Kaufberatung - Siebträger - Anfänger

Diskutiere Kaufberatung - Siebträger - Anfänger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Kaffeliebhaber, ich nutze im Moment eine Nespresso Kapselmaschine und möchte auf eine Siebträgermaschine wechseln. Welche Getränke...

  1. Duplo

    Duplo Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Hallo liebe Kaffeliebhaber,

    ich nutze im Moment eine Nespresso Kapselmaschine und möchte auf eine Siebträgermaschine wechseln.

    Welche Getränke sollen es werden:
    [X] Espresso / Cappuccino

    Budget für die Espressomaschine : Obergrenze: 500 - 600€

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    1 Getränk am Stück
    2-3 Espressi insgesamt am Tag (doppelte)


    Anteil Milchgetränke in %: sehr gering
    - 1 mal pro Woche evtl. ein Cappuccino
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) ja / nein

    Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    konservativ

    Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nur ich selber. Am Anfang gerne experimentieren. Irgendwann sollte der Prozess zur Routine werden.

    Nutzung im Büro oder privat / beides?

    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? Nein
    Ist das für Dich relevant? Nein

    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um die teils langen Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? Ja

    Was soll die Maschine sonst noch können?

    [X] Genau regelbare Temperatur (PID) ( wenn in meinen Fall notwenig)
    [X] Aufheizzeiten relevant? (5 - 30 min, je nach System)
    --> nicht relevant, ich trinke meinen Espresso hauptsächlich abends und kann auch gerne 20-30 min. warten.

    Meine Auswahl (bis jetzt)
    - Lelit Anita PL042TEMD
    - Lelit Anna PL41TEM PID
    - QuickMill 0820 --> Ich wollte diese schon nehmen, bis ich auf den Begriff PID gestolpert bin: bessere/sichere Ergebnisse mit PID - Temperatursurfen auch bei wenigen Bezügen?)
    - QuickMill 3000
    - eure Vorschläge :)

    Mühle:
    Handmühle (wegen Totraum) oder elektrische? Welche?

    Danke fürs Lesen. Danke für eure Anregungen / Vorschläge.
     
    joost gefällt das.
  2. #2 benötigt, 15.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.661
    Zustimmungen:
    4.339
    Die Vorauswahl ist zum Einstieg schon gut getroffen. Rancillo Silvia noch dazu?
    Und Ascaso Thermoblocks?
    Oder wie stehst Du zu Gebrauchtmaschinen?
    In eine Richtung hast Du noch nicht gedacht, die auch sehr interessant sein könnte: kleine Handhebler, wie eine Pavoni. Würde genau passen.
    PID ist interessant, wenn Du viel mit hellen Röstungen spielst. Ansonsten ein gewisser Komfortgewinn, aber es geht auch super ohne.

    Hand- oder Elektromühle ist Einstellungssache. Bei Deinen Mengen reicht eine gute Handmühle. Wenn elektrisch, solltest Du unter dem Stichwort Single Dosing genauer recherchieren. Bei den kleinen Mengen werden Dir die Bohnen sonst im Hopper alt.

    Achte bei der Budgetverteilung nur darauf, dass die Mühle einen wesentlichen Einfluss auf den Geschmack hat. Billigkauf an der Stelle rächt sich...

    Viel Erfolg.
     
    Duplo gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.845
    Zustimmungen:
    7.043
    Festhalten, Einspruch aus unerwarteter Ecke! :D
    ->
    Die Diva macht am besten Single-Bezüge. Das wäre dauerhaft doppelter Aufwand - lieber nicht.

    Wenn jedoch 32gr. Fast-Doppios aus 13gr. Pulver reichen würden .... :rolleyes:
     
    Menne, Duplo und Wrestler gefällt das.
  4. #4 benötigt, 15.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.661
    Zustimmungen:
    4.339
    Akzeptiert.
    Nicht von den Dopios gelesen...

    Zum Glück gibt es noch Alternativen :)
     
    Duplo und joost gefällt das.
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.845
    Zustimmungen:
    7.043
    ... zum regulären Doppio ;)
     
    Duplo und benötigt gefällt das.
  6. feliDD

    feliDD Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2014
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    40
    Ich habe auch damals auf die Kombination aus handhebler und Handmühle gesetzt bei ähnlichen Trinkverhalten und es nicht bereut.
    Maschine anschalten Bohnen wiegen und mahlen Dampf ablassen Leerbezug machen Espresso ziehen Hebel ausspannen Maschine ausmachen Espresso trinken. In einer Zeit in der andere Maschinen noch lange nicht bezugsbereit sind.
     
    joost und Duplo gefällt das.
  7. #7 Wrestler, 15.04.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    2.567
    Ich sehe die silvia nicht als einen möglichen Kandidaten an, wie @benötigt das angeführt hat.
    Für jemanden der basteln möchte eine Möglichkeit, aber die Lelit bietet den PID bereits ab Werk zum günstigen Preis.
    Ausreichend sollte das auch für doppio Bezüge sein.
    Handmühle evtl was wie kinu m47 bzw Phönix dazu, ich glaube das wäre eine gute Kombi.
     
    cbr-ps und Duplo gefällt das.
  8. #8 Warmhalteplatte, 16.04.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    1.706
    @Wrestler

    Aber der PID ist bei diesen Anforderungen auch nicht zwingend notwendig. Gleiches gilt für eine totraumfreie Handmühle. Bei Doppios fällt der Totraum nicht so sehr ins Gewicht und drei pro Tag sind auch ok.

    Ich denke es hängt etwas von den persönlichen Vorlieben ab. Wenn man sich das experimentieren offen halten möchte, oder das Maximum an Espressoqualität bei dem Budget rausholen möchte, sind PID und Handmühle sicher die bessere Wahl.

    Wenn es eher um eine schwere, robuste Maschine geht und dazu bequeme, schnelle Bezüge nach der anfänglichen Lernsphase, würde ich eher zu Silvia und einer elektrischen Mühle raten. Und falls einfache Wartung ein Kriterium ist, würde ich Richtung Quickmill tendieren.

    Und die im Eingangspost erwähnte PL042TEMD würde ich streichen, außer es ist notwendig möglichst viel Platz zu sparen.
     
    Duplo gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    23.810
    Zustimmungen:
    27.192
    Das verstehe ich nicht. „Bequem und schnell“ ohne PID sind für mich widersprüchlich. Ein PID erleichtert ermöglicht aus meiner Sicht gerade das im Vergleich zum eher komplizierten, unbequemen Temperatursurfen ohne.
     
    Duplo gefällt das.
  10. #10 Warmhalteplatte, 16.04.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    1.706
    Mit bequem meine ich, aufs Temperatursurfen und sonstige Temperaturoptimierung komplett zu verzichten. Bei Verwendung einer verzeihenden Bohne und wenn man sich mit einem guten anstatt einem sehr guten Espresso zufrieden gibt, ist das eine gangbare Option. Letztendlich sowas wie der "berühmte" italienische Tankstellen-Espresso ;)
     
    Duplo gefällt das.
  11. #11 Lecker Schmecker, 16.04.2020
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    483
    Mit allen hier genannten Maschinen wirst Du mit etwas Einarbeitung und gute röstfrische Bohnen vorausgesetzt einen hervorragenden Espresso zubereiten können.

    Zu den Kombimaschinen wie die Lelit PL042TEMD gibt es unterschiedliche Meinungen, hier überwiegen aber eher die Nachteile einer eingebauten Mühle. Zu dem Thema Kombimaschinen sollte hier im Forum auch einiges zu finden sein.

    Ohne Dein Budget auszureizen, passt noch die Lelit PL81T in die Liste.
    Zusätzlich hat sie noch ein paar Zusatzfunktionen wie:

    Programmierbare Preinfusion
    Automatische Kesselbefüllung bei Deaktivierung der Dampffunktion (hierdurch entfällt das Entlüften)
    Grafische Wasserstandsanzeige
    Zeitanzeige für den optimalen Espressobezug

    Meine Empfehlung währe, dass Du Dich einmal mit den Thema Themoblock vs. Kessel auseinandersetzt.

    Hier mal ein wenig Infos von Herrn Angelo Parotta zum Quickmill Thermoblock.

    Die Quickmill-Thermoblock Maschinen I.Teil

    Auch informativ ist das KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Zum Thema PID:

    Eine PID- Steuerung ist bei den kleinen Kesselmaschinen nicht unbedingt nötig aber durchaus sinnvoll.
    Eine kleine Maschine ohne reguliert die Temperatur überwiegend über Thermostate.
    Das heißt die Heizung wird nur eingeschaltet, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Wert sinkt und wird wieder abgeschaltet, wenn der Sollwert erreicht ist.

    Bei einer verbauten PID-Steuerung wird die Heizleistung reguliert welches bzgl. einer besseren Temperaturstabilität ein Vorteil ist.
    Zusätzlich ist die komfortable Temperaturanpassung an unterschiedliche Bohnensorten ein angenehmes Extra.

    Zur Mühlenauswahl hier meine Favoriten.

    Elektrisch und Preis-Leistungs-Empfehlung
    Eureka Specialita (habe ich auch und bin zufrieden)

    Preiswert
    Eureka Silenzio

    Handmühle
    Comandante C40 (ist mein Favorit und steht auf der Wunschliste)
     
    Duplo und benötigt gefällt das.
  12. #12 Duplo, 17.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2020
    Duplo

    Duplo Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Zunächst vielen Dank für eure Anregungen und Gedanken.

    Ich habe mich in die Materie reingelesen. Dabei sind weitere Fragen entstanden.

    Erst habe ich mir gedacht, ich kaufe mir einfach die günstigste Lelit mit PID und dazu eine gute Mühle wie die Eureka Specialita (da die Mühle, so wie ich verstanden habe, genauso wichtig oder wichtiger für das Endprodukt erscheint) oder die Handmühle Commandante (da wollte ich noch schauen, wie lange ich für einen Doppio benötige).

    Sind die Lelit dafür ausgelegt, dass sie 10 Jahre halten? Langlebigkeit?.

    Mir gefällt die Silvia. Ich habe mir paar Videos angeschaut zum Thema Temperatursurfen. Besonders dieses Video (falls ich ein Video hier verlinken darf, ansonsten einfach wieder löschen)
    Ich glaube ich stelle es mir zu leicht vor (dann lese ich in anderen Threads, dass "einige" mit Temp. Probleme haben...)

    Ich starte die Maschine und warte 60 - 90 Sekunden ab oder mache einen Leerbezug und könnte dann schon einen Bezug ziehen. Thats it (?!?). Falls ich einen Cappuccino möchte.....muss ich mit dem Kaltwasser die Temperatur so lange entgegensteuern, bis wieder Standardtemperatur erreicht wird und dann warte ich wieder ab.

    Wer weiß - vllt. Naiv ?! :D

    Ich möchte zu beginn mit meinen 2-3 Bohnensorten (konservativ) etwas rumtesten, aber so schnell wie möglich zu einer Routine kommen mit einem gleichbleibenden bzw. ähnlichen Ergebnis. Ich bin auch kein Fan vom Nachrüsten.

    Danke fürs Lesen:). Schönes Wochenende.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    23.810
    Zustimmungen:
    27.192
    Wenn das Temperatursurfen für dich ok ist und dir die Silvia gefällt, kannst Du das natürlich machen.
    Sorgen dass eine Lelit nicht hält hätte ich nicht, aber wenn Du mehr auf konservative Technik stehst spricht das natürlich für die Silvia. Geschmacksache.
     
    Duplo gefällt das.
  14. Duplo

    Duplo Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Ne, nicht wichtig. Eher Langlebigkeit. Gut zu wissen, das Lelit auch gute Qualität vorweist.
     
  15. #15 Yoku-San, 17.04.2020
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    1.469
    Ich würde erstmal eine gute Mühle kaufen, und dazu eine gebrauchte Maschine.

    Ich kann Dir als Einsteigermühle die Sette 30 AP empfehlen (aktuell 240€ bei Coffeecircle). Ich hatte sie und war begeistert, meine Frau von der Lautstärke aber weniger. Jetzt hab ich die Specialita. Aber die Sette ist vom Mahlgut nicht schlechter, und hat keinen Totraum. Falls man irgendwann mehr als 30 Mahlgrade bräuchte, kann man den Ring noch nachkaufen mit mehr Feineinstellungen.

    Als Maschine eine gebrauchte Gaggia Classic oder Rancilio Silvia, die gibts öfter mal in gutem Zustand in den Anzeigen.
     
    Duplo gefällt das.
  16. #16 chrissumers, 18.04.2020
    chrissumers

    chrissumers Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2020
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    34
    Also ich persönlich habe nur zwei Geräte besessen, die Gaggia Classic und die Quickmill 0820, aber letztere macht echt Freude. Sie ist wirklich extrem schnell einsatzbereit und enorm temperaturstabil für eine solch kleine, günstige Maschine. Vor allem aber finde ich entspannend, dass kein Wasser in der Maschine steht oder erst eine halbe Stunde lang im Kessel brodelt, bis ich beziehe.
    Der einzige Nachteil für mich ist die geringere Dampfpower. Mittlerweile kriege ich aber ordentlichen Milchschaum hin, es erfordert aber etwas Übung und man kann nicht so große Mengen auf einmal schäumen. Solang das kein Dealbreaker ist, wäre die Maschine für dich denke ich wie gemacht.
     
    elknipso und Duplo gefällt das.
  17. Duplo

    Duplo Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Ich werde mich höchstwahrscheinlich für die Lelit Grace 81t entscheiden. Bei der Mühle stehe ich vor folgender Entscheidung:

    Eureka MIGNON SPECIALITA oder die SETTE 270

    Beide sind preislich auf gleicher Stufe und werden öfters gelobt.
     
  18. #18 benötigt, 18.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.661
    Zustimmungen:
    4.339
    Willst Du zu den Mühlen noch was hören? Oder hast Du alle Fakten und mußt Dich nur entscheiden?
     
    Duplo gefällt das.
  19. Duplo

    Duplo Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Ja, liebend gerne eure Anregungen dazu. Faktoren wie Optik, Lautstärke, oder Zubereitungen für andere Zubereitungsarten wie bspw. French Press o.ä. spielen keine Rolle.

    Mühle für nur Espresso (2-3 Doppelte am Tag).
     
  20. #20 benötigt, 18.04.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.661
    Zustimmungen:
    4.339
    Bei den Ausschlusskriterien bleibt aber wenig anderes zu sagen :)
    Entscheidung ist einfach nach persönlicher Vorliebe. Beide gleich gut, wenn Du Lautstärke, Design und Bohnenwechsel vernachlässigst.
     
    Duplo gefällt das.
Thema:

Kaufberatung - Siebträger - Anfänger

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Siebträger - Anfänger - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Siebträger für Anfänger

    Kaufberatung Siebträger für Anfänger: Hallo Espresso-Liebhaber, mit meinem ersten Gehalt möchte ich mir gerne den Traum von meinem ersten Siebträger erfüllen. Ich habe schon ein...
  2. Kaufberatung für Siebträger (ZK/DB) - Anfänger, bis ca 1200€

    Kaufberatung für Siebträger (ZK/DB) - Anfänger, bis ca 1200€: Servus zusammen, mal wieder ein vollkommener Neuling, mal wieder Kaufberatung. Leider habe ich nirgends einen Fragebogen gefunden, den man schön...
  3. Kaufberatung: Siebträger und Mühle für Anfänger

    Kaufberatung: Siebträger und Mühle für Anfänger: Hallo liebes Forum, da mir unsere WMF 10 geschmacklich nicht mehr genügt, ich mir aber auch keinen Vollautomaten holen will (haben im Büro eine...
  4. Kaufberatung Siebträger für Anfänger

    Kaufberatung Siebträger für Anfänger: Hallo zusammen Ich weiss, dass es bereits viele Threads zu Kaufberatungen für Anfänger gibt. Nichtsdestotrotz möchte ich euch hier auch nochmal...
  5. Kaufberatung Siebträger Anfänger

    Kaufberatung Siebträger Anfänger: Hallo zusammen Seit langem bin ich schon Kaffeeliebhaber, hab mir aber viel zu lange eingeredet, dass mir zuhause ein VA reicht. Nun bin ich zur...