Kaufberatung ST mit Mühle bis ~1000 Euro

Diskutiere Kaufberatung ST mit Mühle bis ~1000 Euro im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi zusammen, bin neu hier, bin bei meinem ST-Recherchen durch Zufall auf das Forum gestoßen. Was ich bisher mitbekommen habe, genießen die...

  1. #1 stna1981, 14.07.2020
    stna1981

    stna1981 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Hi zusammen,

    bin neu hier, bin bei meinem ST-Recherchen durch Zufall auf das Forum gestoßen. Was ich bisher mitbekommen habe, genießen die Maschinen von Sage hier ja keinen guten Ruf...

    Ich suche einen ST mit eingebauter Mühle für bis etwa 1.000 Euro. Meine Frau und ich trinken derzeit täglich jeder ein oder zwei Getränke, das immer im Laden zu kaufen ist mir auf Dauer zu teuer, das geht im Monat ins dreistellige... Integrierte Mühle deshalb, weil ich meine Frau mit Ach und Krach überzeugen konnte, überhaupt eine Maschine anzuschaffen, noch ein weiteres Gerät, das noch mehr Platz braucht, bekomme ich nicht genehmigt ;-)

    Der Preis bis 1.000 ist eine grobe Marke, einfach deshalb, weil wir jetzt beide keine Kaffeesommeliere sind und feinste Unterschiede schmecken und ich auch hier dann ab einer gewissen Summe Probleme mit meiner Frau bekomme. Hatte auf gut Glück mal die neue Graef milegra probiert, war aber nicht zufrieden, der Milchschaum hat mir nicht gefallen und Graef hat es auch nicht geschafft, mir die einwandigen Siebe zu schicken und ohne geht schonmal gar nichts.

    Das wäre dann auch gleich ein Argument gehen die DeLonghi La Specialiste, die hat auch doppelwandige und ich habe keine einwandigen gefunden. Möchte nicht basteln müssen, also am ST irgendwas rausschneiden oder so, damit andere Siebe passen. Derzeit bin ich also bei Sage Barista Pro gelandet, womit ich wieder am Anfang bin, sprich dass Sage hier keinen guten Ruf genießt.

    Meine Frage wäre also, was hier so empfohlen wird, was auf mein Anforderungsprofil passt.

    Viele Grüße

    Stefan
     
  2. #2 Meisenfink, 14.07.2020
    Meisenfink

    Meisenfink Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    12
    Ich habe mich über das Forum hier noch nicht über die Produkte von Sage schlau gemacht, aber ich kann mir schon vorstellen, warum viele Nutzer hier solche Geräte verachten ;)

    Wenn du wirklich einen ST mit eingebauter Mühle für unter 1000€ haben willst, dann hol dir eine Sage. Ist doch eine gute Investition um zu sehen, ob du überhaupt Lust auf den ganzen Kram hast. Vielleicht findest du ja auch eine gebrauchte in gutem Zustand - reicht auch um sich auszuprobieren.

    Vielleicht macht es dir ja so viel Spaß, dass du in zwei Jahren upgraden möchtest - zumal deine Frau dann wahrscheinlich auch keinen 0815-Kaffee mehr trinken will (spreche da aus Erfahrung).

    Zum Schluss ein Argument gegen eine All-In-One-Lösung <1000€:

    Eine gute Mühle kostet Geld (kurz gesagt). Und wenn ein Hersteller ein derart günstiges Komplettpaket anbietet, dann verstecken sich darin Kompromisse. Und die will man irgendwann nicht mehr haben - erstecht nicht bei der Mühle. Auf jeden Fall solltest du dir irgendeine Feinwaage zulegen, dir ein paar "Rezepte" anschauen und einen guten Röster in der Umgebung finden... Sonst wird es unter Umständen frustrierend.
     
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Was für Getränke konkret? Milchschaum spielt eine große Rolle, oder?
    Dann empfehle ich dringend, dass ihr Euch von der Idee einer Kombimaschine verabschiedet und euch mal ein Bundle SAB Pratika plus Mühle anschaut. So viel größer als ein integriertes Gerät ist so eine Kombination auch nicht und mit einem Zweikreiser könnt ihr bequem gleichzeitig einen Espresso beziehen und die Milch dazu schäumen.
    Sowas gibt es z.B. hier: ACM Pratika weiß + Eureka Mignon Specialita schwarz

    Diese Mühle würde ich empfehlen, unter Budgetdruck kannst Du mit einer einfacheren aber auch noch einen Hunderter sparen.
     
  4. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    558
    Ansonsten gibts aber doch durchaus auch von empfehlenswerten Herstellern Kombigeräte. Lelit fällt mir direkt ein und ich meine auch Quickmill hätte da was.
     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Ja, aber nur Einkreiser. Diese Bemerkung legt nahe, dass das nicht passen wird:
    Deshalb hatte ich nochmal nach der Art der „Getränke“ gefragt...
     
  6. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    558
    Ja klar, aber irgend einen Tod muss man halt sterben. Wenn die integrierte Mühle so wichtig und zwingend gesetzt ist, muss man dann halt zur Maschine der unsäglichen Firma greifen oder einen an sich empfehlenswerten EK mit PID kaufen und Geduld mitbringen. Ist ja auch Entschleunigung ... irgendwie :confused:
     
    rebecmeer und cbr-ps gefällt das.
  7. #7 stna1981, 15.07.2020
    stna1981

    stna1981 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Also ein Einkreiser wäre jetzt nicht das Problem, wenn ich auf den Schaum eine Minute länger warten muss, dann ist das so. Bei der Sage Barista Pro soll das Umschalten mWn innerhalb weniger Sekunden vonstatten gehen, inwiefern das andere Thermoblöcke oder Einkreiser auch schaffen, weiß ich nicht. Es sollte halt keine 10min dauern, bis aufgeheizt ist.

    Es geht derzeit primär um Latte Macchiato für meine Frau, ich wechsele zwischen Latte Macchiato und Flat White / Cappuccino. Mit der Graef habe ich einfach kein Volumen in den Schaum bekommen, entweder habe ich mich blöd angestellt oder sie hatte nicht genug Power. Die Lanze hat auch nur ein Loch, aus dem die heiße Luft kommt. Für einen Cappuccino ohne Latte Art hätte es gereicht, für einen klassischen Latte Macchiato aber niemals.

    Über die Lelit Kate und die QuickMill Pegaso habe ich auch schon ein wenig recherchiert, im Prinzip wären die auch ok, bei der Pegaso scheint es aber Probleme mit der Mühle zu geben, dass die immer wieder Pulver verliert. Bei der Lelit Kate weiß ich noch nicht so recht, was mich erwartet, z. B. wie konstant ist die Mühle, wie gut kann man die Mühle reninigen, wie stabil ist die Brühtemperatur... Auf jeden Fall toll ist der 58er Siebträger.

    Bei der Sage weiß ich durch den Test von KaffeeMacher halt schon in etwa, was mich erwarten würde. Die Mühle soll wohl recht konstant sein (im Rahmen der Preisklasse) und die Brühtemperatur auch, wenn auch etwas zu heiß am Anfang. Die Mühle lässt sich wohl auch sehr gut reinigen, da zerlegbar. Die Barista Pro ist aber dereit nur schwer erhältlich und die Preise waren auch schonmal besser, zeitnahe Lieferung nicht unter 700 Euro.

    Sind die Geräte von Sage denn generell "minderwertig" oder ist es eher das Image der Firma bzw. das Marketing, was hier nicht so gut ankommt? (kenne die komplette Historie leider nicht).
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Was verstehst Du unter „Konstanz“ bei der Mühle? Einen Timer hat sie nicht, um die Menge musst Du dich selbst kümmern.
    Temperaturstabilität der Maschine ist Dank PID ok. Siebträger hat sie leider nur 57mm

    Mein Vater hat sie gekauft, weil meine Mutter auch keine zwei Geräte wollte. Ich halte es für einen faulen Kompromiss, aber besser als garnichts, wenn man mit Sachargumenten nicht weiter kommt. Er produziert damit durchaus passablen Espresso, Milchschaum gibt es in dem Haushalt nicht.
     
  9. #9 Dietmar Dosenpfand, 15.07.2020
    Dietmar Dosenpfand

    Dietmar Dosenpfand Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    24
    Was wäre denn daran toll für dich? Es klingt nicht so als würdest du dir noch unbedingt weiteres Zubehör erstehen wollen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. #10 stna1981, 15.07.2020
    stna1981

    stna1981 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Naja einen gescheiten Tamper braucht man ja schon. Bei der Graef z. B. war das ein ganz komisches Eigenmaß, man hätte einen 51.5mm Tamper gebraucht, mit viel Glück wär auch 52 noch gegangen. Sage verwendet angeblich 54er ST, ein 54er Tamper passt aber nicht rein, die können wohl net messen. Wenn nun ein richtiger 58er ST verbaut ist, wäre die Auswahl an Tampern besser. Außerdem wird der Kuchen in einem größeren ST bei gleicher Menge Kaffeemehl nicht ganz so dick. Ist aber jetzt nicht kaufentscheidend.
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Dass ist bei Einzelbezügen ein Nachteil, doppelte sind ok. 57mm Tamper gibt es problemlos.
     
  12. #12 stna1981, 15.07.2020
    stna1981

    stna1981 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Auf der Lelit-Website steht folgendes bei der Maschine:
    • 58mm filterholder with ergonomic handle and exclusive Coffee Slide.
    • Programable grinding time for 1 or 2 doses through the LCC
    Bist du sicher, dass es ein 57er ist und die Mühle keinen Timer hat?
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Von welchem Typ sprichst Du genau? Mit den Namen kann ich nichts anfangen, die kann ich mir nicht merken. Ich meine die PL42TEM

    Edit: Ich habe es gefunden, Du meinst die PL82, da mag das so sein, die kenne ich nicht.

    Mich überzeugt aber der integrierte Absatz nicht und bei dem Preis bist auf nicht mehr so weit entfernt von einer Pratika Kombi. Bei so einer Investition würde ich nicht so viele Kompromisse eingehen.
     
  14. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    558
    Das ist eine Kombination aus beidem. Hier gab und gibt es immer wieder scheinbare Fragen, Erfahrungsberichte und Kaufentscheidungen, die eigentlich nur Werbung sind. Im Einzelfall kann man sicher immer darüber diskutieren ob das nun wirklich bezahlte Influencer oder naive Kunden sind, in der Summe ist es aber schon ziemlich auffällig. Dazu kommt, dass die Maschinen günstig in Fernost mit viel Plastik produziert werden. Daher sind sie eher wenig haltbar, vor allem aber schlecht reparierbar. Ersatzteile und Zubehör sind, wenn überhaupt, schwer und sehr teuer zu bekommen. Tamper sprichst du ja schon an. Ein anderes Beispiel wäre ein bodenloser Siebträger, der für die verbreitete E61 was um die 30-40€ kostet. Für Sage, wenn ich mich recht erinnere, muss man Glück haben einen zu finden und der kostet dann noch mal 100€ mehr. Jetzt kann man sicher auf nen bodenlosen Siebträger verzichten (auch wenn das kaum jemand will), aber wenn’s dann genauso bei dem nach 2 1/2 Jahren benötigten Ersatzteil aussieht, ist halt doof.
     
    cbr-ps gefällt das.
  15. #15 stna1981, 15.07.2020
    stna1981

    stna1981 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2020
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Mal angenommen es bliebe bei einem Kombigerät (bin noch am Verhandeln mit der Frau), würde es sich lohnen, statt der Barista Pro auf die Lelit Kate zu gehen? Letztere kostet ca. 800 Euro. Was wären die Nach- oder Vorteile, vom 58er Siebträger und der Tatsache, dass es keine Sage ist, mal abgesehen ;-)
     
  16. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    558
    Ohne die Kate zu kennen, würde ich mal auf Zubehör- und Ersatzteilversorgung sowie Reparierbarkeit (selbst oder durch Werkstätten) tippen. Wie gut Mühle, Temperaturstabilität etc. sind, würde ich an deiner Stelle versuchen, hier im Forum oder notfalls auf Homebarista zu recherchieren. Gibt bestimmt schon ein paar Erfahrungsberichte.
     
Thema:

Kaufberatung ST mit Mühle bis ~1000 Euro

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden