Kaufberatung - Siebträger und Mühle - Versuch 2

Diskutiere Kaufberatung - Siebträger und Mühle - Versuch 2 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich möchte von meiner Nespresso-Kapselmaschine auf einen Siebträger umsteigen. Einen ersten Versuch habe ich bereits hinter mir...

?

Welche Kombi - Mühle und Siebträger - wäre die bessere Wahl?

  1. Lelit Anna PL41TEM + Baratza Sette 270 (gebraucht)

    3 Stimme(n)
    37,5%
  2. Lelit Anna PL41TEM + Eureka Mignon Manuale

    4 Stimme(n)
    50,0%
  3. Lelit Anna PL41TEM + Lelit FRED PL043MMI

    1 Stimme(n)
    12,5%
  1. #1 Pixelmotiv, 30.03.2021
    Pixelmotiv

    Pixelmotiv Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    ich möchte von meiner Nespresso-Kapselmaschine auf einen Siebträger umsteigen.
    Einen ersten Versuch habe ich bereits hinter mir und dieser ist kläglich gescheitert.
    (Nachzulesen hier: S* B* G* G* - Hilfe - Temperatur! )

    Ich habe mich gesammelt, alles überdacht, diverse YT-Videos geschaut, die Grundlagen (Extraktion, Konzentration, ...) studiert und mich hier im Forum eingelesen.
    Mein Anforderungsprofil lautet wie folgt: Ca. 3 doppelte Espressos täglich und 1-2 Cappuccino (max. zwei Personen). Die Milch für den Cappuccino kann ich auch über meinen Induktion-Milchaufschäumer herstellt. Wichtig ist ein guter Espresso.

    Ausgeben möchte ich natürlich nur das nötigste, da das mein erster Siebträger ist.
    Meine Idee ist folgende: Bei den Kaffeemühlen habe ich lange überlegt und folgenden Vorschlag:

    Ich könnte an eine gebrauchte Baratza Sette 270 für 240 Euro rankommen. Ich habe jedoch gelesen, dass diese Mühlen nicht sehr langlebig sind. Stimmt das? Auf was soll ich beim Gebrauchtkauf achten?
    Alternativ würde ich eine neue Eureka Mignon Manuale für 250 Euro bekommen. Ich weiß, dass diese Mühle aus billigen Plastik und kaum gedämpft ist und keine Ausstattung hat. Sie soll aber gut Mahlen und darauf kommt es mir an.

    Als Siebträger habe ich mir einen Einkreiser mit Lelit Anna PL41TEM für 415€ mit PID ausgesucht. Der Preis wäre 415 Euro.
    Alternativ könnte ich zu dem Siebträger die Lelit FRED PL043MMI für 160€ nehmen. Diese würde wunderbar optisch zu dem Siebträger passen. Ich habe aber nur wenige Erfahrungsberichte (Mahlergebnis, Totraum,...) gefunden.

    D.h. folgende Kombis stehen bis jetzt zur Auswahl:

    Lelit Anna PL41TEM + Baratza Sette 270 (gebraucht) = 655€
    Lelit Anna PL41TEM + Eureka Mignon Manuale = 665€
    Lelit Anna PL41TEM + Lelit FRED PL043MMI = 574€

    Ich bin für jeglichen Input dankbar :)

    LG
    Pixelmotiv
     
  2. #2 benötigt, 31.03.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.986
    Zustimmungen:
    5.693
    Bei den gebrauchten Mühlen hängt es absolut vom Zustand ab. Den kann man nicht einfach aus der Ferne beurteilen.
    Was bei der Sette schnell den Geist aufgibt, ist das Getriebe (meist zwei Jahre bei normalen Hausgebrauch). Austauschkosten ~EUR 80. Das musst Du im Hinterkopf gaben, weil es den Preis der Mühle erhöht. Ansonsten ist das Mahlwerk erstklassig.
    Die Manuale - auch okay, aber dann auch nicht grossartig unterschiedlich zur Fred.

    Die Fred ist sicher kein Mühlenhighlight, funktioniert aber als brauchbares Einsteigergerät.
    Wenn ich Risiko beim Gebrauchtkauf und die Kosten anschaue, überzeugt mich das Lelit Paket am ehesten. Und dabei ist mir der Design Aspekt zweitrangig, solange das Mahlen gut funktioniert.
    Was den ST angeht, hast Du die Informationen ja schon abgegriffen. Und ich bin mir sicher, Du wirst erstaunt sein, wie viel besser es klappt, als mit dem Sternchen-Gerät.
     
  3. #3 Heisswasserhedonist, 31.03.2021
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    110
    Ich kenn die Maschine speziell jetzt nicht, es ist aber nicht so, das die keinen Espresso machen können. Sie haben halt viel Plastik, teure Spezial ersatzteile, Elektronik etc. eingebaut, was sie zu Wegwerfmaschinen macht.

    Ich würde vll. erst Mal die Mühle wechseln, mit verschiedenen Bohnen (nur 250-500g) experimentieren. Etc. Dann kannst du dir immer noch die Lelit besorgen.
    Die GG hat vmtl. ein Thermostat, d.h. auch Surfen ist angebracht.

    Ne Handmühle ist evtl. auch ne Möglichkeit, gute Qualität zu wenig Geld, aber bei mehrere doppelten am Tag vll. grenzwertig, bekommt man aber gut wieder verkauft.
     
    _gernot_ gefällt das.
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    28.364
    Zustimmungen:
    34.883
    Woher weisst Du das? So wie ich es sehe, haben die ein Metallgehäuse. „Billiges Plastik“, wenn man denn ein Problem mit dem sinnvollen Einsatz von Kunststoff hat, träfe wohl eher auf die Sette zu.
    Bei einer Mühle ohne Timer musst Du dich halt manuell per Waage um die Dosierung kümmern. Musst Du wissen, ob dir das die Ersparnis gegenüber der Silenzio oder Specialita Wert ist.

    Bei der Sette musst du das kreischende Geräusch akzeptieren und solltest etwas Geld für einen späteren Getriebetausch, siehe einschlägige Threads hier im KN, zurücklegen.
     
    NoroChips gefällt das.
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    8.179
    Zustimmungen:
    9.223
    Wenns um bestes Preis-Leistungs-Verhältnis geht, bin ich inzwischen bei der Demoka m203 / 207 gelandet. Gebraucht schon um die 100.- in gutem Zustand erhältlich, macht sie erstklassiges Mahlgut, recht schnell und stufenlos. Ok, alles manuell, bisschen lauter und vllt ab und an vllt etwas pulverstreuend... aber das Ergebnis ist einwandfrei.
     
    fanthomas, NoroChips, zuse64 und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 Mitch Buchannon, 31.03.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    226
    Ich hab auch gerade spontan gedacht Handmühle; das ist sicher die Oberkante an täglicher Menge was noch Spaß machen kann, du bewegst dich dann aber was Mahlgutqualität angeht mit einer 200 Euro Handmühle in der +500 Euro Klasse bei den elektrischen Mühlen.
    Weniger ist auch ausreichend, keine Frage. Am sinnvollsten finde ich den Demoka gebraucht Vorschlag. Die gebrauchte sette mit 80 Euro in der Hinterhand wird dir sehr gute Ergebnisse liefern. Eine neue elektrische Einsteiger Mühle, weiß nicht das ist mir vom Gefühl am wenigsten sympathisch. Wenn die manuelle Aktion für dich ok ist, dann ist die Mignon natürlich gut, das Innenleben ist ja in Ordnung, bzw so weit ich weiß wie bei den großen Geschwistern
     
  7. #7 _gernot_, 31.03.2021
    _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    49
    Ich habe gerade meinen dritten Espresso heute getrunken, weiter drei bis vier werden noch folgen. Immer handgemahlen mit der Comandante. Für mich überwiegen die Vorteile der Handmühle. Aber das muss natürlich nicht für jeden gelten.

    LG
    Gernot
     
    Mitch Buchannon, cbr-ps und NoroChips gefällt das.
  8. #8 Mitch Buchannon, 31.03.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    226
    Ich sehe das genau so! Ich hatte immer große Vorbehalte gegenüber Handmühlen, habe mich dann doch getraut und mir eine JX Pro gekauft. Ein echtes WOW Erlebnis! Hab es keine Sekunde bereut
     
    NoroChips gefällt das.
  9. #9 fanthomas, 31.03.2021
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    1.301
    Ich habe die Demoka 203 schon seit ca. 15 Jahren und bin irgendwie nie zum Upgrade gekommen.
    Jedes Mal wenn ich meine, ich müsste mir eine neue Mühle kaufen denke ich daran, dass der Espresso doch schmeckt.
    Dann ist dieses Gelüst weg. :)
     
    Mitch Buchannon gefällt das.
  10. #10 muemmel, 31.03.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    202
    So weit ich das sehe hat die LelitAnna keine 58mm-Siebe. Du kannst also keine LM-1er Siebe verwenden. Mit einer Lelit Glenda Plus wärst Du da eher auf der sicheren Seite.
    Wenn Du Dir ein passendes Stück Rohr besorgst, das auf die Achse der Handmühle passt und eine Aussparung für den Kurbelabgang hat, kannst Du das Malen auch mit dem Akkuschrauber erledigen.
     
    Heisswasserhedonist gefällt das.
  11. #11 _gernot_, 31.03.2021
    _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    49
    Definitiv! Warum alles auf einmal kaufen? Es gibt so viele Variablen beim Espressomachen, ich würde nicht alles gleichzeitig variieren. Besorg dir zunächst eine ordentliche Mühle (welche auch immer, das überlasse ich den Experten hier im Forum) und versuche zunächst, mit dieser und der alten Maschine Espresso zu machen - mit unterschiedlichen Bohnen. Lass dir dafür mindestens zwei Wochen Zeit. Falls du mit den Ergebnissen immer noch unzufrieden bist, besorg dir eine neue Espressomaschine.

    lg
    Gernot
     
  12. #12 Pixelmotiv, 31.03.2021
    Pixelmotiv

    Pixelmotiv Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    erst mal vielen Dankfür die Antworten. Das Forum hier ist einfach spitze.
    Bei den Mühlen hätte ich noch folgende Fragen:
    1. Ich könnte an eine gebrauchte Demoka m203 kommen, gleich hier bei mir um die Ecke.
      Bei der Mühle sind vor 2 Jahren bei Mahlschieben gewechselt und seitdem ca. 25 KG Bohnen verarbeitet.
      Ich habe da kein Gefühl. Ist das viel? Wann sollte ich die Mahlschieben erfahrungsgemäß wieder wechseln? (Kosten beide 40 Euro).

    2. Falls ich doch auf eine Handmühle gehe. Sollte es gleich die Commande C40 für 250 Euro sein oder reicht erst mal die 1zpresso JX Pro.
      Ist die 1zpresso JX Pro vom Mahlergebnis besser als die Demoka m203. Ich will ja den Kauf bereuen, deshalb interessiert mich der Unterschied im Mahlergebnis zwsichen der Commande C40 und der 1zpresso JX Pro. Die 1zpresso JX Pro wäre mit den 160 Euro deutlich preisgünstiger.
    LG
    Pixelmotiv
     
  13. #13 Mitch Buchannon, 31.03.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    226
    Das entspricht einem Auto mit unter 50k km auf dem Tacho.

    Wenn du ganz speziell eine espresso Handmühle möchtest schau Mal nach einer Kinu M47 Phoenix.
    Ich hab die JX Pro , das ist eine spitzenmäßige allround Mühle, wenn ich ausschließlich Espresso mahlen wollen würde dann würde ich eher was anderes nehmen (die JX Pro kann das aber auch, sogar ziemlich gut, das Mahlwerk.der kinu oder z.b. der JE Plus ist aber spezialisierter ausgerichtet).
     
    Pixelmotiv gefällt das.
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    28.364
    Zustimmungen:
    34.883
    Nein, das sollten nicht mehr als 10% der Lebensdauer sein.
     
  15. zuse64

    zuse64 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    353
    Unsere Demoka hat mittlerweile rund 160 Kilo durch, bei 300 werde ich vielleicht mal nachschauen.
    Unsere Otto ist bei etwa 70 Kilo, ich schätze, jetzt ist sie richtig eingemahlen :)
     
  16. #16 Pixelmotiv, 31.03.2021
    Pixelmotiv

    Pixelmotiv Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Handmühle Kinu M47 Phoenix sehr gut für Espressos geeignet und liefert ein besseres Mahlergebnis als die Elektro Demoka m203.
    Mit knapp über 200 euro wäre die Kinu noch im Rahmen.

    Jetzt die Frage, Demoka m203 oder Kinu M47 Phoenix?
    Hmmm... Ich würde die Kinu M47 Phoenix nur dann nehmen, wenn das Mahlergebnis deutlich besser, sprich gleichmässiger wäre.
    Wie lange dauert es mit so einer Kinu 18 Gramm bohnen zu mahlen?
     
  17. #17 Pixelmotiv, 31.03.2021
    Pixelmotiv

    Pixelmotiv Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    8
    Irgendwie kann ich mich mit der Idee "Kinu M47 Phoenix" immer mehr anfreunden. Ich hätte die Möglichkeit, an eine fast neue "Kinu M47 Simplicity" für den Preis einer neuen "Kinu M47 Phoenix" zu kommen. Macht das Sinn? Oder doch lieber Neukauf? Es soll ja ein Unterschied im Mahlwerk geben. Merkt man den?
     
  18. #18 Mitch Buchannon, 31.03.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    226
    So weit ich weiß gibt es gerade keinen Unterschied beim Mahlwerk. Die simplicity ist etwas wertiger verarbeitet
     
  19. #19 whatflite, 31.03.2021
    whatflite

    whatflite Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2020
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    89
    Die Kinu M47 Phoenix nutze ich gerade als "Übergangslösung" und das Ergebnis ist wirklich gut.
    Gerade aber bei hellen Röstungen ist es schon sehr anstrengend, 19 Gramm zu mahlen, besonders in der Früh noch vor dem ersten Kaffee.
    Falls du hauptsächlich dunkle Röstungen verwendest, sollte das kein Problem darstellen.
     
  20. #20 Achim_Anders, 31.03.2021
    Achim_Anders

    Achim_Anders Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    1.549
    Ich habe die Phoenix und bin sehr zufrieden. Ziehe meistens nur 8gr für das lm1, das geht hinreichend schnell.
    Irgendwann kommt ein elektrischer SD wie die Niche, aber das hat Zeit bis zur ersten Festanstellung :)
     
Thema:

Kaufberatung - Siebträger und Mühle - Versuch 2

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Siebträger und Mühle - Versuch 2 - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Siebträger und Mühle ~800-1000

    Kaufberatung Siebträger und Mühle ~800-1000: Guten Abend liebe Beraterin oder lieber Berater, Ich hege seit längerem den Wunsch nach einem Siebträger. Jedoch war bisher die Hürde einen...
  2. Kaufberatung/Entscheidungshilfe für eine Siebträgermaschine und Mühle

    Kaufberatung/Entscheidungshilfe für eine Siebträgermaschine und Mühle: Hallo liebe Community, ich suche hier mal euren Rat für eine gute Siebträgermaschine und externe Mühle, welche meinen Anforderungen entspricht....
  3. Kaufberatung: Siebträger + Mühle für Lehrstuhl

    Kaufberatung: Siebträger + Mühle für Lehrstuhl: Hallo zusammen, ich besuche das Forum schon länger und besitze durch die hiesigen Tipps eine Ascaso PID Uno und eine Eureka Mignon Specialita mit...
  4. Kaufberatung: Siebträger&Mühle 1500€

    Kaufberatung: Siebträger&Mühle 1500€: Moin zusammen, hab mich als sonst stiller Mitleser heute auch mal angemeldet, da ich mir bald gerne eine Siebträgermaschine zulegen möchte. Zur...
  5. Kaufberatung: Siebträger und Mühle bis 1700 Euro

    Kaufberatung: Siebträger und Mühle bis 1700 Euro: Hallo zusammen, Ich bin aktuell auf der Suche nach meiner ersten richtigen Siebträger Maschine. Natürlich bin ich auch auf euer Forum gestossen...