Kaufberatung von CM800 auf Eureka Mignon Manuale

Diskutiere Kaufberatung von CM800 auf Eureka Mignon Manuale im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, erstmal als kleine Bestandsaufnahme. Ich bin seit August besitzer einer Rancilio Silvia V6, seit Mai dabei ist die Graef Cm800...

  1. #1 Sebastian13, 18.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen, erstmal als kleine Bestandsaufnahme.

    Ich bin seit August besitzer einer Rancilio Silvia V6, seit Mai dabei ist die Graef Cm800 bisher gewesen.
    Mir ist bewusst, dass da Mühlentechnisch etwas besser ginge, daher auch die Frage: Bis 300€, welche Mühle bringt denn überhaupt einen nennenswerten Unterschied?

    Habe mich seit längerem bereits über Mühlen in besseren Klassen informiert..
    Rocket Faustino, Eureka Mignon Perfetto, sogar kleine Anfim Mühlen konnte ich hier und da begutachten.
    Da ich nun allerdings nicht die Intention habe 500€ oder 700€ (aufwärts) für eine solche Mühle auszugeben, wollte ich mich auf das nötigste besinnen: Espresso mahlen, ganz ohne Timer usw, da mir da dann doch der Geldbeutel zu eng wird.
    Habe hierzu mich irgendwie doch auf eine Mühle fixiert, die sog. Eureka Mignon Manuale. Viele werden zwar sagen, Thema Material der Hülle und Kunststoff hier und da.. Mir persönlich macht das nichts aus, Frage hierzu ist allerdings, wie würde das Upgrade von der CM800 auf die Manuale das Ergebnis verändern und wie wirkt sich diese Änderung überhaupt geschmacklich aus?

    Falls das Thema schon aufkam und es bekannt ist, gerne rückmelden.

    Ansonsten, Danke für alle hilfreichen Antworten.

    Gruß Sebastian


    Link zur Mühle:
    Eureka Mignon Manuale Schwarz 15BL
     
  2. #2 Brewbie, 18.11.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    2.114
    Moin,
    die Mignon Modelle (alte Baureihe und auch neue Baureihe) sind Mühlen, die gutes Mahlgut erzeugen, fein einzustellen sind, eine anständige Mechanik haben und nicht umsonst hier im KN regelmäßig als "Brot-und-Butter-Mühlen" empfohlen werden. Ich hatte beide Baureihen und wie so häufig im Leben ist das Neue manchmal etwas besser. Die zu erwartende Veränderung betrifft in erster Linie die Konstanz, mit der Du Deine Espressi dann beziehen kannst. Und Du wirst schneller mit der Justage sein, weil die Eurekas einfacher einzustellen sind und leichter an den benötigten passenden Espressomahlgrad kommen. Gut zu reinigen sind sie auch. Die Materialanmutung - Kunststoff hin oder her - gefällt mir aber deutlich besser als bei der Graef. Gute Wahl, viel Spaß damit.
     
    Barista und Abbuzze gefällt das.
  3. #3 Sebastian13, 18.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Wow, ich bin erstaunt, dass die erste Antwort die Frage direkt auf den Punkt trifft.
    Vielen Dank bis dahin schonmal, sehr aufschlussreich!

    Eine vielleicht auch sehr einfache Frage die mich dabei beschäftigt, schmeckt ein bei der CM800 "perfekt" eingestellter Espresso denn unter gleichen umständen auch "gleich" wenn man die Mignon Manuale entsprechend einstellt? Das Thema konstanz kann man ja theoretisch als Luxusproblem sehen, dass ich nicht erst 200g Bohnen mahlen muss um den perfekten Shot zu bekommen (im übertragenen Sinne) :D Thema Umstellung auf andere Mahlgrade, Material, Reinung und auch Totraum wie ich finde sind hier ja unumstritten bei der Mignon im Vergleich zur Graef.
     
  4. #4 benötigt, 18.11.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    4.104
    Der Aufpreis zur Specialita könnte Dir vielleicht langfristig auch helfen. Vielleicht sind auch zum Black Friday für das Modell bessere Preise drin, so dass Du im Budget bleibst.

    Konstanz ist etwas Anderes, als (initiale) Mahlgeadeinstellung. Es ist ein Indikator, wie selten ich etwas verstellen muss. Das ausgeworfene Mahlgut bleibt also im Idealfall gleichbleibend.

    Die Eureka wird ganz sicher andere Einstellungen haben, als die Graef. Sehr wahrscheinlich ist aber, dass Du mit einer richtig justierten Eureka ein besseres Geschmackserlebnis haben wirst. Das hängt mit den Mahlscheiben zusammen.
     
    Sebastian13 gefällt das.
  5. #5 Brewbie, 18.11.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    2.114
    Ich würde hier vorsichtiger formulieren als der Kollege zuvor: er schmeckt vielleicht ähnlich.

    Durch die Mahlscheiben/Mahlkoni und deren Gestaltung können sich durchaus andere Verteilungen der Partikelgrößen ergeben, die die Extraktion beeinflussen. Mir z. B. schmeckt der Espresso (Dolce von der Kettwiger Rösterei) zu Hause mit der Eureka und dem Zweikreiser etwas besser als im Büro mit der Lelit und dem Einkreiser, wobei das Wasser auch noch eine Rolle spielt.

    Aber es gibt hier auch langjährige Nutzer, die mit der Graef sehr zufrieden sind. Es sind aber nicht so viele, wie mit der Eureka.
     
    Sebastian13 gefällt das.
  6. #6 Sebastian13, 18.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Ein guter Punkt, Thema Black Friday könnte ja eine Option sein.. wäre ich auf jeden Fall eine schöne Option, Weihnachten steht ja auch bald vor der Tür Thema Geschmack klingt das ja doch recht überzeugend, viel hängt ja auch mit eigenen Ansprüchen zusammen. Dass die Mignon Manuale aber günstiger als ihre >400€ Brüder ist, ist hoffentlich aber durch das Material und/oder jeweilige Technik (Timer) bedingt oder gibt es hierbei auch innerlich MaterialUnterschiede? Langfristig wàre eine Specialita definitiv rentabler, für mich persönlich als Student will ich mich aber zugegebenermaßen noch zurückhalten. Irgendwann kommt dann hoffentlich die Chromstahl Maschine mit entsprechender Mühle, aber das hat noch Zeit :)

    vielen Dank für die Antworten bisher, man wird sehr viel schlauer als über alle anderen Wege!
     
  7. #7 dennishan, 18.11.2020
    dennishan

    dennishan Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2018
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    308
    Es gibt auf jeden Fall einen Unterschied beim Durchmesser der Mahlscheiben. Die Manuale hat 50mm, die Specialita 55mm.
     
    Sebastian13 gefällt das.
  8. #8 Bianca_Steuernag, 18.11.2020
    Bianca_Steuernag

    Bianca_Steuernag Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2015
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    135
    Huhu, also ich bin von der Graef CM800 auf eine Eureka Mignon gewechselt und kann nach ca. einem halben Jahr für mich sagen, das Upgrade hat sich schon gelohnt. Die Reproduzierbarkeit hat sich auf jeden Fall verbessert und das Mahlgut ist insgesamt homogener, was sich auch im Geschmack bemerkbar macht. Ich denke, mit dieser Mühle (Sie hat auch einen Timer) kann ich zusammen mit der kleinen Lelit PL41 noch weitere Jahre glücklich bleiben.
    Viele Grüße und viel Spaß noch :)

    Edit: Wirklich große Verbesserung war auch noch die stufenlose Einstellung. Das war auch mein Hauptgrund zum Kauf.
     
    S.Bresseau, Abbuzze, matty und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #9 Südschwabe, 18.11.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    458
    Wenn es günstig, stufenlos und manuell sein soll kommt auch die Macap M2M in Frage. Als Beispiel:
    Macap M2M
     
    Sebastian13 gefällt das.
  10. #10 Lecker Schmecker, 18.11.2020
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    434
    Hallo @Sebastian13

    als reine Espressomühle würde ich dir die Perfetto nicht unbedingt empfehlen. Der für Espresso relevante Verstellbereich ist geringer als bei den anderen Eureka-Mühlen.

    Hier mal ein Video zum Mühlenvergleich, vielleicht erleichtert das noch deine Auswahl.
     
    Sebastian13 und Bianca_Steuernag gefällt das.
  11. #11 Michi2606, 18.11.2020
    Michi2606

    Michi2606 Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2020
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    24
    Hallo :)
    vll. kann ich dich bei deiner Entscheidung auch etwas unterstützen, da ich mit der Graef CM800 auch angefangen hatte. Die Mühle hat mich nach einiger Zeit sehr geärgert, da sie gefühlt gemacht hat, was sie wollte und zudem musste ich das Mahlgut grundsätzlich mit dem Zahnstocher aufarbeiten, da sie sehr geklumpt hat. Deswegen schaute ich mich auch nach einer besseren Mühle um und bin bei der Eureka Mignon Specialita gelandet. Für mich war die Mühle ein wirklicher Schritt nach vorne, da wenn sie einmal auf die Bohne deiner Wahl eingestellt ist, du dich toll auf sie verlassen kannst. Sie mahlt so konstant, dass ich nach einiger Zeit auch dazu übergegangen bin nur noch stichprobenartig nachzuwiegen. Die Mühle ist für mich persönlich eine absolute Konstante in meinem Setup, auch wenn natürlich klar ist, dass immer Luft nach oben ist. Ich weis auch, dass die Mühle auch knapp dein vorgegebenes Budget übersteigt, aber dieselbe Frage stellte ich mir zu dem Zeitpunkt auch, brauche ich eine Mühle in dieser Preisklasse? Ich denke die Mühle könntest du halt auch noch gut benutzen, falls du dir mal eine Maschine in größerer Dimension gönnst. Was man hat, das hat man xD
     
    Sebastian13 gefällt das.
  12. #12 Sebastian13, 18.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Wow ich bin echt überrascht von der Vielzahl und auch Diversität der Antworten, vielen Dank dafür schon einmal das hilft mir sehr weiter!
    Ich höre unteranderem auch von anderen Eureka Modellen, dann auch ganz anderen wie der Macap M2M. Jetzt fühl ich mich schon deutlich weiter als zuvor :D
    Gerade da auch irgendwann (in den Sternen stehend) ein Zweikreiser her soll, wäre der Gedanke einer Specialita wirklich naheliegend. Kaufen und Verkaufen ist immer lästig, egal wie.. Jetzt ist definitiv der Zeitpunkt gekommen, alles mal sacken zu lassen und festzulegen :D Danke nochmal an alle, hat echt geholfen!
     
    matty gefällt das.
  13. matty

    matty Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    12

    Hallo in die Runde,

    Ich stehe vor genau der gleichen Überlegung:
    Upgrade von einer Graef CM80 mit Lelit l41plus (Die bleibt aber) auf eine Eureka Mignon Manuale. In dem Video hört man aber schon deutliche Unterschiede bei der Lautstärke. Timer und Durchmesser der Scheiben wären mir jetzt nicht so wichtig wie die Lautstärke. Hier überlege ich tatsächlich ein wenig mehr zu zahlen.

    Black Friday ist ein guter Tipp. Bezweifle aber, dass ausgerechnet die Mühle da günstiger rausgeht.

    gesunde Grüße
     
    Sebastian13 gefällt das.
  14. #14 Abbuzze, 19.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2020
    Abbuzze

    Abbuzze Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    67
    Die Specialita ist deutlich leiser und angenehmer im Sound als die CM800 - denke die CM80 wird ähnlich sein wie ihr Nachfolger.

    Der Timer war mir beim Wechsel auch egal, ist aber sowas von praktisch! Ich wiege noch immer, daher gibt es direktes Feedback ob sich die Bohnen verändert haben.
    Auch deswegen sind die Shots mit der Eureka in meinen Augen konstanter. Solange die gleiche Menge Mehl bei gleicher Mahldauer im Behälter landet, muss man schon selber was verbocken (gleiche Bohnen vorausgesetzt).

    Der Wechsel war absolut lohnenswert.
     
    Sebastian13 gefällt das.
  15. #15 Sebastian13, 19.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Da ist definitiv was dran, selbst wenn allerdings irgendwo ein spezieller Deal auftaucht mit der vielleicht weiter verbreiteten Mignon Silenzio z.B. kann man es sich ja noch anders überlegen ;)
     
  16. #16 Sebastian13, 27.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Kurzes Update meinerseits: Black Friday Angebot gefunden und zugeschlagen, schon heute steht die eureka mignon auf dem Tisch und ich muss sagen ich bin in jeder Hinsicht überzeugt und einfach wunschlos glücklich! Danke noch einmal für jedes Feedback und schöne kommende Weihnachtszeit! ;)
     
    Abbuzze gefällt das.
  17. matty

    matty Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    12
    Glückwunsch!
    Habe gerade selbst mal geschaut, aber der Preis wird mir noch genauso hoch angezeigt wie letzte Woche...
    Ich habe vorgestern bei ebay Kleinanzeigen auch bei einer Mignon zugeschlagen.
    Eine wunderschöne Maschine und das Mehl ist ein Traum. Also ein Upgrade zur Graef in jedem Fall.
     
    Sebastian13 und Abbuzze gefällt das.
  18. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    2.074
    Glückwunsch! Welche Mignon ist es denn geworden?
     
    Sebastian13 gefällt das.
  19. #19 Sebastian13, 28.11.2020
    Sebastian13

    Sebastian13 Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank! Die Mignon Manuale ist es geworden, ich muss sagen auch wenn die ältere MCI gerade mal 50€ teurer zu finden war, bin ich echt mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Kann Sie auch entsprechend weiterempfehlen! Bin von der Sorte, dass mir das Wiegen etc. fast mehr Spaß macht als der eigentliche Bezug :D
     
  20. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    2.074
    Die bessere Mühle (leiser, weniger Streuung) für weniger Geld - da kann man nicht meckern!
     
Thema:

Kaufberatung von CM800 auf Eureka Mignon Manuale

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung von CM800 auf Eureka Mignon Manuale - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung für Einsteiger, Lelit, Quickmill, BB005, Graef CM800, Ascasio i-steel 2

    Kaufberatung für Einsteiger, Lelit, Quickmill, BB005, Graef CM800, Ascasio i-steel 2: Hallo liebes Forum, nachdem ich mich jetzt einige Tage (oder eher Nächte) hier eingelesen habe, würde ich gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen....
  2. Isomac Macinino vs. Graef CM800 - Kaufberatung

    Isomac Macinino vs. Graef CM800 - Kaufberatung: Hallo liebe Boardies, Ich bin neues Mitglied in dieser faszinierenden Kaffeewelt. Nachdem ich eine ca. 16 Jahre alte Gaggia CC gerade...
  3. Kaufberatung - Anfänger sucht Setup für überwiegend Milchgetränke

    Kaufberatung - Anfänger sucht Setup für überwiegend Milchgetränke: Hallo liebe Community, nun habe ich in den letzten Wochen hier schon eifrig mitgelesene und versucht mich zu informieren, aber die Flut an Infos...
  4. [Kaufberatung] federlose Handhebelmaschine

    [Kaufberatung] federlose Handhebelmaschine: Guten Tag zusammen, nach jahrelangem treuem Dienst meiner La Peppina wird es bei mir Zeit für etwas Neues. Ich bin grundsätzlich sehr zufrieden...
  5. [Kaufberatung] Neuling sucht Siebträger

    [Kaufberatung] Neuling sucht Siebträger: Hallo liebe Kaffee-Netz Community, gleich zu Beginn eine Entschuldigung: ich habe das Forum seit einiger Zeit in meinen Favoriten und habe auch...