Kaufberatung: "vernünftiger" Espresso/Cappuccino, einfach und sicher reproduzierbar

Diskutiere Kaufberatung: "vernünftiger" Espresso/Cappuccino, einfach und sicher reproduzierbar im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi zusammen, ich heiße Christian, 48, komme aus München und will neben Filterkaffe am Morgen, spontan auch leckeren Espresso und Cappuccino wie...

  1. Taust

    Taust Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2022
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Hi zusammen,

    ich heiße Christian, 48, komme aus München und will neben Filterkaffe am Morgen, spontan auch leckeren Espresso und Cappuccino wie es Ihn "beim Italiener ums Eck" gibt. Nichts komplexes/außergewöhnliches und ich will auch nicht viel ausprobieren, "einfach" einen leckeren allgemeinverträglichen Espresso.
    Ich lese und schaue jetzt seit Wochen vor allem bei den Kaffeemachern, komme aber auf keinen grünen Zweig, ich denke vor allem wegen dem "Anforderungsprofil" an die Maschine bzw.an die Bedienung durch uns, bin aber auch nicht sicher, ob da die Latte zu hoch gelegt wird für meine Anforderungen.

    Kurz zu uns und zum Problem: für den Alltag sind meine Frau und ich eigentlich völlig zufrieden mit unserem Filterkaffee. Mag für Euch nach Frevel klingen, aber Abends Kaffee in die Maschine, Timer auf 6:15, wenn wir aufstehen um 06:30 fertig, wir trinken jeder 1-2 große Tassen Kaffee mit Schuss Milch (ich mehr, Frau weniger, weil sie Kuhmilch nicht sooo gut verträgt). Schmeckt uns gut am Morgen, vertragen wir gut, alles gut. Wir lachen schon, weil wir bisher den KVA und Siebträger"hype" widerstehen konnten bzw. das offenbar "aussitzen" und mit unserem "Filterkaffee" echt glücklich sind.

    Ich bin aber zudem echt ein Fan von einem einfachen aber guten italienischen Espresso in der Pizzeria. Geringe Bitterkeit, wenig Säure, aber schöne Textur/cremig, etwas nach Schokolade schmeckend. Etwas Zucker dazu, super lecker.
    Vor Corona und HomeOffice hatten wir in der Arbeit auch ein "Bistro" mit gutem Espresso/Cappuccino, da hab ich mir schon regelmäßig einen geholt.

    Grundsätzlich möchte ich sowas auch Zuhause um mir zusätzlich schnell mal ~ einen Espresso oder auch Cappuccino für mich zu machen wenn ich zuhause bin und bin da auch bereit zu lernen und Aufwand zu betreiben die passende Kombi aus Bohne/Extraktion zu finden, aber (und das ist ganz wichtig) auch, dass meine Frau spontan Gästen einen Cappuccino/LatteM oder auch Espresso anbieten kann wenn ich nicht da bin und das ist oft der Fall.
    Sie wird sich aber nicht mit Waage/Uhr hinstellen und Kaffeemehl und Extraktionsmenge und Dauer messen, der "Workflow" muss also möglichst standardisiert werden können und für sie einfach reproduzierbar sein, dass da am Ende sicher ein "trinkbares" etwas rauskommt.
    Für sie wäre ideal: Mühle drücken, es kommen (z.B) 17g Kaffee im richtigen Mahlgrad raus, tampen, einspannen, Knopf drücken, Espresso ist immer in der gleichen Menge in den Tassen (Volumetrik). Milch in die Kanne bis zum Strich, über Düse (idealerweise automatisch) schäumen (geht aber auch von Hand), zusammenfügen, servieren.
    Dazu:
    Prio 1: Maschine muss sehr schnell einsatzbereit sein (vermutlich kommt also nur Thermoblock in Frage), weil eben oft "spontan" ein Cappuccino angeboten werden soll (eine andere Mutter kommt vorbei Kinder bringen/abholen) und auch ich meist spontan einen trinken möchte.
    Prio 2: sie muss wie gesagt auch für meine Frau einfach ohne verstellen/messen bedienbar sein (ggf. Volumetrik). Heißt: Kaffeemühle einmal eingestellt, Maschine einmal eingestellt -> Ergebnis gleich/reproduzierbar. Milchschaum ggf. rel einfach (das hat sie aber mit einer Billig Lanze schon ganz passabel hinbekommen).
    Prio 3: wenn wir Abends mal mehr Gäste haben, sollen auch mal 4-6 Espressi/Cappuccino halbwegs schnell gut machbar sein.

    Wir haben uns jetzt eher zum probieren ob das was sein könnte, einen sehr simplen KVA geholt (Melitta Cafeo Solo Milk) mit manuellem Milchschäumen über Düse. Erstaunlicherweise finden wir den Cappuccino ok-gut, der Schaum wird toll/sämig mit etwas Übung, nur mit Espresso wie vom Italiener hat der Kaffee natürlich nichts zu tun, halt eher ein kurzer starker Kaffee, aber keine Textur und Cremigkeit. Zusammen mit dem sehr feinporigen Milchschaum aber lecker. Pur aber eher nicht gut bzw. eben absolut kein Espresso wie ich Ihn mir vorstelle...

    Ich schwanke echt in alle Richtungen. Von guter Mühle + Delonghi Dedica bis zur Ascaso Steel Duo PID (wobei das preislich in Summe aber eigentlich über der Schmerzgrenze liegt) oder die Kombi S*B*P*.

    Von den Anforderungen her, wäre eine S*B*P eigentlich gefühlt der beste Kompromiss (Volumetrik und einfacher Workflow aber meine Sorge ist, dass man durch die von den Kaffeemachern genannten Temp-Schwankungen nie einen wirklich guten Espresso hinbekommt (und ich habe schon mitbekommen, dass S* hier nicht besonders beliebt ist und wie im anderen, ähnlichen thread gelesen, auch die Mühle das Problem sein kann). Die S* Bambino + hätte sogar ein Milchautomatik die echt gut funktioniert, nur da ist das "Espressoproblem" lt Kaffeemacher wohl noch größer als bei der S*B*P*.

    Fazit: ich würde und werde mich gerne mit der Maschine und Mahlgrad und Brewratio etc beschäftigen um einen guten Espresso zu bekommen der mir schmeckt, aber es sollte dann möglichst einfach reproduzierbar sein für jemand, der sich nicht/weniger damit beschäftigen möchte.
    Dass man sich für ein gutes Ergebnis damit beschäftigen muss ist mir völlig klar. Ich war letztens bei guten Freunden der stolz seinen Espresso aus der neuen Siebträger angepriesen hat (Rocket Mozzafiato)...für mich kaum geniessbar...viel zu bitter und stark und unangenehm im Mund. Mag sein, dass mir da der Zugang fehlt, war aber meilenweit von dem weg, was ich in meiner Pizzeria oder Bistro in der Arbeit bekomme und als Genuss empfinde.

    Sorry für den Roman, aber hat jemand einen Vorschlag, was hier am sinnvollsten wäre?

    Und: Ist Temperaturkonstanz bei der Extraktion für einen "einfachen" (im Sinne von nicht komplex) gerösteten ital. Espresso wirklich so entscheidend wie die Kaffeemacher degustieren? Ich verstehe, dass konstant ~95° optimal wären, aber führen hier Schwankungen in den 25s zw 100-90° wie bei der S* wirklich dazu, dass man mit "einfacher" Bohne keinen guten "Standard" Espresso bekommt oder ist da einfach der Anspruch der Jungs derart hoch?
    Auf der anderen Seite sagen sie, dass man auch aus der 200€ Dedica einen guten Espresso bekommt die sicher auch nicht perfekt Temp. stabil ist...ich kann das echt nicht einschätzen, wie die das beurteilen.

    Hier noch der Fragebogen für die Vollständigkeit.


    Welche Getränke
    sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim Italiener
    [x] Americano (selten aber wenn dann meine Frau, weil besser verträglich für sie und schmeckt Ihr auch besser als ein Caffe Crema bzw. langer Kaffee)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________ "Standard"espresso Röstung (eher dunkel, wenig Säure)

    Budget für die Espressomaschine : 200-1000€
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    idR 2 Getränke am Stück (Parallelbedarf)
    max 4-6 Espressi in kurzer Zeit wenn mehrere Gäste da sind

    Anteil Milchgetränke in %: 70
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) ja
    Kannst Du mit spürbaren Wartezeiten zwischen Wasser- und Dampfbezug leben? ungern

    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Klar konservativ, ggf mal eine andere Bohne, aber das Ziel ist einfach ein allgemeinverträglicher leckerer Espresso wie man Ihn in Italien an jeder Ecke bekommt..

    Was wäre Dir sonst wichtig?
    siehe oben. Prio 1: sehr schnelle Aufheizzeit, standardisierbare / speicherbare Mengen/Zeiten für Kaffeemange

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    2 Personen, privat, Vorliebe Cappuccino und Espresso

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? ja
    Ist das für Dich relevant? Nicht so wichtig

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? Nein.
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? nein bzw. nicht ausreichend, da oft spontan ein Cappuccino/Espresso angeboten werden soll

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [ x] Energieeffizient / stromsparend
    Keine Ahnung, ob ich das brauche, aber hört sich irgendwie gut an ;-)
    [] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [ x] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ o] Gleichzeitig Wasser / Dampfbezug ohne längere Wartezeiten dazwischen
    [ x] Aufheizzeiten relevant?
    [x] Wartungsarm
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.

    falls ja: 5 - 10min [ x] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [x] Mengenautomatik (Volumenmessung) -> vermutlich wichtig wegen der Reprodzierbarkeit für meine Frau
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:

    Was darf keinesfalls sein? (Ausschlusskriterien)

    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    rudimentär bei einem Freund
     
  2. #2 Mcqueen21, 28.02.2022
    Mcqueen21

    Mcqueen21 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2021
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    375
    Um wirklich euren Kriterien gerecht zu werden sehe ich gerade nur Ascaso Steel Duo PID. Bzw. Ihr schränkt euch in ein zwei Punkten ein.
     
    GorchT gefällt das.
  3. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    6.160
    Meint er.
     
    joost, GorchT und Mcqueen21 gefällt das.
  4. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    2.688
    Volumenmessung / automatisches Stoppen, paralleles Schäumen und 5-10 Minuten begrenzt das ganze auf noch 2 Maschinen: Quickmill 3140 und Ascaso Steel Duo PID.

    Wenn die Mühle eine integrierte Waage haben soll, ist eine Baratza Sette 270 Wi unter 1000€ auch die einzige Möglichkeit. Die aber bitte zuerst Probehören. Wirklich ein top Mahlergebnis, schnell, gute Waage - jedoch eine interessante Geräuschkulisse. Auch alle 2-3 Jahre Getriebewechsel für 50€ einplanen.

    Wenn die Ungenauigkeit bzw das regelmäßige nachjustieren eines Timers in Ordnung ist, machst du mit der Standardempfehlung Eureka Specialita nichts falsch.

    100€ für Zubehör einplanen - Feinwaage, vernünftiger Tamper, Milchkännchen, Abschlagbehälter und Kaffeefettlöser ist Standardzubehör, das du brauchen wirst.

    Röstfrische Bohnen dazu, den Thread hier Diskussion: Ein Erste-Hilfe-Kasten für Espresso in Vorbereitung einmal durcharbeiten und die Sache läuft. Viel Glück! :)
     
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.362
    Zustimmungen:
    7.928
    ..nach etwas Tuning und dann mit viel Glück, denn es bleibt eine Schümlimaschine und das Fenster funktionierender Bohnen ist sehr klein. Das ist dann genau das Gegenteil von dem, was du wolltest:
    Ähnliches auch bei der S*ge, bei der die Mühle zu schlecht ist, um zuverlässig gute Bezüge zu liefern, auch wenn es mit einer guten externen Mühle (siehe oben) besser geht. Vergiss das, die Dinger werden massenhaft recht schnell wieder abgestoßen, es sind Hochglanzprospekt-Blendermaschinen. Kurzlebig dazu.

    Ein echter Espresso kommt nicht aus Dedica-Schümlisieben, sondern braucht Einwandsiebe, eine hervorragende Mühle, röstjunge (!) Qualitätsbohnen (!) und eine Maschine, die bei 9 bar (!) temperaturstabil (!) Wasser liefert. Darunter wirds schwer/kompliziert bis unmöglich. Bitte daran gewöhnen. * Aber vllt magst Du ja den italienischen Wumms gar nicht?
    womit genau wird denn da Dein Getränk erzeugt?
     
  6. Taust

    Taust Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2022
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Danke schon mal....
    die 5-10min hab ich ehrlich gesagt überlesen (habe den Fragebogen aus einem anderen thread kopiert), aber ja (sehr) schnelles Aufheizen/Betriebsbereitschaft ist Pflicht, daher kommt wohl nur eine Thermoblock in Frage (eher noch schneller als 5min nötig).
    Wenn spontan jemand kommt und wir den fragen "willst nen Kaffee", dann sind selbst 5-10min zu lang.
    Hört sich lächerlich an das in Vergleich zu setzen, aber meine Frau ist deswegen für eine Kapselmaschine und ganz ehrlich: wenn es nur im Cappuccino ginge, wäre das die beste Lösung (guter Milchschaum dazu und 90% der Spontangäste sagen "guter Kaffee").
    Ich möchte aber schon guten, echten Espresso wenn ich schon was zur Filtermaschine in die Küche stelle...

    Ob die Volumetrik sein muss weiß ich nicht, aber wie bekommt meine Frau einen guten Espresso hin, ohne dass sie sich auch tief einarbeitet?
    Und die S* Barista Pro haben doch auch eine Volumetrik...bekommt man aus den Kisten wirklich keinen vernünftigen Espresso raus wegen der Temperaturschwankungen wenn die Anspruchslatte nicht ganz oben liegt?
    Aber vom Ablauf her, wäre das etwas, was ich meiner Frau gut zumuten kann...bei der Ascaso liegt man halt mit Mühle etc. bei ~2k€..find ich schon grenzwertig für unsere Ansprüche, v.a. wenn daneben andere mit guter Mühle auch aus einer 150€ Dedica "guten" Espresso zaubern quasi ohne Aufheizzeit. (aber die ist halt schon arg Plastik "Spielzeug" )
     
  7. Taust

    Taust Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2022
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    danke, das ist ne klare Ansage. Schümlisieb ...das habe ich schnell gelernt, dass nur die einwandigen taugen und das Ergebnis bringen das ich suche. (gäbs aber auch bei der S* Pro ).
    echt schwer da was zu finden, was alles erfüllt.
    Wenn ich jetzt mal das Thema Thermoblock bzw. sehr schnelles aufheizen als gesetzt sehe und meine Frau dazu bringe sich etwas mehr einzulassen und zu lernen (also keine Volumetrik), was käme denn dann noch in Frage für guten Espresso und Milchschaum?

    edit: italienischer "Wums"? ne, "Wums" will ich eigentlich nicht...was harmonisch, weiches, wenig bitter, cremig...aber das bekomme ich in fast jeder 0815 Pizzeria bei uns...das meine ich mit "Standard Espresso" vom Italiener.
     
  8. #8 Synchiropus, 28.02.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    935
    Dann vergiss die Sache mit der Siebträgermaschine, das hat keinen Sinn.
    Oder kauf' für euch einen Siebträger und vergiss die Sache mit dem Gästen und den 5 Minuten, und ihr stellt dafür eine Kapselmaschine daneben.
     
    gxxr und Eric00 gefällt das.
  9. #9 niceness, 28.02.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    129
    edit: italienischer "Wums"? ne, "Wums" will ich eigentlich nicht...was harmonisch, weiches, wenig bitter, cremig...aber das bekomme ich in fast jeder 0815 Pizzeria bei uns...

    Wirklich?
     
  10. #10 Yoku-San, 28.02.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.122
    Zustimmungen:
    2.180
    ESE-Padmaschine plus Severin SPUMA 500 Milchaufschäumer.

    Oder eine ESE-Maschine mit Dampflanze:



    Sehe ich als einzige Alternative zu einer Ascaso Steel Duo oder QM 3140.

    Aber der hat halt meistens auch ne Gastro-Siebträgermaschine an, die den ganzen Tag läuft. Die ist halt immer betriebsbereit. Das ist zuhause nicht umsetzbar, es sei denn Du lässt deine Heimmaschine den ganzen Tag laufen.
     
    EasyEspresso, Mcqueen21 und Eric00 gefällt das.
  11. #11 mabuse205, 28.02.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1.015
    Jetzt muss ich mal nachfragen...
    Da kommen Menschen/ Gäste/ Freunde zu euch und die sollen nach unter 5 Minuten einen Espresso oder Cappuccino serviert bekommen.
    Warum?
    Stürzen die das Zeug runter und sind dann gleich wieder weg?

    Falls das wirklich die Zielsetzung ist (also der Blitzespresso) : ESE - Padmaschine.
    Nach 2 Minuten betriebsbereit.
    Und ordentlicher, leckerer Espresso.
    Nicht soooo gut wie bei der Siebträgermaschine.
    Aber (für mich) am nächsten dran von allen anderen Optionen.
    Dazu einen separaten Milchaufschäumer.

    Habe ich bei mir beides zusätzlich zum Siebträger und den beiden Mühlen im Fuhrpark ;) stehen, meine 17-jährige Tochter nutzt das, wenn sie morgens um 6.30 Uhr aus dem Haus muss.
    Ich nur noch, wenn ich tatsächlich keine 20 Minuten Zeit habe und dringend nen Cappuccino brauche.
     
    EasyEspresso und gxxr gefällt das.
  12. #12 mabuse205, 28.02.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    1.015
    Yoku-San war schneller :)
    Er das Bild, ich den Text dazu.
    Spuma 500 oder 700 passt (700 hat nur mehr Programme und ein modernes Einstellrad mit Display).
     
  13. #13 Kaspar Hauser, 28.02.2022
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.231
    Zustimmungen:
    2.446
    Warum muss die Maschine für ESE-Pads nicht richtig durchgeheizt sein?
     
    joost gefällt das.
  14. gxxr

    gxxr Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2011
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    162
    Die Frage habe ich mir auch gestellt, aber mehr noch: Wer bekommt denn heute noch unangekündigten Besuch? Da weiß ich doch vorher, wann ich die Maschine einschalten muss, wenn der Besuch sonst wirklich böse ist, wenn er sich 10 Minuten erstmal unterhalten muss
     
  15. Taust

    Taust Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2022
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1

    klingt schräg, aber ja, das ist der Haupteinsatz. z.B. Andere Muttis bringen/holen Kinder zum Spielen o.ä. und kommen noch kurz rein auf nen kurzen Ratsch wenn sie Zeit haben.
    "Komm doch noch kurz rein. Willst nen Kaffee?"
    "ja, aber nur kurz, dann muss ich noch einkaufen" oder "ne, hab jetzt gleich Termin bei xy, bin froh dass ich die Kids kurz hier parken kann"...weiß man eben nie, ob oder ob nicht...
    Oder ich will spontan im Homeoffice zwischen 2 Telkos einen Cappuccino/Espresso, da hab ich keine 30min Zeit.
    Klar, wenn "geplant" Gäste kommen, dann ist das entspannter, dann kann man das planen/vorheizen, aber gefühlt 75% der Kaffees würden schnell benötigt. Nur ne Siebträger die immer 30min Planung braucht würde nicht gehen.
    Dass hier Pad Maschinen "empfohlen" werden, hätte ich nicht gedacht. Ist der Pad-Espresso besser als aus einem KVA und kommt der wirklich annähernd an einen echten hin?
    Wie gesagt: wir haben aktuell einen Melitta KVA mit Dampflanze daheim. Cappuccino echt trinkbar/gut, aber meilenweit von dem Espresso entfernt den ich meine. (halt eher ein kurzer starker Kaffee, aber null Textur/Cremigkeit...kann das eine Pad/Kapselmaschine echt besser? Hatte noch nie eine...)

    Aber genau deswegen finde ich ja die S* interessant...aber wenn Ihr sagt, dann besser gleich ne Padmaschine, schmeckt besser, dann ist das ne Option...ganz klar. Aber dann hätte Frauchen recht, das ärgert mich;) ..
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.362
    Zustimmungen:
    7.928
    .... und der braucht halt seine Zeit.
     
  17. gxxr

    gxxr Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2011
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    162
    Dann vergiss (zumindest für diese 75%) den Siebträger, das wird nix. Auch mit Thermoblock bekommst du nach 5 Minuten noch nichts wirklich gutes.
    Oder behilf dir mit Wlan-Steckdosen, die du auch aus der Telko schonmal aktivieren kannst.

    Sie hat ziemlich sicher nicht von einer ESE-Pad-Maschine geredet. Bitte nicht mit x-beliebigen Pad-Maschinen gleichsetzen.
     
    mabuse205 gefällt das.
  18. KJulez

    KJulez Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2019
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    169
    Aufpassen, habe das Gefühl dass der Unterschied zwischen Kapsel und ESE Pad nicht ganz klar ist, das macht geschmacklich schon einen größeren Unterschied. Da vlt selbst nochmal etwas recherchieren.
     
  19. #19 Kaspar Hauser, 28.02.2022
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.231
    Zustimmungen:
    2.446
    Das passt nunmal nicht mit einem vernünftigen Espresso-Getränk zusammen.

    Espresso ist ein Lebensmittel, das gut zubereitet werden muss, um gut zu sein.
    Würdest du auch ein Steak in 5 Minuten aus einer unvorgeheizten Pfanne haben wollen?

    Dann solltest du dringend mal deine Vorstellungen überdenken.

    Du willst praktisch die richtig gekochte Suppe in der Tütensuppenzeit.

    Finde den Fehler!

    Das sind ESE-Maschinen. Die haben mit Pad-Maschinen, wie du sie dir vorstellst, nichts zu tun.

    Siehe oben.
     
    Achim_Anders und Eric00 gefällt das.
  20. #20 Holger Schmitz, 28.02.2022
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    11.121
    Zustimmungen:
    3.074
    Bin seit einiger Zeit Fan von Eureka-Mühlen :)
    Zur geeigneten Maschine kann ich nichts Sinnvolles beisteuern.
    Zum Espresso werde ich hier noch gelyncht :
    Kaffeebohnen - Intenso - 1000g (occaffe.com)
    im Handelshof für 10€ im kilo (klaro, nix bio oder gar fair), eine kräftige Barschlampe die man kaum so vergewaltigen kann dass sie gar nicht schmeckt.
    Bei der Maschine vermute ich dass Ihr mit einem VA besser bedient seid.

    Grüße
    Holger
     
Thema:

Kaufberatung: "vernünftiger" Espresso/Cappuccino, einfach und sicher reproduzierbar

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: "vernünftiger" Espresso/Cappuccino, einfach und sicher reproduzierbar - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Kleiner Siebträger gesucht

    Kaufberatung: Kleiner Siebträger gesucht: Moin zusammen, das hier ist mein erster Beitrag und ich mache mich direkt mal unbeliebt: Ich habe aktuell eine S Oracle Touch und bin - der...
  2. Kaufberatung: Wo ist der richtige Eingang zum Kaninchenbau?!

    Kaufberatung: Wo ist der richtige Eingang zum Kaninchenbau?!: Hallo zusammen, wieder mal ein Anfänger, welcher sich in den großen Kaninchenbau der Espressozubereitung begeben möchte. Ich habe hier im Forum...
  3. Kaufberatung: Neue Maschine mit guter Ausstattung

    Kaufberatung: Neue Maschine mit guter Ausstattung: Hallo zusammen! Ich bin auf der Suche nach einer neuen Maschine. Derzeit habe ich eine BZ10, Alter 8 Jahre. Nutzungsprofil: - 95% Cappuccino,...
  4. Kaufberatung: Kompakte Einsteiger-Siebträgermaschine

    Kaufberatung: Kompakte Einsteiger-Siebträgermaschine: Hallo zusammen, mein erster Beitrag und direkt mit einer Bitte um Hilfe. Ich hoffe das ist OK. Zu mir: Ich bin schon etliche Jahre Kaffeeliebhaber...
  5. Kaufberatung: Dualboiler für Studentenbudget

    Kaufberatung: Dualboiler für Studentenbudget: Hallo, Mein Partner und ich haben uns dazu entschieden einen neuen Siebträger anzuschaffen. Aufgrund unserer Kaffeevorlieben (Cappuccino, gerne...