Kaufberatung Kaffeemaschine

Diskutiere Kaufberatung Kaffeemaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin Anfänger in Sachen Kaffee. Habe bisher Filtertüten-Kaffee und momentan Pads im Einsatz und war nie zufrieden mit dem Geschmack. In...

  1. #1 jonnydoe, 21.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Hallo, ich bin Anfänger in Sachen Kaffee. Habe bisher Filtertüten-Kaffee und momentan Pads im Einsatz und war nie zufrieden mit dem Geschmack. In meinem letztem Urlaub am Gardasee habe ich öfters Cafe Americano getrunken und war geschmacklich sehr beeindruckt. Jetzt möchte ich den Americano unbedingt selbst hinbekommen.

    Ich hatte mir Kaffee Bertinelli und Roen aus einer Rösterei von dort bestellt, eine Handmühle und dazu meine erste French Press quasi zum Testen. Kann man geschmacklich mit der French Press überhaupt einen guten Cafe Americano zaubern ?

    Langfristig brauche ich auf jeden Fall eine Kaffeemaschine dafür. Ich nehme mal an, dass es eine Siebträger-Espressomaschine sein sollte oder ?

    Folgendes sollte berücksichtigt sein:

    keine Aufheizzeit von mehreren Minuten
    keine umständliche bzw.lange Putzerei
    für 1-Person-Haushalt, kann also klein sein, was ich gut finden würde, da ich wenig Platz habe
    möglichst nicht zu anfällig bezüglich hartem Wasser
    man sollte möglichst auch eine große Tasse u. nicht nur die kleinen Cappu-Pötte drunterstellen können
    Zusatzfunktionen wie Milchaufschäumer brauche ich gar nicht
    integrierte Mühle wäre schön aber keine Voraussetzung
    Preis mit Mühle bis ca. 500 Euro; ggf. auch gebraucht

    Wäre sehr nett, wenn ihr mir Maschinen empfehlen könntet. Habe absolut keine Ahnung.
     
  2. #2 Aeropress, 21.10.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.733
    Zustimmungen:
    4.988
    Nein Du hast Espresso gekauft der taugt eben für Espressomaschinen, Vollautomaten und Bialetti. Für French Press oder sonstige Filterkaffeemethoden ist der nicht geröstet und auch wenig geeignet. Ein Cafe Americano ist ein Produkt auf Basis eines Espresso (ein mit Wasser vedünnter Espresso), dazu brauchst Du eine Siebträgermaschine.

    Ohne Siebträger und mit French Press kannst Du Filterkaffee herstellen, sehr guten Filterkaffee der den Eindruck deines Americano Erlebnisses verblassen lassen könnte ;) , dazu brauchst Du aber anderen Kaffee und eine gute Mühle.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  3. #3 jonnydoe, 21.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Bin für alles offen. Welche 2 Sorten Kaffee würdest du empfehlen und welche Mühle ?
     
  4. #4 Aeropress, 21.10.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.733
    Zustimmungen:
    4.988
    Ich würde erst mal empfehlen dich hier einzulesen zum Thema Filterkaffee, das Thema ist nicht mit 2 Sätzen abgehandelt. Empfehlenswerte Kaffees gibts viele, als Einsteig ist z.B. (als einer unter Massen) Quijote Honduras und Ecuador nicht verkehrt. Mühle auch nur eine mögliche aber gute Empfehlung Commandante mk3. WiIllst Du eigentlich größere Mengen Kaffee brühen oder da Du ursprünglich ja von Americano zum selber brühen kommst eher eine Tasse. Bei letzterem würde ich dir die Aeropress (und nicht die French Press) ans Herz legen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. #5 jonnydoe, 21.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Eine Tasse. Ich trinke ca. 5 Tassen am Tag, aber nie direkt mehr als eine hintereinander. Die French Press habe ich nur zum Testen bestellt, da ich ansonsten nur eine Pad-Maschine besitze. Auf Dauer ist eine French Press aber auch nichts für mich, da mir das z.B. morgens zu unbequem ist, da sollte schon eine Maschine her.

    200 Euro für eine Handmühle möchte ich nicht ausgeben. Dafür sollte es schon elektrisch gehen und am Besten in der Maschine sitzen.
     
    Captain Coffee gefällt das.
  6. #6 Aeropress, 21.10.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.733
    Zustimmungen:
    4.988
    Da wirst Du dann noch viel mehr ausgeben müssen für was brauchbares aber mit solchen Maschinen z.B. Vollautomaten kenn ich mich nicht aus und halte ich auch nichts davon, die machen dir was automatisches das viel teurer und schlechter ist.
     
  7. #7 jonnydoe, 21.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Einen Vollautomaten möchte ich nicht. Die Dinger haben mir zu viele Funktionen, die ich nicht brauche und wenn sie kaputt sind ist die Kohle schnell weg. Viele meiner Bekannten haben einen Vollautomaten. Ich weiß nicht, welchen Kaffee die benutzen, lecker war es meiner Meinung nach nie.

    Früher habe ich immer Filterkaffeemaschinen gehabt. Ist aber für einen alleine unpraktisch. Ich brauche etwas ohne Kanne, wo man nur eine Tasse drunterstellt. Soll nur leider auch gut schmecken.
     
  8. #8 Adjacent, 21.10.2017
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    570
    Bei Deinen Anforderungen (extrem schnelle Aufheizzeit, am besten alles in einem Gehäuse, Mühle elektrisch, möglichst wenig Arbeit) würde ich Dir zu einem Vollautomaten raten. Da gibt es durchaus welche, die mittelmäßigen Kaffee machen können. Allerdings wirst Du den reinigen müssen, und das ist aufwendiger als bei Siebträgern. Wenn Du das vernachlässigst wird der Kaffee nach einiger Zeit ungenießbar. Allerdings gibt es auch Leute, die sich im gleichen Maße, wie der Vollautomat verdreckt an den gammeligen Geschmack gewöhnen. Kenne bei mir im Büro solche Fälle. Bei mir löst der Kaffee aus dieser Schimmelschleuder echten Ekel aus.
    Guten Kaffee ohne Arbeit gibt's dauerhaft leider nicht.
     
  9. #9 jonnydoe, 21.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Scheint wohl schwieriger zu sein als ich dachte. Vielleicht sollte ich erstmal mit der French Press und parllel dazu mit einem Filteraufsatz für Filtertütenkaffee verschiedene Kaffeesorten ausprobieren ? Ich kenne wie gesagt bisher nur Kaffee aus dem Supermarkt.

    Wo bekommt man denn Probierpäckchen in Bohnenform her ? Würde Sinn machen möglichst kleine Probierpäckchen für 1-2 Tassen und dafür mit großer Vielfalt. Kennt ihr so etwas ?
     
  10. #10 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Wenn du keinen VA möchtest (Melitta Solo würde eigentlich in dein Profil passen) kannst du doch eine Bialetti nutzen?!
    Ansonsten wirst du dein Budget in Bezug auf ST und Mühle erhöhen müssen. Als Einstieg würde sich sicher eine Rancilio Silvia (ca. 500 Euro) anbieten und dann noch eine entsprechende Einstiegsmühle (ggf. Eureka Mignon für ca. 300 Euro)

    Mr. Crumble
     
  11. #11 Wrestler, 21.10.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    1.402
    Na ja, du kannst auch eine gaggia classic mit Mühle um die 300 € gebraucht bekommen.
    Bei der gaggia muss man auf das Baujahr achten, aber daran kann man bei Bedarf auch was reparieren.
    Bei deinem Ansatz kann man aber auch über eine handmühle nachdenken.
    Da kannst Du ohne Probleme deine einzelnen Portionen mahlen, hast praktisch keinen Totraum und das braucht weniger Platz.
    Der Vorschlag erstmal mit einer Bialetti oder direkt Filter Kaffee mit frisch gemahlenem Kaffee/ Espresso zu beginnen, finde ich auch nicht verkehrt.
    Das Geld für die genannte handmühle commandante solltest Du da jedoch investieren.
    Eine gebrauchte gaggia classic kann ja immer noch im Hinterkopf behalten.
    Die Mühle kann man da immer noch einsetzen.
    Als Günstige elektrische Einsteiger Mühle gilt zum Beispiel eine Graef CM 800.
    Da hast Du aber auch Totraum und die braucht Platz.
    Dann bräuchte man zumindest einen Abschlag Behälter, Tamper, ...
     
  12. #12 Wrestler, 21.10.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    1.402
    Kaffee Voll Automat (KVA) habe ich auch einige durch.
    Kommt geschmacklich nicht an siebträger ran.
    Wartung und Hygiene sind hier etwas aufwendiger, muss man regelmäßig machen.
    Einstellungen sind schwierig, Brühgruppe sollte entnehmbar sein, ist jedoch in der Regel aus Kunststoff, Mühle fest verbaut, ...
    Thema Wasser und auch regelmäßig entkalken, ....
    Ich hatte nur einfache KVA , keine Milch Funktion oder sonstigen Schnickschnack.
    Vorteil war, dass die schnell was in die Tasse brachten.
    Siebträger ist aber was anderes.
     
  13. #13 jonnydoe, 21.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Bei der Melitta Solo wäre ich ja beim Vollautomaten. Ich weiß zwar nicht genau warum, aber ich hatte beim allgemeinen Googlen oft gelesen, dass der Geschmack von Vollautomaten nicht so doll sein soll. Wieso eigentlich ?

    Bialetti geht wohl mit Induktionsherdplatten schwer oder ?

    Rancilio Silvia ist doch die Siebträgermaschine, die schon fürs Aufheizen 20 Minuten braucht oder ?

    Mit der Mühle wird schwierig, da ich eigentlich keine Extragerät herumstehen haben möchte, falls ich doch eine Kaffeemaschine kaufe. Hab extrem wenig Platz und müsste die Mühle jedesmal in einen Unterschrank stellen. Das wäre sehr unpraktisch, wenn ich immer nur Kaffee für 1 oder 2 Tassen mahlen will.
    Eine Handmühle scheint mir auf Dauer auch nicht das Wahre zu sein, bin zu faul dafür es würde mir gerade morgens zu lange dauern. Deswegen komme ich zum Schluss, dass eine im Gerät integrierte das Beste für mich persönlich wäre.

    Ich will keinen perfekten Kaffee, gut reicht vollkommen aus. Von Pads habe ich die Nase voll und wie gut Filtertütenkaffee sein kann, weiß ich leider nicht, da ich immer nur im Supermarkt gekauft habe. Ich weiß nicht genau, wie ich am Besten vorgehe....
     
  14. #14 Wrestler, 21.10.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    1.402
    Wenn du den Kaffee frisch mahlst, schmeckt das auch aus dem Filter deutlich anders.
    Einfach mal in ein vernünftiges Cafe oder eine rösterei mit ausschank gehen und Zuschauer sein.
    Mit der handmühle brauchst du auch nicht lange, unter 1 Minute für eine Portion.
    Siebträger bedeutet auch arbeiten.
    Elektrische Mühle braucht auch Zeit, ist laut, tampern, ...
    Wenn dir das schon zuviel ist, .... dann bedeutet es eben auch schlechtere Qualität.
     
  15. #15 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Wenn du wirklich ein Kombigerät haben möchtest, dann wirst du an einem VA nicht vorbeikommen. Den Solo, den ich vorgeschlagen hatte, würde halt halbwegs deine Vorstellungen entsprechen und preistechnisch passen. Geschmack ist hier diskussionswürdig. Ich persönlich trinke ungern einen Kaffee aus dem VA, weil mir das Ergebnis nicht zusagt. Das liegt einfach an der "Zubereitung/Aufbereitung"; sprich Kontaktzeit zwischen Bohne mit Wasser und das eingesetzte Druckprofil. Das ist aber ein zu weites Feld, um das hier abschließend zu diskutieren. Wenn du die Option hast einen VA zu testen, dann tu dies einfach. Hier solltest du auch ohne Probleme einen Americano hinbekommen. Richtigen Filterkaffee wirst du damit indes nicht produzieren können. Die halbwegs geschmacksähnlichen Ergebnisse nennen sich Schümli und/oder Crema, aber das Ergebnis ist weit von einer Handfiltration entfernt.

    Deutlich besser wäre das Geschmackserlebnis jedoch in einem ST mit externer Mühle, aber das fällt ja auf Grund der Preisvorstellung wahrscheinlich aus dem Rahmen. Nebenbei hättest du hier wieder zwei souveräne Geräte.

    Die Bialetti (Mokkakanne) wäre hier nun wahrscheinlich erstmal der günstigste Einstieg, um die Sache besser einschätzen zu können und einen kleinen Überblick zu gewinnen. Eine kleine Mühle müsste aber extern noch organisiert werden. Und im Anschluss könnte man dann immer noch auf Filter umsatteln.
    Und die Bialettis gibt es m.E. auch in unterschiedlichsten Versionen, wovon einige auch auf Induktion betrieben werden können. Ich glaube, dass die Venus und die Moka dies können. Da müsstest du aber vor dem abschließenden Kauf aber nochmal genau gucken ;)

    Mr. Crumble
     
  16. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    Es gibt Maschinen für Dich. Z.B. Lelit PL42 PM. Im Budget mit eingebauter Mühle.
     
  17. #17 Mr. Crumble, 21.10.2017
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Gast

    Das sagst du jetzt ;) Wenn du erst einmal dem Kaffeewahn verfallen bist, dann zählt auch nur noch das perfekte Ergebnis; der God Shot. Der God Shot bezeichnet den ultimativen Espresso. „Ein Espresso, der so gut ist, dass Gott ihn selbst gemacht haben könnte“.

    GN8
    Mr. Crumble
     
  18. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    Bezweifel ich doch stark. Ich habe mal einen für mich perfekten Espresso getrunken, der Stunden im Gaumen war, aber es war dennoch nur ein Espresso.
     
  19. #19 jonnydoe, 22.10.2017
    jonnydoe

    jonnydoe Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    5
    Lelit PL42 PM ? Sehr interessantes Teil, gefällt mir irgendwie. Das ist ne Siebträger mit kurzer Aufwärmzeit und Mühle mit der man auch normalen Kaffee machen kann oder hab ich da was falsch gegoooooogled ? Ich stehe total auf den Americano, aber Espresso trinke ich sonst nie. Neben dem Americano auch stinknormalen machen zu können, wäre interessant. Dachte Siebträger können nur Espresso. Bin noch dabei, mir die Grunkkenntnisse anzulesen.

    Nachteile oder andere Maschinenvorschläge ?

    "God Shot". Absolut cool.
     
  20. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    392
    Du kannst eine gemahlene Einerportion in das doppelte Sieb mahlen und nicht andrücken. Dann hast Du einen guten normalen Kaffe.
     
Thema:

Kaufberatung Kaffeemaschine

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Kaffeemaschine - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - manueller Espresso und Waage

    Kaufberatung - manueller Espresso und Waage: Hallo liebe Forumsmitglieder, seit einer ganzen Weile lese ich hier schon passiv mit und habe einiges von euch gelernt. Seit einem Jahr habe ich...
  2. HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz

    HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz: Aus der Bucht gefischt, nicht unbedingt schön, eher eigenwillig und der schweizer Sachlichkeit verpflichtet: [ATTACH] [ATTACH] HGZ Royal...
  3. Kaufberatung: gebrauchter VA um 300 Euro gesucht

    Kaufberatung: gebrauchter VA um 300 Euro gesucht: Moin, für unser kleines Büro soll ein VA her (5 Kaffeetrinker - ca. 10 Tassen/Tag). Neue Geräte fielen mir bei dem Budget nur Delonghi ECAM...
  4. Carimali ETA BETA 2 2002 eine gute Maschine?

    Carimali ETA BETA 2 2002 eine gute Maschine?: Ich habe eine europiccola die ich liebe, und trinke 1-2 espressi pro Tag. Möchte aber eine andere Maschine ausprobieren und habe eine Carimali ETA...
  5. Siebträger mit Festwasseranschluss?!

    Siebträger mit Festwasseranschluss?!: Hallo Leute, ich möchte mir meine erste Siebträger-Maschine kaufen. Habe mir die letzten Wochen viel angelesen und mir lokal angeschaut. Unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden