschmacklich gibt es leichte Unterschiede. Allerdings hat der Barista viel mehr Einfluss und beide Mühlen sind hinreichend gut in dem Metier. Mal war die eine Mühle bei einer Röstung leckerer. Mal die andere. Nachdem ich jetzt auch die Niche direkt vergleichen durfte (danke @Yoku-San), würde ich persönlich eher nach Anwendungsfall, dann haptik/Gefühl, dann Preis und als letztes Geschmacksprofil gehen.

    Zusatz: die Specialita ist leiser. Aber dafür die ist Giota bei mir mit Single dosing schneller... Und da die Giota auch nicht nervt, ist das für mich egal.
     
    Synchiropus, ccce4, Lobbi33 und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    3.442
    Interessant!
    Also in meinen Erfahrungen hat die G-IOTA eigentlich jede Röstung zu einer Schoko/Nussbombe gemacht. Fruchtnoten wurden im A/B Vergleich stark reduziert. Kann mir vorstellen, dass das für mittleren / dunklen Filterkaffee ganz angenehm sein mag - bei hellen, fruchtigen, säurelastigen Sachen, wo ich klare Aromen in der Tasse haben möchte, ist das für mich aber absolut nicht die richtige Mühle. Wie gesagt, zwischen der JX und der G-IOTA lagen Welten.

    Aber da die Erfahrungen scheinbar da sehr unterschiedlich sind:
    ------------------
    Aus welcher Region kommst du? Das Schwarmwissen kennt sicherlich ne Quelle für helle Shots in deiner Nähe.
    Also ich habe bisher 2x bei einem Bekannten ne Eureka mit SD Hopper bedient, die G-IOTA besitze ich wie gesagt. Meine Meinung: Wenn du den Hopper dafür drauf hast, um nicht oft die Bohne zu wechseln, sondern nur den Totraum auszublasen, um immer frischen Kaffee zu haben, dann ist das eine machbare Option.
    Wenn ich mit diesem Verstellrad aber mehrfach pro Tag zwischen Mahlgraden springen müsste, würde ich verrückt werden. Wenn du hin und her drehst, ist ein Mahlgrad nie 100% der gleiche, da ist ein leichter Drift da.
    Drei Shots hintereinander mit verschiedenen Bohnen ziehen und sekundengenau dein Ziel treffen.. Also viel Spaß und Respekt wer sich das mit einer Mignon antut, aber ich kann dir sagen zwischen den Verstellungen der G-IOTA und der Mignons liegen WELTEN. Im Hopperbetrieb ist die Verstellung in Ordnung, aber für Single Dosing meiner Meinung nach ungeeignet.

    Würdest du eine einzelne Dosis in den normalen Hopper werfen, springen die Bohnen gerne etwas herum, da das Gewicht von oben fehlt. Falls dich das mehr interessiert, Suchwort "Popcorning". Dagegen ist bei manchen Hoppern ein Pömpel oder ein anderer Mechanismus verbaut.

    Außerdem hast du oft einen Blasebalg, mit welchem du die ca 3 Gramm Totraum der Mignons ausblasen kannst. Sonst hast du altes Kaffeemehl in deiner nächsten Portion drin.

    Das Rad ist zwar größer, der Drift bei Mahlgradänderungen bleibt aber. Wenn du nur ein größeres Rad haben willst, gibt es auch 3D Drucke zum Aufstecken auf das Rad der Specialita. Aber wie gesagt, das bringt dir nur eine etwas feinfühligere Einstellung, die nicht 100%ig reproduzierbare Einstellung bleibt.

    In welche Richtung soll für dich die Verbessung gehen? Mehr Klarheit, bessere Säure,... Wie hell trinkst du deinen Filter?
    Hier würde ich auch evtl schauen, ob du in der Nähe jemanden hast, bei dem du mal einen A/B Vergleich von Solis mit einer anderen Mühle machen kannst.

    Ah okay, der Punkt war bisher noch nicht angesprochen. Gut, dann fällt hier denke ich Handmühle raus.

    Mein Gefühl würde dabei unbedingt "anders herum" sagen. Deine Kaffeequalität steht und fällt mit der Qualität deines Mahlguts.
    Wenn du preislich unter die 400€ gehen willst, aufgrund deiner Verletzung keine Handmühle möglich ist und Filter und Espresso aus einer Mühle kommen sollen.. Da sehe ich in der Kaffeequalität eher schwarz, das wäre mir deutlich zu kompromissbehaftet. Da würdest du wahrscheinlich als Mühle bei einer Mignon Manuale mit SD Aufsatz rauskommen - und da kannst du dich von deiner Verbesserung im Filter absolut verabschieden.

    Die Maschine hat da eher einen geringeren Einfluss. Um mal zu zitieren..
    Ach und generell noch: Wenn du die Mignons oft für Filter nutzen möchtest, ist das denke ich auch nicht das Optimum. Die Standardscheiben sind da sehr espressoorientiert. Nicht ohne Grund gibts für die Mignons Scheiben für Filterkaffee - die die Specialita aber nicht hat.

    Ich würde an deiner Stelle wahrscheinlich die Lagom nehmen.
     
    Lobbi33 und shadACII gefällt das.
  4. #24 Lobbi33, 11.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Abermals vielen Dank für alle Antworten!

    Okay, dann sollten wohl die Eurekas nicht mehr so im Fokus stehen bei mir. Die Hoffnung war, dass ein größeres Rädchen aus dem 3D-Drucker die Reproduzierbarkeit gewährleistet, aber das scheint ja nicht der Fall zu sein. Wäre mir aber tatsächlich wichtig. Ich würde zwar nicht zehn Röstungen gleichzeitig geöffnet haben, aber zwei und der häufige Wechsel zwischen Espresso und Filter (mehrmals wöchentlich) ist schon realistisch. Da scheinen die dedizierten SD-Mühlen ja doch im Fokus zu sein. Ein anderes Thema: ich kann mit dem Display nicht so recht etwas anfangen. Es ist bestimmt ganz toll, aber ich glaube, ich brauche es nicht; insbesondere beim Single Dosing nicht. Somit wäre es nur ein elektronisches Bauteil, das kaputt gehen kann, um es mal etwas pessimistisch auszudrücken.

    Ich komme übrigens aus Braunschweig. Lelit ist hier nicht vor Ort zu bekommen, aber ich könnte bei Bekannten eine Anna TEM besichtigen. Eine Quelle für helle Espressi fällt mir auch ein, vielleicht sogar mehrere. Ich war einfach noch nicht da. Übrigens hoffe ich, dass sich das Problem mit dem Wasser gar nicht erst ergibt in meinem Fall - wir haben zwischen 1 und 5 °dH. Dafür etwas saurer, aber ich glaube, nicht über die Maßen.

    Popcorning kenne ich von der Solis. Wenn ich es richtig verstehe, ist das relevant, weil die Popcorning-Bohnen etwas anders gemahlen werden und dann nicht dem Wunschergebnis entsprechen?

    Bei Filterkaffee habe ich bis jetzt mittlere Röstungen und würde zukünftig aber auch andere Röstungen probieren wollen. In welche Richtung die Verbesserungen gegenüber der Solis gehen sollen, fällt mir noch ein bisschen schwer zu beschreiben...ich denke, "mehr Komplexität" trifft es vielleicht? Es muss nicht diese Vollmundigkeit sein, die ich beim Espresso gut finde. Ein "satter" Schluck allerdings, bei dem einem die Geschmacksknospen mehr mitgeben als "Ja, ist wahrscheinlich Kaffee" wäre schön. Ist das einigermaßen nachvollziehbar?

    Mühlen im Bekanntenkreis, mit denen ich die Solis vergleichen könnte, wären Rocket Faustino, Eureka Silenzio und Eureka Perfetto. Ansonsten kann ich mir aus dem besagten Fachgeschäft auch Mühlen ausleihen. An dedizierten SD-Mühlen wären das Eureka Oro SD und Ceado Life. Ansonsten das weitere Eureka- und Mazzer-Sortiment.

    Okay, dann sollte die Tendenz also eher in Richtung mehr Mühle und im Zweifelsfall weniger Siebträger gehen. Prinzipiell scheint die Lagom Mini vorne zu liegen, gefolgt von der G-Iota (mit den Schwachstellen Lautstärke und ggf. Verwendbarkeit "out of the box") und der Eureka Oro SD (mit Schwachstellen Lautstärke und kleinem Verstellrädchen). Wenn die Mühle aus dem Fachgeschäft kommen soll, dann wären insbesondere Eureka Oro SD und Ceado Life eine Option - die live übrigens ein bisschen aussieht wie ein Gameboy! Nicht wirklich schlimm, aber anders. Allerdings finde ich über die Mühle noch nicht so viele Infos, da bin ich sowieso vorsichtig.

    So, jetzt muss ich alles erst einmal ein bisschen sacken lassen. Wenn ich heute noch einen Beitrag zum Thema Kaffee lese, kaufe ich heute Abend wahrscheinlich eine Decent oder so. Ich freue mich aber auf jeden Fall, dass ich hier so eine tolle Unterstützung bekomme. Es hilft mir sehr und ich komme Schritt für Schritt näher an mein Ziel - vielen Dank dafür!


    Beste Grüße
     
    ccce4 und Ni3mand gefällt das.
  5. #25 ccce4, 11.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    1.195
    @Lancer kann dich gut beraten, falls du schwach werden willst :)

    So wie du geschrieben hast, war es bisher ein sehr interessanter Thread. Ich hab auch lang gebraucht und mehr als 10 Maschinen durchprobiert (zum Corona-Zeitvertreib idR. kaputt geholt + repariert) bis es zur Sesshaftigkeit kam (seit 1J Niche+Dalla Corte mini). Ich kann daher deinen Gemütszustand echt nachvollziehen - soviele Optionen, die Unsicherheit was man selbst will, der Händler empfiehlt Zweikreiser, dazu Unklarheit, was ausreichend ist und wo nicht-nötiges Haben-Wollen anfängt, dann eigentlich sinnvolle Gebrauchtoptionen die man aber mangels Erfahrungen null einschätzen kann, usw. Ein Dilemma.

    Ich würde mir, wenn ich aktuell nur Espresso tränke, die Profitec Go holen. Schick, altbekannte Pro300- (bzw. eigentlich Brasilia-)Brühgruppe, PID, klein, renommierter Hersteller aus BaWü. Dazu die Lagom Mini, ne Handmühle a la 1ZPresso JxPro (fällt wohl wegen Verletzung raus) oder ne Niche. fertig.
     
    Erwin1.05b, noioso, Synchiropus und 6 anderen gefällt das.
  6. #26 Lobbi33, 15.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Das freut mich, dass der Thread interessant zu lesen ist. :) Vielleicht hilft es dem ein oder anderen ja auch später einmal ein wenig bei der Suche. Ich hatte selbst schon eine Weile im Forum gelesen, bevor ich diesen Thread eröffnet habe und dabei auch mehrere Kaufberatungen durchgelesen.

    Tatsächlich sind die Optionen erst einmal ziemlich erschlagend für mich gewesen. Bei der Sortierung und Einordnung haben mir dann aber die anderen Kaufberatungen schnell geholfen. Wobei ich ja zum Glück auch schnell von der Vorstellung geheilt wurde, dass "ausreichend" wirklich ausreichend ist - bei mir hat die Upgraderitis sozusagen schon vor dem ersten Kauf eingesetzt. :D

    Tatsächlich ist die Profitec Go plus Lagom Mini gerade meine favorisierte Variante. Mit der Niche habe ich auch schon geliebäugelt, aber die ca. 250€ Differenz sind schon eine Ansage. Mal schauen. Ich werde wie gesagt erst etwas später zuschlagen, Ende November oder auch erst im Dezember.

    Aktuell informiere ich mich noch ein bisschen bzgl. Wasser. Wir haben hier sehr weiches Wasser. Je nach Angabe sind es zwischen 1 und 5°dH, wobei 5°dH der realistischere Wert sein dürfte. Dafür ein etwas höherer pH-Wert, auch wenn ich keine exakte Angabe finde. Bzgl. Gips mache ich mir etwas Gedanken, dazu möchte ich noch ein paar Sachen nachlesen.


    Beste Grüße
     
    ccce4 gefällt das.
  7. #27 ccce4, 15.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    1.195
    Freut mich!

    Die Wasserdatenbank kennst schon?
    Wasserdatenbank
     
    Lobbi33 gefällt das.
  8. #28 Lobbi33, 15.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Kannte ich noch nicht, dankeschön!

    Sollte man dann bei Gips-Befürchtung das Wasser verschneiden, auch wenn die Härte es nicht erfordern würde? Ich kann das Thema Gips noch nicht so ganz einschätzen. Wenn ich es aber richtig sehe und die Werte verlässlich sind, dann bin ich nicht sicher. Laut Analyse der Wasserwerke aus dem Januar:

    Gesamthärte: 3,3...7,4 °dH
    Karbonathärte: 2,0...3,8 °dH
    pH-Wert: 7,9...8,9
    Calcium: 18,7...45,6 mg/l
    Magnesium: 3,3...4,6 mg/l
    Sulfat: 29,5...63,7 mg/l

    Zwei Werte, weil wir hier in Braunschweig unterschiedliches Wasser haben. Links das gute Wasser aus dem Harz, rechts das Mischwasser; häufig sind es wohl Werte dazwischen. Ich müsste in meinem Gebiet eher am rechten Wasser sein.

    Könnte hier ein Problem sein, dass der pH-Wert ein bisschen hoch ist und die Karbonathärte im Vergleich zur Gesamthärte ggf. zu gering? Lohnen sich diese Wassertests oder bin ich jetzt schon zu sehr im Detail drin?


    Beste Grüße
     
  9. #29 Lobbi33, 22.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    kurz zur Info: ich wollte die Entscheidung eigentlich langsamer angehen und erst Ende November/Anfang Dezember kaufen. Wie es aussieht, werde ich jetzt zeitnah zuschlagen müssen - ich habe nämlich die Info bekommen, dass die Hersteller ab Oktober die Preise anziehen. Vielleicht ist die Info auch für den ein oder anderen interessant, falls noch nicht bekannt?

    Ansonsten sind bei den Mühlen die Lagom Mini und die G-Iota weiterhin im Rennen, wobei mir gerade die G-Iota etwas schmackhafter geworden ist. Die Ceado Life hatte ich noch angeschaut, aber das scheint nicht die Richtige für mich zu sein. Niche ist super, aber über Budget (und mit kleinen Abstrichen, aber gut). Der Rest ist raus.

    Die Wasserfrage habe ich mir glaube ich selbst beantwortet. Habe mit Leuten in der Nähe gesprochen - es nehmen alle ungefiltertes Leitungswasser, dabei gibt es keine Probleme. Insofern werde ich das auch tun.


    Beste Grüße
     
  10. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1.288
    Es ist richtig, daß ECM/Profitec zum 1.10 neue UVP rausgeben. Aber da überall die Lager noch voll sind, wird es dauern bis sich die neuen Preise "durchsetzen". Die GO wird EUR 30 teurer.
     
    Lobbi33 gefällt das.
  11. #31 Lobbi33, 22.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Ist nicht auch Ascaso betroffen?
     
  12. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.606
    Zustimmungen:
    7.756
    Ja, das wird alle noch betreffen. Ist aber nichts neues, wenn man sich die Nachrichten so anschaut.
    Momentan ist es klüger, wenn man das Geld auf der Seite hat, das zu kaufen, was man haben will.
     
  13. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1.288
    Sagt wer ?
     
  14. #34 Lobbi33, 22.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Okay - für mich klang es so, als müsste ich auf jeden Fall jetzt noch handeln, bevor es zu spät ist.


    Das habe ich von einem Händler. Allerdings unter Vorbehalt, da es nur kurz am Telefon war und nicht viel Zeit zum Nachschauen war; daher auch meine Rückfrage.
     
  15. #35 Achim_Anders, 22.09.2022
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    1.155
    Ascaso hat die Preiserhöhung doch schon zweimal hinter sich. Das letzte Mal ist noch nicht mal so lange her. 2-3 Monate. Vielleicht meinst du das noch?

    Edit: das Händler gerne früher als später verkaufen wollen ist jetzt nicht unbedingt in deinem Interesse. Finde gut, dass du hier noch konkreter nachfragst!
     
  16. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    5.606
    Zustimmungen:
    7.756
    :D
     
  17. #37 Lobbi33, 22.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Ne, es war eine weitere Erhöhung gemeint - aber wie gesagt unter Vorbehalt, vielleicht war es auch ein Irrtum. Möchte jetzt ja auch keine Gerüchte verbreiten.

    Danke für die Rückmeldung. Also ich wurde nicht unter Druck gesetzt oder so. Ich meine, ich könnte prinzipiell auch jetzt kaufen, ich müsste mich halt mal entscheiden. Bei mir geht es nur darum, dass ich im Oktober an der Nase operiert werden und dann erst einmal nicht riechen und vielleicht etwas eingeschränkt schmecken kann. Deshalb dachte ich, schaffe ich alles erst später an.

    Jaja, ich weiß. ;)
     
  18. Fetty

    Fetty Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    31
    Ich wohne in Kralenriede und habe absolut keine Probleme mit dem Wasser, nutze keinen Filter oä.
    Einmal im Jahr wird der Chlorgehalt hoch gesetzt. Dann schmeckts mal 2-3 Tage sch....., Dieses Jahr war es allerdings nicht spürbar, lag aber vielleicht auch an den hohen Temperaturen. Das wird aber auch in der BZ angekündigt.
    Im LK Gifhorn (ab Schwülper) kannst du das Leitungswasser nicht mal zum baden nutzen ;).
    Also TOP Wasser um das man sich keine Sorgen machen muss.
     
    Lobbi33 gefällt das.
  19. #39 Lobbi33, 28.09.2022
    Lobbi33

    Lobbi33 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    7
    Okay, perfekt, dann kann ich beruhigt einfach das Wasser nehmen - besten Dank!

    Den LK Gifhorn kenn ich, da ist mein Elternhaus. Ich bin sozusagen aufgewachsen mit Kalk! :D
     
Thema:

Kaufberatung für erstes Siebträger-Setup erbeten

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung für erstes Siebträger-Setup erbeten - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung für Espressomaschine / z.B. E61

    Kaufberatung für Espressomaschine / z.B. E61: Hallo, kurzum, ich hatte jahrelang eine Saeco Aroma Nero (ich bin also schmerzerfahren *gg*) und seit ein paar Monaten habe ich eine Lelit PL82T...
  2. Kaufberatung: Mühle (w/m/d) für Bezzera gesucht

    Kaufberatung: Mühle (w/m/d) für Bezzera gesucht: Hallo zusammen, langsam darf ich mir Gedanken über den Ersatz meiner alten Demoka machen. Eine Bezzera hat meine alte Gaggia abgelöst, nun kommt...
  3. Kaufberatung: Mühle + Maschine für Einsteiger (ca. 1000€)

    Kaufberatung: Mühle + Maschine für Einsteiger (ca. 1000€): Hallo zusammen, bei mir steht die Anschaffung der ersten Siebträgermaschine an. Ich hab hier im Kaffee-Netz schon viel gelesen und noch mehr...
  4. Kaufberatung - Siebträgermaschine für zwei Personen, vorrangig Milchgetränke

    Kaufberatung - Siebträgermaschine für zwei Personen, vorrangig Milchgetränke: Liebes Kaffee-Netz, ein erfreuliches Ereignis steht bei mir an - bald wird auch für mich der Traum einer Siebträgermaschine in den eigenen vier...
  5. Kaufberatung - erste Siebträgermaschine für Anfänger (bis 4.000€)

    Kaufberatung - erste Siebträgermaschine für Anfänger (bis 4.000€): Liebes Forum, ich bin absoluter Neuling: bis dato habe ich mein Leben mit einem Jura Vollautomaten bestritten und möchte nun endlich auf...