Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

Diskutiere Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Maschine ist gekauft: X6 Trio Hallo! Ich suche derzeit für meinen Freund und mich eine Kaffeemaschine und bin dabei auf dieses sehr informative...

  1. #1 svala0791, 07.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2012
    svala0791

    svala0791 Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2012
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    154
    Maschine ist gekauft: X6 Trio

    Hallo!

    Ich suche derzeit für meinen Freund und mich eine Kaffeemaschine und bin dabei auf dieses sehr informative Forum gestoßen. Die letzten Tage hab ich das Internet rauf und runter gelesen, es ergaben sich immer neue Fragen und die Antworten warfen wieder neue Fragen auf und jetzt bin ich völlig unsicher, was wir uns eigentlich anschaffen sollen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen...

    Das ungefähre Anforderungsprofil:
    Das Gerät zur Zubereitung von kaffeeartigen Getränken wird unsere erste gemeinsame Anschaffung sein und muss durch unsere aktuelle Finanzlage (Student + Azubi) absolut im unteren Preissegment sein: 150 bis max 200 Euro wären drin, aber jeder gesparte Euro tut gut.
    Mein Freund möchte sich morgens schnell einen Latte Macchiato o.ä. zum Mitnehmen machen und zwar noch vor 6 Uhr (Mietshaus, Lautstärke..). Geht sowas überhaupt mit einer Siebträgermaschine?
    Ich trinke nur Espresso, teilweise 3 mal am Tag, teilweise aber auch wochenlang gar nicht. Früher hab ich mir den in so einer Kanne von Bialetti auf dem Herd gemacht, aber irgendwie schmeckt mir das nicht mehr. Filterkaffee trinkt keiner von uns. Wenn Besuch da ist der unbedingt Kaffee will, haben wir so eine Kanne, die glaub ich French Press heißt. Meist bekommt der Besuch aber einfach gar keinen :p

    Soweit so gut. Nun zu den zukünftigen Möglichkeiten. Für meinen Freund steht die schnelle Bedienbarkeit im Vordergrund. Deswegen tendiert er unheimlich zu Dolce Gusto Kapseln oder dergleichen, aber bei genauerer Prüfung der Inhaltsstoffe kam zum Vorschein, dass da bei vielen Arten nur löslicher Kaffee drin ist und das find ich schon dreist. Grundsätzlich käme für mich nur ein Kapselsystem in Frage, bei dem ich eine Auswahl an Espressosorten habe. Allerdings bereitet es mir schon Bauchschmerzen, wahnsinnig viel Geld für eine Maschine zu löhnen, bei der man dann auch noch in den laufenden Kosten und der Sortenauswahl vom Hersteller abhängig ist. Ich lege allerdings (im Moment) auch keinen großen Wert auf komplizierte Spielchen, die extrem viel Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem ist auch noch der Platz in der Küche begrenzt, weil wir schon eine Batterie an Haushaltgeräten haben.

    Meine Idee wäre jetzt entweder, die Abhängigkeit in Kauf zu nehmen und eine Nespressomaschine inkl. Milchaufschäumer anzuschaffen oder eine günstige Siebträgermaschine, die sich gut für e.s.e. Pads eignet, aber die Option für späteres Selbstmahlen offen lässt, zu kaufen. Die anscheinend obligatorische Mühle würde entfallen, was das Budget entlastet. Vielleicht sollte ich mich auch meinem Freund beugen, so ein Dolve Gusto Ding in der low Budgetversion anschaffen und den Espresso von denen trinken. Unschlagbar billig in der Anschaffung wäre es... Noch billiger wäre es natürlich, nur einen Milchaufschäumer zu kaufen und das Bialettikännchen mit hochwertigerem Kaffee zu reaktivieren.

    Meine Frage wäre daher, welche Erfahrungen zu den o.g. Systemen gemacht wurden. Trinkt man sich von den Nespresso Sachen schnell ab? So viel Auswahl gibt es ja doch nicht. Kann man als reiner Espressotrinker mit Dolce Gusto oder wie sie alle heißen leben? Taugt das mit den e.s.e. Pads was oder ist es suboptimal? Mir ist völlig klar, dass ich für das Geld nicht zu viel erwarten kann, es sollte nur einigermaßen trinkbar sein und eventuell Lust auf mehr machen.

    Für Anregungen, Tipps und Erfahrungen wär ich echt dankbar, denn grad weiß ich gar nicht so recht was ich kaufen soll...

    svala
     
  2. #2 kallekenkel, 07.09.2012
    kallekenkel

    kallekenkel Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    19
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Der einzige Kaffee aus Kapselmaschinen der mir je geschmeckt hat, ist in der Tat der Nespresso. EIn "echter" ST Espresso schmeckt mir zwar um Längen besser, aber dafür brauchst du mindestens:
    - regelmäßig frischen Kaffee
    - eine Mühle
    - eine Siebträgermaschine
    - etwas Zubehör

    (in der Reihenfolge!! ESE im ST ist nix)

    Daher würde ich in deinem Fall - falls ihr echt nicht das Geld für o.g. Setup zusammenkratzen könnt - tatsächlich zur Nespresso raten. Now let the Shitstorm begin. :)
     
  3. #3 leupster, 07.09.2012
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    91
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    dazu muss man sagen gebrauchte gaggia und gebrauchte graef würden sogar in das enge budget passen. als bohnen dann vielleicht welche die eher um die 10-15 euro / kilo liegen (z.b. parrottacaffe, langen, iona...). Nespresso Kapseln sind auf Dauer glaub ich teurer oder?

    edit, hab 250 euro gelesen, bei 200 könnte das in der tat knapp werden, nur die frage ob es sich da nicht lohnt die paar euronen noch zu ersparen
     
  4. #4 MonikaD, 07.09.2012
    MonikaD

    MonikaD Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Meine Erfahrung zu Nespresso:
    - Nespresso bringt regelmässig Sonderaktionen heraus, so dass der Kaffee nicht langweilig wird.
    - Kann nur online bestellt werden und nur ab 200 Kapseln - ansonsten zahlt man Gebühren für den Versand oder sollte einen Shop in der Nähe haben - der Kaffee ist umgerechnet viel zu teuer
    - meine war fast nach 2 Jahren kaputt und aufgrund der Bauweise kann man die Maschine kaum selber öffnen und reparieren (allerdings hatte ich Glück, dass noch 2 Tage Garantie darauf waren)
    - Die Aufwärmzeit ist recht kurz und die Bedienung nicht schwer
    - Theoretisch kann man die Kapseln bis zu 3 mal mit frischen Kaffee wiederbefüllen - ist anfangs etwas friemelig - spart aber Geld und man hat wieder etwas mehr Auswahl. (dazu gibt es einige Videos im Internet, die beschreiben wie das ganze geht)

    - noch theoretischer: es gibt auch Kapseln zum selberbefüllen, die fand ich aber teurer als Kapseln auszuspülen und selber zu befüllen.

    Der Aeroccino ist zwar nicht schlecht, muss aber sensibel nach JEDER Benutzung mit einem feuchten Tuch gereinigt/ausgewischt werden, da die Milch gerne am Boden anbackt.


    Keine Frage: mein Kaffee aus dem Siebträger schmeckt deutlich besser, aber sooo schlecht fand ich die Nespresso nun auch nicht.

    Monika
     
  5. #5 zaphodB, 07.09.2012
    zaphodB

    zaphodB Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    72
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Hallo Svala,
    Wie wäre es mit folgender Ausrüstung:
    - Herdkännchen, z.B. Bialetti Brikka (gibt's für 2 oder 4 Tassen)
    - Mühle, z.B. Graef CM80. Die kann auch später, falls dann doch ein Upgrade kommt) für einen (Siebträger-)Espresso verwendet werden.
    - Milchaufschäumer für Kaffee-Latte; gibt's ja verschiedene Varianten (zB auch von Bodum)
    - ganz wichtig: Frischen Kaffee, zB von Röstern wie sie hier im Forum häufig empfohlen werden (Langen, Parrottacaffé, Mirella, Fausto,...) oder evtl. beim Kleinröster vor Ort.

    Das sollte bei Deinem Budget kein Problem sein.
    Vorteile:
    - keine Bindung an ein System (Nespresso etc)
    - kein unnötiger Abfall (Alukapsel)
    - Du kannst versch. Kaffeesorten und Röstungen druchprobieren
    - Du kannst damit auch Eure Frech Press weiterverwenden

    Nachteil gegenüber Kapsel: Geringfügig höherer Aufwand.

    Viele Grüße,
    Zaphod

    PS: Ach so...
    Versuche es mal mit freisch gemahlenem Kaffee vom Kleinröster. Ich finde das immernoch eine sehr leckere Alternative zum Espresso (wenn der Input in Form von ordentlichen, frisch gemahlenen Bohnen stimmt).
     
  6. #6 mr.smith, 07.09.2012
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Das kann ich gar nicht bestätigen !

    Ich habe gerade für meine Frau eine ESE-Quickmill gekauft und bin begeistert,
    - von der einfachen Bedienung
    - von dem Kaffeeangebot für ESE
    - auch vom geschmack - sehr OK !
    Zugegeben - an frisch gemahlenen kommt es schwer ran - aber das tut Nespresso auch nicht.
    Espresso ist aber mit ESE bei weitem besser als Nespresso !
    Durchlaufzeit von 25sek kommt man mit dem espressosieb auch hin.

    Preislich kommen die Tabs ab 20cent bis 50cent daher.

    Also - schieß dir eine gute, günstige=gebrauchte ESE Maschine und fertig.
    Nespresso geht auch - würde ich aber hinten reihen.

    Gruß
    Jürgen

    Preislich kommen die Tabs ab 20cent bis 50cent daher.
     
  7. #7 svala0791, 07.09.2012
    svala0791

    svala0791 Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2012
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    154
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Hi!

    Erstmal danke für die vielen konstruktiven Antworten!

    Als kostengünstigste Alternative liebäugele ich mit dem Herdkännchen, zumal das ja schon im Schrank steht. Ich würde dazu auch eher diesen Milchaufschäumer von Severin antesten, weil der mit Induktion arbeitet und man das Milchkännchen deswegen in der Spüma waschen kann. Vielleicht hat den ja jemand und kann berichten?

    Allerdings - und das ist wohl ein Totschlagargument - wird mein Freund sich nie um 6 Uhr hinstellen und Kaffee mahlen. Er hat schon genörgelt, weil bei dieser Variante Milch und Kaffee aus 2 Systemen kämen und er mehr als 1 Knopf drücken müsste... D.h. wir müssten auf Vorrat mahlen und dann ist der Vorzug selbstgemahlenen Kaffees weg oder? Oder geht es, den immer 2 oder 3 Tage im voraus zu mahlen?

    Mein Favorite ist daher im Moment eine billige STMaschine zusammen mit Pads, z.B. eine Saeco Nina/Aroma oder etwas teurer die angesprochene Gaggia. Diese kmix von Kenwood wirkt nach dem, was ich gelesen hab, auch ganz sympathisch. Der allgemeine Tenor im Forum scheint ja zu sein, dass diese Geräte mit Pads brauchbare Resultate erzielen, aber später auch gut für frisch gemahlenen Kaffee taugen. Korrigiert mich, falls ich das falsch verstanden hab. Als Vorteile seh ich zusammenfassend
    1. die wegfallende Markenbindung gegenüber Nespresso,
    2. die Möglichkeit, bei unseren Verzehrmengen immer relativ frischen Kaffee zu haben,
    3. die Vielfalt, auch gegenüber losen Bohnen, da man unter 250g nix bekommt und wir an so einer Packung lange Trinken, Pads aber zu 10er packs verkauft werden,
    4. ein Umstieg auf Pulver doch geht, falls wir total Blut lecken und zuletzt
    5. eine Mühle zusätzlich Platz wegnimmt und das wie gesagt auch ein limitierender Faktor ist.

    Die Nachteile könnt ihr mir sicher nennen, ich sehe im Moment nicht so viele!

    Zu der angesprochenen ESE - Quickmill: die hab ich gerade neu für über 600 Euro gefunden, ich bezweifle, dass die gebraucht in mein Budget passt, außerdem ist es ja eine reine Pad Maschine. Ich lass mich aber auch gerne belehren, dass so etwas besser ist (mit guten Argumenten).

    Nun weitere Fragen: Ist der Gebrauch von Pads in den o.g. günstigen Maschinen annähernd einfach und schnell wie Nespresso? Die Aufheizzeit sollte nicht länger als 15-20 min betragen, aber da muss man der Maschine ja nicht die Hand halten denke ich, deswegen kann man die wohl bei der Zubereitungszeit ignorieren. Ist es sinnvoll, sich für den schnellen Latte am Morgen noch einen Aufschäumer separat zu kaufen? Wie lange dauert die gesamte Zubereitung, wenn man die Milch mit der Espressomaschine selbst schäumt? Wie ist insgesamt die Geräuschentwicklung?


    Ich weiß, Fragen über Fragen, aber so langsam klärt sich der Nebel :)

    svala
     
  8. #8 Parisienne, 07.09.2012
    Parisienne

    Parisienne Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Oh, Du arme Socke, Du möchtest leckeren Espresso/Milchkaffee und willst langsam und mit kleinem Budget einsteigen. Arme Socke, weil wir alle irgendwie so angefangen haben und unsere Geschmacksnerven immer höher, schneller, weiter wollten. Aber es macht auch Spaß! Nespresso schmeckt zwar nicht schlecht, ist aber auch laut, unökologisch und irgendwie teuer. Pads machen dich vermutlich langfristig nicht glücklich. Mein Weg war so:
    a)10 Jahre Edelstahl-Herdkanne mit fertig gemahlenem Espresso und Edelstahl-Handmilchschäumer (ca 30€). Schnell, leise, lecker.
    b) 6 Monate kleine gebrauchte Quickmill Mühle (ca 100€) zu obigem Equipment und Bohnen wie im KN empfohlen. etwas lauter, sehr lecker, schnell auch.
    c) 1 Jahr kleine gebrauchte Quickmill ST mit Thermoblock (ca 130€), statt Herdkanne. Noch lauter, aber auch noch leckerer, Heizzeit 10 min.
    d) seit 5 Monaten neue QM-Einkreiser-ST mit E61 und 2 gebrauchte QM-Mühlen mit neuen Mahlscheiben, für 2 Kaffeesorten. Der Kaffeehimmel und der Milchschaum-feinporig-Himmel.

    Was ich sagen wollte: Stufe c) war schon ziemlich super, viel leckerer als Nespresso, used nicht viel teurer als Nespresso neu incl Milchschäumer. Und viel mehr Leidenschaft, falls Du gerne mit Lebensmitteln spielst.

    Viel Glück! Und mach Dir kein schlechtes Gewissen - Du DARFST auch Pads und Nespresso wählen :)
     
  9. #9 FastFood, 07.09.2012
    FastFood

    FastFood Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Ohne Budget wird das eh nix mit einem Knopfdruck.
    Und außer Kapseln seh ich auch wenig Möglichkeiten für allzu bequeme Benutzer.

    Ne Kapsel oder ein Pad für Espresso, Milch in die Mikrowelle und dann mit dem Handquirl durchgeschäumt.
    Den Quirl unter fließendem Wasser abspülen, fertig.

    Wenn Dir Nestle unsympatisch ist, kann Du auch auf diverse Pad-System von Lavazza wechseln, wie "Lavazza Blue" oder "Espresso Point".
    Das Müll- und Kosten- und Bindungs-Problem bleibt natürlich.
    Lavazza "Espresso Point" haben wir im Büro, macht echt guten Espresso.

    Neulich hab ich noch zufällig ne Lavazza LB 1000 für "Lavazza Blue" auf Ebay gesehen.
    Damit konnte man auch halbwegs passabel Milch an der Maschine aufschäumen.

    Es gibt auch noch neuere Maschinen mit noch nem anderen Lavazza Kapsel-System.
     
  10. #10 mr.smith, 07.09.2012
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Meine hat 18,- gekostet :)

    Schnell und einfach ja (wenn kein Crema Sieb verbaut wurde) - so gut - NEIN !
    Das kriegst du nur mit vernünftigen Maschinen hin und ESE (nicht irgendwelche Supermarkt-Tabs)
     
  11. #11 svala0791, 07.09.2012
    svala0791

    svala0791 Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2012
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    154
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Schon klar, ich rede ja nur von ESE. Ich hatte nicht vor, da ein Senseopad reinzulegen. :)

    Also wir haben uns nun nach zähen Verhandlungen zu ESE durchgerungen. Nespresso ist raus, Dolce Gusto zum Glück auch. Wir hadern jetzt damit, ob rein ESE (scheint teurer zu sein, zumindest neu) oder low Budget ESE + Pulver Maschine. Wir sondieren jetzt einfach mal den Markt und schauen weiter.
    Mit Mühle und so kommt einfach nicht in Frage, es soll ja für uns beide passen. Vielleicht später...

    Danke für die Tipps:)
    Svala
     
  12. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.662
    Zustimmungen:
    139
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Frag doch mal ob die hier noch da ist:
    http://www.kaffee-netz.de/maschinen/63936-v-ese-maschine-saubere-schnelle-sache-z-b-f-rs-b-ro.html
    günstiger kommste jetzt auf die schnelle an keine E.S.E.

    (Es wurden auch meines Wissens noch ne Nespresso System Maschine angeboten -
    ich hab zB fürs Büro die Nespresso Citiz Millk von Monika D. übernommen, sie erfüllt die Anforderungen die Du hast.
    Der Kaffee ist nicht so gut wie aus der Bezzi und mittlerweile befülle ich Capsulin Kapseln selbst (Mit den Resten die sich aus "zuviel gemahlen" so aus der Woche ergeben, weil ich die Nespresso Kapseln def, zu teuer befinde für das was man bekommt)
    Ich finde das System für "mal" und wenns schnell und leise gehen soll wirklich gut geeignet. Als Hautmaschine wollt ichs aber auf Dauer nicht haben. )
     
  13. #13 svala0791, 07.09.2012
    svala0791

    svala0791 Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2012
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    154
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Danke für den Tipp, mal sehen was sich da ergibt.
     
  14. AlGe

    AlGe Gast

    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Also ich finde Nespresso insgesamt zu teuer, einige Sorten kann man gut trinken. Lavazza blue macht guten Kaffee.

    Aber das schafft eine günstige Petra-Padmaschine mit den richtigen Pads auch. IMHO (alle Vollautomaten-Besitzer bitte _jetzt_ weiterblättern ;-)) um Längen besser, als vieles was man aus den Saecos dieser Welt mit den Discounter-Bohnen fürs Studentenbudget bekommt. Vorteil der Petra-Maschinen: Wassermenge ist für beide Knöpfe getrennt verstellbar. Damit bekommt man mit etwas ausprobieren und guten Pads (wir haben momentan fairtrade vom Darboven) leckeren, aromatischen und schnellen Morgenkaffee hin und auch für den Besuch gehts schnell. Und sie haben einen kleinen Einsatz für Wasserfilter. Lautstärke ist ok.

    Herdkännchen finde ich nicht unlecker, kann man ja auch mit unterschiedlichen Bohnen, Mahlgrad und Anpressdruck des Mehls variieren - darf man im Kopf halt nicht mit dem Malabar aus meiner Domobar vergleichen. Aber letzteres ist hier ja auch gar nicht der Anspruch.
     
  15. #15 milchkaffeesucht, 08.09.2012
    milchkaffeesucht

    milchkaffeesucht Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Bei der Frage würde ich mich gerne anschließen, da ich finanziell und von den geringen Mengen her ähnlich liege. Ist es möglich, mit den Maschinen, insbesondere der Kenwood, ohne Crema Sieb und mit ese pad/frisch gemahlen, einen guten Espresso mit crema zu bekommen? Gut soll heißen, besser als Herdkännchen und mit crema. Ich möchte an der crema gerne merken können, ob ich ihn gut zubereitet habe.
     
  16. #16 FastFood, 08.09.2012
    FastFood

    FastFood Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Aus ner guten Maschine bekommst Du vielleicht auch mit ESE Pads was hin.
    Bei ner billigen Maschine würde ich das anzweifeln.

    Es hängt immer auch an der Maschine.
    Bei ner Saeco mit Alu-Siebträger stimmt so gut wie nix. Ob da der ESE schmeckt???

    Und ESE Pads gibt es auch billige schlechte und teure gute.

    Auch bei Nespresso ist vor allem "Nespresso professional", mit den Büromaschinen und den gepressten Scheiben, statt Kapseln richtig gut.

    Bei Lavazza ist "Espresso Point" besser als "Lavazza blue".
    Und bei "Lavazza blue" ist die LB1000 ganz o.k. und die LB800 totaler Müll.

    You get what you pay for.

    Billigste Lösung für guten Kaffee ohne Aufwand ist imho ne gebrauchte "Espresso point" Maschine von Ebay.
    Oder ne Lavazza LB1000.

    Die Kapseln mußt Du beim Lavazza Händler bestellen. Die findest Du aber eigentlich überall.
     
  17. #17 mr.smith, 08.09.2012
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.663
    Zustimmungen:
    753
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Ach ja - ev. interessant für Einsteiger ist die Info ...

    Bei der Maschine ist zu beachten:

    - Kein Alu Siebträger ! (muß schwer sein - hält die Temperatur konstant)
    - Kesselgröße und Material ! (Mindestanforderung= ab 0,2L und Edelstahl; Besser= ab 0,3L und Messing; oder eben der große Thermoblock von Quickmill)

    Rest ist eigentlich wurscht !
     
  18. #18 svala0791, 08.09.2012
    svala0791

    svala0791 Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2012
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    154
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Kleines Update:

    Ich hab bei meinen Eltern eine uralte el. Mühle gefunden (von unbekannter Qualität, aber mit 90er Jahre Kaffeeresten...) und ihnen auch noch den Bodum Milchschäumer stibitzt. Den brauchen sie eh nicht mehr dank VA :-D Weil ich grad dabei war, hab ich auch noch ne mittelgroße Bialetti mitgehen lassen inkl. Bohnen. Bei meiner fehlt leider der Pinnökel im Deckel.

    Als Übergangs- oder eventuell auch Dauerlösung war das Ergebnis, das ich gerade fabriziert habe, gar nicht schlecht. Vor allem den Milchschaum hatte ich viel schlechter in Erinnerung, aber ich glaub auch, dass wir die Milch immer viel zu sehr erhitzt hatten. Eine (vielleicht blöde) Frage hab ich bei dieser Lösung jetzt noch:
    Wenn man weniger als 6 Tassen will, füllt man dann weniger Pulver und Wasser ein oder lässt sich mit einer 6-Tassen Kanne auch immer nur so viel kochen?

    lg
    svala
     
  19. #19 aideron, 08.09.2012
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Besser das Sieb für 6 Tassen locker voll machen (nicht festdrücken) und nicht weniger rein. Es gibt (hatte ich mal für ein Edelstahl-Bialetti) so Begrenzungssiebe, die aus 6 Tassen dann 3 Tassen machen. Benutz ich aber nicht, wenn dann lieber ein 3 Tassen-Bialetti nehmen.
     
  20. #20 leupster, 09.09.2012
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    91
    AW: Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

    Schlagmesser Mühle?
     
Thema:

Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....?

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung mal wieder: Nespresso oder e.s.e. Pads oder ....? - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] >Spinel Pinocchio (cv) - E.S.E.- Maschine< gesucht

    >Spinel Pinocchio (cv) - E.S.E.- Maschine< gesucht: Gebraucht, Zustand weitgehend egal, denn: gern auch gern älter und/oder revisionsbedürftig. Einzige Bitte: vollständig und (zumindest bedingt)...
  2. Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.

    Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.: Hallo! Ich lese und lese und muss jetzt doch posten. Ich habe etwas Erfahrung mit Siebträgern (kleine 500€ Quickmill mit Thermoblock bei der...
  3. Francis Francis! Pads Espressomaschine

    Francis Francis! Pads Espressomaschine: VERZWEIFELT Durch falsche Handhabung ist mir bei Francis Francis die Dichtungsgummi rausgeflogen. Da ich nicht mal wusste wo der Ring hingehört...
  4. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  5. Kaufberatung Vollautomat bis 450 EUR

    Kaufberatung Vollautomat bis 450 EUR: Hallo Zusammen, für unsere Büro (3 Kollegen) plannen wir einenen Vollautomat zu kaufen. Pro Tag wird ca. 15 Tassen bezogen. Überwigend ohne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden