Kaufberatung Handmühle (Hario - Kinu - Comandante)

Diskutiere Kaufberatung Handmühle (Hario - Kinu - Comandante) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Forianer, nachdem ich schon einige Zeit hier mitgelesen habe, möchte ich mit meinem ersten Post eine kurze Vorstellung verbinden, die...

  1. #1 Herr Mahlzahn, 03.08.2020
    Herr Mahlzahn

    Herr Mahlzahn Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    16
    Hallo liebe Forianer,
    nachdem ich schon einige Zeit hier mitgelesen habe, möchte ich mit meinem ersten Post eine kurze Vorstellung verbinden, die dann auch gleich zu meinen Fragen führt.
    Ich bin 51 Jahre alt und abgesehen von den ersten paar Lebensjahren schon immer kaffeetrinkend unterwegs. An einem guten Espresso konnte ich ich mich schon immer erfreuen, allerdings hab ich keine entsprechende Maschine im Haushalt. In den letzten 20 Jahren waren es aus schierer Bequemlichkeit und weitestgehender Zufriedenheit mit dem Endprodukt in der Tasse Kaffeevollautomaten, deren Vor- und Nachteile ich hier nicht diskutieren möchte :)

    In letzter Zeit zieht es mich eher mal wieder zur klassischen Filtermethode und in ein paar Wochen steht auch ein Urlaub an - in der FeWo werde ich eine Kapselmaschine vorfinden, die ich eigentlich nicht wieder beschicken möchte. Da ich aus naheliegenden Gründen nicht vorgemahlenen Kaffee benutzen möchte, wie vor ein paar Tagen in einem grauslichen Fehlversuch mit der Filtermethode und einem völlig fehlgeschlagenen Gesöff aus meiner Cona-Kanne brauchts dringends eine vernünftige Mühle.

    Ich hab mir schon einen Wolf gelesen und schwanke im Augenblick zwischen einer Hario Skerton Pro, der Comandante oder einer Kinu M47. Preislich liegt zwischen den letztgenannten Mühlen und der Hario natürlich ein gutes Stück.
    Die Hario kam mir in den Sinn, da sie möglicherweise für den Kaffee im Urlaub und ab und an hier mit Handfiltern (neben dem KVA) eine ausreichende Lösung darstellen könnte.
    Andererseits geb ich natürlich lieber einige Euro mehr aus, wenn das Ergebnis anerkanntermaßen besser ist. Sofern ich alles richtig las, wird der Comandante ein besseres Ergebnis bei gröberen Mahlgraden zugeschrieben, die Kinus sollen bei feinsten Mahlgraden vorne liegen.

    Ehrlicherweise neige ich dazu, die Auswahl zwischen Comandante und Kinu zu treffen. Es gibt aber bei beiden Herstellern ein paar Punkte, die ich nicht letztgültig beurteilen kann.
    Comandante bietet mit dem Redclix ein upgrade für feinere Einstellungen. Ganz nachvollziehen kann ich nicht, warum man nicht gleich zwei Varianten ab Werk erhalten kann und für ein Stück Edelstahl mit geringerer Steigung fast 40 Euro extra bezahlen darf. Ganz davon abgesehen, dass ich es nicht als sonderlich nachhaltig empfinde, das übrigbleibende Orginalteil von Anfang an herumliegen zu haben. So gern ich ein mit Sicherheit tolles Produkt aus deutscher Fertigung kaufen würde, stört mich das schon ganz schön - beim Bohnenkauf achte ich wie wahrscheinlich viele heute auch darauf, dass der Spass in der Tasse nicht mit unnötigen Ressourcenverschwendung an Verpackung und Lohnsklaverei einhergeht.

    Bei den Kinus steig ich nicht letztlich durch, ob die drei angebotenen M47 dasselbe Ergebnis abliefern und der Preisunterschied allein den verwendeten Materialien zuzuschreiben ist oder eben eine Phoenix nicht so abliefert wie die Classic.

    Zusammenfassend kann man wohl sagen, dass ich eher etwas "allround" bräuchte und nun auch nicht den letzten Gourmetmaßstab an mein Ergebnis legen werde.

    Was, bzw. zu welcher Mühle würdet Ihr mir raten?
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.244
    Zustimmungen:
    16.731
    Für Filter meine klare Empfehlung Comandante, für Espresso geht die in Zukunft auch, falls der bei dir mal eine Rolle spielen sollte.

    Ich schon, für Filtermahlgrad drehe ich über 20 Klicks, das möchte ich nicht mit RC verdoppeln und da brauche ich auch keine feinere Rasterung. Für Espresso ist es feiner sinnvoll, aber das braucht halt nicht jeder und viele Nerds haben dafür eh eine zweite Mühle.
     
    frdmn, Herr Mahlzahn und Oldenborough gefällt das.
  3. #3 quick-lu, 03.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
    Hallo im KN,
    Für Filter oder für Espresso?
    Für Filter brauchst RC nicht, da ist es m.M.n. eher störend. Und umgekehrt verhält es sich genau so.
    Willst du nur für Filter mahlen, dann kannst du dir die RC sparen. Willst du später auch für Espresso mahlen, dann kannst du über einen Kauf nachdenken.
     
    Oldenborough und Herr Mahlzahn gefällt das.
  4. #4 Herr Mahlzahn, 03.08.2020
    Herr Mahlzahn

    Herr Mahlzahn Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    16
    Das ist natürlich ein Argument.


    Filter, vielleicht hol ich mir noch ne Bialetti in Anbetracht Urlaub. Espresso erstmal nicht, denn noch hab ich keinen Siebträger. Wird sich wahrscheinlich bald ändern, je mehr man hier „rumlungert“ :D Aber dann werde ich wahrscheinlich solche Mengen konsumieren, dass eh eine elektrische Mühle ansteht.


    Dank Euch beiden für Eure klare Empfehlungen! Ich bestell mir nachher die Comandante und werde wahrscheinlich sehr glücklich damit werden :)
     
    Zuvca, Silas und Oldenborough gefällt das.
  5. #5 wildgans, 03.08.2020
    wildgans

    wildgans Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    11
    Auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist...

    Da das Mahlwerk bei allen drei Modellen identisch ist, sollte sich das Ergebnis nicht unterscheiden.

    Der Preisunterschied bei den drei Modellen ergibt sich aus der Materialauswahl und den verschiedenen Lageraufnahmen. Bei der Classic und Simplicity sind es die Metallstreben, die Phönix hat hingegen Kunststoffteile.

    Die Phönix sollte abliefern. ;)
     
    Herr Mahlzahn gefällt das.
  6. #6 quick-lu, 03.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
    Die Comandante hat ein anderes Mahlwerk als die Kinu. Ein besser für Filter geeignetes.
    Die Kinu hat ein auf Espresso ausgelegtes Mahlwerk. Die C40 funktioniert natürlich auch uneingeschränkt für Espresso (sieht man von der etwas groben Rasterung im originalen Auslieferungszustand einmal ab) aber die Kinu wäre eher die Empfehlung für klassische Röstungen, die C40 für modernere, hellere.
    Auch die C40 kann fein mahlen, vermutlich sogar besser als die Kinu, aber dass hängt dann vor allem von der gewählten Röstung ab.
    Die Unterschiede sind nicht groß (es sei denn, man hält sich öfter hier im KN auf, dann sind es unüberwindliche Unterschiede;)).
    Wenn man vor der Wahl steht und vorhat, für Filter zu mahlen, dann ganz klar C40. Ich nutze sie trotzdem ausschließlich für Espresso:)
     
    Dietmar Dosenpfand und Herr Mahlzahn gefällt das.
  7. #7 FlairEspresso, 03.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Wie du eingehend beschrieben hast, geht die generelle Meinung dahingehend, dass die Comandante geschmacklich wohl besser für Filterkaffe sei. Das kann ich nicht beurteilen, da ich a) die Comandante noch nie benutzt habe und b) normalerweise keinen klassischen Filterkaffee trinke. Allerdings habe ich mir vor ein paar Wochen die Kinu Classic für Espresso gekauft und bin absolut begeistert von dieser Mühle. Neben der Tatsache, dass das Mahlgut wirklich deutlich besser ist, als das meiner Graef CM 800, begeistert mich auch die Wertigkeit der Kinu. Die Handhabung und Benutzung ist ein Traum, ich freue mich jedes Mal erneut wie ein Kind, wenn ich mit ihr für Espresso mahle. Die Leichtigkeit mit der die Kinu Kaffeebohnen mahlt ist traumhaft, geschmeidig wie Butter. Das hängt mitunter auch mit der Länge des Kurbelarms zusammen, der länger als bei der Comandante ist, und somit eine bessere Kraftübertragung bietet. Ein weiterer Pluspunkt ist die Mahlgradeinstellung, die über eine Stellschraube oberhalb der Mühle immer frei zugänglich ist. Während eines Kurzbesuches meiner Familie, habe ich vergangene Woche mit der Kinu auch Filterkaffee gemahlen und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wenn ich Filterkaffe trinke, dann mit dem Baumwollfilter von Hario, da er es einem ermöglicht einen kräftigeren und vollmundigeren Kaffee zu brühen. Als günstigere Option liegt z.B. die Kinu Phoenix preislich unter der Comandante und liefert vom Mahlgut her laut Kinu ein vergleichbares, also im Wesentlichen identisches, Ergebnis. Kegel und Mahlkranz sind bei allen Kinus gleich. Ich denke bei einer Handmühle spielt, neben der Qualität des Mahlgutes und dem Ergebnis in der Tasse, auch deren Haptik und Handhabung eine Rolle. Hier sehe ich die Kinus vor der Comandante. Natürlich ist das mein persönliches empfinden und andere mögen dies durchaus anders sehen. Beide Mühlen sind auf jeden Fall eine gute Wahl...
     
    Herr Mahlzahn gefällt das.
  8. #8 FlairEspresso, 03.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
  9. #9 quick-lu, 04.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
    Naja, andere Modelle, mit denen sie vergleicht, hat sie ja nicht aufgeführt.
    Jetzt kann man rätseln, war das bisher ihre einzige Handmühle, wenn nein, mit welchen vergleicht sie?
    Und es kann schon sein, dass sie die Kinu mit zu Meisterschaften nimmt (ein großer Vorteil von Handmühlen ist ihre Transportabilität), aber weiß schon, ob sie die dann auch verwendet?
    Und als letzte Frage, hat sie die Kinu zur Verfügung gestellt bekommen oder aus eigener Tasche gekauft, weil sie einfach völlig von der Qualität überzeugt war?

    Oder es hängt mit der Rösttiefe der Bohnen zusammen, je dunkler und spröder, desto leichter und geschmeidiger.
    Es hängt aber auch ganz sicher am Mahlwerksschliff.
    Und du darfst mahlen für Espresso nicht mit mahlen für Filter vergleichen.

    Hast du zu der Aussage der vergleichbaren, quasi identischen, Mahlgutqualität einen link?
    Weil
    soweit ich weiß, verbaut Kinu 47mm Mahlkoni von Italmill.

    Wie willst du das objektiv beurteilen, wenn du nach eigener Aussage
     
    flopehh, Dietmar Dosenpfand, Silas und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 quick-lu, 04.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
  11. #11 FlairEspresso, 04.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Ist schon klar, war ja auch ein Wink mit Humor, daher der Zwinker...:)

    Ehrlich gesagt, kenne ich weder Lisa noch Giorgio, wollte damit eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass die Kinu auch für Filter nicht so schlecht sein kann, wenn sie diese Mühle für ihre Teilnahme am WBC überhaupt in Erwägung zieht. Ich denke die Frau versteht ein bisschen was von Kaffee und Filterbrew, aber du hast natürlich recht, für jede Lisa gibt es einen Giorgio...;)
     
  12. #12 FlairEspresso, 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Möchte ich ja gar nicht, habe lediglich Denkanstöße gegeben und daher auch gleich zu Beginn meines Posts klargestellt, dass ich die Comandante noch nicht selber benutzt habe...

    Also, alles gut..
    .:cool:
     
  13. #13 quick-lu, 04.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
    Ja, Filter geht natürlich leichter als Espresso, also mahlt es sich mit der C40 eben auch leichter für Filter.
    Es spielt einfach keine so große Rolle, wie schwergängig eine Handmühle ist.
    Und für Espresso ist eine C40 definitiv schwergängiger. Was aber nur bei hellen Röstungen bei Espresso-Mahlgraden wirklich ins Gewicht fällt.

    Und ein Italmill Mahlwerk ist sicher nicht schlecht, nur hat man damit andere Mahlergebnisse als mit einer C40.
     
  14. #14 FlairEspresso, 04.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Das ist ja auch ein bisschen mein Punkt. Anders bedeutet ja nicht unbedingt schlechter. Ich denke alle Ratschläge hier im Forum sind halt immer subjektiv. Ob dies dann auch für einen selber zutrifft, ist ganz schwer zu sagen...
     
  15. #15 FlairEspresso, 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Hatte dich missverstanden, dachte du würdest dich mit deiner Frage weiter auf die Qualität des Mahlguts und den Geschmack in der Tasse beziehen. Denn darauf bezogen sich ja meine Aussagen, die du zitiert hattest.

    Haptik und Handhabung kann ich insofern beurteilen, als dass ich:

    - weiß wo bei der Comandante die Stellschraube ist und das System der Kinu bevorzuge
    - den Umfang der Kinu und der Comandante kenne und nach Gebrauch der Kinu auch weiß, dass ich keine dickere Mühle haben wollte
    - die Materialien der Mühlen kenne und Edelstahl bevorzuge
    - mir das Aufstecksystem der Kurbel samt Plastikscheibe nicht gefällt

    Ich hatte aber auch klargestellt, dass meine Äusserungen zu Haptik und Handhabung mein persönliches Empfinden sind und dass andere dies durchaus anders sehen mögen. Neutraler geht es kaum. Daher verstehe ich deine Frage eigentlich gar nicht so recht....

    Falls es also ein Missverständnis gab, ist es hoffentlich nun aufgeklärt...

    Die Comandante ist bestimmt eine tolle Mühle, nicht ohne Grund wird sie von so vielen geliebt. Sie wäre halt nur nicht meine erste Wahl, weil mich die Kinu einfach wesentlich mehr anspricht. Selbst wenn die Comandante für Espresso einen Tick besser wäre, hätte ich sie mir dennoch nicht gekauft. Glücklicher Weise bot sich für mich dieses Dilemma nicht, da die meisten sich einig zu sein scheinen, dass die Kinu für Espresso besser ist, als die Comandante.

    Allerdings bevorzugt z.B. James Hoffmann, dessen Wissen und Einschätzung zu Espresso ich sehr schätze, die Comandante für Espresso. Also könnte es durchaus sein, dass auch mir die Comandante für Espresso geschmacklich mehr zusagt. Dennoch wollte ich die Kinu.

    Lange Rede, kurzer Sinn, der Geschmack in der Tasse ist nicht immer zwangsweise für jeden das allentscheidende Kriterium in der Wahl der Mühle, Maschine, etc. pp.

    VG
     
  16. #16 quick-lu, 04.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
    Ich kenne zwar die Kinu nicht, wohl aber eine 1Zpresso (mit ebenfalls 47mm Italmill)
    Und bei der ist es wie bei der Kinu von oben gelöst, ohne das man die Kurbel (wie bei der C40) angesteckt lassen muss.
    Ich wüsste trotzdem nicht, für welches System ich mich entscheiden würde, ich zähle aber auch keine Klicks mehr, sondern gehe immer von der aktuellen Einstellung aus, mal ein/zwei Klicks feiner/ mal in Richtung gröber, je nachdem.
    Ja, schlanker ist besser
    Ist ja nicht so, dass hier bei der C40 nicht auch ein VA-Rohr verwendet würde, nur die Lager-Aufnahme und der Deckel sind aus Kunststoff.
    Kann ich als Kritikpunkt gerne akzeptieren.

    Bedienung ist das eine, Mahlgutqualität das andere und hier schlägt die C40 für Filter aktuell keine Handmühle.
    Gewichtung ist dann eine persönliche Entscheidung.
    Bei mir sind mittlerweile einige Handmühlen gekommen und wieder gegangen, die C40 war die erste und so wie es aussieht wird sie auch die letzte sein:)
     
    Mr. Kaffeebohne gefällt das.
  17. #17 FlairEspresso, 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25

    Und dann ist ja auch alles gut, wenn du mit der C40 deine Traummühle gefunden hast. Es ist das einzige was zählt.:)

    Und wenn das Ergebnis in der Tasse das wichtigste Kriterium ist, dann scheint, von dem was man so liest, die Mehrheit das auch so zu sehen. Vielleicht gibt es aber auch den einen oder anderen, der die Kinu der Comandante für Filter vorzieht, den einen James Hoffmann eben. Die Möglichkeit besteht, die muss man zumindest einräumen. An welchem Ende des Spektrums dann der Fragesteller steht, kann leider keiner wirklich beantworten...
     
  18. #18 quick-lu, 04.08.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.798
    Zustimmungen:
    10.259
    Auch er ist nur ein Mensch und nicht frei von Fehleinschätzungen:D
     
    Zuvca gefällt das.
  19. #19 FlairEspresso, 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Und da Herr Mahlzahn "nun auch nicht den letzten Gourmetmaßstab an sein Ergebnis legen wird", sind Haptik und Handhabung für ihn vielleicht nicht ganz irrelevant...
     
  20. #20 FlairEspresso, 04.08.2020
    FlairEspresso

    FlairEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    25
    Wohl wahr, obwohl manche ihn schon fast als Kaffeegott bezeichnen würden...:D
     
Thema:

Kaufberatung Handmühle (Hario - Kinu - Comandante)

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Handmühle (Hario - Kinu - Comandante) - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Ascaso Steel Uno PID + Mühle

    Kaufberatung Ascaso Steel Uno PID + Mühle: Liebes Kaffee-Netz Team, ich bin wie alle hier großer Kaffeeliebhaber und habe aufgrund dessen das ich den Großteil des Tages auf Arbeit...
  2. Kaufberatung E61 Brühgruppe

    Kaufberatung E61 Brühgruppe: Hallo zusammen, ich überlege von meiner Lelit PL41Tem auf einen neuen Siebträger mit E61 Brühgruppe zu wechseln. Ich konnte diese Brühgruppe...
  3. [Erledigt] KINU M47 Classic

    KINU M47 Classic: UPDATE: Verkauft! Seit der Anschaffung einer EK43 wird unsere KINU M47 Classic nun seit Monaten nicht mehr genutzt. Die Mühle wurde 13.05.2019...
  4. Kaufberatung Zweikreiser für Anfänger

    Kaufberatung Zweikreiser für Anfänger: Hallo liebe Kaffee-Community, nach einigem Einlesen möchte ich um etwas Input von Euch bitten, da ich langsam den Wald vor lauter Bäumen nicht...
  5. Einkreiser Kaufberatung (Budget bis ca. 800 Euro)

    Einkreiser Kaufberatung (Budget bis ca. 800 Euro): Moin, bisher trinke ich meinen Kaffee immer aus meiner Bialetti, Hario V60 oder der Karlsbadener Kanne. Außerhaus ist meine Standardbestellung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden