Kaufberatung - Oscar 22

Diskutiere Kaufberatung - Oscar 22 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; der ebay link zeigt akt auf 749, ich war schomma bei denen in Bochum, wegen meiner alten Maschine. Auf deren Webseite bieten sie die Oscar für 849...

Schlagworte:
  1. #21 Lenni69, 04.10.2022
    Lenni69

    Lenni69 Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    der ebay link zeigt akt auf 749, ich war schomma bei denen in Bochum, wegen meiner alten Maschine.
    Auf deren Webseite bieten sie die Oscar für 849 an, hab ich zumindest letzte Woche mal nachgeschaut :)
    Nuova Simonelli – Espressomaschinen preiswert und effizient!
     
  2. #22 Gerwolf, 04.10.2022
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.363
    Zustimmungen:
    2.144
    OT (sorry):
    Die Wunschliste im Fragebogen erinnert ja ein bisschen an den weihnachtlichen Wunschzettel und ist verführerisch. Besonders die Fragen:
    „Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?“ und
    „Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?“

    Gerade wenn man wenig Ahnung hat, weiß man nicht, welch erhebliche Einschränkungen in der Maschinenauswahl dadurch vorgegeben werden.
    Vielleicht könnte man mal an einen Klammerzusatz denken z.B. (Eine Verneinung beider Fragen schränkt die Maschinenauswahl erheblich ein und sollte nur dann erfolgen, wenn dieser Wunsch wirklich zwingend ist.)
     
    Lancer gefällt das.
  3. #23 mabuse205, 04.10.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    1.451
  4. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    1.277
    Das stimmt nicht, die Oscar hat einen Thermosiphon als Brühgruppe und die 20min sind optimistisch...
    Meine Oscar 1 war nur minimal schneller als eine e61 und durch die Kesselgröße ist der Enegiebedarf vermutlich sehr ähnlich.
    Man muss sich auch gut überlegen ob man auf die Heißwasserausgabe verzichten will.
    Die Zeitprogrammierung ist nett, aber es hilft nur unter idealen Bedingungen.

    Wenn man viele Milchgetränke macht und eine preiswerte Maschine ohne viele Spielerein sucht, dann würde ich sie immer noch empfehlen. Bei dem Anforderungsprofil hier würde ich wohl eher einen Einkreiser nehmen...
     
    Gandalph gefällt das.
  5. #25 mabuse205, 04.10.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    1.451
    Okay, wieder was gelernt.
    Für mich ist das auch eine Ringbrühgruppe, aber dabei bin ich einfach von der Form ausgegangen und dass es keine E61 ist.
    Was ist denn dann die Definition für eine Ringbrühgruppe und wie ist dann die korrekte Bezeichnung für die Brühgruppe der Oscar.

    Das erlebe ich anders. Nach ca. 8 Minuten meldet die Oscar "aufgeheizt", wobei dann der Siebträger noch nicht heiss ist.
    Mit einem Flush habe ich aber auch den nach 18 Minuten heiss.
     
  6. #26 mabuse205, 04.10.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    1.451
    Die nutze ich tatsächlich auch nicht mehr.
    Die sehe ich persönlich nicht als Pluspunkt.
     
  7. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    1.277
    Die Oscar hat einen Thermosiphon. Das >120°c hheiße Wasser fließt durch Rohre in die BG, kühlt dort ab und heißt die BG. Anschließend fließt das abgekühlte Wasser wieder zurück in den Wärmetauscher und dann geht's von vorn los.
    Bei der Ringbrühgruppe ist der Boiler direkt mit dem Kessel verbunden und die Boilertemperatur entspricht der BG Temperatur.
    Damit ist auch schon der Nachteil gesagt... Um mit einer Ringbrühgruppe zu schäumen muss man die Temperatur verändern, deshalb wird das Konzept in der Regel bei Einkreisern oder Dualboilern verwendet.

    Bei meiner e61 schaltet die Heizung spätestens nach 8min das erste Mal ab. Und wenn man spült kommt man auch auf 20min runter. Schnell ist trotzdem anders... Meine Meinung.
     
    cappufan, mabuse205 und Lancer gefällt das.
  8. #28 benötigt, 05.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.788
    Zustimmungen:
    5.438
    Mal ganz zurück zur Ausgangsfrage: Verschiedene Maschinen können Deinen Bedarf erfüllen. In ein Modell bist Du verliebt, auch wenn es nicht optimal für Dich ist.
    Wärst Du bereit, mit einem Gerät zu leben, dass besser geeignet ist? Oder würdest Du Dich aus technischen Gründen auch für eine andere Maschine entscheiden und damit glücklich werden?
     
  9. #29 Lenni69, 05.10.2022
    Lenni69

    Lenni69 Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    3
    ja und ja, es muss nicht die Oskar werden,
     
  10. #30 benötigt, 05.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.788
    Zustimmungen:
    5.438
    Dann erlaube ich mir einzuwerfen, dass z.b. ein PID beim ZK gar nichts bringt und dass Du jedes Mal für die kleine Menge Espresso den gesamten, deutlich größeren Serviceboiler aufheizen musst. Also durch das Aufheizen von 2 l Wasser dafür sorgen musst, dass 120 ml für Flushen und Bezug auf Temperatur gebracht werden. In etwa so effizient, als würdest Du die Heizung für Dein Haus anwerfen, damit das Wasser in der Badewanne warm wird (übertrieben gesagt). Zumal Du eben nicht mal mit der Maschine schäumen willst, so wird das Wasser im Laufe der Zeit einfach ein unbrauchbares Etwas. Kann man ja austauschen. darf nun eingewendet werden. Wie sinmvoll das wird, erschließt sich vielleicht.
    Was bei Deinen Anforderungen eigentlich Sinn macht, ist ein kleiner EK oder Single-TB. Da lohnt sich keine exzessive Diskussion um die Aufheizzeiten der Oscar, die mangelnde Eignung für Dich ist einfach zu offensichtlich.
     
  11. #31 fanthomas, 05.10.2022
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    2.081
    Zustimmungen:
    1.278
    Die Oscar ist sicherlich eine gute Wahl.
    Mir ist nur nicht klar, warum, sobald das Wort "Milchgetränk" auftaucht, sofort nach einem Zweikreiser oder Dualboiler geschrien wird, wenn wir über solch geringe Mengen reden.
    Mit Sicherheit ist so etwas komfortabler, aber sicherlich kein Muß.
    Ich hatte über ein Jahrzehnt fast ausschließlich Cappus mit einer Rancilio Silvia (die jetzt noch, nach 17 Jahren, im Büro klaglos ihren Dienst versieht) gemacht.
    Einen Einkreiser kann man in 5 Minuten manuell auf Betriebstemperatur bringen. Und Dampfpower hat die Silvia reichlich.
    Wenn man bereit ist für Komfort mindestens das doppelte zu zahlen, ist das selbstverständlich immer eine persönliche Entscheidung.
     
    benötigt gefällt das.
  12. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    1.277
    Stimmt, bi der Oscar hast du das Problem, dass du den Dampfboiler nicht auf "konventionellem" Weg entleeren kannst, weil kein Heißwasserauslass vorhanden ist. Das Wasser wird älter und älter und irgendwann ist das nicht mehr appetitlich... Aber man braucht ja auch "nur" den Dampf... Man bekommt den Kessel zwar auch über das Dampfventil entleert wenn man die Maschine kippt, aber das ist ein kleines Abenteuer und ich wollte das nicht regelmäßig machen.
    Bei meinem e61 Zweikreiser entleere ich den Dampfkessel einmal in der Woche komplett und mache mit dem Wasser Tee oder ich koche damit. Bei mir ist das Wasser völlig unauffällig vom Geschmack...
     
    benötigt gefällt das.
  13. #33 mabuse205, 05.10.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    1.451
    Was ist denn problematisch bei über 120 Grad aufgeheizten Wasser in einem Kupfer Tank?
    Ich sehe da absolut kein Problem.

    Bei mir ist das Wasser auch ohne Entleerung des Boilers völlig in Ordnung.
     
  14. #34 Gandalph, 05.10.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.251
    Zustimmungen:
    14.095
    Eine E-61 ist auch eine Ringbrühgruppe, halt eine Spezielle. Bezeichnet wird dies wahrscheinlich, weil die Gruppe den Siebträger in einem "Ring" umfasst. Die E-61 ist eine Ringbrühgruppe in der das 3-Wege Ventil integriert ist, und die per TS beheizt wird. Dann gibt es die Gruppen, die ebenfalls per TS beheizt werden, wie die Oscar, oder die Nobel von SAB, aber ohne integrierten Ventilen. elektrisch beheizte Ringbrühgruppen von Bezzera, rocket espresso, etc., oder Maschinen mit den auf der Ringbrühgruppe direkt angeflanschten Kesseln.
    - soweit richtig, bis darauf, dass Wasser aus dem Wärmetauscher Brühtemperatur hat !
    Es ist also nicht anderes, als bei Einkreisern, oder Dualboilern, aus deren Kesseln, außer der direkt gesteuerten Kessel.
    Auch hier ergibt sich ein offset zur Brühtemperatur, daher sind die Kessel um den Wert des offset heißer, als die gewünschte Brühtemperatur.
    Wie oben erwähnt, gibt es Ringbrühgruppen ebenso im Zweikreiser Segment - mit und ohne TS. Man braucht sowohl beim Zweikreiser, als auch beim Dualboiler die Temperatur nicht verändern. Das betrifft nur Einkreiser!
    Das Problem, das Wasser nicht im Turnus zu entnehmen, ist, dass dann immer nur Wasserdampf entnommen wird, und so fast alle Mineralien im Kessel verbleiben. Ob der Kessel und die Heizung dadurch schneller anlegen, kann ich aber nicht sagen.
    Ich selbst verwende das Kesselwasser ständig und ausreichend - für Amerikanos, Tee, zum Kochen, den Dampf - auch für Dampfreinigung kleiner Teile etc., usw.

    lg ...
     
  15. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    1.277
    Das Wasser ist halt mit Sauerstoff in Kontakt und wenn Verunreinigungen in den Kessel kommen kann es zu Geschmacksveränderung kommen. Beim Abkühlen wird Luft in den Kessel gesaugt und es gibt nicht wenige Leute die Geschmacksveränderungen oder Geruch feststellen. Bei der alten Oscar gabs noch das Problem, dass kein Vakuumventil gab und Milch in den Kessel gesaugt werden konnte. Bei der 2er wird das vermutlich abgestellt worden sein...
     
    benötigt gefällt das.
  16. #36 benötigt, 05.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.788
    Zustimmungen:
    5.438
    Das wird in der Diskussion immer schnell in die Richtung gesundheitlich "problematisch" gedreht, obwohl das gar nicht das Thema ist. Natürlich ist nicht zu erwarten, dass sich unter den Umständen im Boiler irgendwas an Leben regt. (Obwohl es auch Bakterien in Tiefseevulkanen gibt... Dunkel, Druck, Hitze Kompetente Bakterien: Pionier-Bakterium erobert Unterwasservulkanwüste. Nur als aufheiternde Randbemerkung gemeint, nicht als sinnvoller Diskussionsgegenstand).
    Viel wichtiger ist doch, dass über Monate durchgenudeltes Wasser einfach ein sensorisch völlig ungeeignetes Medium ist, um qualitätsvollen Dampf zu erzeugen, um damit beherzt die Milch durchzublasen. Ich höre es immer rufen "Alles nicht so wild, ich schmecke da nichts, ist doch nur Dampf, etc.". Ja, aber eben Wasserdampf. Und wenn man den ganzen Zauber der optimierten Zubereitung betreibt, um mit geschmacklich feinen Bohnen, ausschliesslich linksgerührtem WDT, milligrammgenauen abgemessenen Mengen, exakt optimierten Drücken und einer auf Nachkommastellen justierten Temperatur ein fürstliches 30 Milliliter-Getränk zu ziehen, kann ich nicht nachvollziehen, warum der Dampf dann einfach aus dumpfem Brackwasser gepupstes Ist-Doch-Egal sein darf.
    Kann man trotzdem machen, aber wer weder Dampf braucht und deshalb mit Sicherheit lange Standzeiten erreichen wird, oder mit der Oskar dann noch ziemlich aufwändiges Entleeren machen müsste, oder wer etwas auf die Energiebilanz bei der Zubereitung achten will, und eben aktuell vor einer Anschaffung steht, darf schon mal den Hinweis bekommen, dass ein ZK für seinen speziellen Anwendungsfall nicht super optimal ist.
     
    Gandalph gefällt das.
  17. #37 Gandalph, 05.10.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.251
    Zustimmungen:
    14.095
    Solange man keinen Beigeschmack hat, warum nicht, bakterienfrei kommt es aus dem Kupferkessel allemal - der wird ja laufend sterilisiert, zudem dass Kupfer auch noch antibakteriell ist.
    Entleeren kann man den Kessel allemal, wenn man ein kopfseitiges Ventil ausschraubt, und den Kessel mit einer manuellen Pumpe leer saugt. Dabei kann man ihn auch gleich schön entkalken, falls es nötig wäre.
    Problem sehe ich daher deswegen für die Maschine keines.

    lg ...
     
  18. #38 benötigt, 05.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.788
    Zustimmungen:
    5.438
    Aber noch mal - es geht nur am Rande um die um die spezifische Maschine hier. Es geht um den Besitzer, der ohne jeglichen Schaumbedarf keinen Zweikreiser braucht. Zwei völlig voneinander getrennt zu betrachtende Sachen.
     
    Gandalph gefällt das.
  19. #39 Gandalph, 05.10.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.251
    Zustimmungen:
    14.095
    Da stimme ich zu @benötigt - es wurde nur vom TE speziell die Oscar ins Auge gefasst. Brauchen wird er einen Zweikreiser nicht, und energiesparsamer, sowie schneller aufgeheizt, wäre ein Einkreiser allemal ...

    .... als Einkreiser muss es kein Thermoblock sein, um energiesparsam espresso zu bereiten. Da sind auch die Maschinen mit aufgesetzten Kesseln ebenbürtig, würde ich behaupten - sowohl in Aufheizzeit von 10 - 15 Minuten, als auch beim Vebrauch.
    Die Oscar ist, wenn du überwiegend nur espressi beziehst, nicht ideal geeignet, so wie es @ benötigt schon schreibt!
    Da würde ich dir auch eher einen guten Einkreiser. lieber mit etwas größerem Kessel, empfehlen, mit den du auch mal gut Milchschäumen kannst.
    Im Preisbereich der Oscar bekommst du auch die "profitec Go". Ebenso gibt es günstigere und teurere Einkreiser - Boiler oder Block, da hat man die Wahl.

    lg ...
     
  20. #40 benötigt, 05.10.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.788
    Zustimmungen:
    5.438
    Nur um nicht wie klein Doofchen dazustehen... Der TE hat auf Nachfrage aber deutlich signalisiert, dass er offen für Alternativen ist. Daher die Intention, die Diskussion auf sinnvollere Maschinen für seinen Bedarf zu lenken.
     
    Kaffee_Eumel und Gandalph gefällt das.
Thema:

Kaufberatung - Oscar 22

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Oscar 22 - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Oscar oder doch Einkreiser ausreichend?

    Kaufberatung: Oscar oder doch Einkreiser ausreichend?: Hallo zusammen! Ich bin (wieder einmal) auf der Suche nach einem geeigneten Siebträger und konnte mir durch das Lesen einiger Threads die eine...
  2. Kaufberatung Einsteiger Ascaso Dream/Lelit PL41/Oscar

    Kaufberatung Einsteiger Ascaso Dream/Lelit PL41/Oscar: Halli hallo an Alle, wie so viele hier möchten meine Freundin und ich in die Welt der Siebträgermaschinen einsteigen und benötigen deshalb Eure...
  3. Kaufberatung: BZ10 oder doch wieder eine Oscar?

    Kaufberatung: BZ10 oder doch wieder eine Oscar?: Meine sechs Jahr alte Oscar zieht um und soll bald im Büro die Kollegen und Kolleginnen beglücken. Für zu Hause war eigentlich alles klar. Eine...
  4. Agata vs. Oscar und KAUFBERATUNG

    Agata vs. Oscar und KAUFBERATUNG: Hi Leute, ich bin schon lange ein stiller Leser vom "Kaffee-Netz" und will jetzt mal meine Fragen los werden. Mir gefällt das Design der Agata...
  5. Kaufberatung/Entscheidungshilfe für eine Siebträgermaschine und Mühle

    Kaufberatung/Entscheidungshilfe für eine Siebträgermaschine und Mühle: Hallo liebe Community, ich suche hier mal euren Rat für eine gute Siebträgermaschine und externe Mühle, welche meinen Anforderungen entspricht....