Kaufberatung - manueller Espresso und Waage

Diskutiere Kaufberatung - manueller Espresso und Waage im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du. Nicht das ich in Berlin wohnen würde, aber Kinder mit dem gleichen Alter. So lange Du schon ein klein...

  1. #21 Yggdrasil, 19.08.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du. Nicht das ich in Berlin wohnen würde, aber Kinder mit dem gleichen Alter. So lange Du schon ein klein wenig Erfahrung hast, läuft die Pavoni auf Anhieb, die neue ist sehr problemlos, dafür hast Du etwas mehr Kunststoff im Heißwasserbereich. Überhitzung nahezu null, schnell auf Temperatur, sehr variabel und befriedigt den Spieltrieb auf Ewigkeiten. Minimalismus zum Maximalismus.
    Helle Bohnen würde ich jetzt nicht auf Anhieb damit zubereiten wollen, läuft aber auch, wenn auch nicht zum Maximum. Das schaffen aber viele mit den High Tech Geräten auch nicht, trotz PID und haste noch gesehen.

    Das komplette Gerät wird heiß und ist nicht für suchende Kinderhände geeignet!

    Meine Geräte haben einen guten Abstand und die Kleinste kommt noch nicht heran, die ältere ist gebrieft.
     
    rebecmeer und Paul980 gefällt das.
  2. #22 Paul980, 19.08.2019
    Paul980

    Paul980 Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Erstmal vielen Dank für die Erklärungen und Empfehlungen.
    Hmmm... So langsam klingt die Pavoni immer besser :)
    Ich bin jedoch was solche Investitionen betrifft eher Neu-Käufer als Gebraucht-Käufer.
    Welche der Versionen benutzt ihr?
     
  3. Spaddl

    Spaddl Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    43
    Was spricht ggn helle Bohnen?
     
  4. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.795
    Zustimmungen:
    1.541
    Ich hatte beide Pavonis (alt und neu), eine QM 0820 und jetzt eine Robot.
    Bei der Robot komme ich auch ohne Vorheizen klar. Nur die Tasse bekommt eine Füllung aus dem Kessel. Dann der ST, einspannen, Tasse leeren, fertig.
    Wenn die Pavonis zu lange eingeschaltet waren, war mir der Espresso daraus zu heiß.
    Die QM ist völlig anspruchslos und einfach in der Handhabung. Allerdings kann der Espresso m.M. nach nicht mit einem gelungenen shot aus der Pavoni mithalten.
    Die Pavoni kann genial sein, bedarf aber etwas Aufmerksamkeit. Die QM ist einfach und gut, nicht mehr und auch nicht weniger.
    Die Robot verbindet für mich persönlich alle Vorteile ohne groß Nachteile zu haben.
    Für Pour Over steht ein Hario Wasserkessel bereit. Damit kann ich die kleine benötigte Wassermenge aufkochen, Espresso ziehen, fertig.
    Anschließend den ST ausschlagen und ausspülen und kurz über den Kolben wichen. Da sind für mich keine Mehrarbeiten bei. Bei einer Pavoni, bzw. QM muss muss das Wasser nachgefüllt werden und hin und wieder auch der Behälter gespült werden.
    Die Robot bedeutet für mich:
    • kein Überhitzen möglich
    • kein stehendes Wasser
    • kein Verkalken möglich
    • reduziert aufs Wesentliche
    • toller Espresso
    • einfachste Reinigung
    • geniale Optik
    Natürlich sieht das jeder anders. Aber für mich ist hier die Robot klar der Favorit.
     
    CtpKaffee, rebecmeer, Oldenborough und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #25 Paul980, 19.08.2019
    Paul980

    Paul980 Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Danke für den Erfahrungsbericht!
    Genau so hatte ich das auch aus den anderen Berichten zum Robot rausgelesen.
    Da ich am Ende des Tages gerne aus allem eine Wissenschaft mache, fallen für mich KVM oder QM raus und es bleiben die Pavoni und nach wie vor der Robot im Rennen. Für meine Chemex habe ich bereits einen Schwanenhals-Wasserkocher (Stagg EKG ), welchen ich für die Arbeit am Robot benutzen könnte.
     
  6. #26 Yggdrasil, 19.08.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Nichts spricht an sich gegen helle Bohnen, nur ist die Pavoni nicht explizit dafür ausgelegt. Mit etwas Erfahrung kann man viel aus den Bohnen heraus holen, nur sind für den Anfang, wie bei vielen Maschinen, die Bar Rötungen einfach leichter in den Griff zu bekommen, bis man ein wenig den Dreh heraus hat. Auch da die Temperatur für den Bezug nicht ganz so leicht zu erkennen ist, will mit einbezogen werden. Dafür hat man volle Pre Infusion und komplett manuelle Druck Profilkontrolle.


    Meine wird eher etwas zu kalt, habe aber etwas gebastelt. Für einen Espresso aber tendenziell zu vernachlässigen.

    Wobei es schon mehr für eine Robot sprechen würde, wenn man Energieverbrauch mit einbezieht.
     
    Paul980 gefällt das.
  7. #27 DaBougi, 19.08.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    2.162
    Die Robot wird tatsächlich sehr geschätzt, und ich kann mich nur darauf beziehen.
    Ich persönliche habe aber keine Lust, beim Espresso noch einen Kessel zu nutzen, Teile extern vorzuwärmen etc. Auch weil ich im Kocher Flaschenwasser nutze und nicht vergeuden will
    Die Pavoni als "Einheit" schnapp ich mir und nehm sie mit auf den Balkon, in den Urlaub etc...und ich brauche kaum Totwasser.
    Bei aller Liebe zur Handarbeit, aber "nackte Geräte" wie Rok, Flair, Robot etc sind FÜR MICH nix.
    Ersatzteile, Zubehör, Community sprechen auch eher für die Pavoni.
    Wichtig ist nur, zu wissen, was alles dazugehört zum Workflow...guten Espresso macht letztendlich der Benutzer :)
    Zu guter letzt, weil ich es gern von mir gebe, wenn wieder alle "Diva" rufen; viel verzeihender und unproblematischer könnte eine Maschine für mich nicht sein als die Pavoni (was allerdings für alle anderen wie Rok, Robot etc auch gelten dürfte/könnte), abgesehen von der behebbaren Überhitzungsthematik.
    Mit ausreichender PI und anpassbarem Druck gibt es kaum bis nie Channelling, viele Bezüge können gerettet werden, wo eine Pumpenmaschine (in dem Preisbereich) nur gar nix oder durchrauschen kennt.
    Das ist dann trotzdem meist nicht ideal, aber oft durchaus trinkbar
     
    Pappi, Cappu_Tom, cbr-ps und 2 anderen gefällt das.
  8. Spaddl

    Spaddl Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    43
    OK, also einfach nur generell die Empfehlung mit dunkleren anzufangen, weil einfacher und ich würde sagen geschmacklich "zugänglicher".

    Bekomme bei meiner nämlich richtig gute Ergebnisse mit hellen Bohnen, finde es eigentlich auch bezüglich überhitzen unproblematischer als es bei dunklen Rüstungen häufig der Fall ist.
     
    Paul980 gefällt das.
  9. #29 Paul980, 19.08.2019
    Paul980

    Paul980 Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Welche Pavoni Version (im Falle eines Neukaufs) wäre denn sinnvoll?
     
  10. #30 Yggdrasil, 19.08.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Für Dich, ganz klar die Europiccola. Wenig Bezüge, keine Milch. Ich würde noch in ein Manometer investieren, damit du den Druck im Kessel kennst und zur Not einstellen kannst.

    Hier hat @joost auch einmal eine Bezugsquelle angegeben.

    La Pavoni Europiccola oder Professional

    Genau. Die Pavoni ist schon ein sehr nettes Spielzeug. Ich bin aber auch ein Fan von Handhebelmaschinen, da ist man etwas voreingenommen....
     
    Paul980 gefällt das.
  11. #31 Milchschaumschläger, 19.08.2019
    Milchschaumschläger

    Milchschaumschläger Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    14
    Kauf eine Pavoni mit Pressure Profiling kit und Kesselmanometer. Die Euro reicht aus.
    Und wenn du gebraucht kaufst, hast du auch keinen hohen Wertverlust
     
    Paul980 gefällt das.
  12. #32 Yggdrasil, 19.08.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    205
    Das Pressure Profiling Kit benötigst Du nicht. Reine Spielerei, die Du irgendwann nicht mehr beachten wirst.
    Keep it simple, Europiccola und Manometer.

    Wenn es so toll wäre, würde mancher nicht seine Maschine und das Profiling Kit verkaufen...
     
    Cappu_Tom und Paul980 gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.741
    Zustimmungen:
    8.780
    Das halte ich für einen Trugschluß, manche verkaufen noch viel tollere Maschinen warum auch immer...

    Wobei es für „normalen“ Espresso sicher verzichtbar ist, für Profiling Experimente hingegen sehr hilfreich. Kommt halt auf die Ziele an die man individuell hat.
     
    Paul980 gefällt das.
  14. #34 Paul980, 19.08.2019
    Paul980

    Paul980 Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Ahhh, also die Europicola EN?

    Ist das einfach, dass Manometer nachzurüsten?
    Habe wirklich kein Interesse da jetzt groß rumzutunen und am Ende die Garantie zu gefährden. Tuning beim Espresso gerne, aber ungerne am Gerät selbst
     
  15. #35 Cappu_Tom, 19.08.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    1.353
    Sehe ich auch so. Der Blick auf den Bezug (ob nun mit normalem oder bodenlosem ST) ist entscheidender als der Blick aufs Manometer. Und dann ist da ja noch die Muskelkraft am Hebel als hilfreiche Zusatzinformation.
    Der folgende Einwand ist natürlich immer gültig:
    Das Kesselmanometer hingegen finde ich hilfreich, da man damit einigermaßen reproduzierbar die Kesseltemperatur nachjustieren kann und eine gewisse Kontrolle über die 'Dampfmaschine' hat. Kostet nicht die Welt und ist einfach ein/aus zu bauen. Damit tut es für dich wohl die einfachste/preisgünstigste EP.
     
    Paul980 und cbr-ps gefällt das.
  16. #36 nicos444, 19.08.2019
    nicos444

    nicos444 Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    20
    Habe seit einem halben Jahr auch eine Europiccola als erste Siebträgermaschine und bin mega zufrieden. Wenn man den Dreh raus hat ist es wirklich sehr einfach gute Ergebnisse zu erzielen. Nutze auch eine Handmühle und einfache Wage mit 0,1 g Genauigkeit. Den Vorteil gegenüber dem Cafelat sehe ich in der Handhabung, dass man einfach nur einen Knopf drückt und wenn die Maschine aufgeheizt ist Espresso beziehen kann. Man muss auch nicht Einzelteile nach dem Bezug auswaschen etc. aber ist natürlich Ansichtssache inwiefern man das als aufwändig betrachet.

    Zum Manometer muss man sagen, dass die Montage nicht schwer ist und da man lediglich eine Schraube rausdreht und durch ein Gewinde für das Manometer ersetzt tut sich diesbezüglich auch nichts mit der Garantie. Allerdings falls du keine Lust dadrauf hast würde ich mir einfach eine gebrauchte Professional kaufen, wo von Werk aus ein Manometer dabei ist. Da einfach nach einem post 2000 Modell gucken und du wirst keine Probleme haben. Bei einer Pavoni denke ich wirklich, dass sich ein Neukauf nicht lohnt.
     
    Paul980 gefällt das.
  17. #37 Paul980, 19.08.2019
    Paul980

    Paul980 Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    22
    Hmmm, das sind alles sehr wichtige Infos für mich. Ich werde mir das gut überlegen, da ich auch aufs Budget achten muss. Grundsätzlich bin ich aktuell durchaus ein gewisses Maß an Vor- und Nachbereitungszeit gewöhnt. Die Aeropress wird jedesmal gereinigt und auf und abgebaut und die Chemex mit der detaillierten Brühltechnik ist auch durchaus zeitaufwendig. Das hat mich bisher wenig gestört, da es Teil des Rituals ist, wobei ich manchmal bei besonders hektischen Momenten mit den Kindern nicht dazu komme. Ich denke, dass ich weder mit der La Pavoni noch mit dem Cafelat Robot eine schlechte Wahl treffen werde, von daher habe ich erstmal ein gutes Gefühl.​
     
    nicos444 und rebecmeer gefällt das.
  18. #38 Milchschaumschläger, 19.08.2019
    Milchschaumschläger

    Milchschaumschläger Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    14
    Die pavoni verkaufe ich, da ich meinen maschinenpark verkleinere, nicht, weil die nicht toll ist. Das pp kit ist wirklich hilfreich um ergebnisse zu repoduzieren
    Also wenn du was solides suchst...
     
    Yggdrasil und Paul980 gefällt das.
  19. #39 nicos444, 19.08.2019
    nicos444

    nicos444 Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    20
    Ja denke auch, dass beide Maschinen eine gute Wahl sind und wenn man schon mit einer Handmühle arbeitet es einem nicht auf 2 Minuten mehr oder weniger in der Zubereitung ankommt. Habe vorher auch zum Großteil Aeropress und V60 getrunken und ertappe mich allerdings mittlerweile des öfteren dabei die Pavoni anzuschmeißen, weil ich fauler geworden bin und mir den geringen Mehraufwand der Aeropress sparen will.
     
    rebecmeer und Paul980 gefällt das.
  20. #40 CtpKaffee, 20.08.2019
    CtpKaffee

    CtpKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    40
    Noch ein Wort zum Robot, weil hier gesagt wird Einzelteile waschen etc. Das Teil hat im Gegensatz zum Flair einen normalen Siebträger und ein Sieb das man waschen muss. Das einzige was noch dazu kommt ist der "shower screen" den man oben aufs Pulver legt. Also ein mini Teil mehr als bei ner Pavoni. Dafür hat man keinen Kessel bzw. muss lediglich den Wasserkocher entkalken.
     
    antony, Oldenborough, Paul980 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Kaufberatung - manueller Espresso und Waage

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - manueller Espresso und Waage - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace: Hallo zusammen, leider ist bei meiner De’Longhi Dedica EC 685 der Siebträger seit letzter Woche undicht. Das äußert sich dadurch daß Wasser...
  2. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  3. Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700

    Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700: Hi! Ich bin auf der Suche nach einem qualitativ guten Kaffeevollautomat. Näher ins Auge gefasst habe ich bislang von Jura die neue Giga 6 bzw. von...
  4. Kaufberatung 2-Kreiser/Dualboiler mit PID

    Kaufberatung 2-Kreiser/Dualboiler mit PID: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Siebträger im Maschinenjungle etwas hilflos und wollte fragen ob ihr mir eine Maschine empfehlen...
  5. Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos)

    Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos): Hallo liebe Community. Ich fahre eine Gaggia Classic Bj 2008 und habe vor kurzem eine Eureka Mignon MCI angeschafft. Leider habe ich große...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden