Kaufberatung Töpfe und Pfannen

Diskutiere Kaufberatung Töpfe und Pfannen im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Da sich scheinbar unter den Kaffeeverrückten hier ja auch einige (Hobby-)Köche verbergen möchte ich mal in die Runde fragen was ihr so an...

  1. #1 Powdersurfer, 03.01.2015
    Powdersurfer

    Powdersurfer Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2014
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    541
    Da sich scheinbar unter den Kaffeeverrückten hier ja auch einige (Hobby-)Köche verbergen möchte ich mal in die Runde fragen was ihr so an hochwertigen Töpfen und Pfannen im Schrank habt bzw. am liebsten verwendet.
    Wir möchten gerne unseren Bestand an billigen Töpfen und Pfannen gegen etwas hochwertiges ersetzen.
    Neben gleichmässiger und guter Wärmeleitung spielen für uns auch Langlebigkeit, Energieeffizienz, Haptik und Optik eine Rolle.
    Bislang stehen bei uns folgende Hersteller/Linien hoch im Kurs:
    - Le Creuset 3-Ply
    - Schulte Ufer Profi Line
    - Spring Gourmet Inox
    - AMC

    Am liebsten hätten wir - auch allein schon wegen der Optik - Kupfertöpfe, allerdings sollen diese ja in der Pflege recht umständlich sein.
    Da oben genannte Linien und Hersteller alle recht kostspielig sind, würden mich neben gleichwertigen auch günstigere, empfehlenswerte Töpfe interessieren und eventuell auch ein paar Tipps bezüglich Vor- und Nachteilen von Materialen, etc.

    Unser Herd ist übrigens ein ganz normaler Platten Herd - kein Ceran, Induktion oder (leider, leider) Gas.

    Besten Dank schon mal und viele Grüsse
    Philipp
     
  2. #2 nacktKULTUR, 03.01.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.320
    Es gibt zu diesem Thema mindestens drei Threads: hier, hier und hier.
     
    Powdersurfer gefällt das.
  3. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.113
    Zustimmungen:
    4.001
    Hi,
    da gibt es bereits einige threads, suche z. B. mal nach skeppshult
    LG blu
    Edit nK war schneller ;-)
     
    Powdersurfer gefällt das.
  4. #4 Powdersurfer, 03.01.2015
    Powdersurfer

    Powdersurfer Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2014
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    541
    Danke @nacktKULTUR und @blu. Bin schon fleißig am Lesen, freue mich aber gern auch über konkrete Erfahrungen und Meinungen zu den oben genannten Produktlinien/Herstellern, während ich hier mal weiter das Kaffee-Netz durchforste ;-)
     
  5. #5 Bonsai-Brummi, 03.01.2015
    Bonsai-Brummi

    Bonsai-Brummi Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    943
    Tipp am Rande: Bei schönem Wetter mit Flaschen- oder Kartuschengas draußen (Balkon oder Terrasse) kochen geht bestens :)

    [​IMG]
    ... oder auch mit Spiritus:

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    cafesolo und Augschburger gefällt das.
  6. #6 nenni 2.0, 03.01.2015
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    16.326
    Zustimmungen:
    15.485
    Bons-Brum: ist das n Kocher aus der Bootsecke?
    Wenn ich irgendwann mal wieder was Bulli-ähnliches kriegen kann, wär der ja ne gute Alternative statt Gas, in Schweden ist ja Spirit kein Problem.
     
  7. #7 Bonsai-Brummi, 03.01.2015
    Bonsai-Brummi

    Bonsai-Brummi Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    943
    Richtig - heißt Origo 3000 und war ein Sonderangebot bei einem Bootsausrüster: 130 Doppelmark inklusive Versand :)

    Hat allerdings gegenüber den Gaskochern auch den einen oder anderen Nachteil: Geringere Leistung, ungemein windempfindlich, braucht zum Anzünden ein Stabfeuerzeug oder Kaminstreichhölzer - und im laufenden Betrieb nachfüllen geht nicht. Dafür ist er im hochsommerlich heißen Auto sicherer, weil nix unter Druck steht - und wenn kleine Flamme gefordert ist, besser regelbar als die Gasbrenner ;)
     
  8. #8 nenni 2.0, 03.01.2015
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    16.326
    Zustimmungen:
    15.485
    Danke - soll ja, wenn irgendwann vorhanden, im Auto seinen Dienst tun - für draußen gibts nen Trangia ;) (noch aus meiner Sturmunddrangzeit).
     
  9. #9 Augschburger, 04.01.2015
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    13.213
    Zustimmungen:
    8.749
    Formgeschmiedete Eisenpfannen von Turk. Oder Hammerschmiede Scholl (Allgäu/Bad Oberdorf). Die kannst Du bei artgerechter Behandlung Deinen Urenkeln vererben. Aber achte drauf, dass die Böden eben sind (die Turk sind es, wenn sie nicht handgeschmiedet sind).
    Bei Töpfen Gusseisen (ich hab Le Creuset, weil die emailliert sind und nicht rosten. Hab allerdings keine Erfahrung mit Skeppshult oder Staub. Drei Lodge-Teile, die ich habe, sind recht empfindlich verglichen mit den Eisenpfannen.).
    Die letzte Erwerbung ist eine Bratreine aus Gusseisen (auch Le Creuset).
    Ich würde nichts anderes mehr kaufen. Alles andere ist rausgeschmissenes Geld.
    Ganz gemütlich auf kleiner Flamme "vorglühen", keine Hektik und Du machst da drin Spiegeleier und Pfannkuchen, die einfacher rausrutschen, als aus der High-Tech-Pfanne. Nur mit Fisch hab ich meine Probleme, der hängt einfach zu gerne an.
     
    infusione, Bonsai-Brummi, Baristozopp und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 lumi, 05.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2015
    lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    3.394
    Staub kann ich auch sehr empfehlen, im Vergleich zum Küchenprofi-Bräter scheint mir der Staub strapazierfähiger zu sein (und die Crêpespfanne ist ganz großes Kino :)). Die schwarze Emaille-Innenbeschichtung finde ich optisch ansprechender als die helle der LCs, außerdem haben die Bräter Metallknöpfe (muss man nicht abschrauben, wenn man den Bräter in den Ofen schieben will).
     
    hottemax007 gefällt das.
  11. #11 espressionistin, 05.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2015
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.408
    Zustimmungen:
    6.554
    +1.
    Genau aus den Gründen wurde es bei mir ein Staub-Bräter. Den sollte man sich gönnen für Saucen, wo Fleisch angebraten/geschmort wird (Bolognese, Gulasch usw), dazu ein 08/15 Topfset für Wasser (Nudeln, Kartoffeln, Gemüse und so), mehr braucht's eigentlich nicht. Der Staub ist echt klasse, auf dem Herd und im Ofen.
    Pfannen würde ich eine beschichtete nehmen, für Fisch, Schinkennudeln und ähnliches Anbackzeug, ansonsten Gusseisen oder Edelstahl (letztere hab ich von Zwilling (Choice heisst die Serie) die sind wirklich gut auch für Saucen, die im Gusseisen gern mal Geschmack annehmen, backen nicht an, reinigen sich relativ leicht).
    Die Zwillinge nehm ich mittlerweile noch lieber her als meine skeppshult Gusstrümmer, weil man sich keine Patina ruinieren kann und sie damit vielseitiger sind.
     
  12. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    3.394
    Aus Omas Fundus kenne ich noch innen dunkelblaue/außen schwarze Eisenpfannen und -töpfe, die könnten auch emailliert sein, aber sind nicht so schwere Teile. Scheint’s nicht mehr zu geben, aber vielleicht kenne ich auch einfach nicht die richtige Benennung? Da lassen sich auch prima Sachen drin braten ohne anzuhängen.
     
  13. patty

    patty Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    148
    @lumi: Meinst du sowas? Das dürfte sich einfach "glatt emailliert" nennen.
     
  14. #14 domimü, 05.01.2015
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.326
    Zustimmungen:
    3.540
    LC bietet die helle und schwarze Emaille an (schwarz allerdings meist nur bei den schwarzen Artikeln und Pfannen). Die helle eignet sich besser für niedrige Gartemperaturen und Soßen, die dunkle besser für das Züchten der Patina.
    Zu den Knöpfen: Selbst bei stundenlangem Garen auf dem Herd (der Haupteinsatzbereich der Bräter) werden die Kunststoffknöpfe nicht heiß. Egal, ob 6 Stunden geschmorte Lammkeule oder klassische Weihnachtsgans. Mich begeistert sowas immer wieder. Wenn bei mir ein klassischer Bräter in den Backofen kommt, dann eher, um abschließend zu überbacken, und das passiert ohne Deckel. Die Standardknöpfe vertragen aber auch bis zu 190° im Backofen, inzwischen gibt es auch welche für bis zu 250° (Signature-Reihe, im Ersatzteilhandel habe ich die Knöpfe allein noch nicht gesehen, das kann aber nicht mehr lang dauern).
    Auch könnte man die Knöpfe gegen Metallknöpfe tauschen, die vertragen dann locker 400° und gibt es als Zubehör für relativ kleines Geld.
    Mir haben die Außenfarben von Le Creuset besser gefallen, und die Deckel. Ein paar schöne Farben hat Staub allerdings auch, ich finde das Basilikum-Grün sehr ansprechend.
     
  15. #15 lumi, 05.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2015
    lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    3.394
    @patty: Ja, könnte sein, müsste ich allerdings mal in real anschauen. Danke :)

    @domimü: Mein Bräter wird ungefähr gleich oft innerhalb des Ofens genutzt wie auf dem Herd. Zum Brotbacken zum Beispiel (vorheizen mit allem was geht, also mindestens 250°C). Den Kunststoffknopf des Küchenprofi-Modells, das ich vorher nutzte, habe ich für den Backofen-Einsatz immer mit Alufolie umwickelt (allerdings habe ich damals noch kein Brot gebacken).
     
  16. #16 Powdersurfer, 08.01.2015
    Powdersurfer

    Powdersurfer Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2014
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    541
    Vielen lieben Dank nochmal für die reichlichen Antworten! Die Quintessenz nach eurem Input und weiterer Recherche lautet: Kein großes, einheitliches Set kaufen, sondern lieber bunt mischen für die unterschiedlichen Einsatzbereiche.
    Dabei werden in die bunte Auswahl ebenso klassische Kupfertöpfe mit Gusseisernen Griffen, klassische und solide Edelstahltöpfe wie die Profi-Line von Schulte Ufer fließen wie diverse Gusseiserne Töpfe, Bräter und Pfannem von Staub, Skeppshult, Le Creuset und Co.
    Und ich dachte es könnte mal so schön einfach sein mit einem simplen Töpfeset - denkste ;-)
     
  17. #17 nenni 2.0, 08.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2015
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    16.326
    Zustimmungen:
    15.485
    Ist wie beim Espressokram :D!

    Lumi: Die Riess-Pötte etc. gibts übrigens auch bei Manufactum -
    wenn eine von deren diversen Niederlassungen in deiner Nähe ist, kannste ja guckengehen ;).
     
    lumi und Bonsai-Brummi gefällt das.
  18. #18 schorschi, 09.01.2015
    schorschi

    schorschi Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    9
    Hi Philipp.

    Die Spring Cristal hab ich selbst sein Jahren (z.T. >15J) im Einsatz. Dadurch , daß sie ein Mehrschichtmetallkonstrukt (Dünne innen und Außenhaut aus VA mit Alu innenlage bis zum Rand hoch) sind leiten sie die Wärme prima und haben keinen Dreckrand wie bei machen Thermoböden. Es gibt einfach keinen sichtbaren Materialübergang.
    Dadurch, daß keine Kunststoffgriffe dran sind auch prima im Ofen (auch als Backform), auf dem normalen Herd fass ich die Griffe auch ohne Schutz an (gut da bin ich nicht empfindlich): Edelstahl ist halt ein schlechter Wärmeleiter. Würd ich als Töpfe jederzeit wieder kaufen und hab mir auch schon einiges nachgekauft. Für Pfannen gibt es anderes was ich bevorzuge Gastrolux oder Woll und die Fissler Antihaft.

    schorschi
     
  19. Coffee@MA

    Dabei seit:
    17.06.2014
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    151
    Sehr gute Qualität haben die Töpfe und Pfannen von Mauviel. Kosten zwar ein paar Euro, sind aber ihr Geld auf jeden Fall wert.

    Bei Gusseisernen bin ich von Staub restlos überzeugt [emoji106][emoji1]
     
  20. Coffee@MA

    Dabei seit:
    17.06.2014
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    151
    Hab ich vergessen:

    Auch sehr brauchbar und ein wenig günstiger wie Mauviel ist De Buyer
     
    13thfloorelevators gefällt das.
Thema:

Kaufberatung Töpfe und Pfannen

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Töpfe und Pfannen - Ähnliche Themen

  1. Kompakte Siebträgermaschine (zB Lelit Bianca od Rocket Mozzafiata)

    Kompakte Siebträgermaschine (zB Lelit Bianca od Rocket Mozzafiata): Hallo zusammen, ich möchte meine Nespresso Kapselmaschine gegen eine hochwertige Siebträgermaschine eintauschen. Folgende Grundvoraussetzungen...
  2. Kaufberatung DC Mini

    Kaufberatung DC Mini: Hallo Ich habe ein Angebot bekommen. DC mini Baujahr 2011, wohl erhalten, sieht gut aus auch drinnen. Preis ungefähr 1000€. Die Maschine ist...
  3. Kaufberatung Espressokocher und Handmühle

    Kaufberatung Espressokocher und Handmühle: Hallo zusammen, ich war bisher nur stiller Mitleser, habe aber aufgrund der vielen Infos und Erfahrungsberichte hier im Forum (danke!) bereits...
  4. Kaufberatung Siebträgermaschine

    Kaufberatung Siebträgermaschine: Hallo liebe Community, nach einem Baristakurs möchte ich mich nun endlich von meinem KVA trennen und einen weiteren Genussschritt nach oben...
  5. Kaufberatung Espressomühle erwünscht (Comandante?)

    Kaufberatung Espressomühle erwünscht (Comandante?): Hi Forum, Ich mache gerade meine ersten Schritte mit einer Siebträgermaschiene. Genauer mit der Delonghi ec685. Nachdem ich da nun die Graef...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden