Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

Diskutiere Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich erwäge derzeit den Kauf einer Nespresso-Maschine, leider ohne direkte Probiermöglichkeit. Toll finde ich die Einfachheit des...

  1. #1 JukeBoxHero, 08.01.2010
    JukeBoxHero

    JukeBoxHero Gast

    Hallo zusammen,

    ich erwäge derzeit den Kauf einer Nespresso-Maschine, leider ohne direkte Probiermöglichkeit. Toll finde ich die Einfachheit des Systems und auch die Auswahl ist ok, ärgern tut mich die Preisgestaltung, Abfall und Gängelung durch Nestlé.

    Rein preislich rechnet sich daher die Anschaffung eines günstigen Vollautomaten, z.B. Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat oder DeLonghi ESAM 3000/3300 Kaffeevollautomat, welche durchaus gut bewertet werden und vom Preis her praktisch schon in der Anschaffung auf Höhe von besseren Espresso-Maschinen liegen (spätestens aber, wenn man den rund vierfachen Preis für den Kaffee berücksichtigt).

    Nun die große Frage: Ist so eine günstige Maschine in der Lage, mit guten Bohnen einen qualitativ gleichwertigen Kaffee wie eine Nespressomaschine herzustellen - oder benötigt man hierfür deutlich teurere Maschinen? Falls ja, hat jemand Tipps, welche in Frage kommen?

    Wäre wirklich für Rat dankbar, stehe bei diesem Vergleich wie der Ochs vorm Berg:)

    Danke vorab!
     
  2. #2 Dale B. Cooper, 08.01.2010
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.885
    Zustimmungen:
    1.827
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Mit der recht provokativen Frage bezüglich der Gleichwertigkeit im Vergleich zu Nespresso hast Du in einem eher siebträgerdominierten Forum natürlich ein wenig Startschwierigkeiten.

    Ich mag den Nespressoausfluss z.B. überhaupt nicht, während ich schon was Leckeres aus einem VA getrunken habe, wenn auch keinen Espresso.

    Grüße,
    Dale.
     
  3. #3 Barista, 08.01.2010
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.114
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Wenn es darum geht, Espresso zu produzieren, würde ich das Nespresso-System dem VA vorziehen. Geht es mehr in die Richtung Kaffee (d.h. mehr Flüssigkeit), würde ich einen VA nehmen.
     
  4. #4 Shorty2000, 08.01.2010
    Shorty2000

    Shorty2000 Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Da gebe ich Barista völlig recht! Bin selbst ein VA Nutzer (überwiegend Kaffee, Latte, Cappu), habe aus einer Nespresso, Dolce Gusto, Cafissimo probiert... Mir schmeckt die Plörre nur teilweise und der dabei anfallende Müll ist in meinen Augen absolute Asche! Im VA wähle ich mir die Bohne selbst aus und braue mir meinen Kaffee so wie ich ihn mag und muss mir nichts vorschreiben lassen... es sei denn, du befüllst die Kapseln selbst, mit "deiner" Bohne. Ansonsten bleibt nur der VA, wenn du keinen Siebträger willst, so wie ich auch aus Faulheit den VA bevorzuge.
    Bezüglich eines hochwertigen und günstigen VA kannst du dich gern bei mir melden. Habe gerade einen WMF VA gekauft und mein alter ist über! (möchte ungern bei Ibä verkaufen)
    Gruß, Shorty
     
  5. #5 JukeBoxHero, 08.01.2010
    JukeBoxHero

    JukeBoxHero Gast

    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Wow, danke für die schnellen Antworten.

    Tatsächlich geht es um mehrere Varianten, ich bevorzuge Espresso, meine Freundin eher Cappuccino bzw. normalen Kaffee. Wäre also schön, wenn alles gut wäre, auch wenn man Perfektion so sicherlich nicht erreicht.

    Macht z.B. die ESAM 3300 denn einen gleichwertigen bzw. zumindest guten Espresso im Vergleich zur Nespresso? Spielt da eher die Technik oder die Bohnenqualität die entscheidende Rolle?

    Jedenfalls halte ich es leider mit Shorty, so schön ich das Siebträgersystem finde, am Ende siegt die Faulheit. Vielleicht mal als Zweitmaschine. @Shorty: Ich kontaktiere dich nochmal separat wg. der Gebrauchtvariante.

    Danke nochmal und Gruß
     
  6. #6 Sutcliffe, 08.01.2010
    Sutcliffe

    Sutcliffe Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Hallo,

    ich personlich finde das Nespresso System auch besser als ein günstigen VA.
    Wer sich mit dem Kaffee Gerät nicht sonderlich viel beschäftigen will, sollte rein aus hygienischen Gründen ein Nespresso Sytem benutzen. Der Kaffee schmeckt sicherlich nicht schlechter als aus einem VA, ich persönlich habe sogar bessere Erfahrungen gemacht mit dem Nespresso System.
    Die Nespresso Kapseln sind natürlich sehr teuer. 33 - 35 Cent pro Kaffee ist halt ein großes gegen Argument, auch wenn die Geräte natürlich von der Anschaffung her viel günstiger sind.
    Ein Bekannter meinte, dass das Nespresso Patent bald ausläuft und sich so neue Hersteller auf dem Markt tummeln könnten, die die Kapseln viel günstiger anbieten. Allerdings würde ich darauf nicht wetten.
    Meine Schwester hat die DeLonghi ESAM 6600. Die Maschine macht schon einen leckeren Kaffee. Der Espresso ist aber eher mangelhaft. Die Espresso Qualität unterscheidet sich kaum bei einem VA und einem Nespresso Systems m.E.
    Die frischen Bohnen sind natürlich der Vorteil bei einem VA und geben natürlich nochmals mehr Spielraum bei einem VA.
    Schümli Kaffees sind bei beden Systemen gut. Espresso ist halt technisch bedingt nicht das Wahre.

    so long

    Sut
     
  7. #7 goldfarben, 08.01.2010
    goldfarben

    goldfarben Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    ... um noch eine Meinung einzuwerfen: ich finde die Qualität von Nespresso ganz brauchbar. Wenn man keinerlei Streß bei der Zubereitung und Wartung haben will, ist es in Ordnung.

    Lange nicht so gut, wie man es schon mit einem einfachen Siebträger machen kann (Betonung liegt auf "kann"), aber trotzdem viel besser, als alles, was ich je aus "normalen" Vollautomaten bekommen habe.
     
  8. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    481
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Die Grundlage für Cappuccino ist Espresso.
    Cappuccino ? KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Mir schmeckt der "Espresso" aus einer Nespressomaschine auch besser als aus dem Vollautomat, kaufen würd ich mir Nespresso aber trotzdem nicht.
    Meine Argumente dagegen sind vom Müll bis Preis, Kaffeeauswahl und Kapselinhaltsstoffe. (mir schmecken nur zwei Kapselsorten, soll aber 100% Arabica sein, kann man glauben oder auch nicht)

    Also Kaffeevollautomat kaufen und mit den Abstrichen beim Espresso leben, oder zu einer Siebträgermaschine greifen, das ist meine Meinung..........
     
  9. #9 Bauhaus, 08.01.2010
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    58
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Im ersten Beitrag bezeichnest Du die Nespresso-Maschine als Espresso-Maschine, hab ich doch richtig verstanden?! Mir gehts da auch darum, wieviel Geld Du ausgeben möchtest, somit bis max. 500€?

    Ich hab alle Systeme: Einen günstigen VA, eine günstige Nespresso-Quetsche und eine Siebträger-Maschine. Mein Urteil:

    1. Siebträger, 100 Pkt. für Espresso und Cappu, 90Pkt. normaler Kaffee
    2. Nespresso: 80 Pkt. Espresso, 60 Pkt. Cappu, 50 Pkt. Kaffee, weils glaub ich nur eine Sorte gibt, mit der Du überhaupt mehr als 25ml. machen kannst.
    3. VA (Saeco Incanto) 0 Pkt. Espresso; 10Pkt. Cappu, 30 Pkt. Kaffee

    Ein günstiger VA ist einfach scheisse. Die WMF u QuickMills kenn ich nicht, sollen weitaus besser sein, kosten aber auch ab 1.200,-€ aufwärts. Die Incanto malt viel zu grob (auf feinster Stufe) und die Brühe läuft blitzschnell in die Tasse. Die Ergebnisse sind ekelerregend. Obs jetzt daran liegt, dass ich durch meine ST verwöhnt bin, weiss ich nicht genau.

    Das Nespresso-Systhem kommt dem Espressogeschmack nahe, erreicht ihn aber nicht. Wenn Du Dich hierfür entscheidest, nimm ein Gerät mit Aufschäumdüse, damit Du zumindest guten Cappu machen kannst. Das zusätzlich von Nespresso angebotene Aufschäumdingens ist Mist, produziert mehr Bauschaum.

    Meine Empfehlung wär zwar ein ST, willst Du aber nicht haben und so bleibt Dir eigentlich nur Sparen auf einen guten VA, oder eben Nespresso. Eine Saeco Incanto, egal wie günstig, würd ich nicht nehmen. Früher waren die mal akzeptabel, aber seit einer Überarbeitung (billigeres Platstik, etc.) einfach Müll. (Wenn ich kein Montagsgerät gekauft hab)

    LG, Bauhaus
     
  10. #10 goldfarben, 09.01.2010
    goldfarben

    goldfarben Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Hallo Bauhaus, da treffen wir uns wieder beim Thema Milch und Schaum ...

    Dies Aufstellung finde ich sehr nachvollziehbar, würde ich unterschreiben.

    Das, finde ich, stimmt nicht so ganz. Wenn man den Schäumprozeß etwas vor dem Timer stoppt, kann man ganz wunderbaren, sahnigen Milchschaum machen (allerdings ist er dann eventuell ein kleines bisschen zu kühl).

    Nach meiner Meinung hat Nespresso mit dem Aeroccino ein ziemlich überzeugendes Teil hingelegt, was im Betrieb sehr unkompliziert ist (und nicht spuckhässlich ist) und damit perfekt zum Nespressosystem passt.
    Wohlgemerkt - kein Vergleich mit einer Siebträgermaschine! Aber wer es wirklich ganz einfach haben will, fährt sehr gut damit, ohne eklige Dreckfallen wie in irgendwelchen billigen VAs befürchten zu müssen.

    Ich sage dies nicht aus dem Bauch heraus, sondern aus dem täglichen Umgang mit unterschiedlichen Siebträgermaschinen UND dem Aeroccino.




    --> Disclaimer: ich möchte selbstverständlich niemandem Wissen oder gar Fachwissen absprechen <----
     
  11. gets26

    gets26 Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Auf der Suche nach einem guten Kaffeesystem für meine Eltern als Geschenk habe ich jetzt vor Weihnachten den Test gemacht. In einem großen Elektronikmarkt Nespresso gegen VA. Die billigen VA waren einfach nur bäh...allerdings war da Lavazza drin. Dünne Plörre und bitter. Von Espresso konnte keine Rede rein. Und Cappu mit Bauschaum, Nein, danke.

    Nespresso war besser, zumindest im Bereich Espresso. Allerdings habe ich vier verschiedene Kapseln getestet. Alle schmeckten nach starkem Kaffee mit mehr oder weniger Crema. Aber so richtig cremig, mit mehr oder weniger deutlichen Aromen...von schokoladig oder fruchtig mit langem Nachgeschmack....wie ich es von meiner Gaggia CC kenne, keine Spur. Beim Nespresso war oben die Crema und darunter dann starker Kaffee. Eine Emulsion war weder schmeck - noch sichtbar.

    Fazit: Ich habe eine CC als Geschenk gekauft mit ESE - Set. Und dazu den goldenen Mocambo als Pads. Schmeckt als langer Kaffee und der Espresso verdient zumindest die Note befriedigend. Aber um Welten besser als Nespresso. Zum vergleichbaren Preis!
     
  12. #12 novo, 09.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2010
    novo

    novo Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    5
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Hi
    Man sollte auch mal erwaehnen, dass das Handling einer guten Siebtraegermaschine + Muehle nicht wesentlich komplizierter und zeitaufwenidger ist, als auf den Knopf eines VA zu druecken.
    Und letztendlich ist die Pflege eines ST sehr einfach.
    Muehle und Maschine nehmen dabei nicht wesentlich mehr Platz weg als ein haesslicher Vollautomat.
    Mahlt man mit der Muehle direkt in den Siebtraeger ist das eher schneller und praktischer als eine Nespressokapsel einzulegen, oder Kaffepulver einzufuellen.

    Wahrscheinlich traegt das Forum hier sogar etwas dazu bei, dass man das Handling eines ST + Muehle ueberbewertet. Hiebei geht es aber primaer darum zunaechst die richtigen Parameter zu finden, die dann zu einem perfekten Espresso fuehren.
    Ja, das ist ein Lernprozess. Und wenn man nur muerrisch lernen will oder einfach zu wenig Kohle fuer geeignetes Equipment hat auch zeitaufwendig.
    Steht alles, so ist der ST kaum langsamer als ein VA.
    - Wobei meine Maschine meist vorgeheizt ist, so dass auch ohne Leerbezug das Ergebnis ok ist.
    - Man sollte die Tasse vorwaermen, aber auch wenn man darauf verzichtet ist der Espresso um Klassen besser als bei einem VA.
    - Genauso hat das Tampern kaum einen Einfluss. Man kann 5-10 Sekunden dafuer veranschlagen.
    - Das alte Kafeemehl klopfe ich nicht in einen Kasten, sondern die Spuele. Das reinigt als Nebeneffekt prima die Wasserrohre.

    Hier mal meine Messwerte mit Stoppuhr (Gaggia Baby, Iberital) :

    - Altes Mehl ausklopfen, Sieb saeubern : 15 sec
    - In Siebtraeger mahlen, egalisieren : 20 sec
    - Tampern, einspannen : 15 sec
    - Bezug : 30 sec

    In knapp 90 Sekunden ist mein ST-Espresso fertig
    ****************************************
    (Leerbezug vor Mahlen damit auch Tasse aufwaermen : + 30 sec)
    Ergebnis : Nur vier oder fuenf italienische Cafes in meiner Stadt reichen an diesen Schnellespresso ran.
    (Lasse ich mir mehr Zeit wirds oft sogar schlechter :)

    Wie lange dauerts am VA oder mit Nespressokapsel ?
    Ich denke hoechstens 10-20 Sekunden schneller.

    Gruesse
     
  13. #13 Gregorthom, 09.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2010
    Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    2.910
    Zustimmungen:
    1.152
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Hallo Novo,

    90sek. für einen Espresso ist aber schon recht lange, oder? Bei nem VA ist der Espresso in knappen 30sek. bezogen (Zeit ab Knopfdruck), wenn die Durchlaufzeit annähernd 20sek. beträgt und der VA somit gut eingestellt ist. Bei den meisten VA ist der Espresso aber wesnetlich schneller durchgelaufen (schlechte Bohnen, schlecht eigestellt etc)., da könnte man die 30sek. locker unterbieten.

    @gets:
    Bedenke bitte, dass die ausgestellten VAs oft schlecht eingestellt sind und minderwertige Bohnen verwendet werden. Mit einer DeLonghi im 300-400€ Preisbereich, also einer "Billigmaschine" kann man bei entsprechenden Einstellungen einen Espresso zubereiten, der besser schmeckt als Nespresso.
    übrigens: Die Billig-VAs unterscheiden sich technisch häufig nicht von ihren teureren Kollegen, da jeder Hersteller von seinem kleinsten bis zum Premiummodell die gleiche Brühgruppe, und Mahlwerke verwendet. Die Unterschiede gibts dann beim Drumherum und den Programmiermöglichkeiten. Die Kaffeequalität wird von billig zu teuer aber damit nicht unbedingt besser.

    Aus dem Grund kann ich nicht nachvollziehen, weshalb hier einige schreiben "Billige VAs sind Mist", keiner aber "richtige" Erfahrungen gesammelt hat, da die meisten VA-Nutzer einfach nur irgendwelche Bohnen reinkippen und das Zeug dann trinken. Kommt nun ein Hobby Barista und trinkt aus einer solchen Maschine einen Kaffee, ist es nur klar, dass dann gewettert wird. Wenn man sich aber mit dem Gerät beschäftigt, gute, frische Bohnen benutzt, kommt aus einem günstigen VA etwas Besseres geflossen.

    Beim VA habe ich mehr freiheitsgrade, kann bei entsprechener Einstellung einen besseren Espresso als Nespresso beziehen und habe den Müll nicht. Ich würde dem VA den vorzug geben.
    Für den Threadersteller empfehle ich die 3300, da auch Milch geschäumt werden soll und diese Maschine über eine Dampfheizung verfügt, die den sofortigen Kaffee und Dampfbezug möglich macht.
    Und ich zeige es immer wieder gerne:
    So kann ein Espresso aus einem gut eingestellen VA aussehen, auch aus der "billigen" DeLonghi, da diese das gleiche Mahlwerk/Brühgruppe verwendet wie meine Ex ESAM 6600 ("Premium"modell von DeLonghi, für den fast 4x Preis der 3300):
    [​IMG]
    Geschnack lässt sich online leider nicht übertragen, sonst hätte ich allen eine Kostprobe gegeben. Der ST-Espresso ist zweifellos besser, der Nespresso-Espresso (habe Vergleich, da Schwager eine Nespresso-Maschine hat), ist nicht besser.

    Gruß
    Gregor
     
  14. #14 TheForce, 09.01.2010
    TheForce

    TheForce Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Ich hab die Nespresso Lattissima wegen des m.E. guten Milchsystems. Und weil aus Platzgründen in unserer Mini-Küche Siebträger oder VA ausgeschieden sind. 26cm Höhe sind halt schwer zu unterbieten :-?

    Hatte mich aber vorher ausgiebig über das Nachfüllen der Kapseln informiert, und was soll ich sagen, nach ein paar Tagen des Experimentierens geht der Aufwand gegen Null und mit frischgemahlenen Fausto/Langen/etc. Bohnen kommt da ein mehr als akzeptables Ergebnis raus zu einem Bruchteil der normalen Kapselkosten. Und den Siebträger muss man ja auch jedesmal neu befüllen, ist also derselbe Aufwand ;-)

    Für mich hat das den Vorteil dass ich frei bin bei der Bohnenwahl, und trotzdem wenn Besuch da ist diesen zügig mit den Originalkapseln und der entsprechenden Auswahl bedienen kann. Und das ist ohne Zweifel einer der Vorzüge des Nespresso Systems. Denn bei Siebträger oder VA kann ich nicht mal eben schnell nen entcoffeinierten zwischendurch machen :-?

    Also vom Nachfüllen kann jeder halten was er will, die meisten sind ja der Meinung dass man damit das System ad absurdum führt. Das sehe ich aber nicht so :-D Was natürlich Quatsch wäre, nen Haufen auf Vorrat mit vorgemahlenen Supermarktbohnen füllen :roll: Aber gute Bohnen frisch aus der Mühle, das passt :-D Aufwand ca. 30 Sek. pro Tasse.
     
  15. #15 Leonidas, 09.01.2010
    Leonidas

    Leonidas Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Nespresso-Kapseln mit feinstem Fausto/Mirella/Olivier Kaffee nachbefüllen ? :shock: Wie bitte geht das denn...? :cool:
     
  16. #16 TheForce, 09.01.2010
    TheForce

    TheForce Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Na einfach rein und ein bischen andrücken. Tampern möchte ich nicht als Ausdruck dafür verwenden :cool:

    Ein Streifen dicke (!) Alufolie von oben in die Maschine hängen, vor das Sieb, das ersetzt die Folie die normal auf den Kapseln drauf ist. Mit dünner Standardfolie klappts nicht so gut. Kapsel einspannen und fertig. Das Ergebnis ist dasselbe. Bis auf den Geschmack natürlich ;-)

    Die Anleitung die im Netz rumgeistert dass man die Kapseln mit Alufolie umwickeln soll das ist Murks, das dichtet nicht gescheit ab und die Brühe läuft vorbei. Zumindest bei der Lattissima. Ausserdem ists dann wieder zuviel Aufwand, muss man ja danach wieder runterfummeln. So muss man nur die Kapsel ausspülen und fertig. Und auf Vorrat füllen wäre wegen der Frische ja sowieso Quatsch.
     
  17. #17 Leonidas, 09.01.2010
    Leonidas

    Leonidas Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Hmm, ich kenne das Nespresso-System zwar, selbst damit gearbeitet hab ich bislang aber nicht. Und so ganz verstanden hab ich's (ohne Bilder) ehrlich gesagt auch nicht...und deshalb mal folgendes gegoogelt: ;-)

    Nespresso Kaffee Kapseln selbst wieder befüllen

    Das soll funktionieren ? :shock: Na, ich weiß nicht. Der einzige Vorteil, den dieses System wirklich hat ((Convenience) geht doch komplett verloren, wenn ich die Kapseln so selbst nachbefüllen würde. Da greife ich doch lieber gleich zu einer klassischen ST/MühlenKombi. :cool:

    Köstlich amüsant finde ich allerdings immer wieder den "Erfindergeist", der rund um in diesem Thema steckt. Stets auf der Suche nach Lösungen wie man das System austricksen kann. :lol: Und damit meine ich nicht nur Nespresso, sonndern alle Systeme ganz gleich ob Kapsel, Pad oder Disc.

    Die Tamper-Lösung im obigen Link finde ich allerdings "ganz schön plietsch" - wie man hier bei uns im Norden zu sagen pflegt :-D
     
  18. #18 TheForce, 09.01.2010
    TheForce

    TheForce Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Ne ganz so wie im Link klappts nicht, das mit der Folie ist zuviel Murkserei. Und das Klopfen muss auch nicht sein, mit nem Kaffeelöffel andrücken und glattstreichen reicht.


    Meiner Meinung nach ist Convenience nicht der einzige Vorteil von Nespresso:

    - Sortenauswahl, wenn auch nur für Gäste. Das hat einfach was.

    - Maschinengrösse. War bei mir ein ganz entscheidender Faktor :-?

    - Maschinenpreis. Das Milchsystem von der Lattissima find ich wirklich super. Und ein Delonghi VA mit demelben System kostet mehr als das doppelte.

    - Geschwindigkeit. Mit VA wohl egal, aber mit einem Siebträger kann ich nicht mal eben schnell zehn oder mehr Gäste bewirten. Und dann noch mit unterschiedlichen Sorten, siehe oben ;-)
     
  19. #19 goldfarben, 09.01.2010
    goldfarben

    goldfarben Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Das mit dem Selbstbefüllen von Kapseln/Pads finde ich auch immer sehr lustig ... was da an Aufwand getrieben wird!

    Aber moment, da habe ich eine genial Idee, wie man eine Nespresso-Maschine umbauen könnte!

    Man könnte doch einfach viel dickere Kapseln nehmen, denn dann kann man die viel einfacher ausspülen ... und wenn die Kapseln dicker sind, kann man sie auch öfter verwenden und muss sie nicht immer wergwerfen ... und dann sind die Dinger ja auch viel zu klein, aber da könnte man einfach einen anständigen Griff zum Festhalten dranschrauben ... und dann verlegt man die ganze Kapsel nach außen, denn dann kommt man viel einfacher dran ... am besten mit einem Bajonettverschluß ... und weil die Alufolie mit den Löchern so schnell unansehnlich wird, nimmt man dich lieber einen Edelstahleinsatz und macht da ganz viele kleine Löcher rein ... wenn man dann noch eine passende Mühle hat, kann man seinen Kaffee immer direkt ganz frisch da rein mahlen ... das wird super!

    Und dann soll noch 'mal jemand sagen, dass man mit 'ner Nespresso nicht feinen Kaffee machen kann!
     
  20. #20 TheForce, 09.01.2010
    TheForce

    TheForce Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

    Ach wie lustig :roll: Den (Mehr-)Aufwand kann ich nicht erkennen ? Ein ST füllt sich auch nicht von alleine.

    Hier gehts um das Thema Nespresso oder VA. Mehr nicht. Und das Nachfüllen ist eine Lösung die u.U. für Nespresso spricht.
     
Thema:

Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Nespresso vs. günstiger Vollautomat - Ähnliche Themen

  1. Kaufen oder nicht? Sage SE500 + Mühle

    Kaufen oder nicht? Sage SE500 + Mühle: Hallo zusammen, Ich war bisher stiller Mitleser, habe mich aber nun aus aktuellem Anlass doch mal angemeldet :) Ich bin seit ein paar Jahren -...
  2. Kaufberatung Rocket

    Kaufberatung Rocket: Hallo zusammen, mich hat der Espressomaschinen Virus nun auch gepackt und bin auf der Suche nach einer schönen Maschine die zu mir passt. Zu...
  3. Rocket vs Bezzera - E61 Kesselqualität

    Rocket vs Bezzera - E61 Kesselqualität: Hallo liebe Community, da dies mein erster Post im Forum ist, stelle ich mich kurz vor. Wer zum technischen Part springen möchte, kann den...
  4. Entscheidungshilfe erbeten: Melitta Caffeo CI vs. Siemens EQ.6 s300

    Entscheidungshilfe erbeten: Melitta Caffeo CI vs. Siemens EQ.6 s300: Hallo, tolles Forum hier, ich hoffe ihr könnt mir bei der Kaufentscheidung helfen. Die beiden Geräte scheinen in dem Preisbereich um 600,- immer...
  5. Profi-Vollautomaten mit LPG

    Profi-Vollautomaten mit LPG: Hallo liebe Boardgemeinde, nach längerer Zeit des passiven Mitlesens habe ich mich nunmehr angemeldet, um eine aktuelle Frage in den Raum bzw...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden