Kaufberatung: Weg vom KVA, hin zum Siebträger nebst Zubehör

Diskutiere Kaufberatung: Weg vom KVA, hin zum Siebträger nebst Zubehör im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Bei Kaffeemaschinen halte ich es wie bei Finanzprodukten: gehebelt wird da nichts.:cool:

Schlagworte:
  1. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Bei Kaffeemaschinen halte ich es wie bei Finanzprodukten: gehebelt wird da nichts.:cool:
     
    Nightstar gefällt das.
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    19.801
    Schade, zumindest für Espresso ist das eine feine Sache. Ich tue mich mittlerweile schwer, mich von dieser geräuscharmen, puristischen Methode, im meinem Fall allerdings mit bequemer Feder, zu verabschieden.
     
  3. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Täusche ich mich, oder hat die Pavoni nicht auch eine lange Aufheizzeit?

    Im Ernst: Handhebelmaschinen habe ich wegen meiner Skills und des Preises zu Beginn erst einmal ausgeschlossen, lasse mich hier aber gern eines Besseren belehren!
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    19.801
    Du täuscht dich

    Die Europiccola kannst Du im genannten Budgetrahmen bekommen. Zu der Skillfrage gibt es konträre Aussagen. Manche sagen „kein Problem“, manche verzweifeln.
    Ich kann leider keine praktische Erfahrung beisteuern, mein Feder HH ist absolut gutmütig, aber deutlich über Budget.
     
    Tob1_ gefällt das.
  5. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Diese Handhebelmaschine ist ja hochinteressant! Und sieht sehr urig aus. Für den Start ist das wohl nichts, aber das kann ja noch werden.
    Danke für den Tipp!
     
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.109
    Zustimmungen:
    5.987
    Eine Pavoni ist überaus fix, wartungsarm, ein Stück weit unkaputtbar, als Gebrauchte nahezu Wertverlust-befreit, sie kann (gern auch leicht modifiziert) problemlos Kaffee wie die ganz großen Boliden incl. Flow- und Pressure-Profiling... aber sie hat einen großen Nachteil: sie kann am besten Einzelbezüge. Da werden 3 Parallelbezüge schon zuweilen auf Dauer zum Geduldsspiel...
     
    bobedikt, cbr-ps und Tob1_ gefällt das.
  7. KaffeeKraft

    KaffeeKraft Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    10
    Aber so ging es mir auch. Ich hab eine Lelit Anna mit PID für 380€ gekauft (war ne retour). Ist ein EK. Man muss nicht surfen.

    Die QM wäre doch sogar teurer? Also warum Abstriche?

    Mit 0 Erfahrung hast du meiner Meinung nach mit beiden Maschinen gleiche Voraussetzungen.
     
    cbr-ps und Tob1_ gefällt das.
  8. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Das stimmt wohl, denn: mehr geht immer, dürfte sich aber für mich freilich so früh nicht auswirken.

    Ich fasse mal kurz zusammen: Hebelmaschinen sehen urig aus und sind es auch, aber damit kann ich die Sekundärbenutzerin der neuen Maschine nicht gewinnen.

    Folglich stehen derzeit zur Auswahl:
    - Lelit Glenda PL41PLUST PID sowie
    - Quickmill 03004

    Hier treibt mich insbesondere die Frage um, welches Modell einfacher im Langzeitunterhalt ist.
    Und, ob ich etwas Offensichtliches oder eine offensichtliche Alternative übersehen habe.
     
  9. KaffeeKraft

    KaffeeKraft Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe keine Erfahrung mit Thermoblocks oder mit Quickmill... Aber ich würde vermuten, dass aufgrund der Simplizität eines Einkreisers diese langlebiger sind und leichter zu reparieren/entkalken/warten sind. Keine Erfahrungswerte habe das so aber im Forum mehrfach gelesen.

    Außerdem scheint es einen recht großen gebraucht Markt auch explizit für die Lelit Einkreiser zu geben. Die sind meiner Meinung nach auch einfach sehr gute Einstiegs Einkreiser.

    Zu Lelit explizit lässt sich sagen, dass sie sehr nah am Kunden sind und einen guten Service bieten. Auch Ersatzteile sind gut verfügbar.

    Zu der QM muss dir wer anders was sagen :)

    Ob du andere Alternativen übersehen hast:
    Rancillio Silva ist wohl ein sehr solider und beliebter EK. (PID ist auch nachrüstbar)
    Gaggia New Classic müsste man wahrscheinlich wieder temperatursurfen
    Lelit Anna wäre etwas günstiger als die Glenda und der einzig relevante Unterschied ist der 57mm Siebträger (Die Anna gibts auch mit Edelstahl Abtropfschale)

    Für mich war klar, wenn mir Espresso Spaß macht leg ich in 1-2 Jahren drauf und leg mir ein ZK oder DB zu darum wollte ich bei der Espressomaschine lieber etwas weniger ausgeben.
     
    Tob1_ gefällt das.
  10. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für die Info! Das mit der Lelit Anna ist ja interessant, ist sie doch gut 150 EUR günstiger als die Glenda...
    Wie störend ist da der 57mm Siebträger? Da geht's um die nicht vorhandene Kompatibilität von gekauftem Zubehör für künftige Maschinen?
    Noch zu den anderen Ideen: die Silva habe ich mir auch angeschaut und ist optisch sehr hübsch - muss aber ja recht lange aufheizen und ohne PID mir dann doch zu teuer.
    Temperatursurfen ist glaube ich nicht so meins, ein Schritt nach dem anderen.

    Ich bin aber schon froh, dass ich einigermaßen die Dinge sortiert bekomme, um nicht die falsche Entscheidung zu treffen (die 100% richtige muss es nicht sein).
     
  11. KallePelle

    KallePelle Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    131
    Guten Morgen,
    ja, da geht`s um Zubehör und Kompatibilität des selben mit anderen Maschinen.
    Quickmill hat auch Maschinen mit PID im Angebot, z.B. die 3130. Würde aber wohl nur gebraucht im Budget liegen.
    Viele Grüße
     
    Tob1_ gefällt das.
  12. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    44


    wenn du eh vor hast dir bei gefallen was größeres zu kaufen, dann investier jetzt am besten keinen weiteren euro als nötig, sondern upgrade dann alles auf einmal :)


    nur mal ein kurzes beispiel zur upgraderitis:
    • quickmill 3000 damals 550€
    • mühle hatte ich noch davor ne graef cm80 für 80€, dann ne sette 270 für 380€ und jetzt eine Sette 270Wi für 500€
    • der tamper bei QM war damals ein witz und gehörte getauscht, jetzt ist glaube ich ein besserer dabei, trotzdem musste ich erst mal 25€ investieren
    • das nicht vorhandene expansionsventil macht es schwieriger nen annehmbaren bezug hinzukriegen, meine meinung. --> ca 50€ an einzelteilen um das ding nachzurüsten, die arbeit an sich ist leicht
    • duschkopf ist standardmäßig aus alu, edelstahl hat 30 oder 40€ gekostet
    • jetzt ein geiles VST sieb für 27€ und einen passenden etwas größeren tamer (58,4mm) für 30€
    • PID werden demnächst nochmal 50€
    • Bodenloser Siebträger demnächst 50€
    • Upgrade auf die neuere Dampflanze, weil die alte irgendwie nicht sooo geil ist --> 50-60€
    300-350€ nur an "upgrades" für die maschine, hätte man mir mal vorher sagen müssen ;)

    was kann man davon zu einer neuen maschine mitnehmen (wenns keine quickmill ist)?
    die mühle und mit glück den tamper

    bereue ich das ganze?
    nö kein stück, weil man seine eigenen fähigkeiten und das verständnis der materie auch immer erst stückweit ausbaut.
    und das basteln macht (mir) auch spaß


    cappucino bis 4 leute ist übrigens auch mit nem TB einkreiser völlig machbar, das passiert ja nicht jeden tag, sondern immer nur in ausnahmefällen, zumindest bei mir.

    regulär sinds ja eher 2 auf einmal, die 10 sekunden zu warten bis der dampf voll da ist, bitte gerne


    als nächste maschine (parallel zur jetzigen) würde ich stand jetzt aber eher ne europiccola suchen und mal alles komplett ohne schnick schnack versuchen. als einsteigermaschine würde ich die aber nicht bezeichnen, ich glaube der frust könnte groß werden :D
     
    Tob1_ gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    19.801
    Das kommt drauf an. Wenn Du das Ziel hast, 1er Bezüge mit 7-8g zu machen, bleibt dir die dafür ideale Option des LM1 Sieb versperrt. Wenn Du eh nur doppelte beziehst oder auch gut mit um die 10g beim Single leben kannst, wirst Du auch gut mit den 57mm Standard Sieben auskommen.
     
    Tob1_ gefällt das.
  14. KaffeeKraft

    KaffeeKraft Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    10
    Also der objektiv einzige Nachteil ist, dass man kein LM 1er Sieb kaufen kann was rein passt.. Mir ist das egal, da ich einfach immer doppelt beziehe. Ich hab aber auch schon einen Thread gelesen in dem einer das LM1er in einen 57 Siebträger gequetscht hat :D

    Mit dem Zubehör muss man halt immer bisschen achten und die gibts jetzt nicht bei jedem Händler.
    Ich hab bisher auf Kleinanzeigen aber ganz gutes Zubehör bekommen. Leveler und Bodenloser Siebträger zum kleinen Preis.
     
    Tob1_ gefällt das.
  15. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für diesen Beitrag, der mich wahrscheinlich Richtung Lösung bringt.
    Tatsächlich bin ich von der Quickmill 03004 nunmehr weg, hin zum "echten" Kessel mit PID. Das ist wahrscheinlich der bessere Einstieg.
    Kurz hat mich dein Beitrag aber dann noch einen ganz anderen Gedanken denken lassen: wieso nicht nochmal etwas drauflegen, was "G'scheites" kaufen und dann mit der Bezzera Unica PID heimgehen? Da war aber dann die längere Aufheizzeit, was dagegen sprach, neben dem höheren Preis natürlich. Außerdem wollte ich ja ein ordentliches Einsteigergerät, was die Lelit Glenda sein dürfte.
     
  16. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    44
    Puh ja, 500 vs 1000 ist natürlich schon ein Unterschied, die upgraderitis hört auch bei 1000€nicht auf, das kann ich dir versprechen
     
    Tob1_ gefällt das.
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.431
    Zustimmungen:
    19.801
    Ich finde auch da geht noch was, wenn sich die Spirale nach oben grad so schön dreht :D
     
    Tob1_ gefällt das.
  18. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Gut beobachtet, da wollte ich ja eigentlich gar nicht hin...:eek:
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. slowhand

    slowhand Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    510
    Denk dran, dass du auch noch eine halbwegs vernünftige Mühle brauchst...
     
  20. Tob1_

    Tob1_ Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Da habe ich ja die Eureka Specialita eingeplant.
     
Thema:

Kaufberatung: Weg vom KVA, hin zum Siebträger nebst Zubehör

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung: Weg vom KVA, hin zum Siebträger nebst Zubehör - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: LM GS 3 oder Rocket R91 oder eine DC Alternative?

    Kaufberatung: LM GS 3 oder Rocket R91 oder eine DC Alternative?: Hallo ihr Lieben, mein Einstieg in die Kaffeewelt begann mit einem Bialetti Mokkakocher, so wie ich es von meiner italienischen Oma kannte. Mit...
  2. Kaufberatung: Espressomaschine / 6-8 Getränke tägl. / max. 800€ / bedienerfreundlich

    Kaufberatung: Espressomaschine / 6-8 Getränke tägl. / max. 800€ / bedienerfreundlich: Guten Morgen Community, ein klasse Forum habt ihr und trotz vielen gelesenen Threads bin ich mir nicht sicher in welche Richtung meine neue...
  3. Kaufberatung: Einsteigergerät bei 1 Cappucino pro Tag

    Kaufberatung: Einsteigergerät bei 1 Cappucino pro Tag: Hallo liebes Forum, nachdem ich schon eine Weile überlege von Nespresso weg zu kommen ist das Thema nun aktuell. Meine treue Maschine hat nach 8...
  4. Kaufberatung: Benutzerfreundliche Espressomaschine (<800€)

    Kaufberatung: Benutzerfreundliche Espressomaschine (<800€): Liebes Kaffee-Netz, ich bin auf der Suche nach einer neuen Espressomaschine für meinen Heimgebrauch. Es gibt hier im Forum aktuell einige...
  5. Kaufberatung: Gute Einsteiger-Espressomaschine für relativ geringen Getränkebedarf

    Kaufberatung: Gute Einsteiger-Espressomaschine für relativ geringen Getränkebedarf: Hallo zusammen, bin sehr begeistert von dem Forum und dem gesamten Erfahrungsaustausch der hier stattfindet. Ich habe auch schon so einige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden